Umgestaltung am Schülershof: Apfelbaumhain, Erneuerung der Hochbeete, neue Fahrradbügel

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Avatar Jim Knopf sagt:

    Die Stadt stellt keine Ersatzparkplätze im Parkhaus kostenfrei zur Verfügung.

  2. Avatar Wuffi sagt:

    Und neue Parkplätze?

    • Avatar soko sagt:

      Wo sollen die bitte entstehen? Ich wohne im Schülershof und das ist heute bereits eine einzige scheußliche Asphaltwüste. Es ist Zeit, sich vom 60er Jahre Ideal der autogerechten Stadt zu verabschieden und lebenswerte Areale für die Bewohner zu gestalten.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Parkhaus

  3. Avatar .... sagt:

    Aber es fallen grundsätzlich keine Plätze weg. Aber erstmal alles doof finden zum letzten Beitrag.

  4. Avatar Minol sagt:

    die Innenstadt wir aufgemöbelt und die Randgebiete vergammeln

  5. Avatar 10010110 sagt:

    Die Stadt bittet für den zweitweisen Wegfall einiger Parkmöglichkeiten um Verständnis. Nach Beendigung der Freiflächengestaltung stehen wieder alle 80 Stellflächen zur Verfügung

    Ich habe kein Verständnis dafür, dass alles beim alten bleiben soll – und dass man sich noch dafür entschuldigt, dass Parkplätze wegfallen. Eher müssten sich die Autobesitzer jeden Tag dafür entschuldigen, dass sie der Allgemeinheit den Raum wegnehmen, um ihre Privatfahrzeuge abzustellen.

  6. Avatar Vll sagt:

    Na klar baut dort einen Garten hin, dann kommen bestimmt bald die Jugend dahin zum zu ernten. Gut überlegt, prima gemacht, es ist ja nicht euer Geld

  7. Avatar Rm sagt:

    Einen Garten dorthin, ja so was brauchen wir, Spielräume und Obstbäume, und Tomaten und Möhren, und Ziegen und wer weiß was noch alles, seid ihr noch klar im Kopf?

  8. Avatar Daniel M. sagt:

    Finde die Umgestaltung gut. Aber für 390.000€?? Was kostet denn daran so viel Geld? Das ist schwer nachvollziehbar. Aber was soll’s….ist öffentliche Kohle. Raus damit.

    • Avatar Hilfsdemokrat sagt:

      „Was kostet denn daran so viel Geld? Das ist schwer nachvollziehbar.“
      Du hast die Möglichkeit, das in Erfahrung zu bringen. Du musst natürlich auch wollen.

  9. Avatar xxx sagt:

    „Die Böschung zur Zapfenstraße wird zu einem Rasenhang mit zwei Apfelbäumen umgestaltet.“

    Aha, man macht erstmal eine üppige Grünfläche mit Baum-Strauch-Bewuchs platt und pflanzt dann ganze 2 mickrige Apfelbäume auf Kahlrasen, die vermutlich keine 3 Jahre überleben? Ist das wieder so ein großartiger Beitrag zum Natur – und Klimaschutz der halleschen Stadtverwaltung?

  10. Avatar Anwohner sagt:

    „Die Hochbeete werden durch hellgraue Betonelemente neu befestigt“

    Ohh wie kreativ. Aufwertung durch grauen Beton.

    Warum werden denn eigentlich keine Kieselsteine auf die Betonoberfläche aufgebracht? Ging doch früher auch und sorgte dafür, dass kalter grauer Beton nicht ganz so trostlos aussah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.