Biker-Kundgebung gegen höhere Bußgelder und Sonntagsfahrverbot

Das könnte Dich auch interessieren …

48 Antworten

  1. G sagt:

    Noch ne Demo… Wird ja zum Volkssport

  2. Bernd sagt:

    Genussradler in 3,2,1…

  3. Fritz sagt:

    Na gehen ein Sonntagsfahrverbot kann man ja noch demonstrieren. Aber ansonsten muss ein Verstoß, egal welcher im Straßenverkehr (und egal ob Fußgänger, Fahrrad,- Motorrad oder Autofahrer ) auch bestraft werden.

  4. 10010110 sagt:

    Das wäre ja wie wenn Raucher gegen das Verbot, andere Leute mit ihrem Rauch zu belästigen, demonstrieren würden. Sonntag ist nun mal gesetzlicher Ruhetag. Wenn die Motorradfahrer ihre Karren so leise kriegen, dass sie die Sonntagsruhe nicht stören, dürfen sie ja auch fahren. Aber wenn das Hobby eines Menschen zur Belästigung der Allgemeinheit wird, dann ist der Spaß eben vorbei.

    • Uppercrust sagt:

      Genau, ungestört im Harz oder Kyffhäuser geht Sommers nie. Man sollte alle Bikes auf 60 dB bei Vollgas im Ersten festlegen. Das Fahren stört nicht, es ist der Lärm. Technisch ist das machbar. Kontrollen duech Motorradpolizei ein Witz. Software oder Schalter sorgen für Betrug auf dem Teststand. Da muss was passieren.

  5. UNECE-R 41.04 sagt:

    Dann bitte wie üblich schön laut sein, damit alle (außer die Lärmverursacher) die Berechtigung der geplanten Einschränkungen verstehen.

    • nochn alter heimstätter sagt:

      Deshalb ist die UNECE 92.01 ja auch in 2020 in Kraft gesetzt worden.
      Wer es nicht lassen kann (Manipulation Klappensteuerung) und weiter den Hirsch machen will, muß halt fühlen.
      In Tirol jibbet es für solche schon lange den Blattschuß 😉

  6. Mitteldeutscher sagt:

    Sonntagsfahrverbot oder Schallpegelbegrenzung mit ebenso rigorosen Strafen bei Verstößen. Ich bin dafür.

    Elektromotorräder?

    • xxx sagt:

      Dafür bin ich auch. Und bitte die ganzen kreischenden Mopeds nicht dabei vergessen, die sind oft lauter als die „Großen“. Gerade Mopeds könnten doch schlagartig ausschließlich als Elektroversion gebaut werden. Stattdessen dürfen sie weiterhin unnötig laut sein und mit ihren meist verbauten Zweitaktern die Luft verpesten.

  7. Demokrat sagt:

    Ich finde die Demo völlig in Ordnung.
    Die Diskriminierung und Gängelung der Normalbürger nimmt in diesem Land immer absurdere Ausmasse an, während bestimmte Bevölkerungsgruppen von Polizei und Justiz quasi überhaupt nicht mehr belästigt werden.

    • Bürger sagt:

      Klar, die Motorradfahrer dürfen weiterhin mit ihrem Lärm die Umwelt verpesten und die Gesundheit gefährden.

      Darüber hinaus gefährden sie mit ihrem risikobehafteten Fahrstil nicht nur sich sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. (gab es nicht dieses Wochenende wieder einen toten Biker in der Leitplanke?)

    • Sachverstand sagt:

      „Die Diskriminierung und Gängelung der Normalbürger…“ das Totschlagargument der sog. Demokraten, welche letztlich Anarchie meinen. „…bestimmte Bevölkerungsgruppen…“ stimmt, z.B. motorisierte Zweiräder welche sich verkehrswidrig zu gut 90% bei Stau zwischen dem stehenden Verkehr durchquetschen. da kann es nicht teuer genug sein! Übrigens ist das „Bußgeldzuhochmimmimi“ komplett deppert. Kann schließlich jeder selbst durch sein Verhalten beeinflussen, ob er/sie zahlen muss oder nicht.

  8. BG Lärm sagt:

    Bei dem Lärm, den Motorräder verursachen, müsste der Arbeitgeber schon das Tragen eines Gehörschutzes anordnen.
    Wieso dürfen dann die Biker alle belästigen und deren Gesundheit gefährden?

    • Sazi sagt:

      Dürfen Raucher doch auch. Sonntagsrauchverbot?

      • xxx sagt:

        Was’n das für ein blöder Vergleich? Einem Raucher im Freien kann man mit drei Schritten jederzeit aus dem Weg gehen, falls der Wind den Rauch in die eigene Richtung weht. Bei Lärmbelästigung dieser Art ist das schwerlich möglich.

        • börde-jörn sagt:

          Sazi findet auch Pyro beim Fußball geil, auch Randale und die „dritte Halbzeit“ sind für ihn völlig normal. Da ist kein rankommen…

        • Tom sagt:

          … nach Deiner Theorie müsste dann aber der Raucher 3 Schritte gehen…..macht er aber nicht! Im Übrigen ist passiv rauchen gesundheitsschädlicher als ein zu lautes Moped…

  9. Critical Ass sagt:

    Der Verbotsfetischismus ist in Deutschland voll ausgebrochen, daran ist auch der neue ökostalinistische Zeitgeist Schuld.
    Nur noch verbieten, drangsalieren, bestrafen. Armes Land voller Idioten.
    Wer Motorrad fahren möchte, soll das gern tun können.
    Die belästigen jedenfalls nicht aus purer Boshaftigkeit andere Verkehrsteilnehmer wie es die Spinner von der „critical mass“ Fahrraddemo gern Freitags zum Feierabendverkehr in Halle tun.

    • Verkehrsrowdy sagt:

      Wie nennst du die Belästigung durch Dauerknattern sonst? Wahrscheinlich hat es dir schon dein Nazigehirn weggeknattert.

      Schnell mal bei rot über die Ampeln? Waghalsig überholen? Abschaffen diese lebensgefährlichen Maschinen und die Unterstützer endlich mal hart bestrafen

      • west sagt:

        wer anderer meinung ist, ist also nazi…

      • Mephisto sagt:

        @verkehrsrowdy. Wieso ist man nun auch Nazi, wenn man für Motorradfahrer ist. Auf so ein Unsinn kann man nur als Gesinnungsnazi kommen

      • drei ??? sagt:

        „Nazigehirn“ ?
        Was stimmt mit dir nicht?
        Wenn schon dann doch „Rassistengehirn“ – das trendet doch zur Zeit viel mehr.
        Die Zeiten, wo jeder, der nicht eurer linksgrün verdrehten Meinung ist ein Nazi war, sind doch vorbei.
        Jetzt darf jeder gern mal als „Rassist“ beschimpft werden. Einschließlich der Polizei.
        Von Schmierlappen Journalisten bis zu führenden SPD Politikerinnen ist man sich da einig.

      • Danne sagt:

        Schnell mal überholen u rote Ampeln…könnte auch auf Fahrradfahrer zutreffen…

        • Oberlehrer sagt:

          Wenn die auf die Gegenspur geraten, dann ist anschließend die Frontscheibe kaputt und einen Schock hat man auch, aber ein schweres Motorrad, dass einem mit weit über 100 km/h Differenzgeschwindigkeit entgegenrutscht oder -fliegt ist dann doch um einiges gefährlicher für die Autoinsassen. Unterschied erkannt?

    • memme sagt:

      Machst du dir jetzt ein wegen 2 Minuten pro Monat? Dann erfüllt die Veranstaltung ihren Zweck.

    • 10010110 sagt:

      Ob nun aus Boshaftigkeit oder aus Altruismus, Belästigung ist Belästigung und den Belästigten ist egal mit welcher Absicht das geschieht.

    • Scramasaxx sagt:

      du magst es lieber so stimmts?
      https://www.youtube.com/watch?v=JknN522zPCk

      aber wenn sie sich dabei selbst entsorgen is das ok.
      https://www.youtube.com/watch?v=R-TIau6Kk9s

      Wohlgemerkt, daß ist noch harmlos gegenüber den nichtgefilmten Exessen.
      Es ist eine ganz normale Verbindungsstr. zwischen Bad Frankenhausen und Kelbra am Kyffhäuser und besonders am Wochenende der ganz normale Wahnsinn!

      • Tim Buktu sagt:

        Wenn zufällig ein fetter SUV auf der Gegenfahrbahn gefahren wäre, hätten wir wieder einen Organspender mehr.

        Wer es unbedingt in Kauf nehmen will, sich sein dämliches Raserhirn anzuschlagen, dem empfehle ich den Nürburgring. Das gilt auch für die automobilen PS-Protze, die ihren Minderwertigkeitskomplex mit PS ausgleichen.

        • Scramasaxx sagt:

          Du hast recht, aber es geht noch dämlicher!!

          https://www.youtube.com/watch?v=WMN3g1lsQ6Y
          die Strecke 34/ 27 Kurven. Die meisten heizen bis SP und dann zurück.
          beachte Tacho und eingeblendeten Werte links im Video _ Vmax 134, dieser Typ ist doch irre.

          Leider müssen solche auch vom rot/gelben befördert werden, solche sähe ich lieber im dezent schwarzen mit Palmenzweig.

          Dieser Cruiser hatte viele Brühwürfel in der Tasche (4:10), daß hätte mindestens 10 l Suppe ergeben. Glück muß jeder mal haben.
          https://www.youtube.com/watch?v=5FsDpHw9hu0

          Damit hier keiner auf die Idee kommt ich wäre ein Hasser, nee eher einCruiser.
          (Yamaha Virago 1100) – the blubber 😉

  10. ZuHauseInHalle sagt:

    Hey, last uns eine Demo machen, wo die Autoradios ganze Wohngebiete beschallen, die müssten schon GEMA- Gebühren zahlen.

  11. Pro Anti - Demo demonstrieren sagt:

    Ich würde gerne ne Demo gegen Demos machen.
    Das Volk kann ja im Internet gegen alles protestieren, da wird man als anständiger Bürger nicht belästigt.
    Aber bestimmt sind dann auch gleich wieder Demonstranten gegen meine Anti-Demo am demonstrieren.
    Und Zeit für ne Demo habe ich auch nicht. Die Berufsdemonstranten wollen ja auch leben und einer muß ja deren Stütze erwirtschaften. Naja.
    Hauptsache, ich kann bald wieder ins Stadion gehen.

  12. Faktenchecker sagt:

    Kraftfahrzeuge laufend im fahrphysikalischen Grenzbereich zu bewegen ist eine Betätigung, die nichts im Straßenverkehr zu suchen hat. Nicht am Sonntag und auch an keinem anderen Tag der Woche!
    Wer sowas machen möchte, der soll damit auf die Rennstrecke gehen und nicht normalen Verkehrsteilnehmern vor den Kühler rutschen.

    • Betroffener sagt:

      Genauso eine Belästigung (Lärmverschmutzung) sind die Motoballspiele und Trainingseinheiten, die regelmäßig an den Wochenenden ganze Stadtteile (Halle-Neustadt, Nietleben, Heide-Süd) mit stundenlangem Lärm überziehen! Trotz Beschwerden ist offensichtlich keine wirklich zeitnahe Lösung des Problems in Sicht. Stattdessen werden Ausnahmegehmigungen erteilt. Ein paar Wochen gab es coronabedingte Ruhe. Seit kurzem heult und knattert es wieder und man kann sich dann nicht mehr in den Garten setzen.

      • Oberlehrer sagt:

        Schmeißt doch nicht immer alles in einen Topf!
        Das eine ist die sportliche Betätigung auf abgesperrten Anlagen eines Vereins, das andere sind unzulässige Rennen im Straßenverkehr.

        • Betroffener sagt:

          Ob das wirklich Sport ist, da scheiden sich wohl die Geister. Es gibt nur noch ein paar Mannschaften in ganz Deutschland. Aber, so weit ich weiß, gibt es mit dem ADAC einen finanzkräftigen Sponsor. Da spielen solche Dinge wie Luftverschmutzung und Lärm offensichtlich keine große Rolle. Und mal ehrlich, Lärm ist Lärm, für Betroffene ist es egal, woher er kommt. Was Biker betrifft, da herrscht Konsens, dabei ist es meist nur Minutensache, dann sind sie a einem vorbeigefahren. Der Motoballlärm geht regelmäßig über mehrere Stunden! An mehreren Wochenenden in der Sommersaison. Und wenn die zumutbaren Grenzen eingehalten würden, gäbe es keine Ausnahmegenehmigungen! Die Freiheit des einen hört dort auf, wo man die Freiheit des anderen einschränkt! Und nun zählen Sie mal die Menschen zusammen, die in zwei Mannschaften gegeneinander spielen und andererseits die Einwohner von Halle-Neustadt (Stadionnähe), Nietleben und Heide-Süd!

    • Faktenchecker sagt:

      Die oben verlinkten Youtube-Videos zeigen es ganz deutlich, dass es Handlungsbedarf gibt, und zwar nicht erst seit gestern.
      Es gibt ja den § 29 StVO, aber die zugehörigen Durchführungbestimmngen atmen den angestaubten Charme des vergangenen Jahrhunderts.
      Für mich ist das übermäßige Straßenbenutzung, für mich sind das Rennen. Dahinter steht nur kein „piefiger Verein“ mehr, sondern es sind lose Zusammenschlüsse von Motorradfreunden und wie die Videos ja zeigen geht es vielen Fahrern auch mehr um Anerkennung im Netz als um ein Blechstück am Band oder eine Urkunde.
      Es wird höchste Zeit, dass diese Form von Rennen als unzulässig im Sinne 29 StVO definiert werden und dass die Polizei sowas auf dieser Grundlage dann auch verfolgen kann. Die können dann gleich noch eine Internettaskforce dransetzen. Dass dieser Irrsinn aktuell nicht oder zumindest kaum verfolgt zu werden scheint, darauf deuten die offenkundigen Eigendokumentationen massiven Fehlverhaltens ja hin.

      • Scramasaxx sagt:

        Eben und deshalb sind die „Normalos“ ja auch sauer!
        Ob im Harz, Sauerland, Eifel, Schwarzwald, Alpen.
        Überall werden Strecken gesperrt, weil sich einige V-Säue nicht benehmen können.
        Es sind nicht nur Deutsche, die Holländer sind in der Eifel inzwischen richtig verhasst.
        Die Italiener, sonst die grössten Abzocker, drücken bei den eigenen Erzeugnissen neben beiden Augen sogar noch die Hühneraugen zu. Die liegen regelmässig weit über den erlaubten Normen!, aber wer wird laufend kontrolliert? ….. eben.
        Andere Länder reagieren inzwischen, auch in der Schweiz wird darüber nachgedacht.
        Im Palaverstaat Deutschland wird es etwa in 20 Jahren so weit sein.
        https://www.motorradonline.de/ratgeber/laermfahrverbot-oesterreich-tirol-betroffene-modelle/

  13. xxx sagt:

    Ein Nummernschild frontseitig wie bei Autos auch würde die juristische Verfolgbarkeit von überhöhten Geschwindigkeiten verantwortungsloser Motorradheizer deutlich erleichtern.

  14. auch Motorradfahrer sagt:

    Motorradfahrer gehören zu der Gruppe Verkehrsteilnehmer, die für das Führen von Fahrzeugen eher nicht geeignet sind. Hier muss es viel stärkere Restriktionen geben.

    Direkt gesprochen: Da sind ne Menge Idioten unterwegs. Und warum kontrolliert eigentlich niemand diese überlauten Maschinen?

    • Lena sagt:

      Allein im letzten Monat wurden 25.000 neue Motorräder zugelassen und knapp 70.000 gebrauchte. Fast 100.000 nur im Mai!

      Bestandsmäßig sind wir bei ungefähr 4.5 Millionen! Es liegt nicht daran, dass niemand kontrolliert. Es ist einfach eine riesige Menge. Die knapp 50 Millionen zugelassenen Pkw sorgen natürlich auch für Kontrollaufwand.

      Kannst du angesichts dieser Zahlen verstehen, warum es Forderungen gibt, den Bestand zu reduzieren? Angesichts der Umweltbelastungen würden ja schon technische Erneuerungen was bringen. Aber bevor die Industrie da nicht großflächig mitmacht, hilft der Ruf nach stärkeren Restriktionen nichts. Die Politik reagiert ja ohne Not noch viel langsamer. Da hilft also nur Druck machen.

  15. sam1205 sagt:

    Manche von den Kommentaren sind unterstes Niveau. Schon mal daran gedacht, dass die meisten Biker nur am Wochenende fahren können, da es ja eine Hobby ist und die meisten arbeiten müssen? Aber hier können sich nur Nicht- Biker so äußern oder notorische Meckerer. Ich finde es auch nicht okay, wenn sie jetzt nicht einmal am Stau vorbei fahren dürfen. Solange sie keinen behindern, ist es doch okay. Klar der Autofahrer schaut neidisch hinterher. Es gibt aber auch unter Bikern Volldeppen, die ihre eigenen Verkehrsregeln machen, genau so wie bei den Autofahrern.

    • reng-deng-deng sagt:

      Die Wochenenden, wo die meisten einfach nur ihre Ruhe haben wollen, aber nicht können, weil irgendwelche Idioten ihre Auspuffanlage gesetzwidrig manipuliert haben? Meinst du diese Wochenenden?

      Eine Lösung wäre natürlich, aus der Großstadt raus und zum Beispiel zum Kyffhäuser oder in den Harz. Da ist schön ruhig.

      Ach nee, halt …

  16. Mopedfahrer sagt:

    Es gibt genug Gesetze und Verordnungen um Volldeppen in jedem Lebensbereich zu disziplinieren. Ein pauschales Fahrverbot für Motorräder am Sonntag ist daher überflüssig und benachteiligt eine ganze Bevölkerungsgruppe. Wer heute solche pauschalen Verbote unterstützt ist vielleicht morgen persönlich von einem anderen pauschalen Verbot betroffen und beschwert sich dann natürlich lautstark.

    • Scramasaxx sagt:

      hallo moppedfahrer
      Welche Bevölkerungsgruppe?.
      Es werden doch immer mehr Strecken wochenendig oder ganz geschlossen, weil sich gewisse Lederjackendämels sich eben nicht mehr normal benehmen!
      z.b Schauinsland (Hausberg von Freiburg) an den Wochenenden nur für Biker!!. Aber das schon etliche Jahre, seit die Moppedfahrer dort die Sau rausliessen.

      Der normale Wahnsinn auch im Harz!! , Wochenende mit unzähligen Touristen mit Kindern.
      Seit der Hängebrücke+ Megazipline ganz schlimm geworden
      https://www.youtube.com/watch?v=mpfr954eNw0

      Den ganzen Tag hin und her.
      DAS ist z.b die Straße von Wendefurth über die Rappbodetalsperre noch Rübeland.
      Trotz Rüttelstreifen und 30, WEN interessiert es?.
      Im 2./ 3. auf 100 hochgezogen ist kein Problem.
      Die Leute auf dem Fussweg sind nur 1,3 m vom Raser entfernt.
      https://www.youtube.com/watch?v=vjIwRNkZAHs

      und dann schepperts.
      Warum?- der Wechsel von hell-dunkel-hell macht es möglich.
      Die Pupillen sind schuld, haben nicht scharfgestellt, da kann auch kein Augenarzt helfen.
      Kennt jeder der auch nur „normal“ durch nen Tunnel fährt.
      https://www.youtube.com/watch?v=z3Cv-ab8qsw

      Beachtet die Biker an der Seite, gelbe Kennzeichen, den Holländern ist kein Weg zu weit.
      Woanders werden ja (leider) auch immer mehr Strecken gesperrt wegen dem Raserzirkus.

      Trotzdem auch dir ein gutes sauberes Wochenende ohne Punkte und dreh nicht so hoch damit die Schwingungsdämpfer im Rohr nicht den Betrieb einstellen.
      Du weisst was ich meine?, schläfrig bis zum Karpaltunnel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.