Dank digitalem Tourenplan: Müllfahrzeuge in Halle sparen Kilometer

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. mirror mirror sagt:

    Das nenne ich mal Early Bird.

  2. Thomas Hahmann sagt:

    „Das hilft uns, schon 2020 bis zu 1.000 Kilometer Strecke einzusparen.“

    Hmmm, ich bin mir bewusst, dass man hier sicherlich nicht nur die berühmten 0,30 EUR aus der Werbekostenpauschale pro gefahrenem Kilometer ansetzen kann. Aber selbst wenn man das Zehnfache ansetzt, ergibt sich lediglich eine Einsparung von 3000 EUR in 2020. Wenn ich Transponder u.ä. lese, wird die Investition sicherlich in die Millionengrenze knacken. Wann soll da ein Break Even erreicht werden? Waren vielleicht 10000km gemeint? Oder 1000km pro Fahrzeug? Ich meine 2020, läuft noch 6 Monate und jeden Tag fahren MEHRERE Müllfahrzeuge….

    • Consultant sagt:

      Die 1000km weniger ergeben sich aus reiner Streckenoptimierung. Die Standorte der Mülltonnen bewegen sich nicht näher zueinander und ihre Zahl und somit die Zahl der Stops auf einer Tour ändert sich auch nicht. Werbungskosten sind bei der Gewinnermittlung einer Kapitalgesellschaft grundsätzlich nicht anzusetzen.

    • Kazan sagt:

      Die Tonnen werden schon seit 2015 gechipt und die Daten von denen Fahrzeugen gesammelt. Die Transponder müssten also schon vorhanden sein. Nur die Echtzeitübermittlung der Daten wird wohl neu sein.

    • Hans G. sagt:

      Also bei 30 Cent, die für ein PKW bestimmt sind, wären wir bei 300€ in diesem/einem Jahr. Da würden im Zweifel noch Personalkosten dazu kommen und so ein spezialisierter LKW kostet natürlich etwas mehr im Betrieb.
      Wenn ich Transponder lese, denke ich ja eher an Centbeträge. Und es ist ja nicht so, dass die Müllautos bis jetzt einfach wild drauf los gefahren wären, da klingen 1000km schon wieder etwas besser.

  3. Fadamo Fadamo sagt:

    Wenn ein Fahrer Umwelt bewusst fährt, dann geht es auch ohne digitalem Tourenplan. Ist billiger wie jeglicher Schnickschnack.

  4. Ohje.... sagt:

    Die armen Mitarbeiter…einfach nur Gläsern…von wegen Tourenoptimierung…ich denk das hat die Fachhochschule Merseburg gemacht…
    Sowas kommt wenn man Null vertrauen in seine Mitarbeiter hat!

    • Hotep J sagt:

      Dann sieh bloß nie nach, wie der Flugverkehr (hoch oben in der Luft, wo soo viel Patz ist) reguliert ist! Da würdest du Schnappatmung bekommen. Das wollen wir doch nicht!

      • Ohje.... sagt:

        Hm…jetzt musste ich aber lange schnappen…
        Zuerst wir reden von Abfall Entsorgung
        Du von Menschen…nich zur Entsorgung aber immerhin von A nachB…
        Dann gibts noch die Stvo…die regelt alles in Sachen Strassenverkehr…also wirds für den Luftverkehr auch sowas geben.
        Unterschied im Alltag in der Luft keine Baustellen…jetzt schnapp du mal…
        Des Weiteren…ich sehe bei mir(wenn ich Zuhause bin)immer den gleichen Fahrer…ich gehe soweit zu sagen das die Jungs ihre Touren soweit selbst optimiert haben…kommt fast immer zur gleichen Zeit!

        • Hotep J sagt:

          So ein DHL-Flieger hat zwei Leute an Bord, ein vollbesetztes Müllauto drei. Flugsicherung schreibt den Piloten aktiv vor, wann, wo, wohin, wie schnell, in welcher Höhe sie fliegen, wann sie starten und wann sie landen dürfen. Die StVO wird gelegentlich von der Polizei überwacht, unterliegt aber keinen vergleichbar strengen Vorschriften zum „Wie“ der Fortbewegung im Straßenverkehr. Die Jungs optimieren ihre Touren nicht, sie bekommen sie vorgegeben. Zukünftig geschieht das per Echtzeit-Optimierung. Dass du immer den gleichen Fahrer siehst, liegt an deiner geringen Auslastung. Such dir einen Job. Damit bist du einen Großteil deiner „Sorgen“ los, auf einen Schlag!

          • Ohje.... sagt:

            Ich weiß nich warum auf Teufel komm raus Entsorgung im Stadtgebiet Halle zu vergleichen ist mit weltweit Fracht verteilen…das ist e bissel mehr als Äpfel mit Birnen…
            Für mich bleibt es Überwachung der Mitarbeiter…
            U jetzt auch ich mir e Job das du zufrieden bist u dich weiter über den Luftverkehr auslassen kannst…

          • Hotep J sagt:

            Als Lektor wird es wohl nichts. Aber trotzdem viel Erfolg!

            Der Vergleich betrifft genau das Ausmaß der angeblichen Überwachung der Mitarbeiter. Die Piloten werden nicht nur minutiös anhand des Bewegungsprofils überwacht (das auch noch weltweit öffentlich verfügbar ist), sondern ihre Gespräche im Cockpit werden sogar noch aufgezeichnet.

            Aber ich sagte ja: Schnappatmung. Kein Wunder, dass du nicht zum Nachdenken kommst.

  5. Ur-Hallenser sagt:

    Besser wäre eine Optimierung mit der Straßenreinigung. Dass spart noch mehr Sprit, weil die Autofahrer nicht Dienstagmorgen hinter dem Müllauto warten müssten, wenn Montag die Straßenreinigung kommt und dann die Parkplätze frei sind. Beispielsweise in der Vogelweide…..

  6. murphy sagt:

    Die Optimierung von Tourenplänen gab es schon in der Zeit des C64. Ich glaube nicht, dass der heute riesige Technikeinsatz einen wesentlichen vorteil bringt, der sich rechnet.
    Aber die Spielefreaks suchen eine Bestätigung.

    • Danne sagt:

      Du bringst es auf den Punkt…Müllabfuhr gibt es zig Jahrzehnten…die Stadt Halle seit Jahrhunderten alles ist so miteinander verwachsen…da gibt es nich viel Optimierung Potenzial…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.