Welches Eis mag Hendrik Lange? Online-Spiel zur OB-Wahl gestartet

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. 10010110​ sagt:

    Nette Wahlkampfspielerei. Das blöde ist, dass man, wenn man Bildung und Verkehrswende will, gleichzeitig auch Nachlässigkeit bei Sicherheit und Ordnung bekommt (Stichwort „Mediation“). Das gleiche passiert zur Zeit in Berlin: https://www.youtube.com/watch?v=hdcie36Hyh4

    • Lehrer sagt:

      Ich gebe ihnen Recht, dass man mit rot-rot-grün „Nachlässigkeit“ bei Sicherheit und Ordnung bekommt, um es mal vorsichtig auszudrücken.
      Inwiefern rot-grün aber für Bildung stehen soll, erschließt sich mir nicht.
      Um Platz 1 beim deutschen Bildungsmonitor und den Pisa Tests konkurrieren seit Jahren zwei konservativ regierte Länder: Bayern und Sachsen. Um den letzten Platz balgen sich immer Bremen und Berlin – beide sind rot-rot-grün regiert.
      Also genau Herrn Langes Spektrum.
      Etwas flapsig ausgedrückt, könnte man sagen: wer blöde Schüler will, wählt Lange. 🙂

      • Achso sagt:

        Das rot-rot-grün regierte Thüringen ist auf Platz 3. Das „konservativ“ regierte NRW liegt praktisch gleichauf mit dem Stadtstaat Bremen.
        https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/bildungsmonitor-2019-was-berlin-gut-und-sachsen-besser-macht-a-1282010.html

        • Physiker sagt:

          Witzig.
          Deine Argumente bestätigen eigentlich den Vorredner.
          Thüringen ist erst seit kurzem rot-rot-grün regiert und war zuvor jahrlang in CDU Hand.
          Davon zehren die immer noch.
          Bei NRW ist es genau andersrum: das war jahrzehntelang rote Hochburg, deswegen dümpeln die bildungstechnisch immer noch im Nirvana.
          Die Quintessenz bleibt:
          Wem Bildung etwas wert ist, wählt konservativ.
          Wer ungebildete Menschen und mehr Propaganda im Unterricht will, wählt rot oder grün.
          Irgendwo müssen die leicht manipulierbaren Klimahüpfer ja schließlich herkommen. 🙂

          • Seb Gorka sagt:

            Die „leicht manipulierbaren Klimahüpfer“ stammen wurden zu Zeiten konservativer Regierung und Bildungspolitik sozialisiert. Hättest mal Bio und Mathe nicht abwählen sollen, wenn du mitreden willst.

      • Stolze sagt:

        Da gibt es ein Henne-Ei Problem:
        Wählen die in Berlin und Bremen rot-grün weil sie doof sind oder sind sie doof, weil sie seit Jahrzehnten rot-grüne Bildungspolitik wählen….hmm…
        Na jedenfalls, wer das in Halle auch will, kann getrost Lange wählen. Passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.