Linke-Stadtratsfraktion unterstützt Forderungen der Bäder-Mitarbeiter in Halle nach höheren Löhnen

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Fritz sagt:

    Oje 11,62 Stundenlohn…da sollen sie schnell zum Frisör umschulen…da werden die sich aber umgucken . . .

    • Avatar Linkspupsolist sagt:

      Ja, und gleichzeitig sind die Linken für niedrigere Eintrittspreise und eine Renovierung. Wo das Geld herkommt, hat Linke noch nie interessiert. Die Reichen sollen halt zahlen, wo es in Halle doch vor Milliardären nur so wimmelt. Man ist das eine billige, durchschaubare Aktion. Ältere Bäderangestellte erinnern sich sicher an ihre paradiesischen Arbeitsplätze zu sozialistischen Zeiten …

  2. Avatar Föhn sagt:

    Na Klar unbestritten die das, die müssen es ja auch nicht bezahlen

  3. Avatar MS sagt:

    Dann sollten die Stadträte nicht ständig die Gelder von den Stadtwerken abziehen, um irgendwelche Lieblingsprojekte zu „sponsern“….

  4. Avatar Malte sagt:

    Dja sowas kommt von Auslagerungen, die sich irgendwann auch mal rächen.
    Sicherheit, hier Rettungsschwimmer, ist ja nicht viel wert. menschenleben gibt es fast im Überfluss. Wie übrigens auch im Gleisbau, da in Bezug auf die Sicherungsposten… Wohlfeil, billig. Tote werden in Kauf genommen.

  5. Avatar Sei sagt:

    Ach ihr seid jetzt dran? Na bitte Doch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.