Keiner will in den Brennpunkten arbeiten: Halle fehlen Sozialarbeiter für den ASD

11 Antworten

  1. Avatar theduke sagt:

    Vielleicht mal jene zum Sozialdienst einstzen, die die Brennpunkte überhaupt erst zugelassen haben – unsere Politiker. Man kann ja gern Flüchtlinge in Not aufnehmen. Muss dann aber dafür sorgen, dass unser System nicht instabil wird.

    • Avatar JM sagt:

      Ein Brennpunkt ist nicht aufgrund Geflüchteter ein Brennpunkt. Viele davon waren auch schon früher welche.

      • Avatar xxx sagt:

        Brennpunkte entstehen meist dort, wo sich „Sozialschwache“ ansammeln. Das geschieht hauptsächlich über die Mieten. Die Stadt erklärt zwar regelmäßig in schönen Worten ihren Wunsch nach sozialer Durchmischung aller Stadtbezirke, aber die Realität ist eine andere.

        • Avatar Freddy sagt:

          Gut geschrieben, Sozialschwache. Bei mir sind und bleiben es Faulenzer.
          Den Fehler erkannt ?

          • Avatar xxx sagt:

            Warum nicht gleich noch Schwurbler, Nazis, Querdenker? Was haben wir sonst noch in der Schlagwortkiste? Schade, dass Dummheit nicht wehtut.

          • Avatar Leser sagt:

            Wenn jemand sozialschwach ist, dann Du mit Deinem sinnlosen Kommentar. Stigmatisieren und pauschalisieren ist ja auch so einfach.

          • Avatar Achso sagt:

            Versuch doch einfach gleich Fehler zu vermeiden, anstatt immer andere zu fragen, wo du deine Fehler versteckt hast.

  2. Avatar JM sagt:

    Könnte aber auch an der miserablen Bezahlung liegen. Das war in diesen Bereichen schon immer so. 2015 Betreuung der Menschen im Maritim, 40h, Schichtdienst und mindestens zwei Wochenenden Dienst. Dafür keine 2000€ brutto. Schon unattraktiv. Befristung kommt noch oben drauf.

  3. Avatar xxx sagt:

    Gibt doch noch genug privatwirtschaftliche, „gemeinnützig“ genannte Player auf diesem Gebiet.

  4. Avatar Bürger sagt:

    Tja, wie immer wird in diesem System das Pferd von hinten gezäumt….

    Vielleicht sollten die Verantwortlichen die Aufgaben des ASD erfüllen.

    • Avatar theduke sagt:

      Das ist ja das, was ich mit meinem Kommentar oben meinte. Mag ja ichtig sein, dass man die Flüchlinge zum Schutz ins Land holt. Jedoch muss dann auch die Mittel aufbringen, damit das System stabil bleibt. Und Leute mit 2000€ brutto abzuspeisen, reicht da nun mal nicht. Die Integration ist nunmal nicht damit getan, dass man sie einfach in eine billige Wohnung packt – i.d.R. Plattenbau. Oder werden die dort geparkt, bis sie wieder in ihr Land zurück können? Nur wann?

  5. Avatar EB sagt:

    Möchtest du Sozialarbeiter sein? Um keinen Preis der Welt, nicht in Neustadt

  6. Avatar Ghetto's Kidzz sagt:

    Der Job ist zu undankbar und zu gefährlich, jedenfalls in den Ghetto’s von Neustadt!

  7. Avatar Mutt sagt:

    Da wohnen zu viele die sich nicht einordnen wollen oder können und die nichts verstehen

  8. Avatar El sagt:

    In machen Ecken möchte ich nicht mal begraben sein. Dank unserer Politiker ist das alles verkommen. Da retten auch solche Sozialarbeiter das Klima nicht mehr

  9. Avatar Müller sagt:

    Da brauchen Kinder echte Hilfe! Schutz, weil sie sich selbst nicht schützen können. Die Stadt, der Staat hat eine Fürsorgepflicht und muss dafür finanzielle Mittel bereit stellen. Gut ausgebildete Mitarbeiter brennen aus und deren Arbeit wird nicht genug gewürdigt. Auch die brauchen Hilfe… Stadt Halle, wach auf!

  10. Avatar Fritz sagt:

    Wo bitte stehen denn die Stellenausschreibungen?

  11. Avatar Wut sagt:

    Alles wiederholt sich.In allen Berufszweigen mit Menschen fehlt Personal….Lehrer, Erzieher, Krankenpfleger, Altenpfleger,Sozialarbeiter und, und ,und…..Alles wurde krank gespart…wirtschaftlich arbeiten. Da ist in den letzten Jahren viel schief gelaufen in unserem Deutschland.

    • Avatar Malte sagt:

      Ganz besonders aber in Sa-Anh, unter einem Finanzminister Bullerjahn und seinem Adlatus Möllring

    • Avatar xxx sagt:

      „In allen Berufszweigen mit Menschen fehlt Personal“

      Bringt halt keinen Profit. , einfach kapitalistische Logik. Aber finden ja offensichtlich fast alle toll so, man hört kaum Systemkritik.

  12. Avatar lederjacke sagt:

    Vielleicht liegt es ja an den Fallzahlen, die einfach zu hoch sind. Die Fluktuation ist doch schon seit Jahren ein Problem.

  13. Avatar Raketenmann sagt:

    Da ist nichts neu dran. Diese Ausschreibungen lese ich seit Jahren. Wenn so ein Durchlauf ist, sollte wohl mal jemand schauen woran es liegt. Jetzt wo Frau Brederlow nicht mehr ins Fernsehen muss.

    • Avatar Hallenser60 sagt:

      @Raketenmann…. Du bringst es auf den Punkt, danke. Alles labert und meckert, aber niemand stell mal die Frage : Warum das so ist. Überlastung durch zu viele Fallzahlen, unbefriedigende Budgetierung, zu viele Hilfsangebote, die keiner bezahlen will, der Sozialarbeiter soll das dann alles regeln, ist dann auch meist der Böse. Zu DDR Zeiten, die ja alle so mies und verwerflich finden, war „Kindesvernachlässigung“ eine Straftat. Heute gibt’s Familienhilfen und Co. Die Rechte der Kinder müssen gestärkt werden, sie können sich nicht allein schützen, dazu muss das Geld da sein.. Es ist eine Bringepflicht des Staates!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.