Ausschreibung: Sachsen-Anhalt sucht 1.000 neue Lehrkräfte zum neuen Schuljahr 21

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Takt sagt:

    1000 neue Lehrer nur, das sind viel zu wenig! Das reicht hinten und vorne nicht

  2. Bierflaschensammler sagt:

    Weiß man, wie viele dann fertig ausgebildete Referendare in Sachsen-Anhalt zum neuen Schuljahr zur Verfügung stehen. Ich glaube nicht, dass es 1000 sein dürfte und auch in den anderen Bundesländern ist der Bedarf hoch. Wird die Zahl der benötigten Lehrer eigentlich sinnvoll gesteuert? Vor 7 Jahren konnte man den heutigen Bedarf doch bestimmt ungefähr abschätzen?

    • k.hädicke sagt:

      ja logisch weiß man, wann es wieviel grundschüler und fünftklässler, wann es wieviel rentenanwärter gibt und daß der run auf gesamtschulen seit vielen jahren extrem gestiegen war.
      so what?!
      öffentlicher dienst ist zu nichts verpflichtet bzw rechenschaftspflichtig, wird nicht zur verantwortung gezogen.
      da endet das verantwortungsgefühl an der eigenen stechuhr und der wahrung der persönlichkeitsrechte (sofern es die eigenen sind).
      priorität liegt auf nutzung von karenztagen und abwimmeln aller unzumutbaren arbeiten und arbeitsumfängen.
      sofern die gymnasiale elitenklientel sich noch ausreichend bedient fühlt, ist man vor konsequenzen sicher.

  3. Stol sagt:

    Viel zu wenig Lehrer, wenn schon 1000 freiwillig angeboten werden, das weiß doch jeder

  4. k.hädicke sagt:

    1000 lehrer wären besser als 0 lehrer.
    nun müßte das land den mitarbeitern, die die bewerbungen verwalten, „nur“ noch ein paar effizienzseminare kredenzen, daß dann nicht wieder so viele bewerber in andere bundesländer gehen, weil jene schneller waren.
    während die angehenden lehrer woanders schon arbeitsverträge unter die nase bekamen, machte sachsen anhalt noch terminvorschläge zum bewerben…

  5. H. Blödicke sagt:

    Kein einziger Lehrer fehlt in Sachsen-Anhalt. Das Problem ist die Stoffüberfülle an Wissen, dass keiner mehr in der Realität benötigt und der Rausschmiß ungeeigneter Leher, die Schülern die Motivation rauben.

    Wer glaubt eigentlich, wie viele von den vielen Studierenden, die sich auf Lehrämter stürzen oder gestürzt haben, tatsächlich eine Lehrerpersönlichkeit haben`? Die werden alles nach 20 Jahren kapputtgespielt sein oder den Beruf gewechselt haben.

    • k.hädicke sagt:

      kommen Sie eigentlich immer so „blöd“?
      das animiert mich nicht, inhaltlich darauf einzugehen.
      versuchen Sie’s nochmal erwachsener, dann wäre ein gespräch möglich.

  6. Carola sagt:

    Komisch 🤔 Die Freundin meiner Schwester hat zu Beginn des jetzigen Schuljahres keinen Platz als Grundschullehrerin bekommen. Sie hätte aber mit Mitte 20 stellvertretende Direktorin werden können 🤔 Das wollte sie nicht, dafür hat sie nicht studiert, um Verwaltungskram zu erledigen. Ergo: sie ist jetzt außerhalb tätig und fährt jeden Tag 30 km. Und jetzt fehlen 244 Grundschullehrer? 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.