Weihnachtsmarkt in Halle: Polizisten mit Maschinenpistolen an den Zugängen

Das könnte Dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. mirror sagt:

    Die Verantwortlichen hätten einfach mal Leute fragen sollen, die in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in Belfast oder Londonderry gewesen sind. Dort gab es an jeder Ecke Checkpoints, man wurde ohne erkannbaren Anlass kontrolliert, die Zufahrten wurden mit Sperren verlangsamt, …

  2. Meckerbock sagt:

    na das ist doch genau das was diese idioten wollen .. das wir unser leben ändern…nein ich mach da nicht mit … heute gehe ich extra auf den Weihnachtsmarkt.
    was wollen die poliziten denn machen .. wenn da ein 40 tonner die rathausstrase mit 80 runterkommt steht der trotz mp Einsatz erst mitten auf dem markt .. und der typ am Steuer hat doch schon vor Fahrtantritt mit allem abgeschlossen

  3. Fadamo sagt:

    Was wird in der Silvesternacht in Deutschland passieren ? Ich mag gar nicht daran denken.

  4. Rudi sagt:

    Na da knallt es wie jede Silvesternacht.

  5. Hansimglück sagt:

    Die Hysterie-MZ hat sich übrigens auch mal wieder vertan. Der Weihnachtsmarkt ist brechend voll.
    Mir fehlt der Vergleich zum Ferien-Montag gestern, aber heute sind definitiv mehr Leute dort, als die letzte Woche.

  6. Imme sagt:

    Das, was wärend des Höhepunktes der Einwanderungswelle verpasst wurde, nämlich eine kontrollierte und registrierte Steuerung der Grenzübertritte, kann nicht durch schwer bewaffnete Ordnungskräfte im Inland korrigiert werden. Damalige Forderungen der CSU nach Auffanglagern an den Grenzen um vernünftig kontrollieren zu können wurden empört als menschenunwürdig verteufelt. Bei rechtzeitiger europäischer Gleichschaltung der Sicherheitsorgane hätte man sicherlich das Terrorrisiko etwas eindämmen können und so manchen Versuch aufdecken können sich doppelte Idenditäten zuzulegen.

  7. Röderberg1848 sagt:

    Lächerlich!
    Ihr glaubt doch wohl nicht im Ernst, daß die „normalen“ Polizeikräfte auf den Weihnachtsmärkten, die da mit MPI patrouillieren, auch nur eine einzige scharfe Mumpel (Patrone) bei sich haben?
    Das ist alles nur Show und behördlich angeordnete Massentäuschung der Bevölkerung, um vermeintliche Sicherheit zu suggerieren, die nicht mehr vorhanden ist.

    Nichts gegen unsere Polizisten, die zu jeder Tages- und Nachtzeit ihre Knochen für uns hinhalten und sich zum Dank dafür, auch noch sehr oft beschimpfen lassen müssen,
    aber als ich gestern Mittag, den äußerlich ca. 60 Jahre alten und sehr beleibten Polizisten am Hallmarkt, Talamtstraße/Ecke Oleariusstraße mit seiner umgehängten MPI stehen sah, war mir klar, daß zwei, halbwegs körperlich bewegliche, junge Männer ausreichen würden, um den Waffenträger in Vorbeigehen umzustoßen und ihm seine MPI abzunehmen…. in Sekundenschnelle.

    Der Polizist wäre, allein von seiner nicht vorhandenen körperlichen Fitness her, gar nicht mehr in der Lage gewesen, im Hinfallen die Waffe festzuhalten und sie vor unberechtigtem Zugriff zu sichern.

    Ich will gar nicht darüber nachdenken, was zwei angenommene junge Kerle, die es tatsächlich darauf anlegen würden, mit so einer Automatikwaffe, einem vollen Magazin scharfer Munition und zwei, drei, in die Breite gezogenen Feuerstößen, auf dem Marktplatz anrichten könnten…

    Für derartige Aufgaben gibt es durchtrainierte Spezialkräfte und die sind dann tatsächlich mit scharfer Munition ausgestattet… aber wo sollen die plötzlich, nach jahrelangem Personalabbau bei der Polizei herkommen?

    Es ist alles nur Augenwischerei und nichts, aber auch gar nichts, ist mehr unter Kontrolle.
    Bei Kellereinbrüchen wird schon gar nicht mehr ermittelt, nicht mal mehr Spuren werden gesichert…es werden nur noch Tagebuchnummern ausgestellt.
    Die Büchse der Pandora wurde Mitte/Ende letzten Jahres, mit der chaotischen Asylpolitik geöffnet und die Bürger, die dagegen warnend ihre Stimme erhoben und auf die Straße gingen, wurden vom SPD-Vizekanzler Gabriel, als Pack diffamiert.

    Eine der Folgen daraus war, daß die AfD in Sachsen-Anhalt, aus dem Stand Null, zur zweitstärksten Partei bei den Landtagswahlen aufstieg und auch dieser eindeutige Wählerwille nicht für voll genommen und die AfD-Wähler weiterhin dumm gemacht wurden.
    Eine Abkehr von der unsäglichen Asylpolitik erfolgte bis heute nicht.

    Es grenzt schon fast an ein Wunder, daß bisher, außer jetzt in Berlin, noch nicht mehr passiert, bzw. öffentlich geworden ist.

    Ich sage Euch für die Bundestagswahl 2017 einen kometenhaften Aufstieg der AfD voraus, über den sich so mancher hier, noch richtig verwundert und ungläubig die Augen reiben wird.

  8. Röderberg1848 sagt:

    Das hat nicht der originale @farbspektrum geschrieben!
    Das war wieder der Schnitzler-Verschnitt-Troll aus dem wunderlich, verstriegelten und pellegrierenden Propagandaspecktrum.

  9. farbspektrum sagt:

    Troll dich nach Hause in dein Propaganda-Ministerium . Dort kannst du deine Stasi-Methoden ausleben. Dieses Forum machst du nicht kaputt.

  10. farbspektrum sagt:

    Manchmal möchte ich einfach nur weinen.

  11. Wilfried sagt:

    Ihr habt alle mächtig einen an der Klatsche…

  12. Röderberg1848 sagt:

    Die Bevölkerung weiter zu spalten und den Riss, der durchs Land geht, noch weiter zu vertiefen, nutzt aber nichts, sonst eilen wir mit großen Schritten auf Zustände wie in der s.g. Zwischenkriegszeit zu, in welcher die paramilitärischen Schlägertrupps

    der SPD (Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold), welcher übrigens bis heute existiert, https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbanner_Schwarz-Rot-Gold

    der KPD (Roter Frontkämpferbund), https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Frontk%C3%A4mpferbund
    welcher heute seine Entsprechung in der Anitfa findet,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa

    und der NSDAP (SA)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    die Demokratie in Deutschland blindwütig und radikal zertraten, zertrampelten und einstampften.
    Mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen ist niemandem geholfen. Niemandem!!!

    • farbspektrum sagt:

      Es sei denn, einer dieser hervorragend ausgebildeten Kampfverbände gewinnt sehr schnell die Oberhand, dann ist alles schnell vorbei und es herrschen klare Verhältnisse. Nicht nur Multikulti ist gescheitert, auch der Pluralismus hat versagt. Ein reinigendes Gewitter ist nötig.

  13. Poseidon sagt:

    Viele Identitäten sind trendy, egal welche Hautfarbe.

  14. Röderberg1848 sagt:

    Bei der Berichterstattung über die „Ausfindigmachung“ des, einen polnischen LKW fahrenden Täters, mit totem polnischen Beifahrer, vom Berliner Weihnachtsmarkt kam es mir von Anbeginn so vor, als wüsste ich, daß man den Mann in ein paar Tagen auch irgendwo tot auffinden würde und die ganze Geschichte erinnerte mich an irgend etwas.

    Aber ich wußte nicht so richtig an was. Allerdings hatte ich die Bilder von MITROPA-Geschirr vor Augen.

    Als dann gestern die Meldung durch die Medien ging, der nordafrikanische Täter sei in Italien erschossen wurden, machte es klick und meine nebulösen MITROPA-Bilder bekamen einen Sinn. Alten „Ossis“ dürfte nun sicher schon etwas erinnerlich werden.

    Das gastfreundliche Deutschland bekam, pünktlich einen Tag vor dem Heiligen Abend, die entkrampfende Meldung, daß der vermeintliche Täter gefasst und seiner gerechten Strafe durch die italienische Polizei zugeführt wurde… nun ist er mausetot, kann also nicht mehr befragt werden und er kann auch nichts mehr aussagen.
    Eine Nation kann damit ab heute den Feierlichkeiten des Weihnachtsfestes huldigen, im festen Glauben an das Gute und erst ab 27.12. geht der Irrsinn dann weiter.

    Ach so, hier noch der Klick zum MITROPA-Geschirr:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/heute-vor-25-jahren-eine-stasi-ente-als-sargnagel-der-ddr/8925272.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.