Die Rückkehr der Sirenen nach Halle: Feuerwehr und Ordnungsamt suchen nach Standorten

Das könnte dich auch interessieren …

49 Antworten

  1. Avatar Fritz sagt:

    Auf dem Stadthaus…damit die mal wach werden 🙂

  2. Avatar Hallenserin1968 sagt:

    Na prima, ein Jahr nach dem Reinfall mit des Katastrophentestes musste erst wieder was passieren, damit „geprüft“ wird.
    Nun scheint es evtl. in der Politik angekommen zu sein, dass nicht jeder Bürger eine passende App für den Toilettengang auf sein Handy laden will.
    Und mir soll keiner damit kommen „aber die wichtigsten“, das liegt nämlich im Auge des Betrachters. Und nein, ich habe kein Instagram oder Facebook auf dem Handy; ich schalte das Internet sogar über Nacht aus, der Mensch muss nicht immer und überall erreichbar sein, auch wenn das einige glauben.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Wenn du nicht immer erreichbar sein willst, warum brauchst du dann immer eine Warnung per Sirene? 😝

      • Avatar Teleprompter sagt:

        Diese Frage ist doch wohl kaum ernst gemeint.
        Mittlerweile (seit mindestens 10 Jahren) wird bspw. Forschungen im Beteich Schlaf und Stress sogar empfohlen, gerade nachts echte Ruhe einzuhalten und Handys und Co eben ab- oder lautlos zu schalten. Die Prioritätseinstellungen für einzelne Apps werden von den wenigsten tatsächlich genutzt, meist wird eben das Handy ausgeschaltet.
        Darüber hinaus besitzt ein Teil der Einwohner kein Smartphone.
        Eine Warnung per Sirene oder Lautsprecherwagen erreicht aber alle und funktioniert auch bei Überlastung oder Ausfall des Mobilfuknetzes.
        Darüber hinaus haben sich Katwarn und Nina in der Vergangenheit öfter als unzuverlässig erwiesen.

      • Avatar Mulder sagt:

        Die Frage zeugt von Unverständnis. Die Sirene warnt alle, auch die, die kein Handy haben oder aus welchen Gründen auch immer, sich der digitalen Welt entziehen, ganz oder vorübergehend. Mit der analogen Methode man dann die Bevölkerung erreicht.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          er will doch nicht gestört werden. Und plötzlich doch? Unglaubwürdig

          • Avatar Hallenserin1968 sagt:

            Ich bin immer noch eine sie, wie man aus dem Namen HallenserIN unschwer erkennen könnte, wenn man nicht ständig damit beschäftigt wäre, alle – die nicht dem Mainstream folgen – als Nazi oder AfDler zu betiteln.

      • Avatar bürger sagt:

        könne Sie noch ruhig schlafen, immer in der Angst eine wichtige App zu verpassen ? ich kann sehr gut leben ohne Apss, Instagram oder Facebook und co. Und was ist,wenn der Strom wegbleibt, da nützt die ganze Appomanie gar nichts.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          unruhige Nächte bescheren mir eher Leute wie Du, egal ob sie sich nun Bürger oder sonstwie nennen und in anderen Threads ihr Volksverhetzungen posten wollen

          • Avatar Bürger sagt:

            klingt ganz nach DDR, wer nicht meiner Meinung ist, ist ein Volksverhetzer.
            man kann auch ein eigene meinug haben ohne linksexrem oder Nazi sein zu müssen.

  3. Avatar Nz sagt:

    Warum werden die, die die Sirenen abgebaut haben, und zwar ohne Not, nicht noch nachträglich zur Rechenschaft gezogen. Warum nicht?

  4. Avatar Nz sagt:

    Das Ordnungsamt sollte wissen, wo die alten Sirenen standen, ich soll mich wohl todlachen, wenn nicht die, wer denn sonst?

  5. Avatar Bruno sagt:

    Was gibt es da zu suchen, die alten Standorte sind doch sicher noch bekannt oder muss das „Fahrrad“ immer neu erfunden werden?

  6. Avatar Ohh sagt:

    Ihr braucht nicht zu suchen, baut die einfach da wieder hin wo sie einst waren, die Leute damals haben sich schon was gedacht, als sie die Standorte auswählen und die haben sich sogar in einem Krieg bewährt und Menschenleben gerettet. Hoffentlich wollt ihr nicht wieder klüger sein als eure Vorfahren und schlagt deren Erfahrungen in den Wind, hoffentlich nicht.

    • Avatar HP-Leser sagt:

      Du bist ja einer, so einfach geht dass doch nicht! 😉 Da muss berücksichtigt werden, wer wo wohnt und wie sie ins Umfeld passt. Außerdem gibt es bestimmt jetzt eine deutsche Norm, die eingehalten werden muss und verhindert, dass es so einfach und billig wird. Das ist Deutschland leider …

  7. Avatar MH sagt:

    Guten Morgen,
    grundsätzlich ist es richtig, solch Erfahrungen zu nutzen, so auch ggf. alte Standorte.
    Es gibt jedoch hier einige Sachen zu beachten.
    z.B.:
    – Fenster sind schalldichter als vor 20-30 Jahren oder länger
    – Bauwerke sind höher geworden (Ausbreitung des Schall durch die Sirene)
    usw.

    Dies muß man in solchen Fällen durchaus mit beachten.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag.

  8. Avatar Jana sagt:

    Tja da hatten die, die sich damals GEGEN den Abbau der Sirenen ausgesprochen haben wohl doch recht gehabt.
    Man sieht es muss nicht immer alles digitalisiert werden.

  9. Avatar Fräänk sagt:

    Auch zu beachten, die Umweltverträglichkeitsanalyse zu jeder einzelnen zu installierenden Sirene. Für die Bestimmung der Standorte werden Beraterfirmen gebraucht. Und dann kanns losgehen. Das große Ausschreibungs- u. Vergabeprozedere kann beginnen. Schnell noch ein paar Klagen veschiedenster Aktivistenverbände durchkauen und der Fertigstellungstermin 1.5.2034 könnte klappen. Nur Mut, wird schon.

    • Avatar Tatü sagt:

      Na, na, na, ganz so schnell geht das ja nun auch nicht! Beamte können nun mal vieles nicht so schnell – außer vielleicht einschlafen… Also wenn es in diesem Jahrtausend noch klappt, kann man echt zufrieden sein! Es sei denn, es kommen durch fehlende Sirenen „wichtige“ Personen ums Leben, dann können die in ein paar Stunden aufgebaut sein. Aber es gibt hier in Halle vermutlich keine Leute die wichtig genug sind. Daher immer nur mit einem Auge und Ohr schlafen, ansonsten bleibt wachsam!

  10. Avatar MS sagt:

    Ich denke schon, dass man die Standorte prüfen muss. Erstens wegen der baulichen Veränderungen und der verkehrstechnischen Änderunge….aber auch wegen der Änderungen z.B bei der Verteilung der Feuerwehrstandorte. Das wichtigste aber: Was genau sollen die Sirenen bringen? Luftschutz oder Alarmierrung der Feuerwehr wird ja nicht mehr das originäre Konzept sein; für Flutwarnungen oder Großflächenbrände sehe ich nur geringen Bedarf; ich glaube kaum, dass die Saale (oder andere Fließgewässer) eine 5m-Flutwelle unbemerkt aufbauen könnten. Und noch eine Wete…die Leute, die die Sirenen fordern, sollen doch bitte gleich dazufordern „ABER NICHT AUF MEINEM HAUS!!!“, damit wir uns die Diskussion später sparen.

    • Avatar xxx sagt:

      „die Leute, die die Sirenen fordern, sollen doch bitte gleich dazufordern „ABER NICHT AUF MEINEM HAUS!!!““

      Sirenen waren früher IMMER an öffentlichen Gebäuden angebracht und nicht an Wohnhäusern.

    • Avatar M sagt:

      „Was genau sollen die Sirenen bringen?“ Das erschließt sich mir auch nicht ganz. Es muss ja mit einer Warnung auch immer eine Handlungsanweisung verbunden sein, sonst hilft mir die Sirene auch nicht weiter.

      • Avatar Sirenenkenner sagt:

        Moderne Sirenensystem ermöglichen auch Sprachdurchsagen. Google mal „Sirenen Dresden“.

      • Avatar kammerjäger sagt:

        doof bleibt doof sagt der volksmund!
        Schon mal was eigenverantwortung und damit informationsgebot gehört.
        Ick bruuch dat nich seggte hein als eem dat water an unnerkante overlippe stand :_D

  11. Avatar Blindschleiche sagt:

    Halle braucht diese Sirenen ganz dringend – spätestens wenn der erhöhte Gimritzer Damm fertiggebaut ist und es mal wieder tüchtig regnet.

  12. Avatar Bürger sagt:

    Gute Idee, nur muß man dann auch wissen, warum die Sirene heult. Da schaut man aus dem fenster, was los ist, kein Rauch, kein Feuer zu sehen….
    und legt sich wieder hin.

    • Avatar Snoopy sagt:

      Das sollte gleich in Kita und Schule gelernt werden, wenn sie wegen Alarm belehrt werden und zusätzlich beim Probealarm nochmal durchgekaut werden.

      Als ich vor ein paar Jahren in einem anderen Bundesland lebte, funktionierte das in unserem Landkreis noch richtig gut. Da gab es aber auch ein Kernkraftwerk in der Nähe.

    • Avatar Blindschleiche sagt:

      Dann macht man den Fernseher an und wartet, bis der MDR Florian Silbereisen unterbricht. Oder bis der Strom ausfällt.

  13. Avatar Hallunke sagt:

    Warum baute man die Sirenen erst ab????
    Die Schildbürger lassen mal wieder grüßen.
    Ist ja wohl logisch, dass bei Katastrophen, Netzausfälle und Stromausfall vorprogrammiert sind.
    Einfach wieder mal nur dämlich.

    • Avatar Wozny sagt:

      Wüsstest du, was zu tun ist, wenn die Sirene ertönt?

      Ohne Strom funktionieren diese Sirenen übrigens auch nicht.

      • Avatar rellah2 sagt:

        Ich weiß nicht, wie eine Sirene genau funktioniert, muss ich auch nicht. Aber es gab auch Sirenen, wo man den Ton mit einer Kurbel erzeugt hat. Sicher gibt es auch welche, die per Knopfdruck tröten. Heute wohl no problem.

      • Avatar rellah2 sagt:

        Der Anlass ist auch vom Ort abhängig, im Hochgebirge wirds keinen Alarm wegen Sturmflut geben.
        Für die einzelnen Gefahren kann man doch verschiedene Trötarten/-längen festlegen. Natürlich muss das dann publiziert und geübt werden.
        :
        ? NN nmg

      • Avatar Ach verpipsch sagt:

        Die Rundfunkgeräte (Batterie betrieben)einschalten,
        auf Durchsagen achten,
        Fenster und Türen umgehend schließen, Aufenthalte im Freien zu vermeiden. Du hast eigentlich die Pflicht dich zu informieren (Medienaufgabe )oder Anweisungen entgegen zu nehmen ,um Massnahmen einleiten zu können ,die dich und andere schützen oder Gefahr abwenden. Meine Oma hatte immer Papiere, bissel Geld,Medikamente und Telefonnummern griffbereit in einer Notfalltasche. Aber wer kennt das heute noch ,uns geht es doch gut.

      • Avatar kammerjäger sagt:

        @ wozny
        schon mal was von usv gehört?
        Nee dachte ich mir 🙂
        Standort ist einfach, standorte der funkmasten für lte+ g5 nutzen!!

        • Avatar Mastfunke sagt:

          Und was macht die USV? Na? Womit versorgt die die Sirenen?

          Dein Versorgung ist anscheinend unterbrochen. 😆😆

          • Avatar kammerjäger sagt:

            Mit gebunkertem strom?
            Jungchen, auch wenn du keine ahnung von usv hast, versuch wenigstens den kümmerlichen rest der grauen zellen zu aktivieren bevor du solchen müll fabrizierst!!

          • Avatar Mastfunke sagt:

            Mit Strom? Weil Sirenen Strom brauchen, werden sie mit Strom versorgt?

            Ach sooo! Als könnte man sagen:

            „Ohne Strom funktionieren diese Sirenen übrigens auch nicht.“

            Nun überleg nochmal, was du hier die ganze Zeit für Müll fabrizierst. 😆😆

          • Avatar kammerjäger sagt:

            Ok korinthenscheißer
            Richtiger wäre, ohne elektrische energie kein ton.
            Nur für böswilliger user wie dem (provokantem) buchstaben-hole wird doch noch auf wiki hingewiesen.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Unterbrechungsfreie_Stromversorgung
            falls du jetzt auf die spannungsebene ausweichen willst, erst über inverter informieren.
            Es kann ja aber auch sein, du wärest ein liebhaber vom ollen homer. Die dort erwähnten haben doch aber nicht geheult sondern gesungen oder?

            Frage. du sitzt nicht zufällig im „hallenser“ planungsstab katastrophenschutz?.
            Bei deiner bösartigen langen destruktiven leitung könnte ich mir das durchaus vorstellen

          • Avatar Mastfunker sagt:

            Es gibt handbetriebene Sirenen, die machen ziemlich viel „Ton“, ganz ohne elektrische Energie aus „Invertern“.

            Was kannst du überhaupt? 😆😆

          • Avatar Mastflunker sagt:

            Genau und der katastrophenstab schickt dann meldereiter los, die die kurbel drehen 😀

          • Avatar Mastdarmjunker sagt:

            Feine Korinthen kannst du käckern. 😆

          • Avatar Mastdarm.junker sagt:

            Du nicht?, bedenklich.
            Wann warste denn zur rektalen Ergötzung alterchen, wird wieder zeit nääh 😀

  14. Avatar Horch und Guck sagt:

    Jedenfalls sind die Apps nicht ausreichend. Einiges könnte man zwar auch an den Apps verbessern, zB eine Übersteuerung der Stummschaltung für wichtige Alarme.
    Aber vor allem nachts werden viele Menschen das Handy nicht am Bett liegen haben.

    • Avatar MS sagt:

      Bestimmte Warnungen sollten auch nicht über Apps verteilt werden, sondern eher über Cell-Broadcasting. Ach moment….so ein System wurde ja in Deutschland vernachlässigt und deshalb nie eingeführt….

  15. Avatar Bärbel R. sagt:

    Es gibt Gefahren unterschiedliche Alarmtöne.
    Selbst für Wasser gibt es einen eigenen.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/BABS_-_Wasseralarm.jpg

  16. Avatar ralf sagt:

    da hin wo die entfernt worden und fertig ist oder dauert die suche etwa 100 jahre

  17. Avatar BR sagt:

    Wow, das Fahrrad wird zum wiederholten Male neu erfunden. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.