Frank Oettler wegen Nazi-Beleidigung vor Gericht

Der MLPD-Bundestagskandidat Frank Oettler (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) muss am Donnerstag vor Gericht. Ihm wird der Prozess wegen einer mutmaßlichen Nazi-Beleidigung gemacht. In einer Bürgerversammlung zum Thema Flüchtlinge in der Marktkirche im September soll er einen Asylgegner aus Berlin als „Du Faschist“ und „Du Nazischwein“ beleidigt haben.

Deshalb erhielt Oettler von der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über 873 Euro. Dagegen hat sein Anwalt Widerspruch eingelegt. „Wir laden alle Antifaschisten ein, bei diesem Prozess dabei zu sein“, ruft Oettler auf. „Für das sofortige Verbot aller faschistischen Organisationen und der Verbreitung Ihres Gedankengutes.“

image_pdfimage_print

Diesen Artikel teilen: