Was tun mit schmutzigen Solarmodulen? Auszeichnung für Forscher vom Fraunhofer Institut in Halle

Foto: Fraunhofer Institut

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Uppercrust sagt:

    Bravo. Technologie löst Energieprobleme und Klimakrise, nicht grüne Verbote und Bevormundung. Dafür braucht es Bildung, Freiheit der Forschung mit wenig Bürokratie, Anreize und Kapital, und nicht sozialistische Planwirtschaft, die nachgewiesen zu Innovationsarmut und damit volkswirtsch. Armut führt.

    • Avatar Achso sagt:

      Ohne „grüne Bevormundung“ (in diesem Fall: Erneuerbare-Energien-Gesetz) mit der ganzen Bürokratie, die daran hängt, hätte auch heute kaum jemand Solarmodule auf dem Dach.

    • Avatar Naja... sagt:

      Es müssen aber auch Anreize geschaffen werden, damit diese Technologien eingesetzt werden….
      Die Abschaffung indirekter Subventionen wie die Steuerfreiheit von Kerosin und direkter Subventionen wie die durch erheblich von Steuergeldern finanzierte Entsorgung von Atommüll würden dafür beispielsweise schon einen guten Beitrag leisten.

      Und sozialistische Planwirtschaft samt Enteignung ganzer Ortschaften gibt’s höchstens noch beim Braunkohleabbau.

    • Avatar xxx sagt:

      „Dafür braucht es Bildung, Freiheit der Forschung mit wenig Bürokratie, Anreize und Kapital“

      Bildung, die seit Jahrzehnten kaputtgespart wird, Freiheit der Forschung, die zunehmend von Wirtschaft und Politik beeinflusst wird, Bürokratie, die noch niemals weniger geworden ist? Anreize und Kapital heißt letztlich immer „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ – so frei geht es also zu…

  2. Avatar Hans-Karl sagt:

    An geputzten und im Winter schneeberäumten Solarmodulen würde sich zeigen, wem eine zuverlässige Energieversorgung wirklich wichtig ist und wer es nur wegen des Geldes macht.

    • Avatar Beerhunter sagt:

      Also weiter Ackerflächen zu Solar-Windpark ausbauen damit Teslas geladen werden! Voll Öko! Strom ist Nahrung!😉😂👍😇

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.