„Lage ist ernst“ – Gas in Deutschland wird knapp: zweite Stufe des Notfallplans ausgerufen 

Das könnte dich auch interessieren …

190 Antworten

  1. Ebbe04Sand sagt:

    Ist das der BM Robert Habeck welcher vor wenigen Wochen noch vollmundig verkündete, wie prächtig doch die Sanktionen gg. RUS wirken? Ich gebe zu, von der Wirkungsrichtung hat er nix gesagt. Ich habe konstruktive und schnell umsetzbare Vorschläge, Herr Habeck: 1) Sanktionen beenden! 2) North-Stream 2 aktivieren! 3) Dann läuft es auch mit dem Gas! Ansonsten befürchte ich, sollte die Preiserhöhung an die Endverbraucher weitergereicht werden dürfen, nahende soziale Unruhen im Lande, weil Viele dann ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Ist es ihnen und der gesamten Bundesregierung Das wert? Für den weiteren Weg diese richtige Erkenntnis von Prof. Varwick, MLU, vorgetragen bei „Maischberger“: „Die Interessen der UA in diesem Konflikt, sind nicht die Unseren!“ Das sollte der Maßstab für zu treffende Entscheidungen sein.

    • Gas Ole sagt:

      4) das Gebiet der ehemaligen DDR an Putin abtreten

      • Daniel M. sagt:

        GasOle, das hab ich mir auch gedacht.

      • @Vollhorst sagt:

        „4) das Gebiet der ehemaligen DDR an Putin abtreten“

        Hat denn Putin Interesse signalisiert?
        Nein? Also doch wieder nur getrollt.

      • Klara sagt:

        Das werden nicht mal die Putin-Fans wollen. ich will jedenfalls nicht unter Putins Regime leben, sondern hier und unter der frei gewählten Regierung, auch wenn mir nicht alles passt.

        • Robert sagt:

          Hahaha, was schreibst Du für ein Müll ?
          Frag mal die Ossis die bewusst in einer Diktatur gelebt haben. Wir hatten alles was ein Mensch brauchte. Frag aber nicht die Ossis ,die der West-Gier verfallen waren. Es musste niemand hungern, oder frieren, oder in der Mülltonne greifen. Ihr seit nur verwöhnte Gören !

          • Klara sagt:

            @ Robert:
            Ich bin Ossi. Hallenserin. Ich wollte nie ausreisen, sondern hier etwas verändern, hin zu Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, zu freien Wahlen, Reisefreiheit und vor allem Umweltschutz. Ich habe unter der Diktatur gelebt und habe meine Meinung oft frei gesagt. Ich musste aufpassen genug Kohlen im Keller zu haben. Gehungert haben wir in der Tat nicht, aber Butter gab es nicht immer, auch noch in den 80er Jahren. Wer mehr Obst als Äpfel (Gelber Köstlicher) und mehr Gemüse als Kohl, Möhren und Sellerie haben wollte (die ich alle sehr schätze) war gut beraten einen eigenen Garten zu haben oder immer zu wissen, wann es wo was geben würde und dann Zeit zu haben, endlos anzustehen. Allerdings gab es auch im Osten eine Konsumgesellschaft. Die, die Beziehungen hatten oder beruflich – politisch höher angebunden waren, die hatten mehr. Allerdings konnte ich das schon damals neidfrei mit ansehen. Allerdings fand ich dieses Konsumverhalten falsch, ungerecht und vom gepredigten sozialistischen oder gar kommunistischen Ideal weit, weit weg.
            Viele Grüße, auch an „Denkanstoß“ von der verwöhnten Göre (64)

          • Hans G. sagt:

            Natürlichen die linientreuen Täter hatten fast alles was sie brauchten. Die Mehrheit der Ossis wird wohl keinen Bock haben wie früher zu leben. Vor allem die Jammerossis die Montags was von Diktatur faseln werden wenig Bock auf eine echte Diktatur haben. Da würde man nämlich davon nicht im Plural reden.

          • ... sagt:

            „Natürlichen die linientreuen Täter hatten fast alles was sie brauchten.“

            Das ist heute auch nicht mehr weit davon entfernt. Wer hier nicht der offiziellen Linie folgt, ist längstens Journalist, Arzt oder Anwalt gewesen.

          • Festglauber sagt:

            Das hast du aus sicherer Quelle – Internet.
            🤣

          • Unknown sagt:

            Als aller erstes solltest du nach wievielen Jahren Mauerfall und Wiederverinigung mal langsam diede einstellung in dir auch langsam mal Umlrempeln. Die einzigen die den Konflikt noch immer ausüben sind die Menschen aus dem Ehemaligen Osten. I mean ist es das wert??
            Das bringt mich einfach nur auf 180.

          • Hans G. sagt:

            „Das ist heute auch nicht mehr weit davon entfernt. Wer hier nicht der offiziellen Linie folgt, ist längstens Journalist, Arzt oder Anwalt gewesen.“

            Da sind wir noch Meilenweit davon entfernt. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Und natürlich, das Gehirn blendet natürlich gerne negative Erinnerungen aus, es gibt aber noch einen großen Unterschied zwischen Konsequenzen für das eigene Handeln, cancel culture können ja alle Seiten ganz gut, und einem totalitären Regime wie das in der DDR.

            Gerade in Halle sollte man den Unterschied kennen:
            https://dubisthalle.de/zum-gedenken-an-den-volksaufstand-vor-69-jahren-die-ereignisse-vom-17-juni-1953-sind-heute-so-aktuell-wie-selten-zuvor

            In der „geliebten“ DDR hätten wir keinen unserer Montagsspaziergänger so schnell wieder gesehen. Brüllzwerg und Schwurbel Bewegung hätten im besten Fall in Mansfeld Bergmann spielen dürfen oder einen längeren Besuch in der Tripperburg gehabt. Das war die bittere Realität in der DDR.

        • Friedensfahrt Teilnehmer sagt:

          Dann mach das. Und lebe unter Egsbärten weiter.

        • Denkanstoß sagt:

          Tja Klara, dem, was Robert geschrieben hat, will ich nur eins hinzufügen. Sein letzter Satz mag weh tun, er klingt aber ein wenig nach Schmeichelei.

    • DieterKnolle sagt:

      sehr gute Antwort! Kann ich nur vollumfänglich zustimmen. Die Probleme sind hausgemacht. Die Drosselung der Gasleitung über Nord Stream 1 liegt übrigens an nicht durchgeführten Wartungen/Reparaturen an Gasverdichter-Turbinen durch Siemens wegen den Sanktionen…

      • jetzt kommts sagt:

        Das weißt du woher?

        • Der Mann vom Mond sagt:

          Schon mal was von Radio, TV oder Internet gehört das kann man überall in den Nachrichten hören/lesen.

          Von allen öffentlichen und privaten!

          • kommschon sagt:

            Wo zum Beispiel?

          • Dumm bleibt dumm sagt:

            Bei MDR Sachsen Anhalt

            Aber du wirst es eh nicht begreifen.

          • dann bleib dumm sagt:

            Du kannst es also nicht genau sagen, weil du es auch nur von irgendwem gehört hast. Alles klar.

          • @dann bleib dumm sagt:

            MDR Sachsen-Anhalt ist schon ziemlich konkret bei Millionen Medien heutzutage weltweit. Aber wenn du glaubst, Leute müssten wandelnde Playlisten sein, nur weil du selber zu faul zum suchen bist, ist das alleine dein Problem. Und nun trolle schön weiter…

      • Faktencheck sagt:

        Aber sicherlich. Bitte weniger Tass/Kreml-News und RT Deutsch konsumieren. Du glaubst auch, dass der Krieg gegen die Ukraine nur eine „Sonderaktion“ ist und Russland dort gegen „die Nazis“ kämpft?

        • Der Mann vom Mond sagt:

          @Faktendreck

          Selbst die öffentlichen und privaten Radio und TV Sender haben darüber berichtet! Also quatsch kein Dünnschiss!

          • Hans G. sagt:

            Über was? Das es Nazis in der Ukraine gibt? Wenn das ein Kriterium wäre, hätten wir nicht nur im Osten ein Problem.

            Da die Russen selbst unzählige Nazis geschickt haben, wird es wohl weniger der Grund sein.

          • Bitte richtig lesen sagt:

            Darüber Hans wurde im Radio und TV berichtet!

            „DieterKnolle 23. Juni 2022 um 11:55 Uhr
            sehr gute Antwort! Kann ich nur vollumfänglich zustimmen. Die Probleme sind hausgemacht. Die Drosselung der Gasleitung über Nord Stream 1 liegt übrigens an nicht durchgeführten Wartungen/Reparaturen an Gasverdichter-Turbinen durch Siemens wegen den Sanktionen…“

        • Dickel sagt:

          Spezialaktion, du Schlaumeier. Gugge weiter ARD.

          • Nur Bekloppte hier sagt:

            Was laberst du? Wenn dann bitte zum Thema und nicht deinen geistigen Dünnschiss hier ablassen der nichts zum Thema beiträgt.

        • Fred vom Jupiter sagt:

          Sicherlich war „Aber sicherlich“ nur ein Versehen. Ganz sicher. Dann checke ich mal weiter ein. Der nächste Satz ist keine Überprüfung von Fakten. Es klingt nach Propaganda aus dem Mund vom Agitator der Uncle-Sam-Sekte. Und was ist an der Frage nun Faktencheck? Hast Du’s gecheckt? Damit checke ich aus.

        • Nickname sagt:

          Beweise, dass dem nicht so ist, die Wahrheit wirst du nicht erfahren und nein ich kenne sie leider auch nicht.

        • Ebbe04Sand sagt:

          „Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten?“, „Ukrainischer Botschafter Andrij Melnyk unterstützt ultrarechtes Asow-Regiment“, „Klitschko posiert mit ukrainischen Faschisten“. Alles feine Kerle!

          • gähn sagt:

            Hundertfach widerlegt, du kommst immer noch damit.

          • Ebbe04Sand sagt:

            Wo und von Wem bitte? Müssen keine 100 sein.

          • auf keinen Fall selbst googeln! sagt:

            Mach nur weiter wie bisher! Lass dich nicht von Fakten verunsichern. Einfach weiter russische Propaganda verbreiten. Wird sich schon für dich lohnen.

          • Ebbe04Sand sagt:

            „Putsch in Kiew:…?“, ARD- „Panorama“, 6.3.2014, „Ukrainischer Botschafter…“, Frankfurter Rundschau, 11.5.2022 . Aber lass dich nicht von Fakten verunsichern. Einfach nicht der deutschen Propaganda glauben. Danke für den Steilpass 🙂 .

          • Flachman sagt:

            Genau – immer fest dran glauben und Überschriften zitieren. Das reicht völlig.

          • haha sagt:

            Nun kommt von den üblichen Staats-Trollen wohl nichts mehr. Sind wahrscheinlich geschockt, dass altehrwürdige Qualitätsmedien einst so pöhse über unsere aktuellen Helden berichtet haben.

          • Ebbe04Sand sagt:

            Das ist nun wirklich flach gedacht, @Flachmann.Es sind keine Zitate, sondern Titel von Artikeln/Beiträgen. Aber immer schon Mitblubbern ohne nachzudenken.

          • was sind „Zitate“ sagt:

            Du solltest dich noch weiter reinsteigern. Das wirkt sehr souverän.

      • Teilumfänglich sagt:

        Der Wartungszeitraum wurde von russischer Seite außerplanmäßig vorgezogen.

      • As sagt:

        Wirklich gute Antwort. Stehe ich vollkommen dahinter.
        Der Krieg in der Ukraine ist nicht unserer. Das sollte mal in den Köpfen der Entscheider ankommen.
        Ein Land wirtschaftlich platt zu machen wegen selbst verhängten Sanktionen wird Putin weder aufhalten noch beeindrucken. Armes und dummes Deutschland wird sich dieser Diktator denken und damit seinem Ziel ein Stück näher.
        Man hätte die Ukraine zu keiner Zeit unterstützen dürfen.

        • bitte wirklich gut antworten! sagt:

          Der völkerrechtswidrige Überfall Russlands auf den souveränen Staat Ukraine hat direkte Auswirkungen auf uns. Nicht?

        • HAL sagt:

          Mit anderen Worten: wir sollen in Zukunft nach Putins Pfeife tanzen. Und wenn Deutschland nicht spurt, wird der Gashahn zugedreht. Ganz tolle Aussichten…

          Dann lieber ein paar Monate frieren, aber dafür unsere Souveränität behalten, anstatt uns erpressen zu lassen.

          • west sagt:

            der großteil der ostdeutschen wirtschaft ist abhängig vom russischen gas und öl. wenn da nichts mehr kommt, wird frieren das geringste problem sein

          • Ostdeutsche Wirtschaft🤣 sagt:

            Welche ostdeutsche Wirtschaft denn?

          • unlustig geimpfter sagt:

            lachen musste ich besonders bei der Stelle „unsere Souveränität behalten“
            das ich genau mein humor …

          • Klappspaten entrosten sagt:

            „das ich genau mein humor …“

            das ich welche sprache ?

      • Hans G. sagt:

        Natürlich. Russland hat auch nie die Ukraine angegriffen, sagt ein Herr Lawrow. Dort herrscht auch kein Krieg, sagen die Russen die keine 15 Jahre im Knast sitzen.

    • Daniel M. sagt:

      Die Interessen der UA sind definitiv auch unsere. Dieses Verstädnis erfordert allerdings entsprechende Weitsicht. Beim ostdeutschen AFD-Wählerklientel nimmt man lieber die Rattenfänger-Polemik als reale, politische Anschauung ernst.

      • Franz2 sagt:

        Ja, es ist erschreckend, dass der AfD-Ossi sich für billig Gas und Öl quasi an den Russen verkauft und sich dann wundert, in welcher Welt er dann aufwacht, aber wenn man sich die Äußerungen hier anschaut und die Montagsdemos, dann ist ein System der Unterdrückung ja gewünscht … die Vorstellung Vieler von „Demokratie“ und „Meinungsfreiheit“ scheint wirklich dahin zu gehen „alles, was nicht so läuft wie ich das will, ist Unterdrückung – Freiheit ist es nur dann, wenn unsere Forderungen durchgesetzt werden“. Ich wette, am Montag können wir von unseren Goldstücken ein neues Thema vernehmen.

        • Ebbe04Sand sagt:

          Eventuell hilft Dieses auf die (geistigen) Sprünge: „Energiesperren für Herbst und Winter gesetzlich verbieten“ . Quelle ARD-Videotext. Offenbar erkennen hier Einige im blinden Gehorsam den Ernst der Lage nicht. Aber das wird! Allerspätestens 2023, wenn die diversen Endrechnungen (BK, Strom) ins Haus flattern und es fette Nachzahlungen hagelt.

      • Ebbe04Sand sagt:

        Ist der Prof. Varwick ein AfD’ler? War bislang mir nicht bekannt, erzähl mal. Wenn du persönlich deckungsgleiche Interessen in diesem Stellvertreterkrieg erkennst, dann ab ins Freiwilligenkorps und für diese kämpfen. Vorher solltest du dir ein wenig politisches Wissen aneignen: „Oskar Lafontaine: Gedanken zum Krieg“.

        • Franz2 sagt:

          Oskar Lafontaine ist der Letzte, den man zu dem Thema anhören sollte. Der ist ja immernoch nicht ganz davon überzeugt, ob Russland wirklich in die Ukraine eingefallen ist. Der Hass auf den Westen und die NATO ist so fest verankert, dass eine andere Realität nicht vorstellbar ist und man jetzt schaut, ob man wirklich Russland verurteilen kann. Da sieht man mal, dass bei den Linken Mord an Zivilisten ein notwendiges Übel darstellt – Hauptsache Putin gut, Westen böse.

          • Ebbe04Sand sagt:

            Gibt da so eine olle Ruhrpottklamotte, „Was nicht passt, wird passend gemacht“. O.L. neben Johannes Rau übrigens der Einzige, welcher in den „Revolutionstagen“ in seiner Rede auf dem Markt zu Halle keine Winde hat über die Märchenwiese hat wehen lassen. Absoluter Ehrenmann!

        • Hans G. sagt:

          Die AfD hat ja kein Patent auf Wirrköpfe, nur weil man diese bei AfD und die Linke in enormer Anzahl findet. Und immerhin, wenn es ein Stellvertreterkrieg ist, könnten dann die Russen vielleicht irgendwelche bösen Interessen haben?

          Die Frage bei unserer Putinverstehern ist halt immer was ihre Interessen sind. Die Sehnsucht nach einem starken Führer? Vermissen sie waschechten Faschismus? Sind sie einfach nur Naiv? Oder sind es astreine Arschlöcher die sich freuen, wenn ein Völkermord stattfindet? Oder reicht wie bei weiten Teilen der Protestwähler das einfache dagegen sein.

      • quertreiber sagt:

        erzähl keine schwachsinn !!
        die interessen der uncivilised shitholes of amerika sind: ein wirtschaftlich/politisch schwaches europa und die monopolare hegemonie mittel krieg und dollar-dominanz. DAS sind nicht meine interessen, bedeutet das nämlich ein verarmtes und wirtschaftlich unbedeutendes europa. echt, geht über den teich und beläste uns nicht mit deiner propaganda !

        • Hans G. sagt:

          Das ist eine schöne Theorie. Was haben die USA mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine zu tun? Und wer hat wohl das größte Interesse an einem schwachen Europa? Die Russen, die halb Europa einnehmen wollen (eigene Aussagen) oder die USA, welche Interesse an einem starken Verbündeten haben?

      • dasdazu sagt:

        „Die Interessen der UA sind definitiv auch unsere.“

        Das ist Unsinn und das weißt du auch.

      • unlustig geimpfter sagt:

        na schön auf den medialen leim der ör anstalten gegangen … ua ist für uns in etwa so interessant wie Afghanistan .. da hieß es ja auch .. die Freiheit wird am Hindukusch verteidigt.

        Alles schwachsinnig, und der Pinscher in Berlin lässt sich vor den Amerikanischen karren spannen. … statt sich um Deutsche Interessen zu kümmern

        • Daniel M. sagt:

          Was sollen den deutsche Interessen sein? Netflix und Bundesliga sind doch noch am laufen. Der unsägliche Wohlstand auf Kosten von Entwicklungsländern wird schon noch erhalten bleiben. Die Wurst gibt es doch auch weiter für unter 4€. Also alles Paletti in Good old Germany. Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, benötigt der ein oder andere Wampenträger mal ein Geschoss um die Nase, um zu kapieren, was in der Ukraine läuft.

        • Hans G. sagt:

          Schön auf dem Leim der russischen Propaganda gegangen. Wenn Du in Geschichte schon geschlafen hast, dann fällt Dir vielleicht auf, dass die Ukraine deutlich näher ist. Die Ukraine hat die größte europäische Armee, die Illusion uns würde es nicht interessieren wenn Putin diese Vernichtet ist schon sehr Naiv. Was glaubst Du denn wann Putin aufhört? Meinst Du die Bundeswehr hält die Russen auf eigene Faust auf?

          • Gans H. sagt:

            @Hans G.

            Ukraine größte europäische Armee???

            Wozu brauchen die dann unsere Unterstützung?

            Glaubst du ernsthaft Putin würde einen NATO verbündeten angreifen??? Mal ganz ehrlich glaubst du das?

            Dafür gibt es null Anzeichen für den Einmarsch in die Ukraine gibt es schon seit über 10 Jahren Anzeichen oder warum denkst hat so ein armes Land wie die Ukraine so eine große Armee.

            Kleiner Tipp es ist nicht die größte in Europa denn sonst bräuchten sie keine Hilfe gegen die größte Armee in Europa. Denn von der werden die gerade angegriffen.

            Oder sind wir schon so weit das wir die Russen auch die geographische Lage in Europa weg Sanktioniert haben???

            Auch würde sich niemals die Frage stellen ob die Bundeswehr die Russen auf eigene Faust aufhalten könnte. Wer über so etwas nachdenkt hat absolut keine Ahnung von Außenpolitik, Bündnissen und Kriegen.

          • Hans G. sagt:

            Natürlich hat es sich angedeutet und natürlich nicht erst seit 10 Jahren. Die Ukraine ist ja nicht das erste Land wo die Russen eingefallen sind.

            Falls Du in Geographie gepennt hast, Russland liegt zum größten Teil in Asien. Von irgendwelchen Werten wollen wir erst gar nicht reden.

            Ansonsten muss man Putin nur beim Wort nehmen. Die selbe entmenschlichende Rhetorik wie bei der Ukraine war unter anderem bei den baltischen Staaten zu hören. Auf seiner Euphoriewelle wäre ein Angriff auf die baltischen Länder deutlich wahrscheinlicher gewesen, bis Anfang des Jahres galt die russische Armee als zweitstärkste der Welt, mittlerweile spottet man es wäre die zweitstärkste in der Ukraine.

            Der Krieg hat die Russen auch auf den Boden der Realität zurück geholt. Und die NATO hat keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass man zu 100% zu diesem Bündnis steht. Früher oder später hätte Russland vermutlich ausgetestet ob die USA z.B. für die baltischen Staaten in den Krieg ziehen würde.

          • Gans H. sagt:

            “ Früher oder später hätte Russland vermutlich ausgetestet ob die USA z.B. für die baltischen Staaten in den Krieg ziehen würde.“

            Starke Worte, geht es dabei um die NATO oder die USA alleine?

            Mit früher oder später können auch Zeiträume über Jahrzehnte und auch Jahrhunderte gemeint sein. Deswegen werde ich dies nun nicht bestreiten.

            Aber Russland liegt nun mal zum Teil auf auf europäischem Boden und hat damit als Land die größte europäische Armee.

            Wer spottet das Russlands Armee die Zweitstärkste Armee in der Ukraine sei?

            Sind es Dumm Schwätzer im Internet oder Saufkumpanen in der Kneipe?

            Kein Militärexperte hat dies je behauptet!

            Das Russische Militär verfügt über enorme Kampfkraft von Interkontinental Atomsprengköpfen über Langstreckenraketen mit Reichweiten über 2600KM bis hin zum weltweit stärksten Flug und Raketenabwehrsystem der Welt.

            Darüber hinaus ist auch die enorme Anzahl der Soldaten und der Militärischen Fahrzeuge nicht zu unterschätzen.

          • Hans G. sagt:

            „Starke Worte, geht es dabei um die NATO oder die USA alleine?“
            Um beide, ohne Zweifel bildet die USA das Rückgrat der NATO, da müssen wir uns keine Illusionen machen. Und die USA sind am weitesten von der russischen Aggression entfernt, denen könnte es im Zweifel am ehesten egal sein.

            „Mit früher oder später können auch Zeiträume über Jahrzehnte und auch Jahrhunderte gemeint sein. Deswegen werde ich dies nun nicht bestreiten.“
            Na immerhin. Die Geschichte der Russen zeigt aber, dass es wohl eher keine Jahrhunderte dauern würde.

            Ich habe es ja gekennzeichnet, dass es ein gewisser Spott ist aber nicht nur die Russen haben die Fähigkeiten ihrer Armee maßlos überschätzt. Natürlich bleibt diese Armee gefährlich, auch in dem absolut Desolaten Zustand.

            Aber man merkt, wie damals klammern sich die Mitläufer an alternative Realitäten. Natürlich bleibt Russland eine Atommacht, natürlich hat Russland eine große Armee und ist alles andere als ungefährlich. Und die Raketen schaffen seit dem kalten Krieg schon locker über 10.000km. Die Russen könnten, wie die Amerikaner, auch ohne U-Boote so ziemlich jeden Punkt der Erde angreifen. Daran zweifelt auch keiner.

            Aber Fakt bleibt auch, seit dem Zerfall der Sowjetunion ist da nicht mehr viel passiert. Die berüchtigte S400 ist basiert auch nur auf Sowjettechnik, in den 80ern entwickelt und mangels Geld mit Teilen der S300 vollendet. Wie glorreich die russische Flugabwehr funktioniert sehen wir in der Ukraine, diese hat bis heute noch Kampfflugzeuge und Helikopter im Einsatz. Bis heute hat die glorreiche russische Armee noch keine komplette Luftüberlegenheit erreicht. Und das sicher nicht weil die Russen so nett sind. Die Ukrainer haben schon Luftangriffe auf dem Gebiet Russlands ausgeführt. Das Flaggschiff der Schwarzmeerflotte, ein Lenkwaffenkreuzer der explizit der Raketen und Flugabwehr gedient hat, wurde mit Raketen versenkt. Der Krieg in der Ukraine hat mächtig am Bild der russischen Armee gerüttelt. Von den vermeintlich zehntausenden russischen Panzern ist nicht mehr viel übrig was noch Einsatzfähig ist, die Russen holen T-62 aus der Mottenkiste an die Front.

            Also nur um es klarzustellen, natürlich bleibt Russland eine reale Gefahr für Europa und Deutschland aber der Krieg in der Ukraine hat sehr deutlich gezeigt, dass da viel vom alten Sowjetmythos mitschwingt. Die russische Armee ist ohne Frage noch mächtig aber bei weitem nicht so übermächtig wie immer angenommen wurde. Die vermeintliche Wunderwaffe, die Ch-47M2 Kinschal, ist im Prinzip eine Iskander aus Sowjetzeiten. Die T-14 fahren nicht mal zuverlässig auf einer Parade und sind wie alle richtigen Eigenentwicklungen eher ein Flopp und nur in Homöopathischen Dosen vorhanden. Die Su-57 ist so schlecht, die Inder haben sich längst aus diesem Programm zurück gezogen. Stattdessen bilden das Rückgrat der russischen Streitkräfte in der Ukraine vor allem T-72 und z.B. Su-25. Die sind allesamt älter als die armen Schweine die dort im Schützengraben liegen.

          • Gans H. sagt:

            Also auch wenn es für dich neu ist die Erde ist rund und keine Scheibe, USA und Russland sind nicht einmal 120 Km auseinander! Kannst dir mal bei Maps anschauen.

            Weltbeste Luftabwehr System haben die Russen:

            https://www.stern.de/digital/technik/s400–putins-rakete–die-auch-stealth-jets-vom-himmel-holt-8662672.html

            Ich habe nie behauptet das so ein System momentan in der Ukraine eingesetzt wird!

            Was denkst aus welchen Jahren die Waffen US Armee der Nato oder Deutschland kommen?

            Glaubst du ernsthaft das alles was sich momentan im Dienst befinden wurde in den letzten 10 oder 20 Jahren Entwickelt?

            So langsam habe ich immer mehr den Eindruck du hast keine Ahnung davon du siehst einfach nur die Baujahre der russischen Systeme und denkst oh Mann haben die altes Zeug. Einfach lächerlich deine Denkweise

            Die Deutsche Panzerhaubitze 2000 die weltbeste! Wurde 1987 mit der Entwicklung begonnen! Als ein Beispiel von vielen.

            Zur SU-57 die Vollständige Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen es werden zukünftige Generationen der Su-57 entwickelt.
            Einer der Gründe warum Indien abgesprungen ist, war unteranderem weil die Konstruktionspläne nicht den Indern zugänglich gemacht wurden!

            Bitte hör auf es wird immer absurder: „Die vermeintliche Wunderwaffe, die Ch-47M2 Kinschal, ist im Prinzip eine Iskander aus Sowjetzeiten.“

            https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ch-47m2-kinschal-kinshall-rakete-so-funktioniert-putins-hyperschallrakete_id_70460814.html

            Du vergleichst eine ballistische Hyperschall-Luft-Boden-Rakete mit einem fahrzeuggebundenen Raketensystem! Bitte hör auf von Waffensystem zu reden und zu denken du hättest auch nur Ansatzweise Ahnung nach dieser Aussage von die glaube ich nicht einmal das du ein Maschinengewehr von einem Repetiergewehr unterscheiden kannst.

    • Doro sagt:

      Sehr richtig @Ebbe04Sand. Die Maschinen und dazugehörigen Ersatzteile, die turnusmäßig einer Wartung unterliegen sind auch von den Sanktionen gegen Rus. betroffen. Bin mal gespannt wieviel Solidarität für das korrupteste Land in Europa, mit diesem Spaßkasper an der Spitze aufgebracht wird, wenn die Hütte kalt bleibt.😄

      • Hans G. sagt:

        Zum Glück hast du Europa gesagt, sonst wäre die aufgefallen, dass das faschistische Russland deutlich korrupter ist. Übrigens ist die Korruption schon zurück gegangen, seit die russische Marionette 2014 aus dem Land geflohen ist.

    • Rüssel04Land sagt:

      Danke für die drei Vorschläge. Wir fangen einfach mal mit dem dritten an.

    • Hans G. sagt:

      Wie soll Herr Habeck die Sanktionen beenden? Keiner hat ernsthaft geglaubt, dass diese Sanktionen ohne Antwort bleiben. Die Sanktionen wurden nicht aus Spaß verhängt, es gab nie Zweifel, dass es negative Folgen haben würde, wenn man sich in diesen Konflikt einmischt. Leider gibt es ein zentrales Problem, wenn wir uns nicht einmischen, dann kommt der Konflikt halt einfach später zu uns, dann aber eben mit weniger Verbündeten. Die Interessen in diesem Konflikt sind eben leider doch die unseren, auch wenn kurzsichtige Menschen es nicht so sehen wollen.

      Medwedew sprach schon vom eurasischen Reich bis nach Lissabon. Putin selbst sprach davon die Uhr 30+ Jahre zurück zu drehen, jetzt kannst Du natürlich an das gute im Diktator glauben und hoffen er meinte nach Oktober 1990. Wenn Du Zweifel am Irrsinn dieser Faschisten hast, schau Dir Mariupol an. Eine Stadt doppelt so groß wie Halle, die Hälfte der Menschen waren ethnische Russen. Diese Stadt haben die Russen in ihrer Güte zu 90% zerbombt. Ich kann gerne verzichten herauszufinden was diese Verbrecher in Ländern tun die nicht zum „Brudervolk“ gehören.

  2. Bum(m)erang sagt:

    Und warum ist die Lage ernst? Weil Russland böswillig den Gashan zugedreht hat oder weil der Westen sich mit seinen Sanktionen selbst ins Knie gefickt hat?
    Man lese hier: https://www.berliner-zeitung.de/news/ukraine-trotz-explodierender-gaspreise-kanada-will-gasturbine-weiter-nicht-ausliefern-li.238985

    • quertreiber sagt:

      ins knie? nein, etwas höher

    • Klara sagt:

      Die Lage ist ernst, weil Putin einen hirnrissigen Krieg angefangen hat UND weil wir mitten im Kippen des Klimas leben.

      • Houdini sagt:

        Nein, Klara. Nicht weil Putin einen hirnrissigen Krieg angefangen hat, sondern weil sich Deutschland (und die übrige Welt) da eingemischt haben! Und weil sich alle Welt von einem Schauspieler beeinflussen lassen. Die Sanktionen gegen Russland brechen uns das Genick. Das nimmt Ausmaße jenseits von Gut und Böse an. Wir „unterstützen“ den Krieg auch noch mit Panzern & Co. 🙁

        • Ossi I. sagt:

          Stimmt.

        • Klara sagt:

          @ Houdini: Dir ist es wirklich egal, wenn Putin einfach in ein anderes Land einmarschieren lässt? Das macht man nicht!!! Hast Du Putins Reden nicht gehört? Dass da das gesamte Baltikum einschließlich Finnland hochgradig nervös wird, ist auch klar. Und dass man Putin nicht einfach gewähren lassen kann und die Ukraine unterstützt, ohne Kriegspartei zu werden, ebenso.
          Dass, was jetzt hier an drastischen Sparmaßnahmen nötig wird, ist schon allein wegen der Klimaerhitzung nötig. Und die wird weiter beschleunigt durch Putins irrsinnigen Angriff.

          • Klara bleib bei der Warheit sagt:

            @ Klara was hast du gemacht als Putin in folgende Länder einmarschiert ist:

            1994–1996: Erster Tschetschenienkrieg
            1999–2009: Zweiter Tschetschenienkrieg
            1999: Dagestankrieg
            1999–2003: Vorstoß nach Priština, danach Teilnahme an der KFOR-Mission im Kosovo

            Lass mich raten da hast du nichts gemacht weil es dir EGAL war!

          • Hans G. sagt:

            „was hast du gemacht als Putin in folgende Länder einmarschiert ist“
            Die Welt hat über den Lupenreinen Demokraten gewitzelt, statt schon damals drauf zu reagieren. Jetzt wundert man sich, dass der Krieg quasi vor der Haustür stattfindet und es ziemlich blöd ist, dass man von einem Staat abhängig ist.

      • Bum(m)erang sagt:

        Du bist Opfer der Westpropaganda!

        • Daniel M. sagt:

          Und du prinzipiell ein leichtes Opfer. Die kann man alles erzählen. Der böse Westen, der dir den Zucker aus dem Arsch kommen lässt, hat den armen Vladi immer provoziert. Und jetzt weint er und tut was er tun muss. Menschen abschlachten. Fick dich mit deiner Scheisse!

      • Daniel M. sagt:

        Richtig, Klara.

    • Hans G. sagt:

      Warum gibt es Sanktionen? Weil Russland, nicht zum ersten Mal, in sein Nachbarland eingefallen ist? Weil Russland in einem europäischen Land Krieg führt? Weil die Russen in einem europäischem Land einen Völkermord begehen?

      Aber klar, billiges Gas ist natürlich wichtiger als einen irren Diktator zu stoppen. Appeasement hat doch schon vor grob 90 Jahren so gut funktioniert.

  3. Lachmicheckig sagt:

    Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“, und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer…!
    Musk hat es wohl auch bereut, in Deutschland gebaut zu haben,

  4. mirror sagt:

    Seit Februar wird in der EU diskutiert, wann der Gashahn zugedreht wird. Der Betrieb der Leistungen wird mit Sanktionen behindert. Jetzt sind auf einmal alle überrascht, dass Putin beim Zeitplan mitmischt. Wie kindlich naiv sind die Europäer?

  5. Realist sagt:

    Schritt 1: allen rot-grünen Hetzern und den Mitgliedern der FFF-Sekte sofort den Gashahn zudrehen.

    • DPG sagt:

      Wäre toll, nur leider wird durch die fossile Lobby der Ausbau der Erneuerbaren seit Jahrzehnten massiv ausgebremst.

      Die Lage gerade ist auch so, weil eben nicht auf die von Ihnen haltlos Diffamierten gehört wurde.

      Jetzt die Schuld gerade dorthin abzuwälzen ist bestenfalls grenzenlos naiv.

      • Franz2 sagt:

        Das ist die Krux: billig Öl und Gas wollen, erneuerbare Energien ablehnen, AKW will aber auch keiner vorm Haus – aber Windräder und Solarmodule auch nicht … also im Grunde soll Energie einfach billig und immer verfügbar sein, aber man der Bürger will davon nichts sehen, nichts hören, nicht wissen … es soll einfach nur laufen. Die Leute leiden einfach vermehrt unter kognitiver Dissonanz.

    • Faktencheck sagt:

      Also ich habe Solar auf dem Dach. Mein Wasser wird mit einer Wärmepumpe erhitzt. Meine Heizung heizt mit Erdwärme. CDU und SPD sind selbst Schuld: sie haben uns in die Abhängigkeit von Russland getrieben. Man hätte vor 10-15 Jahren bereits gegensteuern müssen. Jetzt wird es halt teuer.

    • Hans G. sagt:

      Schritt 2: Putinversteher nach Sibirien abschieben, eine absolutes win-win. Wir sparen viel Gas und Nerven und diese Leute können endlich in der von ihnen gewünschte Freiheit leben. Ich empfehle Toiletten und Waschmaschinen mitzunehmen, da scheint es einen Mangel zu geben, wenn man die russischen Faschisten bei ihrer Plündertour so beobachtet.

  6. Freiluftirrenhaus sagt:

    Für den Erhalt des Dollar als Weltleitwährung national zu hungern u. zu frieren ist eine der wesentlichsten Forderungen linksgrüner Ideologie.

    • Klara sagt:

      @Freiluftirrenhaus:
      Es geht nicht um den Dollar.
      Und Hungern und frieren fordert niemand. Beides können wir verhindern, je schneller wir alle wirklich Energie sparen:

      Gebäude nachts nicht mehr anstrahlen. Elektrogeräte in den öffentlichen Verwaltungen möglichst nachts und an den Wochenende abschalten. Den Motor des Autos ausstellen, wenn man telefoniert oder ein Schwätzchen durchs Fenster hält. Bahn nutzen.
      Den Warmwasserverbrauch einschränken, also Duschzeit und möglichst auch Duschhäufigkeit senken. Der Waschlappen tut es auch. Kochplatte vor dem Garsein abschalten und nachziehen lassen. Den privaten Stromverbrauch senken durch Verwendung von LEDs. Kein Geld dafür, aber Raucher? Eine nach und nach eingesparte Schachtel Zigaretten, schon hast Du eine LED. Auch mit LED und ÖKO-Strom nicht aufs Energiesparen verzichten. Dann reicht der Strom für mehr Haushalte. Weniger essen täte vielen von uns gut. Das ist noch lange, lange kein Hungern, sondern fördert die Gesundheit. Ebenso Wasser statt Cola.
      In der kühlen Jahreszeit: Temperatur in den Wohnräumen absenken. Ein Wollpullover hält auch warm. Mal wieder selbst stricken? Es lernen? U.s.w.
      Sollte alles für alles machbar sein. Entscheiden müssen aber Jede und Jeder selbst.

      • west sagt:

        da bin ich raus…

      • unlustig geimpfter sagt:

        „Entscheiden müssen aber Jede und Jeder selbst“
        Das wird sicher auch noch anders … grün lackierte Nazibräute ala Klara werden das sicher durch hüpfen und schule schwänzen durchbringen.

      • Gralssucher sagt:

        Stimmt. Kleinvieh macht auch Mist. Bist Du bereit, auf Fernsehen, Internet, Mobiltelefon zu verzichten und stattdessen auf’s Land zu ziehen und Bäuerin zu werden? Landwirtschaft ging einst tatsächlich ohne Strom, Verbrennungsmotor, Düngemittel aus der Fabrik und all dem neumodischen Krempel, der in den letzten 150 Jahren noch so auf dem Hof, den Feldern und im Stall hinzugekommen ist. Es geht sogar ohne Dollar, Rubel, Sesterz, Thaler, Euro, Mark und Pfennig. Wir treffen uns dann ganz einfach auf dem Markt und tauschen. Allerdings wachsen nicht mal Stricknadeln, Mistgabeln, Pflüge, Hufeisen für die Pferde, Wind- oder Wassermühlen und Leiterwagen auf dem Feld. Wo kriegen wir die denn her? Und was ist, wenn Dir mal der Zahn wehtut? …
        Ich fürchte, wir leben in einer global vernetzten Welt, die nicht ohne Geld und die mit ihm verbundenen Schweinereien, will sagen Machtspielchen auskommt. Alternativ zum Stricken und anderem Aktionismus – wie Duschhäufigkeit senken – können Mann und Frau übrigens auch lesen, sich mit anderen vernetzen, um zu versuchen herauszufinden, was des Pudels Kern vom Ärger ist und was ein funktionierender Ausweg aus der Misere sein könnte. Wie heißt es so schön, Problem erkannt, Problem gebannt. Das letzte was ich dazu sagen will: Möglicherweise gibt es sogar einige unter uns, die alles unternehmen werden, damit wir bei dieser Suche nicht erfolgreich sind…

        • Klara sagt:

          @Gralssucher
          Wenn Du so diskutierst wie in Deinem 1. Absatz, dann hältst Du aber nicht viel von technischem Fortschritt und umweltfreundlichen Technologien/ Techniken, von der Kreativität und den Ideen in Wissenschaft und Wirtschaft und auch gar nichts vom gesunden Menschenverstand. Stell Dich doch nicht dümmer als Du bist!

    • Hans G. sagt:

      Endlich hat jemand die Nummer durchhaut. Es könnte nie an der Aggression der Russen liegen. Ein europäisches Land in Schutt und Asche zu legen ist ja völlig normal. Aber vermutlich ist Putin auch ein böser Ami und es ist eine Weltverschwörung.

  7. Zukunftsangst sagt:

    Es ist schön, wenn man als kleiner Bürger, Angst hat zum Ende des Jahres mit Kind Obdachlos zu werden..

  8. quertreiber sagt:

    bedankt euch bei den USA und deren devoten erfüllungsgehilfen SPD/Grüne, die BEWUSST unser land gg die wand fahren. Biden wortwörtlich:

    „Ich denke, dass wir ab einem gewissen Punkt abwarten müssen, was die Russen aushalten können und was Europa bereit ist, auszuhalten“, sagte Biden.

    oder übersetzt: wir werden unser hirntotes empire bis zum letzten europäer verteidigen.

    • R.L. sagt:

      Du hast große Schwierigkeiten beim Zitieren. Vom Übersetzen wollen wir gar nicht erst anfangen….

    • Hans G. sagt:

      Natürlich. Wir bedanken uns nicht bei den Russen, die in ein europäisches Land einfallen. Schuld hat der doofe Ami. Der ist auch noch so dumm und buttert Milliarden in ein europäisches Land, damit es sich verteidigen kann.

      • hänscheausosterode/op sagt:

        Die Mrd. sind gut angelegt 😉
        Natürlich auf Kosten der amerikanischen Steuerzahler.
        Beschäftige die wieder einmal Sachlich mit Maidan, Hunter Biden, natürlich auch dessen Vater der jetzt Präser (mit ausserordentlichem <Hasng zur Kalkleiste und Erdgeruch ist) und deren Gewinnmarche nach Übernahme der ukrainischen Ölgeschäfte!

  9. Wortbruch sagt:

    Das haben wir der Regierung und dem grünen zu verdanken, jetzt jammern die übe fordern ihre Wähler auf zu sparen. Aber die wollten Putin Schaden mit ihren Scheiß Sanktionen und waren allesamt zu blöd um zu erkennen dass sie ihren eigenen Volk Schaden obwohl sie geschworen habe, und zwar alle, die wollten Schaden von deutschen Volk abwenden, aber das Volk ist selbst zu blöd und merkt das nicht und wählt die auch noch. Die haben gegen den Eid verstoßen und müssen Konsequenzen ziehen, aber das wird nicht kommen, wie werden wegen diesen Politikern hungern und frieren müssen. So was gab’s nicht einmal in der DDR!

    • Elch sagt:

      Klassiker: „Das gabs nicht einmal in der DDR“ Schon diese Woche was eingetauscht, oder kriegst du alles unter der Hand, Genosse? Du hast bestimmt immer ne Extrazuteilung an Kohlen bekommen und musstest nicht mal nen Antrag für Urlaub in Ungarn stellen. Und bestimmt warst du die letzten Jahre nicht im nichtsozialistischen Ausland, ohne dass an der Grenze auf dich geschossen wurde. Einsperren sollte man dich Versager!

      • Satire Friedhälm sagt:

        Ich bereise nur Warschauer Vertragsstaaten u. heize noch mit Briketts.Zur Zeit bin ich auf Parteischule in Ballenstädt. Freigestellt.Und nun du Heini?

    • Hans G. sagt:

      Natürlich, die Sanktionen wurden nur aus Spaß verhängt. Warst Du schonmal beim Zahnarzt? Ist der Besuch angenehm? Weiß man aber dennoch, dass der Besuch das kleinere Übel ist?

  10. Klar wird es ernst sagt:

    Wenn man verrückte und klimabeseelte Politiker an der Energieversorgung eines Industrielandes rumschrauben lässt, dann wird die Lage eben irgendwann „ernst“.
    Auch, wenn die das jetzt Putin in die Schuhe schieben wollen, Schuld ist allein die völlig unnötige und beknackte „Energiewende“.

    • Ernst wird es klar sagt:

      Im Gegenteil. Schuld daran ist zu wenig Energiewende, denn sonst wären wir jetzt nicht mehr so abhängig vom Import fossiler Energieträger

    • Klara sagt:

      Meinst Du denn, Putin will mit dem Krieg die Energiewende verhindern?
      Aber natürlich müssen wir auch sparen, allerdings nicht wegen der Energiewende, sondern wegen der Klimaerhitzung. Da sollten alle soviel wie ihnen möglich ist zum Energiesparen beitragen.

      • As sagt:

        Das fängt aber zunächst einmal damit an nicht 3 Kinder oder mehr in die Welt zu setzen. 1 Kind Politik und auch nicht jeder sollte das Ziel sein.
        Klimarelevant ist ein Kind eine Katastrophe. Der Co2-Abdruck und die Energiebilanz sprengen jeden SUV.
        Doch davon redet keiner. Immer schön das einsparen was einem selbst nicht wichtig ist. So ist der Mensch. Schaut über Nachbars Zaun und regt sich auf….

        • Realist sagt:

          So ist es. Versorgungsengpässe bestehen dort, wo zu viele Köpfe versorgt werden müssen. Ist aber leider das Tabu-Thema schlechthin. Dennoch der wahre Grund allen Übels.

        • Daniel M. sagt:

          AS, du bist ziemlich dämlich, wenn du Kinder gegen SUV‘s aufrechnest. Solche perversen Fantasien kannst du aber in russischen Gulags hegen, du Lutscher!

      • Texas sagt:

        Wir brauchen noch mehr Klimaerwärmung! Je wärmer die Winter um so weniger fossile Brennstoffe werden benötigt.

    • Hans G. sagt:

      Also ich mag die Grünen echt nicht aber selbst dem besorgtesten Bürger sollte auffallen, dass selbst die Grünen wieder Kohle ans Netz bringen wollen. Diese Situation hat einfach überhaupt nichts mit der Energiewende zu tun. Du kannst auch fernab der „bösen“ „Staatsmedien“ erfahren, dass die Russen den Gashahn zugedreht haben.

  11. Robert sagt:

    Vor ein paar Tagen hat aber Habeck etwas ganz anderes erzählt. Hat Habeck geschwindelt oder hat er keinen Überblick ?
    Deutschland sollte den Russischen Bär nicht weiter provozieren, dann wird auch der russische Bär wieder Gas liefern.

    • nicht immer nur ungefähr sagt:

      Was hat denn Habeck vor ein paar Tagen erzählt? (bzw woran meinst du dich zu erinnern)

    • Erika B. sagt:

      So sieht es aus!
      Scholz hat mich sehr enttäuscht mit der jetzigen Waffenlieferung. Das wird uns sehr schaden. Der Anfang ist gemacht und wird noch nicht das Ende sein. „Die Drosselung der Gaslieferungen ist ein ökonomischer Angriff auf uns“ – die Lieferung von schweren Waffen ist ein Angriff auf Putin. So wie du mir, so ich dir. Alte Weisheit.

    • RussischerBär sagt:

      Leckt mich, ich hab mit Putin nix am Hut!

    • Hans G. sagt:

      Also nicht erst seit dem unprovozierten Einfall in die Ukraine wissen wir genau was der russische Bär am liebsten liefert.

  12. 10010110 sagt:

    Den Kritikern „links-grüner Ideologie“ sei gesagt, dass, wäre es in den letzten 20 Jahren nach den „links-grünen“ gegangen, wir deutlich weniger von ausländischem Gas abhängig wären und dafür deutlich mehr erneuerbare Energien hätten. Die aktuellen Zustände haben wir CDU, SPD und FDP zu verdanken. Die Sanktionen hätte es wahrscheinlich auch mit einer schwarz-gelb/-roten Regierung gegeben, denn der Druck aus anderen Ländern, Nordstream 2 abzuschalten, wäre ja nicht weniger gewesen; und dem hätte sich jede andere Bundesregierung früher oder später auch gebeugt.

  13. Halle ist einfach nur ekelhaft sagt:

    Man merkt hier sehr gut, warum Halle offensichtlich verloren ist. Ein Haufen Putinfreunde und Russlandversteher. Hauptsache euer Gas ist schön billig. Dann verpisst euch doch nach Moskau. Da könnt ihr zusammen in einer Kommunalka wohnen. Hab gehört, das Gas ist dort auch schön billig. Nur bitte nichts gegen Vladimir sagen sonst geht’s ab ins Lager.

  14. dasdazu sagt:

    Wie kann man nur so doof sein und sich am Öl/Gasembargo beteiligen, wenn man so ziemlich komplett abhängig davon ist. Und die Amis kommen abends vor Lachen nicht in den Schlaf, weil sich die Deutschen ihre Wirtschaft zerlegen.
    Der Ukraine-Krieg wäre übrigens seit 2 Monaten vorbei, wenn der UnWertewesten nicht ständig mit Kriegsmaterial das Sterben verlängern würde.
    Große Geopolitik stand offensichtlich nicht auf dem Lehrplan unserer aktuellen Politikdarsteller in Berlin.

    • Hans G. sagt:

      Stimmt, der böse Westen ist Schuld. Die armen Russen trifft keine Schuld, dass sich die bösen Ukrainer einfach nicht abschlachten lassen wollen. Und nicht nur seit Butscha, Völkermord ist ja eine alte russische Tradition, wissen wir genau was die Russen unter „Frieden“ verstehen.

      Und wenn Du schon das Wort Geopolitik in den Mund nimmst, meinst Du ernsthaft das Interesse der Russen endet an der ukrainischen Grenze? Immerhin schwurbelst Du nichts von Nazis oder der NATO.

  15. JEB sagt:

    Den „ökonomischen Angriff auf uns“ haben wir selbst zu verantworten. In erster Linie dem permanenten Boykottgeschwafel der Kriegsantreiberin Baerbock. Scholz, der Einzige der die ganze Angelegenheit etwas „erden“ wollte, wurde von den grünen Kriegsministern und der hysterischen Kriegspresse im Zusammenspiel mit den Schauspielern aus Kiew und Onkel Sam übelst ausgebremst.

    • Erika B. sagt:

      Danke für diesen wahren Kommentar.

    • Lachmicheckig sagt:

      Das Wichtigste auf den Punkt gebracht.

    • Hans G. sagt:

      Natürlich. Die Schuld könnte nie bei den Russen liegen, die in ein europäisches Land eingefallen sind. Und natürlich sind alle Kriegstreiber, außer das einzige Land was für diesen Krieg verantwortlich ist und völlig grundlos in die Ukraine eingefallen ist.

      Der Krieg könnte heute noch vorbei sein, wenn die Russen sich aus der Ukraine zurück ziehen, es liegt nicht an der Ukraine und auch nicht am Westen. Und auch die Sanktionen wären vom Tisch, wenn die Russen keinen Krieg führen würden. Niemand außer den Russen treibt diesen Krieg an, dieses Märchen kannst Du erzählen, wenn jemand in Russland einfällt.

  16. Lachmicheckig sagt:

    Dr. phil. Habeck hat noch mal in seiner Doktorarbeit über „literarische Ästhetizität“ nachgeschlagen, aber nichts Passendes zur gegenwärtigen Situation gefunden.

  17. Horch und Guck sagt:

    Machen wir es mit den WKA wie mit den Braunkohletagebauen: Wenn der Windparkbetreiber seinen Windpark erweitern will, dann werden im Weg stehende Dörfer einfach abgerissen.

  18. Jörg sagt:

    RUS-Sanktionen in Kurzform:
    Sich in die eigene Schläfe zu schießen in der Hoffnung, dass die auf der anderen Seite austretende Kugel den Gegner am Bein trifft und dieser sofort kapituliert.

  19. Whowne sagt:

    Deutschland hat übrigens selber durchaus auch Gasreserven. Da die Grünen, SPD und Merkel aber Fracking in Deutschland erfolgreich verhindert haben (Frackingverbot 2017) nützt uns das leider nichts.

  20. As sagt:

    Zwingt Dich doch keiner hier zu wohnen. Also tschüß und reg Dich wo anders auf !!!

  21. DDR1 sagt:

    Ostdeutschland sollte weiter Gas bekommen.Wir haben das Gemurkse nicht verbockt.

  22. Erbärmliche grüne Spinner sagt:

    Wir haben Kerkraftwerke, wir haben Kohle und wir haben auch für Jahrzehnte genügend (Fracking)Gas.
    All das wird aber von den Grünen aus spinnerten ideologischen Gründen hintertrieben, verboten, abgeschaltet. Nun merken die Grünen Genies, dass Wind und Solar Bullshit sind und zur sicheren Energieversorgung eines Industrieländer null taugen.
    Aber jetzt die grosse Notlage ausrufen. Was für erbärmliche Spinner!

  23. Lachmicheckig sagt:

    „deutlich mehr erneuerbare Energien hätten“
    Das Arbeitszeitgesetz hätte aber geändert werden müssen. Gearbeitet wird, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint. und Produktion die Gas oder Öl braucht, raus aus Deutschland.

    • Recherchehelfer sagt:

      Erstens regelt das nicht das Arbeitszeitgesetz.
      Zweitens hattest du wohl erst nach der Wende Physikunterricht, wenn überhaupt. (womöglich abgewählt und nur singen und klatschen) – das erklärt, warum du nur eckig lachen kannst, statt nachzudenken.

  24. Verweigerer sagt:

    Ein Ratschlag von mir an die Regierung der BRD: öffnet Nordstream 2, sonst könnte es sein, daß das Eure frierende Bevölkerung für Euch macht!

  25. Miklo sagt:

    Was schreit hier wer?Deutsche Grüne und die Jugend wollen doch weg von Gas,Kohle und atomstrom.nun kommt es schneller als gewünscht. Ihr werdet noch noch den Rohstoffen betteln. Wer ist schuld? DER BÖSE RUSSE.HIER WIRD DAS FALSCHE SCHWEIN GESCHLACHZET

  26. QuadratSpinner sagt:

    Erst sanktionieren wir Bekloppten uns quasi selbst und rufen dann den Notstand aus.
    Nicht ohne zuvor wirklich alle Grundlastfähigen Energieerzeuger platt gemacht zu haben.
    Der Habeck wird auch immer blöder. Wenn das noch geht…

  27. Lachmicheckig sagt:

    Das Volk kann sich nicht beschweren. Es hat Politiker, die noch nicht trocken hinter den Ohren waren, in höchste Staatsämter gewählt. Das Volk kann zwar geschickt daddeln, aber es kann sich nicht selbständig Informationen beschaffen. Es lässt sich von staatlichen Gehirnwaschanstalten berieseln.

    • Oberdada sagt:

      Alte Männer, die dummes Zeug brabbeln und den ganzen Tag vor der Glotze hängen, auf die sie unentwegt schimpfen, erklären die Welt. Selbst inkompetent und nie was geleistet sind sie natürlich Experten im Beurteilen von Leistung und Kompetenz. Zum Glück gibt es Internet, sonst würde man sie überhaupt nicht bemerken.

  28. Lachmicheckig sagt:

    In der ZDF-Mediathek steht zur Zeit ein interessanter Film nach einer wahren Begebenheit: „Official Secrets – Gefährliche Wahrheit“ . Es geht um die Lüge der Politiker, mit der der Irak-Krieg ausgelöst wurde, um die tatsächlich existierende mutige Mitarbeiterin Katharine Teresa Gun des britischen Nachrichtendienstes, die öffentlich machte, welches Lügengespinst im Hintergrund entwickelt wurde, um den Überfall auf den Irak zu rechtfertigen und um exzellenten Qualitätsjournalismus, wie er hierzulande unbekannt ist.
    Das erinnert an die Aktivitäten westlicher Geheimdienste, die zum Maidan-Umsturz in der Ukraine führten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.