Bauarbeiten am Riveufer: es muss nicht gefällt werden

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Insider sagt:

    Gott sei Dank konnten sich damals CDU und SPD mit ihrem Änderungsantrag zur Vorlage der Verwaltung nicht durchsetzen. Diese Fraktionen wollten damals die Fällungen durchsetzen, die gar nicht geplant waren.

    • speiübel sagt:

      Nicht „Gott sei Dank“ – das waren „nur“ engagierte Bürger, die jene auf zweifelhaften Gutachten beruhenden Fehlentscheidungen der Verwaltung korrigierten. Auch war es eine Vorlage der Verwaltung – u.a. zur Baumfällung, die lediglich von SPD und CDU gutgeheissen wurde. Die Bauverwaltung ist immer wieder die Quelle dieser Stadtzerstörungsvorschläge. Dort hat sich aber nichts verändert. Die arbeiten garantiert schon wieder am nächsten Übel!

      • Insider sagt:

        Wovon sprichst Du? Die Vorlage der Verwaltung hat den Erhalt vorgesehen. Die Änderungsanträge dazu von CDU/FDP und SPD wollten die Fällung. Steht alles hier:
        .http://buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=15065

      • Sachverstand sagt:

        „…zweifelhaften Gutachten…“, da spricht sicher der Fachmann als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger! Müsste für Sie ja dann ein Leichtes sein zu erläutern was u.a. passieren wird, wenn der sachkundige Blick auf die Standortsituation des Bestands im Hauptbild des Artikels schweift. Bin gespannt.

      • Sachverstand sagt:

        Im Übrigen, verehrter „Kollege Sachverständiger“, liegt der Abwassersammler nicht im Straßenraum, sondern unter dem Gehweg zwischen den Baumreihen. Diesen wesentlichen Unterschied haben Sie sicher beim Studium der „…zweifelhaften Gutachten… “ ebenso überlesen, wie die unvermeidlichen Folgen beim Neubau/Sanierung des Abwassersammlers. Mit den Vorschäden der Bäume fange ich erst gar nicht an. Erwarte weiterhin, mit steigender Spannung, Ihre fachliche Meinung.

  2. 10010110  sagt:

    Foerster verwies in diesem Zusammenhang auf die Ordnungsrecht. Sprich: die Politessen werden hier Knöllchen verteilen.

    Und der Storch bringt die kleinen Kinder. 🙄

    Kann man denn wirklich so naiv sein oder muss man hier pure Ignoranz unterstellen?

  3. Ernst sagt:


    Foerster verwies in diesem Zusammenhang auf die Ordnungsrecht. Sprich: die Politessen werden hier Knöllchen verteilen.

    Und der Storch bringt die kleinen Kinder.

    Kann man denn wirklich so naiv sein oder muss man hier pure Ignoranz unterstellen?“

    Welchen Vorschlag hast du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.