Bis zu 29 Bäume am Riveufer werden gefällt: Protest-Exkursion am Dienstag

Das könnte dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Eh sagt:

    Bäume die gesund sind müssen stehen bleiben

  2. Die Stadt Halle sagt:

    Wer was will, muss bitte sagen. Es müsste also richtig heißen: „Bitte lasst diese Linden bleiben.“
    Hier wird mal wieder verwechselt, wer Bittsteller und wer Entscheider ist.

  3. 5GFTW sagt:

    Überall Spaziergänge. Von wegen Maßnahmen und Einschränkungen…

  4. Bubbles sagt:

    „Zwar sind für alle die Fällgenehmigungen erteilt worden. Die Freigabe zur Fällung erfolgt laut Stadt aber „erst nach Baubeginn im Rahmen einer Prüfung der tatsächlich vorhandenen, bautechnologischen Sachzwänge…“
    „„Planung muss sich der Stadtnatur anpassen und zur Biodiversität und Klimaneutralität beitragen!“, heißt es dazu.“
    Solche Artikel kommen ja nun fast täglich!
    Es wäre auch mal schön zu lesen, dass die Stadt(einfach mal so) Bäume pflanzt..ganz genau, ohne welche Abzuholzen!
    Ich bin es leid und es macht mich wütend! Es ist auch meine Natur!

  5. Kritiker sagt:

    Da ist so gut wie kein Baum gesund! Pilzbefall, welcher die Wasserleitfähigkeit beeinträchtigen. Da gehen viele Bäume nach den Arbeiten ein und müssen im Rahmen der Sicherung später gefällt werden.
    Schaut euch beide Gutachten an! Das „Sichtgutachten“ des Herrn Professor ist lächerlich. Die „Handfreilegungen“ der Wurzeln wird eine lustige Nummer. Hätte man die Reihe der Bäume über dem Sammler entfernt, zügig saniert und mit den Fördermitteln ordentlich große Bäume gesetzt, wäre es schneller und billiger geworden.
    So rechne ich mit Baumaßnahmen von 3 Jahren mit mehr Schaden an den Bäumen als vorher erwartet.
    Liebe Baumschützer träumt weiter.

    • Ebbe04Sand sagt:

      Ich korrigiere mal. Die Herren Bruelheide und ? von der MLU/Bot. Garten sprachen meines Wissens nicht von einem Gutachten sondern lediglich von einer Sichteinschätzung ohne einhergehende weitere Untersuchungen. Diese finden sich u.a. im Gutachten von Herrn Dengler , aber das entsprach ja nicht dem Wunschergebnis. Nun ist es so das es sich bei den Demonstrierern sicher um Menschen mit allgemein ausgestatteten Allgemeinwissen handelt. Somit sollte sicher gestellt sein, dass sie bei ihrer morgigen Veranstaltung die aktuell unbelaubten teils extrem von Trockenholz befreiten (Rest-) Kronen erkennen und daraus entsprechende Schlussfolgerungen auf den Vitalitätszustand ableiten können. Obwohl, ich sah den Auftritt am Uniring bei Halle-TV… .:-) Stimme Ihren Ausführungen in der Sache absolut zu!

      • Kritiker sagt:

        Aber an den Tatsachen kann sich wohl keiner mehr erinnern. Die (2! Gutachten) Gutachten, (+das grandiose Sichtgutachten, also am Ende 3) welche auch (Steuer-)Geld kosteten und dem Land gegenüber eine sehr gute Argumentationshilfe gewesen wäre, wenn es um neue Bäume gegangen wäre, waren für die „Tonne“. Der OB Namens Wiegand hat sich mal schnell wieder beliebig gemacht und ist von seiner ursprünglichen Linie abgekommen und hat den Beigeordneten vors Loch geschoben.

        2 Gutachten, welche wissenschaftlich ausgeführt wurden, das eine mehr, das andere weniger kamen zu ähnlichen Ergebnissen und nichts aus diesen wurde beachtet.

        Was wird denn passieren? Sicherlich zuerst mal nichts, dann werden durch die Baumaßnahmen die Spätfolgen sichtbar und ein Baum nach dem anderen vertrocknet, egal wie groß der Wassersack am Baum ist. Der Pilz beschädigt die Wasserleitfähigkeit der Wurzeln in die Krone. Ein sehr langsamer Prozess, über Jahrzehnte. Ohne Bauarbeiten und Beschädigungen der Wurzeln, könnten die Bäume sicherlich noch 100 Jahre stehen, nur mit den Bauarbeiten, Handfreilegung hin oder her, da reicht mal ein ordentlicher Frost ohne Schutz, stirbt ein vertrockneter Baum nach dem anderen ab.

        Dann pflanzt die Stadt Halle preiswerte und zeitlich verschoben neue Bäume. Die Allee wird über Jahrzehnte aussehen wie zusammengestoppelt. Zudem wird der Pilz nicht endgültig aus dem Erdreich verbannt. Wenn es mies läuft, sind die neuen Bäume auch schnell eingegangen.

        Weshalb fangen die jetzt erst mit den Maßnahmen denn an? 2 Sommer war Zeit ohne Großveranstaltungen.

        • Ebbe04Sand sagt:

          Da arbeiten schon seit Jahren diverse Pilze, wie dem jämmerlichen Zustand anzusehen ist. In den 2 Fachgutachten wird Phytophtora benannt. Die Bauarbeiten erledigen den Rest an dem vorgeschädigten und vital geschwächten Bestand. Das dauert nach Abschluss bei Vielen keine 15 Jahre mehr.

  6. Texter sagt:

    „Bürgerinnen für Bäume“ und Männer für Beton ist was? Was für ein Schwachsinn.

  7. Bruno sagt:

    Überall in Halle werden Bäume gefällt, was ist los mit den Verantwortlichen? Können die keine Bäume leiden oder haben sie Verträge mit der holzverarbeitenden Industrie? Das kann ja wohl nicht wahr sein.

    • Baer sagt:

      Du musst dich viel mehr aufregen! Schön im Internet. Das wirkt besonders.

    • Clan sagt:

      Wohl wahr. Auch in Neustadt wird abgeholzt was das Zeug hält. Angeblich verschnitten, aber wenn ich mir die Leute anschaue weiß ich schon wie „fachmännisch“ das ist. Erdnah platt gemacht. Es sieht aus wie eine Mondlandschaft. Vögel die sich jedes Jahr auf meinem Balkon tummelten blieben ganz aus. Wieso auch, gibt ja kaum noch Ruckzugsmöglichkeiten für sie. Wer gebietet diesen Machenschaften endlich Einhalt??? Ich denke wir wollen den Naturschutz ausbauen?

      • Kistereo sagt:

        Und alles was von dir kommt ist ein anonymer Kommentar im Internet… 🙄

      • Gesetzeslücken schließen! sagt:

        Ist anscheinend nicht strafbar, Bäume so zu verstümmeln, dass sie eigentlich quasi abgeholzt sind. Offenbar gibt es da einen rechtsfreien Raum, in dem sich Wohnungsgesellschaften und von ihnen beauftragte Billigfirmen mit Billigmitarbeitern austoben können. Die einen sitzen dumm an halbwichtigen Schreibtischen, die anderen simulieren Chef und haben eine klitschige Firma, die ohne unterbezahlte fachfremde Mitarbeiter finanziell gar nicht existieren könnte. Im Zusammenspiel entstehen dann solche Fehlleistungen am laufenden Band.
        Und Gründe, warum man „unbedingt“ herumholzen musste, finden sich – falls dann doch mal jemand fragt – immer, und beweisbar ist hinterher selten, dass diese „Gründe“ gar nicht vorlagen sondern frei erfunden oder zumindest deutlich aufgebauscht sind.

  8. ... sagt:

    „Im Fokus steht beispielhaft ein Spitz-Ahorn am Schiffsanleger. Hier soll ein barrierefreier Anleger entstehen.“

    Was für ein dummes Denken mal wieder. Manchmal hat man den Eindruck, es wird regelrecht nach Gründen gesucht, um Bäume fällen zu können. Dann plant man eben so, dass beides geht, selbst wenn es dann ein wenig mehr kostet. Sonst seid ihr beim Steuergeldverschwenden doch auch nicht zimperlich.

  9. Gender-Horst sagt:

    aah schade; nur für Bürgerinnen

  10. S. Ernst sagt:

    Welches Arschloch hat die Fällgenehmigung erteilt???

    Das darf doch wohl nicht wahr sein.!!!!
    Den jenigen sollte man auch „fällen“ !!!
    😡

  11. Rive sagt:

    Ist das eine einseitige unfachliche Meinungsmache hier. Nur dummes Geschwätz! Da will man Bäume stehen lassen, wo ein Miethaus hingestellt werden soll, klar wenn man in den eigenen 4 Wänden wohnt und einem die anderen Bürger egal sind, man will kranke Bäume stehen lassen, obwohl sich die letzten nich gesunden Wurzeln in der Erde schon um die Steine gekrallt haben und der Regenwassersammler so nie erneuert werden kann, wohlwissend dass dies nicht geht und der Sammler erneuert werden muss. Da gibt es wenige radikale Kräfte hier in Hallle, ohne Sinn und Verstand. 99% der Bürger interessiert es nicht!

  12. Anton sagt:

    Können die sogenannten Stadtplaner in Halle noch was anderes als Bäume fällen?

  13. Stefan sagt:

    Immer weg das alte und kranke Holz. Da entstehen auch tolle Sichtachsen und … auch Platz für Parkplätze 🙂 🙂 🙂

  14. Stihl sagt:

    Die Bäume müssen weg. Was gibt es da zu meckern. Die Hobby Biologen können die von mir aus ausgraben und mit Heme nehmen. Dort können die kranken morschen Krücken im Vorgarten eingegraben werden.

  15. Claudia sagt:

    Würde etwas Brennholz nehmen. DANKE

  16. Sägebrecht sagt:

    Ja.Ist ja genug Holz dann da!

  17. Weit und breit kein Wald zu sehen sagt:

    Wozu braucht ein Hirsch schon Bäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.