Knallerverbot am Heidebad zu Silvester

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Ernst sagt:

    nobel, nobel kann man da nur sagen …
    Die Grenze des Landschaftsschutzgebiets ist 500 m weg.

  2. Katinka sagt:

    Endlich mal jemand der auch an die Tire denkt……..vielen Dank……und der Rest kann sein Geld dann noch an die Tierheime schenken…….sehr sinnvoll angelegt !!!

    • Tom sagt:

      Ja die armen Tire, müssen sich nach zig-Jahren wieder an Ruhe gewöhnen….

      Ihr solltet auf dem Parkplatz klatschen und hüpfen, damit es den „Tiren“ nicht so schwer fällt !!!

    • farbspektrum sagt:

      Fährst du bei Gewitter in die Heide und hältst den Tieren die Ohren zu?

      • Kronprinz sagt:

        Ach Farbi, das war fast der Tiefpunkt Ihrer bisherigen Äußerungen hier (tiefer war nur das Abstreiten der antisemitischen Motivation des Verbrechers vom 09. Oktober).

        Nebenbei: Wer es schafft wie Sie, Farbi, in den letzten Tagen eine derart hohe Anzahl an „Kommentaren“ zu schreiben (mal zur Erinnerung: es war mittlerweile Heiligabend, es waren Feiertage, es sollte eine besinnliche Zeit sein…), der hat kein Leben, der hat gar nichts. Außer einer Tastatur und einem Monitor, durch den man die Welt entdecken will.

        Gehen Sie mal raus. Leben Sie endlich ein Leben.
        Auf Wiedersehen.

    • Omnivore sagt:

      Warum sollte ich es Tierheimen schenken? Was habe ich davon? Wer meint Geld an domestizierte Tiere zu verschwenden, der soll es gerne tun. Wenn ich Geld für Tiere ausgeben will, gehe ich zum Fleischer.

  3. 10010110  sagt:

    Ich erinnere mich auch noch, dass ich im Sommer Nachlass auf den Eintrittspreis bekommen habe, weil ich mit dem Fahrrad (statt mit dem Auto) angereist bin. Ich finde, der Herr Nobel hat eine ehrenwerte Einstellung.

    • Horst sagt:

      Es geht aber um die nobelen Tire, nicht um dich und deine Ersparnis !

      • 10010110  sagt:

        Es geht um die generelle Einstellung zum Leben, nicht um den Eintrittspreis.

        • Ehrenhaftungsblasenreservendose sagt:

          „… der Herr Nobel hat eine ehrenwerte Einstellung.“ Ja? Ehrenwerte Gesellschaft(en) trifft’s wohl eher. Mit und ohne GmbH. Seine Grundhaltung hat er beim Austritt aus dem Angersdorfer-Teiche-Pachtvertrag gezeigt. Angeblich hat ihm ein Oberster Meister den Weg dazu gewiesen: Über die Nichtzahlung der Pacht sich ‚rauswerfen lassen, weil man nicht kündigen kann. Bei Vertragsschluß Dollarzeichen in den Augen und wenn es dann nicht läuft, den Schaden auf andere abbügeln? Auf die Stadtwerke beispielsweise. Guckst du hier
          https://dubisthalle.de/neuer-betreiber-fuer-die-angersdorfer-teiche-gesucht-stadtwerke-garantieren-oeffnung
          Auch das ist ehrenwerte Gesellschaft. Vom Feinsten. Liegt in der noblen Familie. Geil … ähhh Schnee von vorgestern! Fast wäre der noble Typ noch in den Stadtrat geraten. Zum Glück ist uns dies aber erspart geblieben. Dem Stadtmarketing dagegen nicht. Da hat er einen Beiratsposten abgefaßt. Was bringt der eigentlich so über Jahr? Kohle? Ist das vielleicht besonders nobel? Aber schön, daß sich da mehrere ehrenwerte Gesellschafter gefunden haben. Einer davon ist gerade wieder herausgeflogen. Und tschüss, Freund D…!

          Ehrenwert. Phhhhhh …. äääähhhhhh …. hahahahahahahahahahahaha! Und jetzt macht man noch auf Öko. Lachhaft.

          P.S. Und hier noch die noble Selbstsicht. Nur Erfolge – wie im Sozialismus!
          https://www.dein-freibad.de/ueber-uns/meilensteine/
          Phhhhhh …. äääähhhhhh …. hahahahahahahahahahahaha!

  4. Katinka sagt:

    Ja für die Tiere ist der Lärm Stress……..manchen Menschen würde ein bisschen mehr Ruhe auch gut tun…..

  5. Henry Niemann sagt:

    In einem Landschaftsschutzgebiet versiegelt man auch keine Bäume…
    Zu sehen, direkt am Haupteingang des Bades, im Bereich Fahrradständer! Da hatte jemand zuviel plastischen Beton, der offenbar irgendwohin musste….

  6. Chrissi sagt:

    Und was ist mit den von Herrn Nobel alljährlichen Partyveranstaltungen? Welche nicht minder laut sind und viel länger andauern als eine Knallerei in der Silvesternacht? Das stört anscheinend nicht.

    • Tom sagt:

      Richtig !!!

      Der Hr. Nobel dreht sich nach dem Wind, wie alle anderen auch, an seinen Veranstaltungen wird er sicher festhalten, man will ja schließlich Kohle machen, da sind die Tiere dann plötzlich egal !!!

  7. Hornisse sagt:

    Da denkt der Hr.Nobel noch nicht mal an die vielen Fische,liebe Chrissi.

  8. Seb Gorka sagt:

    Ihr solltet aus lauter patriotischem Protest einfach Silvester nicht am Heidebad feiern. So wie die letzten Jahre auch schon. Na der wird sich wundern!

    Wenn ihr dann noch ordentlich Geld für Pyrotechnik ausgebt (am besten einen größeren Kredit aufnehmen, das spart Steuern), zeigt ihr es den „grünen Spinnern“ so richtig!

  9. Tom sagt:

    @Sülzfrosch

    Bei dir sehe ich da kein Problem, du drehst dich ja generell nach dem Wind, schön aufpassen das dir nicht schwindlig wird !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.