Wöchentlich 30 Tote weniger als in den Vorjahren

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Uppercrust sagt:

    Na, die kommen dann schon, wenn die ganzen verschleppten Erkrankungen durchschlagen. Vielleicht ist aber auch der geringere Stress und Verkehr den Viele jetzt haben dauerhaft positiv (außer für manche Eltern und Existenzbedrohte).

    • Andi sagt:

      Ich glaube, der Stress ist nach wie vor vorhanden und bei vielen sind andere stressauslösende Faktoren hinzugekommen. Die Ruhe auf den Straßen während der letzten Wochen war nur scheinbar.
      Vielleicht wurden durch die Maßnahmen auch andere Krankheiten in ihrer Ausbreitung gehindert, die sonst zum Tod geführt hätten.
      Vielleicht haben aber auch KenJebsen und Konsorten Recht und es gibt gar kein Virus. Aber kann man den Statistiken der Regierung trauen? Wann ist die nächste Demo?

    • Thomas sagt:

      Es ist wohl eher auf die erhöhte Hygiene und das Ausgangs- und Abstandsverhalten zurückzuführen. Da sieht man sehr schön, was das ausmacht.

      • Basti sagt:

        Wenn jetzt die Grippefälle wegen des Abstandsverhaltens zurückgeht, dann sollten die Aluhutträger auch dort „forschen“ ob die normale Grippe nicht auch ein Fake ist … vermutlich auch von Bill Gates initiiert … ach nee, Grippe gab es schon vor Bill Gates … hmmm …. *Aluhut neu ausrichten* Bill Gates reiste in der Zeit zurück und pflanzte den Grippevirus … SO, jetzt passt es wieder !! Die Zeitmaschine wird auf Spitzbergen versteckt und der Saatgutbunker ist nur Tarnung !!!

  2. Lebender sagt:

    Wo keine Ärzte behandeln, kann es auch keine Toten durch Behandlungsfehler geben. Auch das schlägt in der Statistik durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.