Blitzeis: doppelt so viele Einsätze für den Rettungsdienst

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Elfie sagt:

    Boah! Sind auch ein paar Stadt-D-Promis auf die Kusche gefallen? Laßt mal hören?

  2. Jeg sagt:

    Und die Polizei hat gewarnt man solle seine Fahrweise dem Wetter und den Straßenverhältnissen anpassen, aber vorhin hat man erst behauptet, die Unfälle hätten nichts mit den Straßenverhältnissen zu tun, nur weil man verhindern will zuzugeben, dass der Winterdienst wieder verpennt hat

    • 71 Jahre DDR sagt:

      In der Zone hieß das „Manöver Schneeflocke“. Das Horrorszenario bestand darin, daß sich zwei Schneeflocken auf einer Starßenbahnschiene stapel könnten. Es hat sich nichts geändert.

  3. Leser sagt:

    Vor kurzem hieß es noch, der Winterdienst stehe bereit! Wo war denn jetzt der Winterdienst. Bloß keine Ausrede, der Winter kam überraschend.
    Wie eh und je, Jahr ein Jahr aus, der Winterdienst versagte mal wieder auf ganzer Linie

    • Stellaries sagt:

      Da spricht der Fachmann, wenn du das anscheinend besser kannst. Dann setz dich doch auf ein Winterdienst Fahrzeug und leg los. Und ja, „Blitzes“ kommt normalerweise ohne Vorankündigung.
      Die Männer und Frauen sitzen ja auch nicht permanent auf dem Fahrzeug auf Abruf. Aber solchen Leuten wie dir kann man es eh nicht recht machen. Freundliche Grüße vom Fahrer eines Winterdienstfahrzeuges der heute unterwegs damit war.

  4. 10010110 sagt:

    Am Morgen gab es nicht mehr Verkehrsunfälle als üblich.

    Dafür hatten Fußgänger arge Probleme.

    Fußgänger? Die sind doch unwichtig. Die zahlen überhaupt keine Steuern, also sollen sie sich mal nicht so haben! Dem Autoverkehr gehört die Zukunft.

    (P. S.: das war Sarkasmus)

  5. Gast sagt:

    Wenn man früher wegen jeder Vertauchung in die Notaufnahme gefahren wäre… oh man.

  6. Hg sagt:

    Wer so ein Wirrwarr schreibt hat keine Ahnung und ist noch nie auf Glatteis und nicht abgestumpften Straßen hingefallen , das ist nicht zum Spaßen.

  7. Hg sagt:

    Na HAVAG hälst es wohl nicht für nötig deine Haltestellen abzustumpfen? Aber immer mehr Geld haben wollen

  8. Danne sagt:

    Gebe Stellaris recht…es war bis 6:20 zwar kalt…aber trocken…was willst du Salz auf trockene Straßen schmeißen .
    Ich hab um kurz vor sechs das erste Winterdienstfahrzeug gesehen….also solang gepennt haben die Jungs nicht!
    U ja es ist bei der HWS nich so wie bei der Feuerwehr das die nur drauf warten…haben auch andere Aufgaben u bis dann alles organisiert ist dauerts halt e bissel.

  9. Oberlehrer sagt:

    Blitzeis heißt nicht umsonst Blitzeis. Da müsste der Winterdienst schon schnell wie ein Blitz sein. Und vorsorglich alle Straßen und Fußwege einzusalzen ist auch in einer Salzstadt keine Lösung.

  10. mirror mirror sagt:

    Das waren die Radler, die bei Minusgraden ungeübt sofort auf das Auto umsteigen.

  11. Radfuchs sagt:

    Die Stadt hat übrigens auch Radwege mit Salz gestreut gestern. Fiel mir heute auf, weil die heute so auffällig dunkel aussehen.

  12. Hornisse sagt:

    Es stimmt,Blitzeis heißt nicht umsonst Blitzeis.Da gebe ich dem Streudienst recht.Selbst wenn die Fahrer auf Abruf warten würden,die Straßen,Fußwege,Haltestellen würden nicht in Blitzeseile gestreut sein.Also erst mal nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.