Bernburger Straße: Stadt blitzt doch

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. BernddasBrot sagt:

    Richtig so.

  2. geraldo sagt:

    Richtig so? Die erste Antwort war ehrlich. Offenbar ein Versehen.

  3. Barth sagt:

    Es ist richtig die Autofahrer zu kontrollieren, aber man sollte daß auch bei den Radfahren machen. Es gibt in Halle fast keinen Weg wo man laufen kann ohne den Radfahren ausweichen zu müssen. Da es da aber keine Kontrollen gibt wird das immer schlimmer. Wo bleibt da der Schutz der Fußgänger. Die Menschen halten sich leider nicht mehr an Regeln. Jeder denkt er kann machen was er will. Leider wird so dass zusammenleben in einer Gesellschaft immer schwerer.

    • Sazi sagt:

      Es geht hier um das Ahnden von Fehlerverhalten von (überwiegend) Autofahrern. Das dieses noch immer viel zu wenig kontrolliert wird, sieht man tagtäglich im Straßenverkehr. Punkt! Ob sich Radfahrer immer richtig verhalten (nein, auch da gibts Ausnahmen) oder ob KleinLisa gerade Kevin den Lutscher geklaut hat, spielt hier keine Rolle.

      Und ja, mehr Rücksicht von allen Verkehrsteilnehmern wäre wünschenswert. Aber jeder kehre erstmal vor seiner eigenen Tür. Es ist immer einfach, das Fehlverhalten anderer zu kritisieren.

      • Bernd sagt:

        Auch wenn sie da einen „Punkt“ setzen, macht es ihre Aussage nicht richtiger und schon gar nicht zum Fakt. Als Verkehrsteilnehmer sehe ich täglich mehr Verstöße gegen die StVO von Radfahrern als von Autofahrern.

  4. 10010110  sagt:

    Da wird das Geheule der Gewohnheitsfahrer, die das Schild noch nicht mitgekriegt haben, aber groß sein (Abzocke und so :cry:). Bin schon gespannt auf die ersten Beschwerden bei Sag’s uns einfach. 😀

  5. Buergah sagt:

    Was ist richtig so @bernddasbrot

  6. Philipp Schramm sagt:

    Und wie sieht das Ganze stadtauswärts aus, darf man da weiterhin mit überhöhter Geschwindigkeit fahren, ohne geblitzt zu werden?
    Soll nicht heißen, das ich ich nicht an die ausgeschilderte Höchstgeschwindigkeit halte, aber einige andere wohl kaum.

    • 10010110  sagt:

      Ich vermute mal, weil es stadtauswärts einen auf den Gehweg gepinselten „Radweg“ gibt, wurde in die Richtung kein Tempo 30 angeordnet.

      • Andreas sagt:

        Du solltest unbedingt das mit den offenen Augen ausprobieren! Immer nur raten geht auf Dauer schief, gerade als Verkehrsteilnehmer in einer Großstadt.

    • Nobody sagt:

      „Und wie sieht das Ganze stadtauswärts aus, darf man da weiterhin mit überhöhter Geschwindigkeit fahren, ohne geblitzt zu werden?“
      Ja, genauso ist es. Allerdings muss man da schon schneller als 50 werden, die 30 gelten nur stadteinwärts. Ist zwar schwer auf dem Stück aber sicher nicht unmöglich. Taxifahrer machen es nachts gern vor.

  7. Bernd sagt:

    Wer dort vorausschauend und rücksichtsvoll fahren will, fährt dort eh keine 50. Zuviele Unbekannte befinden sich am Fahrbahnrand und in der Fahrbahnmitte.

  8. Paul sagt:

    Boot
    Was fehlt ist eine Kontrolle überhaupt.Ich bin Radfahrer genau wie Autofaher und auch Fußgänger.
    Aber was sich Radfahre leisten ist nur noch eine Frechheit.Fahren wo und wie sie wollen, auf Gehwegen wird so schnell gefahren wie man kann.Es wird geklingelt auf Fußwegen,rote Ampeln werden nicht beachtet.Schlimm am Reileck zur LUWO.Wird nicht so gefahren wie vorgeschrieben. An Fußgängerüberwege und Fußgängerampeln wird nicht abgestiegen sondern drüber gefahren.Radfahrer sind Verkehrsteilnehmer und haben sich an die STVO zu halten. Was die meisten nicht wissen oder auch nicht wissen wollen.Ich bin der Meinung es müssten mehr Kontrollen geben für jeden Verkehrsteilnehmer.

    • geraldo sagt:

      Was genau hat das jetzt zu tun mit den Autofahrern, die sich auf der Bernburger stadteinwärts nicht an die vorgeschriebenen 30 halten?
      Was genau hat das jetzt zu tun mit den Autofahrern, die reihenweise ohne ausreichenden Sicherheitsabstand und durch Überfahren des als Sperrfläche markierten Gleisbereichs Radfahrer überholen?

      Und was ist denn für Radfahrer vorgeschrieben vom Reileck zur Ludwig-Wucherer-Straße?

      • max sagt:

        Wenn du aus Richtung Zoo mit dem Rad kommst musst du einmal an der Ampel warten um die Richard-Wagner-Strasse zu überqueren und dann so halb auf der Kreuzung stehend eine weitere Ampelphase warten um die Bernburger zu überqueren und endlich auf die LuWu zu kommen. Kann mir gar nicht vorstellen warum einige Radler ignorieren zwei Ampelphasen an einer Kreuzung zu warten. Warten macht doch Spaß und durch die zahlreichen Tramlinien dauert so eine Ampelturnus auch richtig schön lange. Dabei kann man z.B. die Autos beobachten die auf ihrer eigenen Linksabbiegerspur zügig innerhalb einer Ampelphase abbiegen dürfen.

        Wenn du wissen möchtest wie man von der LuWu nach rechts abbiegt Richtung Zoo, kann ich dir leider nicht weiterhelfen, das ganze Gewirr aus Haltelinien und Ampelschaltungen für Radspur, Autospur und der sich im Nichts auflösende Radweg verstehe ich auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.