Linke fordern: zum Halbjahr keine Zeugnisse

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Schulle sagt:

    Warum nicht? Zensuren stehen schon lange fest.

  2. JM sagt:

    Das ist die einzige Forderung der Linken, die ich unterstützenswert finde!

  3. Bärbel R. sagt:

    Das ist definitiv mal ein vernünftiger Vorschlag – aber auch der Einzige.

  4. Birgit sagt:

    Das finde ich auch richtig und wichtig gerade für unsere Kinder.

  5. Hallenser sagt:

    Das ist wieder mal purer linker Populismus! Die Zeugnisse werden in den nächsten Wochen geschrieben, da die Noten alle feststehen. Der Lockdown beginnt jetzt erst. Was soll dann also dieser unsinnige Vorschlag? Reines Wahlkampfgetöse von den ganz Linken.

    • Eibacke sagt:

      Ach, die Noten stehen schon fest? Da weißt du mehr als der Lehrkörper. Eibacke

    • theduke sagt:

      Stimmt. Meines Wissens war geplanter Notenschluss für den 19.01.2021. D.h. in der einen Wochen mehr bis zum Notenschluss wird es soooo viele Noten nicht mehr geben. Am GCG z.B. wurde bis Weihnachten sehr viele Noten „eingefahren“… Schlimmer als im 2. Schulhalbjahr letzten Jahres ist also nicht. Und da gab es auch Zeugnisse im Sommer.

    • Lehrer sagt:

      Von dir kommt immer nur Grütze… Mehr wie dummes Blabla, dämliche Gegenfragen, sinnlose Unterstellungen kommt nicht. Natürlich stehen die Noten fest. Es geht aber darum, das Halbjahreszeugnis gar nicht erst auszugeben. Die Noten können nicht dem Normalzustand entsprechen und sind damit wertlos bzw. völlig unzureichend. Die Grundlage für jegliche vernünftige Bewertung war einfach nicht gegeben.

    • klaus sagt:

      Die Noten basieren dann worauf genau? 1 Klassenarbeit pro Fach?
      Schullaufbahnempfehlung geht auch nach Bauchgefühl?

  6. Peter sagt:

    „Auf den Halbjahreszeugnissen sollten deshalb keine Zeugnisnoten […], sondern die bisher erteilten einzelnen Zensuren und eine verbale Einschätzung der Leistungsentwicklung angegeben werden.“

    Die Zeugnisnote ergibt sich doch aus den erteilten einzelnen Zensuren. Bei einer Zeugnisnote 3 werden die einzelnen Noten vermutlich nicht alles Einsen gewesen sein.

  7. maligme sagt:

    Linke fordern, Linke fordern, Linke fordern…

    • Zirkelbezug sagt:

      Tja, jetzt haste schon mal erkannt, was die können! Und mehr kommt von diesen „Demokratie“-Teilnehmern nicht weil … siehe Satz eins!

  8. What!? sagt:

    Die meisten Arbeiten waren doch schon vor dem Lockdown geschrieben!

    Ich habe mich nicht vorher unsonst bemüht, abgelehnt!

  9. Gelassenheit sagt:

    In Einzelfällen ist man, wie sonst auch nach langer Krankheit, gezwungen nicht zu bewerten. Das heißt aber nicht, dass die Mehrheit der Schüler keine Zeugnisnoten erhalten kann. Da das Halbjahreszeugnis nicht versetzungsrelevant, sondern eine wertvolle Orientierung ist, ist ein Aussetzen nicht sinnvoll, eher trügerisch. Ein eventuelles Bewerbungszeugnis wird hoffentlich verantwortungsbewusst erstellt.

  10. Zu sagt:

    Warum soll es denn keine Zeugnisse geben? Die Linken denken wohl sie werden so Punkten können! Die sollen mal an ihrem Image arbeiten, aber so doch nicht. Zeugnisse muss es geben

  11. Zu sagt:

    Tullner soll Verantwortung übernehmen, der? Gibt’s denn überhaupt noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.