Zollamt zieht von Schkopau nach Halle

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Und wieder kein Tag bürgerfreundlich mal bis 18 Uhr.

  2. fabspektrum sagt:

    Da gebe ich dir recht. Müssen die Öffnungszeiten für Beamte angenehm sein, aber nicht für arbeitende Bürger?
    Nach Jahren herumirrender Sucher nach dem Zollamt, hatte der Amtsschimmel seinen Schlaf beendet und endlich der Straße einen Namen und dem Zollamt eine Adresse gegeben „Straße zum Westgate 1“, und nun hat er sich umsonst bewegt.

  3. Hansimglück sagt:

    Das war/ist dort super ausgeschildert.

  4. 10010110 sagt:

    Ich weiß nicht, ob das mehr Leuten was nützt. Ich war einmal dort, in Schkopau, als ich ein Paket aus dem Ausland abholte – ich habe vermutet, dass es dort angesiedelt war, weil dort viele Firmen sind, die Waren zu verzollen haben, und es somit unkomplizierter ist. Wenn die jetzt alle nach Halle rein müssen …
    Aber der Staat wird schon seine Gründe haben, denke ich mal.

  5. Rudi sagt:

    Deine Ware gabe es wohl nicht regional?

    • 10010110 sagt:

      Nein, leider nicht. Aber ich habe sie übrigens auch ohne Freihandelsabkommen bekommen. 😉

      • Spiegelleser sagt:

        Aber du musstest nach Schkopau und vermutlich Einfuhrumsatzsteuer oder sogar Zoll bezahlen.

        Aber selbst mit „nur abholen“ hast du sowohl eigene (Arbeits)Zeit, als auch die der Zollbeamten in Anspruch genommen. Du bist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad dorthin gefahren. ÖPNV ist da nicht, bleibt also nur das olle Stinkeauto. Alles Dinge, die mit einem Freihandelsabkommen wegfielen.

        Wahrscheinlich war es auch noch was ganz toll billiges aus China, was du womöglich bei ebay oder Amazon (beides steuerevasive Großkonzerne aus dem imperialistischen Ausland) gekauft hast. Das würde nämlich das große 110-Heuchelpaket komplett machen.

        • 10010110 sagt:

          Oh, wir haben einen Hellseher unter uns. Na herzlichen Glückwunsch. Hast du das in deinem Spiegelein gelesen?
          Erzähl’ mal mehr über mich, etwas was ich noch nicht weiß.

  6. Hansimglück sagt:

    Na das „dort“ steht doch auf den Briefen, die man von denen bekommt bzw. fing das „dort“ an der Kreuzung in Delitz am Berge an.

    Vielleicht wollen die Mitarbeiter da auch nicht mehr raus fahren.
    Die Hauptkundschaft schien dort schon der verplombte LKW zu sein.

  7. Horscht sagt:

    Die Öffnungszeiten sind total bürgerfreundlich.

    Hoffentlich sind die Filzstifte pünktlich 16:00 Uhr munter, dass sie den wohlverdienten Feierabend nicht verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.