MitBürger: Stadtverwaltung Halle hat noch nicht ausreichend zum Warntag informiert – Schreckgefahr für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Warnung Und Fertig sagt:

    Meine Fresse, Zieht bloß nicht aufs Dorf!
    Da heult die Sirene jeden Mittwoch 15 Uhr, und trotzdem kippt da keiner um. Auch nicht die Omi, die diese Sirenen schon vor 80 Jahren hören musste.
    Im wirklichen Notfall sollten auch keine Warnungen ausgegeben werden, am Ende erschreckt sich noch einer…

    • Stadtmensch sagt:

      Während der erste Satz natürlich voll zutrifft 🤣, heulen die Sirenen im Saalekreis nur noch einmal pro Jahr (am 3. Mittwoch im Juni) zur Probe.

      Kommst du etwa von noch weiter weg und bringst uns hier in der großen Stadt ein wenig zum lachen mit deinen Geschichten vom Bauernhof? Toll. 😂

      • Warnung Und Fertig sagt:

        Fast unglaublich für einen Hallenser, dass es Menschen gibt, die nicht in Halle oder Saalekreis leben oder dort geboren sind.
        Müssten knapp 100km Luftlinie sein, also für dich eine unfassbare Strecke, quasi direkt hinterm Mond. Kaum zu glauben, oder? Schön, dass dich sowas tatsächlich unterhält, dein Anspruch scheint gering.

    • Beobachter sagt:

      Auf dem Dorf kennt man die Sirene und kann damit umgehen.

      Hier in der Stadt gibt es wahrscheinlich keine Sirenen mehr sondern nur noch die Warn-Apps.

      Früher habe ich in der Nähe einer Sirene und auch der Feuerwehr gewohnt, man konnte hören, wann die nach einem Alarm losgefahren sind…

      • Ghost sagt:

        Als ob es vor nicht allzulanger Zeit nicht auch in den Großstädten mittwochs immer Probealarm durch Sirenen gab..🙄
        Ihr Dorfmenschen seid jetzt nichts besseres oder besonders badass oder so.

        Dass es aber einen Unterschied macht wenn alle Alarme und Warnapps auf einmal angehen und nicht die übliche Sirene mittwochs, sollte logisch sein.
        Leute mit zB Angststörung oder anderen Erkrankungen die grad in ner stark ausgeprägten Phase ihrer Krankheit sind, können schonmal Paras schieben (buchstäblich oder wörtlich) und man könnte meinen der Krieg bricht aus oder es ist nur eine Täuschung mit dem Test und n Wirklichkeit ist es ernst etc.

        Um sowas zu denken und Panik zu bekommen reichen manchmal auch nur Neben-oder Wechselwirkungen bestimmter Arzneistoffe die nicht mal Psychopharmaka sein müssen.

  2. murphy sagt:

    Mir erscheint die Zeit der Warnung (11.00 bis 11.22) als übertrieben lang.

    • Beobachter sagt:

      Schläfst du einen Tag mal nicht bis zwölf.

      Um 11 Uhr wird gewarnt, um 11.20 Uhr wird entwarnt. Eigentlich nicht schwer zu verstehen. Du musst auch gar nichts dabei tun.

  3. Sport frei sagt:

    Wir hatten selbst im Betrieb ne schöne Handsirene. Die haben wir abgebaut und mit ins Kurt Wabbel Stadion genommen.
    Wenn unsere Spieler zur Attacke angelaufen sind wurde kräftig geleiert dann wusste der Gegner, daß jetzt der Sturm zum Sieg bevor steht.

  4. ???? sagt:

    Bin ja gespannt ob ich irgendwas davon mitbekomme. Sonst muss diese Katastrophe ohne mich stattfinden.

  5. Hallore sagt:

    Ist es zuviel verlangt, dass der Bürger sich selbst informiert ?

  6. Sachverstand sagt:

    Kann mich irren, aber in Halle gibt es wohl gar keine in Funktion befindliche Sirenen mehr. Hielt man wohl nach der Kehre für den Bevölkerungsschutz nicht mehr erforderlich, so wie auch Bunkeranlagen. Müsste also also in Halle ein ruhiger und entspannter Tag für alle werden.

  7. ???? sagt:

    Wie erwartet: Wir aben nichts von irgendeinem Alarm gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.