Ziegner fliegt beim HFC

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Franz sagt:

    Mindestens 3 Spieltage zu spät!!!!!

  2. Andreas Herrmann sagt:

    Eher ein Spieltag zu früh. Ziegner war und ist ein super Trainer. An ihm lag es sicher nicht. Eine Abwehr wie in der Landesklasse, das ist gerade unser Problem.

  3. Philipp Schramm sagt:

    Für mich ganz klar eine Fehlentscheidung. Sicherlich ist es mehr als ärgerlich, das der HFC innerhalb kürzester Zeit so dermaßen abgebaut hat.
    Wenn aber selbst die Mannschaft sagt, es liege an ihnen und nicht am Trainer, dann soll das schon was heißen.
    Ich frage mich allen Ernstes, WER soll Torsten Ziegner ersetzen?
    Der HFC hätte sich ein Beispiel an Cottbus nehmen sollen. Cottbus hat sich trotz Abstieg damals NICHT von „Pele“ Wollitz getrennt, sondern ist mit ihm den Weg in die Regionalliga gegangen. Und das Cottbus unter Wollitz in der Regionalliga durch aus sehr erfolgreich war, sieht man.
    Das Wollitz dann aber kurzfristig hingeworfen hat für das Angebot des FCM, steht auf einem ganz anderem Blatt.
    Das Wollitz aber den FCM retten kann, steht ebenfalls auf einem anderem Blatt, das der FCM auch unter der Regie von Wollitz noch nicht wieder in die Erfolgsspur gefunden hat.

    Des wegen ist es NICHT immer die klügste Entscheidung, sich vom Trainer zu trennen, nur weil es mal nicht läuft. Wenn das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer zerrüttelt gewesen wäre, wäre das auch was anderes gewesen, das war es aber im Falle der Spieler und dem Trainer beim HFC nicht.

    Und wenn ich jetzt schon wieder lese, das der NEUE zeitnah präsentiert werden soll und bereits beim nächstem Spiel auf der Trainerbank sitzen soll, dann kann das nur eine Notlösung sein.
    Besser wäre es in diesem Falle gewesen, das zunächst der Co-Trainer übernimmt und der HFC in Ruhe nach einem neuem Trainer Ausschau hält.

  4. Sachverstand sagt:

    Na denn die Hände zum Gebet gefaltet ihr „Rot-Weißen“, dass die Kollegen, meist geht ja das gesamte Trainerteam, schnellstmöglich neue Anstellungen bekommen. Bei einer Vertragslaufzeit bis 30.6.2022 (???) wird das sonst ein teures „Spässken“.

  5. Sven Heilemann sagt:

    Ich hätte mir gewünscht, dass man den Mut gehabt hätte, es mal anders als gewöhnlich zu machen und an einem Trainer, von dem man bis vor wenigen Wochen total überzeugt war, festzuhalten. Mit Ziegner wird vermutlich auch ein Stück Zusammenhalt gehen und deshalb wird es am Ende nicht reichen.

  6. Hans Peter sagt:

    Leider ist der Trainer immer der Erste, der gehen muss.
    Anstatt mal den Spielern das Gehalt zu kürzen wenn Sie keine Leistung bringen, aber so ist es nun mal… Egal ob in Bundesliga (Kovac) oder eben in der untersten Spielklasse.

    Die Frage ist nur, warum man auf einmal so eine Niederlagen-serie einfährt und was mit der Mannschaft passiert ist?!
    Es gibt ja Gerüchte dass der (nun) ehemaliger Trainer eine Affaire mit einer Spielerfrau gehabt haben soll.. Aber es ist eben nur ein heiß-diskutiertes Gerücht.

  7. Wilfried sagt:

    Und ich dachte immer, fürs Toreschiessen sind die Spieler auf dem Platz zuständig. Nee, die werden belohnt für ihre „Arbeit“, der Nichtspieler wird bestraft.
    Wäre doch mal sinnig gewesen, Spieler zu entlassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.