„Heil Corona“: Montagsdemo demonstriert am Dienstag

Das könnte dich auch interessieren …

50 Antworten

  1. Volker sagt:

    Wie krank sind diese Menschen nur!

  2. Swantje Liebchen sagt:

    Ehrlich gesagt, wenn ich diesen Typen sehe, könnte jeden Tag Corona sein, um ihn nicht mehr sehen zu müssen. Kriegt man Augenschmerzen.

  3. Anonym sagt:

    Lass es krachen, Sveni. Irgendwann ist die Scheiße vorbei. Dann können wieder mehr Leute mitmachen 👍😈

    • Bummi sagt:

      Ob Sveni sehr leidet?

    • Maik sagt:

      Du meinst mehr als die 6 verstörten Männchen, die sonst dort rumstehen und den unverständlichen Kram zuhören, den der Nazi-Zwerg mit Schaum vor dem Mund in sein Mikro brüllt?

    • Unverständnis sagt:

      Mehr Leute? Wenn es dort überhaupt 50 werden, dann ist doch schon die Spitze erreicht, oder? Und die Hälfte der dort Stehenden mit einem IQ, der von den Liniennummern der vorbeifahrenden Straßenbahnen übertroffen wird.

      • Thorsten sagt:

        Und ihr lasst euch von vorne bis hinten verarschen und wählt diese Leute trotzdem immer wieder, ja wie dumm ist das denn!?

        • Unverständnis sagt:

          Wer ist denn „ihr“, die sich „verarschen“ lassen? Und wer von den Teilnehmern bei „Heil Corona“ und dem Svänni ist denn in welche Funktion gewählt? Sogar immer wieder?

      • Kein Verständnis für Nichttester sagt:

        Hast Du denn Deinen IQ mal checken lassen? Ich meine die Frage nur fürsorglich. Nicht dass man mal einen Test mit Dir macht und Dir dann mitteilen muss, dass Du Dir von vorbeifahrenden Strassenbahnen noch eine stattliche Anzahl Liniennummern borgen musst, um wenigstens auf Null zu kommen. Das wäre doch entsetzlich peinlich für Dich, oder? Also ab in den Buchladen und Literatur besorgt!

        • Unverständnis sagt:

          Ein Teilnehmer fühlt sich persönlich angesprochen! Na, das ist doch prima, Ziel erreicht. Getroffene Hunde bellen, sagt man… Also, viel Spaß beim „Heil Corona“ Happening und mit Svänni 🤣🤣🤣

          PS: Zusätzlich zu Aluhüten gibt es ganz neu jetzt auch Mund-Nase-Masken aus Alu! Hilft, beides!

  4. Andreas sagt:

    Bei seinen 5 Mitläufern dürfte das mit dem Abstand kein Problem sein. Er schreit ja auch laut genug.

    • Frank sagt:

      Es sind nur vier! „Fadamo“ kann nicht mit der Bahn anreisen, weil er ja keine kostenlose Maske bekommt. Und laufen kotzt ihn immer schon das kurze Stück übern Boulevard an. Da bleibt er lieber in Neustadt…

  5. Demokrat sagt:

    Wie schön war die Coronapause, nur wenige linke und rechte Spinner auf der Straße.

    • OftFuchs sagt:

      Wie war… Aber im speziellen wollen doch die Grünen dabei nicht vergessen, auch wenn zu Links zählend. Das sind die die sich von globalen Großkapitalisten vorführen lassen und die eigenen Leute aus der umgebenden Gesellschaft denunzieren.
      Wie naiv, dumm und zerstörend.

  6. eine Wählerin sagt:

    Wieso darf an Hitlers Geburtstag nicht demonstriert werden? Darf ich an diesem Tag auch nicht meinen Geburtstag feiern oder anderen eine Freude machen? Solche Entscheidungen können nur von linken Ideologen getroffen werden. Rechtsstaatlich ist eine solche Entscheidung nicht. Es fördert Verdruß, weil Linke alles dürfen, selbst den Rechtsstaat unterwandern. Es darf ja schließlich auch an Lenins Geburtstag demonstriert werden🤦

    • 10010110 sagt:

      Du darfst demonstrieren. Allerdings nur, wenn nicht der Verdacht besteht, dass du Hilters Geburtstag instrumentalisieren könntest, z. B. weil du ein bekannter und verurteilter Neonazi bist. Rechtsstaat heißt nicht, dass jeder alles machen darf, denn auch da gibt es Ermessensspielraum. Rechtsstaat bedeutet aber, dass du vermeintliche Fehlentscheidungen vor Gericht anfechten kannst. Ob du dann aber wirklich auch bekommst, was du willst, ist eine andere Frage. Aber nur weil du evtl. nicht bekommst, was du willst, stellt das noch lange nicht den Rechtsstaat infrage.

    • Wahlhilfe sagt:

      Warum dürfen Neonazis wohl nicht am 20.04. demonstrieren? Brauchst Du etwas Nachhilfe in Geschichte? Dann ist vielleicht auch weniger Verdruss angesagt.

      • Vielleicht ist „eine Wählerin“ ja die Versammlungsbehörde in Dresden, die eine Demo „80 für 80 Millionen“ genehmigt haben.

        Ob man dort noch mit Geschichtsunterricht weiterkommt oder die nächste große Entnazifizierung wieder mit so viel Schutt, Asche und Leiden einhergehen muss wie die letzte? Ich fänd ja wirklich die Methode Bildung besser – schon der vielen zivilen Opfer wegen.

  7. 10010110 sagt:

    Haha, mehr als 50 Leute kommen doch da eh nie zusammen.

  8. sam1205 sagt:

    10010110 ich denke da irrst du dich. Solche Leute laufen leider zu Hauf rum. Nix begriffen und Schule abgebrochen, solche sind das meist. Ich hätte gar keine Demo jetzt genehmigt, aber wir haben ja nix zu melden.

    • Felix sagt:

      Die wirst du auch nichtmehr auf nen geraden Weg bringen. Manche Leute – und ich will jetzt mal nicht alle als so Pseudo-Reichsbürger hinstellen – haben eine krude Weltanschauung. Die sind einfach geistig so dermaßen überfordert, dass sie sich eine eigene Welt aufbauen in der es heisst: Alles was nicht meinem Narrativ entspricht, ist Unrecht, da nur ich die Wahrheit für mich in Anspruch nehme. Jeder, der nicht so denkt, ist ein Feind und muss dementsprechend behandelt werden. Daher auch der Unwillen sich Regeln und Polizei zu widersetzen.
      Sowas findet man speziell auf an beiden Rändern der Extreme – so sind sich Neonazis und Reichsbürger und Linksextremisten, sowie Anarchisten gar nicht so unähnlich und leider muss man auch die radikalen Umweltextremisten mittlerweile mit dazuzählen.

    • I like "Rechtsstaat". sagt:

      > Ich hätte gar keine Demo
      > jetzt genehmigt, aber wir
      > haben ja nix zu melden.

      Na zum Glück auch. Solche Bescheidwisser wie dich darf man auch nicht fragen. Deine Meinung ist unwichtig. Spar dir dein Gesülze für den Dialog mit deinen Politikern im nächsten Jahr zu LT und BT Wahlen. Da darfst du meinen und dich auch wieder verarschen lassen.

      Über das Demonstrationsrecht in Corona-Zeiten haben die Gerichte entschieden. Das zu begreifen ist sicher für einen Absolventen einer Sonderschule schwierig. Versuchs also nicht erst. Nimm es einfach hin und bocke hier nicht rum.

    • Fadamo sagt:

      Und manche wollen überhaupt nicht aus der Bildungseinrichtung raus, denn sie müssten ja danach arbeiten gehen.

    • Herz sagt:

      Die Genehmigungen für Demos kommen von schlafenden Richtern und Anwälten.

  9. DDR Burger sagt:

    Immer wieder bezeichnend, dass Demokratieverständnis im „Bildungsland“ Deutschland.

    • Die DDR gibt es nicht mehr. sagt:

      Im Bildungsland Deutschland schreibt man an dieser Stelle aber ‚das‘. Mit einem ’s‘. Und Bürger mit „ü“, oder sind Sie ein (mindestens 30 Jahre alter) Fleischklops mit Brötchen? Dann wäre Grilletta passender…

      • DDR sagt:

        Die deutsche Rechtschreibung ist nicht mehr von Nöten. Jeder weis das, das weis ich mit s geschrieben wird. Nur die neue schlaue Generation verwechselt das mit der Farbe Weiß. Auch in den Zeitungen sieht man das. Aber vielleicht liegt ja an dem Google Übersetzer.

    • Andreas sagt:

      Auch Idioten haben ein Recht auf Äußerung ihrer Meinung. Das war in der DDR vielleicht nicht so, aber die DDR gibt es schon sehr lange nicht mehr.

      • 71 Jahre DDR sagt:

        Bist Du da sicher?

        • Andreas sagt:

          Sehr sogar.

          Du magst ja das Ende der DDR verpasst haben oder nicht wahrhaben wollen. Als „Diktaturbürger“ (analog zu „Reichsbürger“) hast du allerdings ebenfalls grundsätzlich die gleichen Rechte, wie alle anderen Bürger ohne Wahrnehmungsdefizite.

          • 10010110 sagt:

            Haha, jetzt gibt’s sogar schon Leute, die die DDR in den Grenzen von 1949 wiederhaben wollen.

          • Walter Zwangsver sagt:

            Mein Gott, wie bekloppt ist das denn?

          • Andreas sagt:

            Gleiches Recht für alle ist nicht bekloppt. Das Grundgesetz gilt nunmal auch für Bekloppte, Gottesanbeter und Zwangsverwalter. Selbst wenn die unsere Verfassung eigentlich lieber abschaffen wollen.

    • Sachverstand sagt:

      Das Dumme ist nur, dass der vermeintlich besser gebildete Osten (DDR)offensichtlich die Hochburg einer gewissen faschistischen, rassistischen und völkischen Entwicklung im Gesamtwerk darstellt. Da scheint also bereits vor Jahrzehnten nichts gelernt worden bzw. davon hängengeblieben zu sein.

      • Fakten sind wichtig sagt:

        Die Köpfe dahinter sind doch fast alles Westdeutsche. Kubitschek, Höcke, Weidel etc.

        • Sackversand sagt:

          Nö, bei „Sachverstand“ (irreführender Alias) ist es wichtiger, elitären Abstand zur „Zone“ herzustellen. Fakten stören da eher!

        • Felix sagt:

          Es gibt auch genug „Ossis“ die sich mittlerweile so emanzipiert haben, dass auch sie dem Narrativ von Höcke, Weidel etc. entsprechen. Schade, dass genau in diesem Bereich der „Ossi“ dem „Wessi“ den Rang langsam abläuft. 1989/90 waren es aber überwiegend die im Westen verlorenen Kader, die im Osten neue Anhänger rekrutiert haben.

        • Sachverstand sagt:

          Und Wer rennt Denen hauptsächlich hinterher? Der kleine Weltkriegsgefreite, „weltberühmte“ Postkartenmaler, Machwerkautor und spätere GröFaZ war bekanntlich sogar Ösi.

      • Wendoline sagt:

        „faschistischen, rassistischen und völkischen Entwicklung“ all das ist aus dem Westen importiert. Prostitution, Drogen, Verbrechen, Amok, Mord und Totschlag, Rockerbanden, Menschenhandel, Arbeitslosigkeit … alles das Gesamtwerk der Wessis im Osten. Mehr können die halt nicht.

        Und da wunderst Du Schlaumeier Dich noch? Sieh zu, dass Du das wieder in den Griff kriegst, statt hier herumzusülzen. Sonst „wendet“ es Euch eines Tages hinfort!

      • Osten, Westen ... und die Märchenstunde sagt:

        „der vermeintlich besser gebildete Osten (DDR)“ ist schuld?

        Da täuscht Du Dich aber gewaltig. In der Regel äußert sich der „vermeintlich besser gebildete“ Ossi nicht in solchen Foren wie Du das machst.

        Die bessergebildeten Ossis waren übrigens im Westen heiss begehrt. So heiss, dass ganze Heerscharen von denen dauerhaft nach Westdeutschland abgeschwirrt sind. Ostdeutsche Landesregierungen haben nur klägliche Resultate erzielt, die wieder zurückzuholen.

        Du sprichst hier also über den Rest, die Hiergebliebenen. Das hat mit DDR – so wie die war, als es sie noch gab – nichts mehr zu tun. Die Schlaulinge sind mehrheitlich alle weg. Der hier im Osten hängengebliebene „Gebildete“ hat genug zu tun und muss nicht hilfsweise in die Politik einsteigen, um wichtig zu werden.

        Aber auch der beklopptere Teil der Ossis hat inzwischen begriffen, dass ein repressives System ihm auf Dauer auch nichts anhaben kann. Also kann er seine abgründige Schlechtigkeit munter auskippen und herauslassen. Bestimmte Parteien fördern sowas auch noch (nein, ich meine da nicht nur die AfD). Das der Dödel hat er ’89 gelernt, das treibst Du ihm auch nicht mehr aus. Vor Deiner Kasperstaatlichkeit hat der nimmer mehr Respekt.

        Übrigens habt Ihr Euer Deutschland nur nach Osten ausbreiten dürfen, weil diese von Dir herabgesetzten Ostler Euch das erlaubt haben. Die Bekloppten haben das bestimmt – immer noch unfassbar. Ohne die Dumpflinge hätte die „Allianz für Deutschland“ 1990 keine 48% gemacht. Dies bedenke bitte, bevor Du fortfährst, sie schlechtzumachen. Das muss nämlich nicht so bleiben. Eine Ewigkeitsgarantie für deren Treue gibt es jedenfalls nicht! Jetzt wählen die AfD, aber bald …. nun, wir werden sehen!

      • farbspektrum sagt:

        „Das Dumme ist nur, dass der vermeintlich besser gebildete Osten“
        Das Dumme ist nur, wenn man nicht tiefer gräbt:
        „Befürwortung einer Diktatur und Verharmlosung des Nationalsozialismus sind am häufigsten bei der Gruppe der 16-30jährigen.“ (Friedrich-Ebert-Stiftung)

        • Sachverstand sagt:

          „Wähleranalyse im Osten zeigt, bei welcher Gruppe die A*D…“: 30-59 Jährige 29%, ab 60 Jahre 19%. Die Befürwortung einer Diktatur setzt auch nicht automatisch eine Verharmlosung des Nationalsozialismus gleich. Das sind himmelweite Unterschiede. Nach der unglücklichen in Verbindungbringung müssten ja China, Kuba, Nordkorea und Vietnam Hochburgen der Nationalsozialismusverherrlichung sein. Werden ja als Diktaturen betrachtet.

  10. EgonO sagt:

    Was für ein Trottel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.