Bundesratspräsident Haseloff zum Mauerbau: 13. August ist Mahnung, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zu verteidigen

Das könnte dich auch interessieren …

140 Antworten

  1. H. Lunke sagt:

    Kompletter Realitätsverlust. Merkt er eigentlich nicht, was die Politik gerade macht?

    • Tierliebhaber sagt:

      Nein, merkt er nicht mehr und die wollen es auch nicht bemerken. Das ist so gewollt.

    • Zeitgeschichtedermoral sagt:

      Er steht als CDU-Blöckflöte in der Tradition von Ulbricht u. Honecker : „niemand hat vor eine Mauer zu bauen“. Er verhöhnt damit die Opfer der DDR-Diktatur.
      Nach Haseloff hat niemand vor eine Coronadiktur zu errichten .
      In Haseloffs heiler Welt ist es scheinbar völlig anders als in der DDR , aber praktisch genau das Gleiche : die Leistungsträger werden außer Landes getrieben und was die Grundrechte betrifft :in der DDR musste ich nicht jahrelang mit Maulkorb rumlaufen u. hatte ein jahrelanges Verbot Sportstätte, Restaurant oder Friseurladen zu betreten.Das alles erinnert schon eher an die Nazizeit.

      • Relax sagt:

        Hui, da haben Sie aber ein ziemlich verklärtes Bild Ihrer DDR. Der Maulkorb war nicht sichtbar, trotzdem vorhanden. Konnte in mächtigen Repressalien enden. Erweiterte Bildung war nur bei Systemtreue möglich, Freiheitsdrang endete oft tödlich. Und wieder die Frage: warum sind damals die Menschen gegen das System auf die Straße gegangen, warum ging das Land unter, wenn doch alles so toll und super war?

        • Welch ein Hirnie! sagt:

          Alle Opponenten waren in der Zone offenbar Hilfsarbeiter! Oder Pfaffen!

          Hahaha, was für ein Vollhirnie!

        • Zeitgeschichtedermoral sagt:

          Satte Leute machen keine Revolution – die Nahrungsmittel in Supermärkten fast so billig zu halten wie Müll ist oberstes Staatsziel über Fördermechanismen über alle Ebenen von EU – bis zur regionaler Ebene.
          Die Leute werden immer fetter u. bequemer u. solange das so bleibt kann Haseloff weiter Müll erzählen ohne dass einer auf die Straße geht.
          In der DDR musste zwar keiner Hungern , eine gediegene Versorgung wurde aber immer unsicherer. Der Niedegang war am eigenen Leibe spürbar u. Hilfe kam gleich von drüben aus dem Westen.
          Heute steht keiner bereit uns aus der Scheiße zu
          ziehen . Da ist jede Systemveränderung unwägbar u. die meisten wollen noch ein paar guteu. fette Jahre , bevor Veränderungen kommen , wo es auch wieder Verlierer geben wird.

        • M.Ney sagt:

          Weil Gorbi 100 Milliarden von den Amis abgefasst hat.

    • Robert sagt:

      Du meinst die Politiker sind betriebsblind geworden ? Das kann schon sein,

    • Treiberzoll sagt:

      Hast du denn Probleme, deine Meinung frei zu äußern? 🤔

        • Treiberzoll sagt:

          Du warst zwar – wiedermal – nicht gemeint, aber gut.

          In wie fern hast du Probleme, deine Meinung frei zu äußern? (Gern konkrete Beispiele; bitte keine Links)

          • Politbarometer sagt:

            Heute wird einem mehr Kasperquatsch zugemutet als jemals zu DDR zeiten : einige Beispiele gefällig : menschengemachter Klimawandel , Gendersprech , angebliche Bereicherung durch Armutszuwanderung aus aller Welt. Wer eine Lüge Lüge nennt wird heutzutage offiziell zum Naziunmensch hochstilisiert. Ich zitiere Marco Pino :
            “ Es gibt eine menschengemachte Katastrophe .
            Aber das ist nicht der Klimawandel , sondern die Energiewende .“

          • Treiberzoll sagt:

            Ich weiß ja nicht, was daran jetzt die Meinungsfreiheit einschränkt oder die Meinungsäußerungsfreiheit. Ein zuviel an Freiheiten kann zwar auch überfordern und verlangt natürlich mehr individuelles Engagement als wenn man nur Vorgaben streng nach Parteilinie einhalten muss, ist dann aber eben keine Einschränkung.

            Du darfst – ungestraft – sagen, dass du nicht an Klimawandel glaubst.
            Du darfst – ungestraft – immer in der männlichen, weiblichen, sächlichen Form reden, schreiben, singen. Du darfst das auch mischen und auch rückwärts aufsagen.
            Du darfst sogar dein Geschelcht wechseln, auch wenn das nicht einfach ist.

            Du darfst Ausländer hassen. So richtig hassen. Du darfst sie für dein Versagen verantwortlich machen und du darfst ihnen kriminelle Energie unterstellen, auch wenn die nachweislich nicht höher ist als bei Inländern. Du darfst sie nicht hauen, nicht anzünden und nicht diskriminieren. Aber das gilt für alle Menschen. (Du darfst auch der Meinung sein, sie wären keine Menschen und du darfst diese Meinung auch äußern, traust dich aber garantiert nicht.)

            Du darfst Marco Pino zitieren und du darfst Glühlampen den ganzen Tag brennen lassen. Du darfst sogar deine Heimstatt mit schwefliger oder salziger Braunkohle heizen.

            Du darfst so ziemlich alles, zumindest als Privatperson. Als Beamter hast du zum Beispiel einen Eid geschworen, dass du das in deiner Rolle als Staatsdiener nicht ganz so extrovertiert vorträgst. Aber auch da werden dir – im Privaten – jede Menge Freiheiten eingeräumt, einschließlich der Teilnahme an „systemkritischen“ Extremistendemos.

            Also nochmal:

            In wie fern hast du Probleme, deine Meinung frei zu äußern? (Gern konkrete Beispiele; bitte keine Links)

          • H. Lunke sagt:

            @Treiberzoll: Dass man in Deutschland keine wirklich freie Meinungsäußerung mehr hat, ist spätestens seit den „Hasskriminalitäts“-Gesetzen offenkundig: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/gesetz-gegen-hasskriminalitaet-1722896

            Natürlich wird das so geframed, dass auf den ersten Blick jeder zustimmen würde. Blöd nur, dass Paragraphen wie „Volksverhetzung“ teilweise sehr weit ausgelegt werden können. Und schon ist die Kritik an Massenmigration nicht mehr ganz so gefahrlos möglich!

            Wie dem auch sei, im Gegensatz zu manch anderem Schreiber hier verdiene ich kein Geld während ich hier kommentiere, also kann ich mich nicht mit den zahlreichen Pseudoargumenten die hier von verschiedenen Linksaußen gepostet werden auseinandersetzen. Ich hoffe dennoch, Ihr Verständnis für den Demokratieverlust Deutschlands zumindest etwas gestärkt zu haben.

            LG

          • Der Hexer sagt:

            @H. Lunke

            Höre bitte auf! Du brennst lichterloh! Du bist diesem Troll-König nicht gewachsen. Brich ab, solange Du noch kannst!

          • Treiberzoll sagt:

            Das Gesetz gegen Hasskriminalität beschränkt deine freie Meinungsäußerung? 🤔

            Ja wie denn? Das frage ich doch die ganze Zeit! Bring doch endlich mal ein Beispiel! Meinetwegen „zensiert“, wenn du dich nicht traust, es auszuschreiben.

            Was willst du sagen dürfen, was dir verboten ist?

          • "zensoriert" wolltest du schreiben - aber dann ist dein Gedächtnis in der Bierpfütze ersoffen ... sagt:

            Cybertroll? Du kleiner Roßtäuscher!

          • Psychiater sagt:

            @Zolleintreiber
            Dein ständiges aufstacheln zur freien Meinungsäußerung grenz an eine Aufforderung zu einer Straftat . Es gibt da so einige Paragraphen wo es bei unbedachter Meinungsäußerung sofort in den Knast geht. Konkrete Beispiele lassen wir mal lieber- das allein dürfte schon strafbar sein – auch wenn der heutige Strafvollzug so ist wie früher in der DDR ein FDGB- Urlaub , nur noch etwa luxeriöser.

          • Treiberzoll sagt:

            Grundaussage war, du hast das Problem, deine Meinung frei zu äußern.

            Meine Frage daraufhin war, wie genau sich diese Probleme darstellen, mit der Bitte um konkrete Beispiele.

            Statt konkreter Beispiele:

            – ein Zitat, dass es gar kein Klimawandel gäbe. Das ist eine Meinung und – die wurde frei geäußert.

            – das Hasskriminalitätsgesetz unterdrücke freie Meinungsäußerung, sei sogar an sich Beleg, dass freie Meinungsäußerung unterdrückt werde. Auch das ist, unabhängig von der inhaltlichen Richtigkeit der Aussage, eine Meinung, die offensichtlich frei geäußert wurde.

            Auf meine Frage, was genau mit dem Gesetz gegen Hasskriminalität nun konkret an freier Meinungsäußerung eingeschränkt ist, kam bisher keine Antwort, schon gar keine konkrete. Stattdessen ziehst du jetzt den nächsten Gaul auf.

            Die viel bemühte Phrase „Man darf ja heutzutage gar nichts mehr sagen“ entbehrt solange jeglicher Grundlage, bis der Drescher dieser Phrase mal wenigstens ein konkretes Beispiel bringt. Die Aussage impliziert ja, dass es bis vor Kurzem noch möglich gewesen sein soll, nur „heute“ eben verbnoten sei und sogar bestraft werde.

            Es geht mir nicht darum, dich dazu zu verführen oder „anzustiften“, den Hitlergruß auf dem Markt zu zeigen. Das kommt hin und wieder vor und wird hin und wieder auch bestraft. Man kann der Meinung sein – und diese auch frei äußern -, dass dies nicht bestraft werden muss. Eine völlig legitime Ansicht. Das wird auch so kommen, aber sicher noch ein oder zwei Generationen dauern. Die „Majestätsbeleidigung“ wurde ja dank Erdogan/Böhmermann auch aus dem StGB gestrichen, obwohl sie vor nicht allzu langer Zeit noch relativ streng angewendet wurde. Die Re-Legalisierung von Cannabis schreitet auch weltweit voran. Es gibt Strafbarkeiten, die nicht nur ihren Zweck verfehlen, sondern heutzutage auch kaum mehr gesellschaftlich zu vermitteln sind. Prostitution war lange strafbar, Homosexualität, vorehelicher Geschlechtsverkehr, Abtreibung auch – alles nicht lange her.

            Aber bisher hast du nicht zu erkennen gegeben, dass es dir darum geht, Meinungen äußern zu dürfen oder Aussagen/Behauptungen zu tätigen, die schon länger unter Strafe stehen (Holocaustleugnung wäre ein weiteres Beispiel einer Meinung, deren öffentliche Behauptung strafbar sein kann), sondern es geht dir (angeblich) um Dinge, die man nicht mehr sagen dürfe, die man also vor Kurzem noch sagen durfte.

            Also: Welche Dinge sind das?

            Wenn du dich nicht traust, weil du Angst vor dem langen Arm des (imaginären) Gesetzes hast, dann umschreibe es.

            Aber da wird nichts kommen, weil es das schlichtweg nicht gibt.

          • Zeitgeschichtedermoral sagt:

            @ Treiberzoll
            Nun ja , ich habe nicht vor dir an den Haken zu gehen , Sirenengersang hin oder her.

          • Treiberzoll sagt:

            Wenn du es nicht mal in Worte fassen kannst, gibt es auch keine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Du darfst weiterhin alles sagen, was du bisher sagen durftest, was nicht schon lange strafbar ist. Es hat sich also nichts geändert und die Behauptung, es wäre doch so, ist gelogen.

            Erster Punkt geklärt. 😉

            Nächster Punkt:

            Wie siehst du dich in deiner Glaubensfreiheit benachteiligt?

          • echte Meinungsfreiheit soweit der Verstand reicht sagt:

            @ letzte oberlehrerhafte Belehrung von Treiberzoll
            In der Tat , sagen kann man alles , wenn man sprechen kann u. bereit ist die Konsequenzen zu ziehen.
            Ansonsten muß man es aufschreiben oder Gebärdensprache machen.
            Auch bei den Nazis konnte man alles sagen .
            Allerdings hatte das vorletzte Wort dann Freisler u. das allerletzte Wort dann der Scharfrichter.
            Also ausnahmsweise mal nicht du.
            Auch in der DDR durfte man alle sagen , sogar gemeine Witze im Vertrautenkreis über Hoecker machen- musste dann aber im Stasiknast mehrere Jahre darüber nachdenken u. Besserung loben.
            Du siehst also in jeder Diktatur kann man alles sagen , auch in unserer Banana Republika D., nur die Sanktionen unterscheiden sich von den Vorgängerstaaten bzw. Vorgängerdiktaturen.
            Insoweit ist alles Bestens.

          • Treiberzoll sagt:

            Hast Recht, Korrektur:

            Man darf weiterhin alles sagen, was man bisher auch sagen durfte. Nichts hat sich geändert. Jetzt aber abgehakt! 😉

            Also:

            Wie siehst du dich in deiner Glaubensfreiheit benachteiligt?

            (vielleicht können wir das ja ein wenig abkürzen)

  2. Rj sagt:

    Seid lieber alle ruhig und redet nicht vom Glück, wie wollten Freiheit und bekamen Ausbeutung

  3. Rj sagt:

    Was will der reden, ist das nicht ein Wessi? Was weiß der schon vom Glück

    • Relax sagt:

      Wittenberg und Umgebung gehörte damals schon zum Osten. Aber erst einmal hetzen und jammern…

      • Geistig war der schon immer ein Wessi! sagt:

        Und praktisch ist er es nun auch, schon 30 Jahre lang! Da ist es durchaus passend , ihm „ist das nicht ein Wessi?“ anzuheften!

        Wird Zeit, sich von den „Wessis“ zu trennen! Und von deren relaxten Freunden gleich mit!

        • Treiberzoll sagt:

          Nach 30 Jahren die Wende nicht verkraftet zu haben, ist auch eine Kunst.

          Wenn du überhaupt schon so alt bist. 🤣🤣

          • Ich als 82 Jähriger Vollimmunisierter ... sagt:

            … empfinde die Unterstellung mangelnder Lebenserfahrung als versuchte Beleidigung! Allerdings lasse ich irgendwie seit den Corona-Impfungen nach. Im Kopf will es nicht mehr so recht gelingen. Das liegt aber bestimmt am Wetter!

          • Treiberzoll sagt:

            Es gibt 82-Jährige, die ihre gesamten 82 Jahre im kognitiven Schlummerzustand verbracht haben. Alter allein ist also kein Garant für Erfahrung. Aber der Frust scheint durch, was meine These ja nur bestätigt. 😉

          • Robert sagt:

            Die jetzige vorbereitete Wende werden wesentlich mehrere nicht verkraften.
            Besonders die nicht, die sich in ein zu gutes Nest gebaut haben.

          • Treiberzoll sagt:

            Du redest noch wirrer als sonst. 🤔

            🤣🤣

          • Ich als 82 Jähriger Vollimmunisierter ... sagt:

            … weise die Unterstellung von Frust mit der geschmeidigen Härte und Stehkraft eines weit unter 30 Jährigen vollumfänglich zurück! Allenfalls sitzt mir der Schalk im Nacken, mit dessen Hilfe ich hier meine Herde von (Troll-)Schafen betreue! Also lass doch den Quatsch, mich zu belöffeln und kümmere Dich um dankbarere „Opfer“. Von mir gibt es nämlich immer wieder nur „Abfahrt“ zu hören!

            Btw: In letzter wiederholst dich auch du dich irgendwie nur noch. Lass dir doch mal ein paar neue Tricks und Herabsetzungen einfallen. Streng Dich an, dann schaffst auch Du, das Klassenziel zu erreichen!

          • Treiberzoll sagt:

            Ich höre da viel raus, aber „Abfahrt“ ist nicht dabei. Oder „Substanz“. Oder „Sinn“. 🤣

            Aber danke für die Blumen. Ich versuche tatsächlich, mich jung zu halten. Allerdings liegt die 30 schon eine ganze Weile zurück. 😥

          • Saurus redakterus wirrquatscherus sagt:

            Du raffst einfach nicht, wann es vorbei ist! Gibt es da Extra-Gelder für?

          • Treiberzoll sagt:

            Schön wärs! Ich zahle eher noch drauf.

            Meine Großtante war ihr Lebtag Lehrerin. Die hat noch mit original Rohrstock hantiert und nicht mit dessen Einsatz gespart, in einer reinen Mädchenschule! Die hat immer gesagt, anderen etwas beizubringen ist eine der undankbarsten Aufgaben.

            Aber ich glaube, das hatte auch viel mit dem Rohrstock zu tun. Sie war auch nie verheiratet, was bestimmt nicht zu ihrer Entspannung beitrug. So einen Fruststau und dessen Auswirkungen kann man auch heutzutage häufig beobachten, gerade im Internet in den Kommentaren. 😉 🤣🤣

        • Relax sagt:

          Dann mal los! Starten Sie einen neuen Versuch des Sozialismus! Und gleich wieder mit Ausgrenzung und Trennung kommen. Tut mir Leid, wenn Sie 30 Jahre nur vom Pech verfolgt wurden. Aber vielleicht liegt es nicht an den „Wesis“ sondern in Ihrer eigenen Person?

          • Aber sagt:

            Aber im Moment üben sich ja die demochristlichen Westler in Überlegungen der Ab- und Ausgrenzung! Scheint also kein „sozialistisches“ Denkproblem zu sein!

    • Sonnekuhcdu sagt:

      Haseloff ist Katholik u. nicht konfessionslos wie der Heiland der Halleschen CDU C. Bernstiel.

    • Anmerkung sagt:

      Nach dem Motto: Den mag ich nicht, der muss aus dem Westen sein…
      Und wie Sie immer rumlaufen, wissen Sie wohl auch nichts vom Glück.

      • Anmerkung sagt:

        Autokorrektur: anstelle von rumlaufen, handelt es sich eher um ein rumheulen…

        • Meckere nicht über den KI-Bot! sagt:

          Den hat man extra aus Russland einfliegen lassen. Der Hersteller Russko-Kitaiskoje-Iskusstwennij-Intellekt-Maschinostrojenie arbeitet noch an der Feinabstimmung. Besonders am Modul „искусственный интеллект“!

  4. ehrewemehregebührt sagt:

    So lange wie das CDU BT-Mitglied C. Bernstiel immer noch zum Papenburg -Geburtstag geladen wird sind die Grundrechte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung gesichert.

  5. Niemand hat die Absicht, einen Mauerbau oder Impfsanktionen zu organisieren sagt:

    Absurder Auftritt in Zeiten, in denen öffentliche Kultur und Diskussionen über obrigkeitliche Maßnahmen und Verordnungen politisch verboten sind.

  6. Verlogenes Dreckspack sagt:

    Weitere Ablenkungsmanöver eines verkommenen Systems, es kann sich aber weiter auf die Dummheit der Leute verlassen. Man muss die Leute gar nicht zwingen, sie machen ihr Kreuz von ganz alleine an der „richtigen“ Stelle, in der Hinsicht geht dieses System sehr viel geschickter vor, als vorangegangene Diktaturen.

    • Mecker nicht! sagt:

      Mach doch was! Ausser hier ins Forum reinzukotzen!

    • Treiberzoll sagt:

      In einer Demokratie geht es nunmal nach Mehrheit. Wenn du zur Minderheit gehörst, bist du eben hinten dran. Du kannst dich aber kümmern, dass es anders wird. Ja, das ist Arbeit und ja, daran wird es immer wieder scheitern. 🤣🤣

      • Das ist alles Quatsch, was du schreibst. sagt:

        Nichts ändert sich, wenn man deinen vulgär-demochristlichen Ratschlägen folgt!

        • Wendegewinner sagt:

          Das ist natürlich die billigste aller Ausreden: „Ich kann doch sowieso nichts ändern, also unternehme ich erst gar nichts.“, dicht gefolgt von „Die machen doch soweiso, was sie wollen.“ und dem vermeintlichen Tucholsky-Zitat, das nicht von Tucholsky ist.

          Das wäre nur halb so nervig, wenn ihr dann nicht gleichzeitig auch noch so penetrant jammern würdet, wie schlecht es euch doch angeblich geht und vor allem rumheult, dass niemand etwas unternimmt. Egal wie oft man euch diesen Widerspruch auch klar macht….

          • Quatsch. sagt:

            Nur Vermutungen, die du einführst. Tust aber so, als seien es Tatsachen. Demochristen-Ratschläge von Parteiluschen und ihren dummen Wahlschafen, das sind die wirklichen Nervtöter!

          • Wendegewinner sagt:

            Ich geh da immer nach dem Ergebnis.

        • Treiberzoll sagt:

          Wenn du weißt, dass sich nichts ändert, dann find dich damit ab. Jammern im Internet dürfte dann ja erst recht nichts bringen. 🤣🤣

      • Robert sagt:

        Wenn eine Mehrheit aber durch die Politik in die Irre geführt wird ,dann hat es nichts mehr mit Demokratie zu tun. Und die Mehrheit wird in diesem Staat in die Irre geführt.

    • Freddy sagt:

      Richtig erkannt.

  7. Reitpferd sagt:

    Haseloff zieht eine neue Mauer zwischen Geimpften und Ungeimpften. Jetzt
    kann er doch die Sau rauslassen, er sitzt doch wieder für 4 Jahre fest im Sattel.

  8. Hallo sagt:

    Demnächst dürfen Bürger ohne Gentheraphie nicht mehr in die Kaufhalle.

    • stehen statt gehen sagt:

      *den Konsum

      • Sozialistische Wartegemeinschaft sagt:

        *** Nehh, wir stehen immer vor der HO-Kaufhalle! Die haben im Keller die Bananen von vor fünf Jahren gerade ausgegraben. Heisst es. Mehr wissen wir auch nicht! Aber vielleicht gibt es Bettwäsche. Wer weiss? Oder „Nudossi“! Kann doch sein! Erst mal anstellen … ****

        Ähhhh … stehe gerade im Kaufland – an der Freitags-Kassenschlange. Und warte. Wie damals. Und da kommen halt böse Gedanken hoch. Und die Galle auch …. Wird Zeit, die „Wende“ neu zu denken! Und möglicherweise … zu wiederholen …

  9. Deep History sagt:

    Der Sieger schreibt die Geschichte. Wie so oft. Hier der Sieger des Kalten Krieges. Und er vergißt seine Rolle beim Mauerbau zu erwähnen. Diente dieser Schutzwall nicht ursprünglich dazu, den Export der Konterrevolution in den Osten zu verhindern?

    • Wendegewinner sagt:

      Wie sollte das denn bitte erreicht werden (können)?

      Übrigens hieß es von der exakt gleichen Stelle auch, dass niemand die Absicht hätte, überhaupt erst eine Mauer (physisch wie metaphorisch) zu errichten. Später auch, dass kein Hoftier im Stande wäre, das in allen Belangen überlegene System aufzuhalten und der Schutzwall auch in 100 Jahren noch stehen würde. Ergebnis dürfte bekannt sein.

      Nun sei kein schlechter Verlierer und komm mal langsam in der Realität an!

      • ganz schön vorlaut sagt:

        wird zeit, dir wieder alles zusammengeraffte abzujagen.

        • Treiberzoll sagt:

          Klingt, als wünschst du dir nichts sehnlicher, als eine schneidige Uniform und eine Armbinde, die dich als Helfer der (dann) herrschenden Klasse auszeichnet. Ohne Leute wie dich würde das nicht funktionieren.

          Drohnen sind zwar die Zukunft, aber anders als du glaubst/hoffst. 🤣🤣

          • kulturelle Bereicherung sagt:

            Zu DDR-Zeiten hatte man mit Freunden für 5 Mark einen schönen Abend : ein Rostbrätel , 5 Bier.
            Heute muß man , wenn man nicht uniform geimpft ist u. die Armbinde ungeimpft trägt hungrig u. durstig wieder nach Hause. Oder liegt das eher daran , weil man wie ein Assi
            aussieht , weil man schon 2 Jahre ungetestet nicht zum Friseur durfte ?

          • und Rasur ist auch wichtig sagt:

            zum Glück gibts ja die Barbier-Shops. die sind da nicht so empfindlich.

          • Treiberzoll sagt:

            Ich weiß nicht, warum du nicht bedient wirst.

            Aber ich kann es mir denken. 🤣🤣

          • Freiluftirrenhaus sagt:

            @Treiberzoll
            Ich habe was zu Essen bekommen . Aber erst nachdem ich dem Wirt meine Adresse u. Telefonnummer gegeben habe.
            Außerdem habe ich versprochen solange zu bleiben bis seine Fachkraftkumpel mein Haus u. das meiner Gäste ausgeräumt haben. Soviel Datenschutz muss sein.

          • Treiberzoll sagt:

            Du hast ein Haus und auch noch ein Gästehaus? 🤔

            Dann dürfte es doch auch für einen Privatkoch reichen. Machst du deine eigene Wirtschaft auf und du trickst sie damit alle aus! 🤣

          • Freiluftirrenhaus sagt:

            Bist ja nur neidisch auf mein Haus und meine Gäste. Zu dir kommt wohl nie jemand? Wundert mich nicht.

          • Treiberzoll sagt:

            Keine Angst. Das was du hast, will ich wirklich nicht haben! 🤣🤣

            Dann koch mal was Schönes. Vielleicht komm ich dann zu dir. 🤣

          • Freiluftirrenhaus sagt:

            Komm nur, ich mach extra Sudel für dich. Nimm dir für alle Fälle 3 Tage frei.

          • Treiberzoll sagt:

            Wo und Wann?

    • Robert sagt:

      Genau. Ulbricht hat bemerkt, dass der Putsch 1953 vom Westen gesteuert wurde und da beschloss Ulbricht den Bau der Mauer.
      Das ist die originale Geschichte zum Mauerbau.

  10. Mulder sagt:

    Ob man Mauern aus Beton oder Paragraphen errichtet, am Ende lässt sich Freiheit nicht verbieten und die Bauherren sind Geschichte.

  11. Oliver Nannen sagt:

    Die zitierten Worte wirken in dieser Zeit wie ein frecher Sketch.

    Was in diesem Land gerade vor sich geht ist DDR 2.0.
    Wir dürfen nicht mehr reisen, wie wir wollen.
    Wenn du mit jemanden redest, mußt du dich langsam rantasten, damit du weißt, was du sagen kannst. Das gilt nicht nur privat, sondern besonders auf Arbeit. Die Schere im Kopf ist wieder angesagt.
    Die Nachrichten bringen immer das gleiche, aber nicht nur auf einem, sondern auf 100 Kanälen.

    Zusätzlich haben sie uns Einschränkungen an der Teilhabe am normalen öffentlichen Leben aufgedrückt. Konzerte, Theater ja sogar der Besuch im Restaurant sind plötzlich an Bedingungen gebunden. Das gabs in der DDR nicht.
    Natürlich hatten wir nicht diese unglaublich gefährliche Pandemie. Wir nähern uns schon der Inzidenz von 25!!! Der Herbst wird gefährlich … und erst der Winter. Bereitet euch vor!!!

    Ist euch dabei aufgefallen, dass früher als krank galt, wer krank war, also Symptome hatte?
    Das ist heute anders. Du mußt nachweisen, dass du gesund bist. Und bald dafür bezahlen.
    Praktisch, so eine kostenpflichtige Beweisumkehr, oder? Wir alle sind nämlich hochgradig verdächtig. Fällt euch was auf???

    Die Wende war gut und richtig.
    Die Städte wären sonst heute verfallen und würden alle wie Neustadt aussehen.
    Ebenso verfallen und runtergekommen wären die Dörfer und Straßen.
    Die Luft wär zum Schneiden.
    Die DDR auf Lügen aufgebaut.

    Aber wo sind wir heute?
    Wieder bei den Lügen und bevorstehendem Verfall, der allerdings schon längst begonnen hat.
    Bei der mehrfraktionellen Einheitspartei da oben, ist das noch nicht angekommen.

    • Achso sagt:

      Die Pandemie hätte es in der DDR nicht gegeben. Da gab es ja auch keinen Fallout aus Tschernobyl und keine Kriminalität.
      Ob du dich an die DDR erinnerst? Du erinnerst dich ja kaum an den Sommer 2020.
      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/126192/Coronainzidenz-steigt-frueher-und-schneller-als-im-Sommer-2020

    • Treiberzoll sagt:

      Also ich kann reisen, wie ich will, ganz ohne Passierschein und sogar ins Ausland.

      Du tastest dich allerdings nicht ran, du plautzt mit deinem Unsinn gleich raus, machst dich damit lächerlich, wirst zu Recht deswegen ausgelacht, bist dann bockig wie ein kleines Kind und plautzt mit noch mehr Unsinn und den unvermeidlichen Beleidigungen raus. Damit wärst du nach Bautzen gekommen. Naja, oder wenigstens in die Julius-Kühn-Straße. 🤣🤣

      Du bildest dir deine „Unterdrückung“ ein, weil du vermutlich schon zu lange allein bist. Das ist auch nicht schön, aber das ist eben nur eingebildet. Vor allem kannst du daran etwas ändern! Ja, du selbst. Da haben wird dann aber wieder das nächste Problem.

      • rellah2 sagt:

        Du kannst im wesentlichen nur in der EU frei reisen, für die meisten anderen Staaten brauchste ein Visum. Und das muss DIR der jeweilige Staat nicht gewähren.

        • Treiberzoll sagt:

          Tunesien, Schweiz, Norwegen, Großbritannien, Albanien, Israel, Jamaica, Peru, Emirate – alle visumfrei für Deutsche.

          Viele andere Länder als Tourist ohne Visum für 90 Tage.

          Neuseeland ist zur Zeit schlecht, liegt aber nicht an einer eventuellen Visumpflicht für Deutsche, da gilt gerade komplett Einreiseverbot.

          Vielleicht definierst du „im wesentlichen nur in der EU“ einfach anders? 🤣

          • Oliver Nannen sagt:

            Ja, der Treiberzoll ist schon Einer.
            Wenn ihm die Argumente ausgehen, geht er lässig zu Beleidigungen über.
            Schön anzuschauen.
            Er ist wahrscheinlich aus dem Westen. Also daher, wo die Leute immer sagten
            „warum habt ihr euch das gefallen lassen …“, „wo war euer Widerstand …“!

            Nun schaut ihn euch an.
            Eine Vorzeigeexemplar für Bückertum, Obrigkeitshörigkeit und Abschaltung des Verstandes.
            Solche Leute wollten den Ossis erzählen, die DDR mit dem SED-Regime wäre mit Ihnen nicht möglich gewesen.

            Allerdings will ich doch nicht verallgemeinern.
            Ich kenne inzwischen viele Westbürger, die auch nicht mehr mitmachen.
            Besonders im Stuttgarter Raum.
            Die werden inzwischen auch als Querdenker beschimpft.

          • Treiberzoll sagt:

            Entschuldige! Ich wollte dich nicht beleidigen!

            Mir war nicht bewusst, dass eine Auflistung der Länder mit visumfreier Einreise deine Ehre rührt. 🤣🤣

            Ich habe übrigens länger in der DDR gelebt als du alt bist. 😉

      • Mitleid für den ZeiberTroll sagt:

        Und wieder nur Vermutungen, keine Beweise. Langsam dämmert es einem: Du spricht über deine eigenen Lebensumstände!

        Keiner will dich, weil du so ein verbiesterter, immer besserwissender Nörgler bist, der nur mutmasst, nichts wirklich weiss und andauernd in die Hundekacke trampelt.

    • rellah2 sagt:

      Natürlich darf man reisen! Teilweise gibt’s bestimmte Restriktionen. Und die 2020 in der weiten, fernen Welt waren, waren sicher erst mal sehr froh, als sie wieder zu Hause angekommen waren. Von der Regierung mit Sonderflügen geholt.

  12. xyz sagt:

    Pravda, 13.8.2021, S.3:

    Das achte Weltwunder
    Vor 60 Jahren baute Berlin eine Mauer – einen antifaschistischen Schutzwall
    […]

    Entgegen den friedliebenden Vorschlägen von Stalin und Molotow (Stalins Notiz von 1952) für ein vereinigtes Deutschland auf der Grundlage der Neutralität wollten der westdeutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer […] lieber „halb Deutschland ganz als ganz Deutschland in zwei Hälften“ bekommen […].
    Der Bau der Berliner Mauer war die logische Folge des Konflikts zwischen den politisch-militärischen Blöcken. Der Aufbau begann am 13. August 1961 auf der Grundlage des Beschlusses der Tagung der Sekretäre der kommunistischen Parteien und der Arbeiterparteien der Länder des Warschauer Paktes vom 3. bis 5. August 1961 und des Beschlusses der Volkskammer der DDR vom 11. August 1961.
    Dem Bau der Berliner Mauer ging eine Verschlechterung der politischen Lage in Berlin voraus. […]
    Im November 1958 beschuldigte der sowjetische Regierungschef N.S. Chruschtschow die Westmächte, das Potsdamer Abkommen von 1945 zu verletzen. […]
    Im August 1960 verhängte die DDR-Regierung Reisebeschränkungen für deutsche Staatsbürger nach Ost-Berlin, um revanchistische Propaganda sowie Sabotage- und Brandstiftungsversuche zu unterbinden. Allein während der Militärmanöver der BRD im Jahr 1961 wurde die Grenze der DDR 137 Mal verletzt, und westdeutsche antikommunistische Agitatoren waren auf dem Gebiet der DDR und Ostberlins aktiv.
    […] Die DDR und die RGW-Länder hatten keine andere Wahl, als die Staatsgrenze zu stärken. Andernfalls drohte in Ostdeutschland eine umfassende wirtschaftliche und politische Destabilisierung, die schwerwiegende Folgen für die sozialistischen Länder und die Sowjetunion selbst gehabt hätte. Im Jahr 1961 war dies allen bewusst. Der Bau der Mauer war eine Garantie für die Bewahrung des Status quo und eine Chance für eine friedliche Entwicklung.
    Dialektisch betrachtet erfüllte der Mauerbau zwei Funktionen: Der antifaschistische Schutzwall, wie die Mauer in der DDR genannt wurde, diente nicht nur dazu, den Frieden in Europa zu sichern und wenigstens ein Drittel der Welt der Unterdrückung durch das Kapital zu entziehen, sondern auch dafür zu sorgen, dass Deutschland unter den Bedingungen des Mauerbaus nicht so groß werden konnte, dass es eine Gefahr für den Frieden darstellte. […]
    Für die Ostdeutschen garantierte die Mauer die Abwesenheit von Arbeitslosigkeit und Armut, niedrige Mieten und erschwinglichen Wohnraum […] während sie für die Westdeutschen humanere Lebens- und Arbeitsbedingungen für ein kapitalistisches Land garantierte, denn hinter der Mauer befand sich ein Schaufenster des Sozialismus, mit dem die westdeutschen Kapitalisten, um die Unzufriedenheit der Arbeiterklasse im eigenen Land zu vermeiden, unfreiwillig konkurrieren mussten.
    Es gab keine objektiven Gründe für die Zerstörung der Mauer. Hier kam ein subjektiver Faktor ins Spiel: Die Mauer wurde zu einem Faustpfand in den politischen Spielen von Gorbatschow, Jakowlew und Schewardnadse mit dem Westen. […]
    Dass die Mauer […] bedroht war, wurde Mitte 1987 deutlich, als die westdeutsche SPD und die ostdeutsche SED eine gemeinsame Entschließung zum „Streit der Ideologien und der gemeinsamen Sicherheit“ verabschiedeten und die offizielle kommunistische Presse damals die Reise des Staatsratsvorsitzenden der DDR nach Bonn als „historischen Besuch“ bezeichnete.
    […]
    Andrei DULTSEV, Pravda-Korrespondent in Westeuropa, Paris.

    https://gazeta-pravda.ru/upload/uf/ee5/smq9k5yq3ckrjq343s3z6h6hkmf7reqp/pravda_087_21_.pdf

    • Zeitgeschichtedermoral sagt:

      Haseloffs CDU hat damals alles als SED-Blockpartei schöngeredet u. mitgetragen u. damals haben Götting u. Konsorten genau die gleichen realitätsfernen staats- u. systemtragenden Reden gehalten wie Haseloff heute.

    • Stalin, der "Held" sagt:

      „Entgegen den friedliebenden Vorschlägen von Stalin und Molotow (Stalins Notiz von 1952)…“

      Stalins eigene (!) Notiz als Beweis für die friedliebenden Vorschläge von Stalin und Molotow heranzuziehen, kann man schon gar nicht mehr mit Dummheit erklären, das ist bewusste Geschichtsklitterung. Der Massenmörder Stalin, wo Hitler nur um Nuancen noch bösartiger und verbrecherischer war, ist absolut KEINE Quelle für seine (längst wiederlegte) Friedfertigkeit.

    • Grenzhasser sagt:

      „Wie war eigentlich die Stimmung in der DDR?“ „Sie hielt sich in Grenzen!“. 😜

      • Krenz-Hasser:_*In, -_:*innen und -_:*aussen sagt:

        Den Witz verstehe ich nicht! Ich werde den mal bei uns in der Gruppe (Seebrücke) besprechen. Vielleicht weiss da ja jemand Rat.

  13. Hans Moser sagt:

    Oliver Nannen, Du hast es auf den Punkt gebracht. Was hat Haseloff zum
    Fall der Mauer, als Blockflöte beigetragen ? Heute tutet er ins Horn von Söder
    und Merkel und in der DDR stand er zur SED. Er teilt heute sein Landesvolk
    und verdammt die Ungeimpften, damals waren es die Ausreisewilligen.

    • Treiberzoll sagt:

      Merkel und Söder = DDR und SED

      Ausgerechnet Söder. 🤔

      Klingt nach Experte und der Experte kling wie „Oliver Unsinn“ und tutet mal wieder in sein eigenes Horn, weil ihm sonst niemand zustimmt. 🤣🤣

      • Gute Trollarbeit! sagt:

        „Merkel und Söder = DDR und SED“ – das hat der Moser aber nicht geschrieben. Auch nicht im Ansatz. Er hat sich über Haseloffs Handeln geäussert.

        Erst schiebst du es ihm unter, dann fällst du deswegen über ihn her! Tonking lässt grüssen!

        • Treiberzoll sagt:

          Wer oder was ist Tonking nun schon wieder. 🤔

          Hans Moser ist seit fast 50 Jahren tot. Wenn du von dem Post bekommst, stimmt irgendwas nicht. 🤣🤣

          Bitte um weitere Aufklärung!

          • Machs wie der Fuchs: sei schlau und stell' dich dumm! sagt:

            Alles, was du wissen musst, steht in der Überschrift!

      • kennsteschon sagt:

        Cybertroll! Klingt, als würden vom Zollstock Glieder fehlen und mit der Krücke auch noch der Versuch unternommen werden, Leute im Netz vor sich her zu treiben. Eben Treiberzoll.

  14. Ich hasse Nelken sagt:

    Diese DDR-Romantik ist zum Kotzen! Selbstschussanlagen, MfS mit 100.000 offiziellen und mind. 100.000 IM’s, Bautzen, Wandlitz, kaputte Innnstädte, Wohnsilos, Hautausschlag nach Saalebaden.

    Wer solch widerliches Arbeiter- und Bauernparadies zurück möchte, kann gern (und völlig frei!) in existente Abklatschdiktaturen auswandern!

    • Ich liebe doch alle Menschen ... sagt:

      Und schon wieder brennen einem aufgesetzten Menschenfreund & Nelkenhasser die Gutmenschensicherungen durch! Planvoll und nach nur geringen Provokationen poltert er wie ein Hobbynazi. Schnell kommt er mit Umsiedlungsideen auf den Tisch. Joseph G. hätte seine Freude an diesem Propagandistennachwuchs.

      • Margots Kinder sagt:

        Auswandern ist Euch Stalinisten halt immer ein Fremdwort geblieben. Zieht nach Cuba, Weißrussland, Nordkorea oder bleibt in Eurer Proletariervilla auf der Silberhöhe…

        • Und wie schön der redaktionshonorierte Trollkasper entgleist ...! sagt:

          Btw: Stalin hätte mich füsilieren lassen. Einfach so. Du „antistalinistisches“ Arschloch!

          Ansonsten schätzt du offenbar das einfache Volk „über alle Maszen“! Sowas rächt sich immer! Und weisst du was: wennn einst der Aufstand tobt – ich dabei werde mitmachen! Indem ich sowas wie dich „markieren“ werde! Und dann kommt – aus heiterem Himmel – das „gesunde Volksempfinden“ über dich! Viel Spass noch, beim Raffen, du Komiker!

          Grüsse aus dem Südpark – ist ja fast Halle-Silberhöhe!

    • Naja, wer in der Saale badete ... sagt:

      … wollte ja auch freiwillig abkratzen! Welch ein Eingeständnis einer Vollmeise!

      • Wiezo? sagt:

        Phenole sind doch desinfizierend. Da sind die Hautprobleme doch beim Baden geschwunden! Nur Saufen durfte man die Brühe nicht! Das war echt der Höllentrunk!

  15. Favorit 1906 sagt:

    J. F. Kennedy äußert sich im Sommer 1961 (Zitat: »Es ist keine sehr schöne Lösung, aber eine Mauer ist verdammt viel besser als ein Krieg«). Diejenigen, die den Mauerbau als etwas Abscheuliches sehen hätte also lieber den 3. Weltkrieg gehabt? Was sind das nur für Figuren und Marionetten?!

  16. xyz sagt:

    Auch Franz Joseph Strauß hat in seinem Buch ›Die Erinnerungen, Kapitel ›Berlinkrisen und Mauerbau‹ geschrieben:

    Die Blockade von 1948/49 und die Vorgänge von 1958 bis hin zum Mauerbau am 13. August 1961 – waren es zwei Berlinkrisen […].

    [Strauß spricht über die sowjetischen Forderungen zur Regelung des Berlin-Status, Ulbrichts Ansichten, Chruschtschows Raketengerassel … die ständig zunehmende Flucht von immer mehr Menschen aus der DDR. Die Anziehungskraft der im wirtschaftlichen Aufstieg begriffenen Bun­desrepublik war groß.
    Man rechnete im Westen mit drei Möglichkeiten: totale Blockade von Berlin, der Forderung der Sowjetunion, ihr oder den Behörden der DDR die Kontrolle der West-Berliner Flughäfen Tempelhof und Tegel zu ermög­lichen oder – drittens – den Mauerbau.
    Strauß spricht über die Planspiele im NATO-Hauptquartier in Paris, und das man dort ganz andere Vorstellungen hatte als er. Man wollte ein militärisches Spektakel entlang der Autobahn inszenieren, beginnend mit dem Marsch einer unbewaffneten Kolonne in Richtung Berlin. Würde sie aufgehalten, sollte ein bewaffneter Konvoi zum Einsatz kommen, später Panzerverstärkung in Größenordnung einer Brigade usw.. Strauß habe damit gehadert, daß dabei deutscher Verbände von Anfang an eine Rolle spielen sollten. Nun wieder er:]

    […] Für den Fall, daß der von den Amerikanern geplante Vorstoß zu Lande nach Berlin von der Sowjetunion aufgrund ihrer Überlegenheit aufgehalten werde, hätten die USA die Absicht, so Foertsch, bevor es zum großen Schlag gegen die Sowjetunion komme, eine Atombombe zu werfen und zwar im Gebiet der DDR. Ich fragte nach: »Im Gebiet der Sowjet­union?« Nein, so die Antwort, im Gebiet der DDR.
    Die Amerikaner brachten diesen Gedanken ernsthaft ins Gespräch, was schon daraus hervorgeht, daß sie uns nicht nur allgemein gefragt haben, sondern daß sie von uns wissen wollten, welches Ziel wir emp­fehlen. Das war die kritischste Frage, die mir je gestellt wurde. Ich sagte, diese Verantwortung könne niemand übernehmen. Ein Ziel wie Hiro­shima oder Nagasaki komme, so meine eiserne Position, nicht in Betracht, damit würden wir uns trotz eines eventuellen Erfolges, näm­lich Erzwingung der Zugänge zu Berlin, eine solche politische Last auf­ erlegen, daß der Preis in keinem Verhältnis stünde zum Ergebnis. Es war dann von einem russischen Truppenübungsplatz die Rede, auf dem große Mengen russischer Truppen konzentriert waren. Wenn diese Atombombe präzise geworfen und wenn sie einen begrenzten Wir­kungsradius haben würde, dann wären die Opfer unter der zivilen Bevölkerung weitgehend auf die Menschen beschränkt, die auf diesem Truppenübungsplatz arbeiteten. […]
    Der amerikanische Gedanke eines Atombombenabwurfs auf einen sowjetischen Truppenübungsplatz hätte, wäre er verwirklicht worden, den Tod von Tausenden sowjetischer Soldaten bedeutet. Das wäre der Dritte Weltkrieg gewesen. […] Solche Überlegungen sind am Sonntag, dem 13. August 1961, zum Glück Makulatur geworden.

    • Stalin, der "Held" sagt:

      Sie können gern noch angebliche Zitate von Zeitgenossen ausführen, wie angeblich gut und wichtig die „Mauer“ war. Ich prüfe das auch nicht nach, weil es mir schlicht egal ist.

      Was mir aber nicht egal ist, dass die DDR an ihrer angeblich Kriege verhindernden Mauer hunderte Menschen getötet hat, Menschen, die einfach weg wollten. Sie hätten 1989 gerne mit dem „friedliebenden“ Stalin oder dem FJ Strauß kommen können. Was, glauben Sie, hätten die Menschen auf diese „Argumente“ geantwortet? Sie ahnen es, vielleicht wissen Sie auch noch, wie damals entschieden wurde.

      1989 haben Millionen Menschen das unmögliche geschafft und die Mauer zu Fall gebracht. Die Menschen wollten das so und ich bin überzeugt, die weit überwiegende Mehrheit der Menschen will das nicht aufgeben.

      Wenn Sie meinen, das wäre nicht so, dann gründen Sie eine Partei, die die Mauer wieder errichten möchte und sammeln Sie Mehrheiten. Sie werden kläglich scheitern.

      Und sparen Sie sich das erwartbare Scheinargument, die Menschen, die die Mauer nicht wollen, wären Schlafschafe, Systemlinge oder sonstige Schimpfworte.

        • Stalin, der "Held" sagt:

          Weil einer (!) eine seltsame Theorie über den Fall der Mauer in die Welt setzt (die ich nebenbei bemerkt total lächerlich finde und niemand aus der Wissenschaft sonst dieser an den Haaren herbeigezogen Theorie Beachtung schenkt) war der Mauerbau gut? Die Menschen sahen das anders. Vielleicht haben Sie die Ereignisse von Prag, das „Picknick“ an der österreich – ungarischen Grenze oder gar die (richtigen) Montagsdemos vergessen? Anlass des Artikels war der Bau der Mauer, nicht das Ende..

          Zunächst haben Sie es mit der Selbstdefinition des „friedliebenden“ Stalins versucht aufzuzeigen, dass der Bau der Mauer „gut“ war, jetzt mit einer Einzelmeinung, dass das Ende von langer Hand geplant war.

          Die Menschen in der DDR sahen beides wohl anders und im Übrigen auch die Wissenschaft und Forschung wie auch die Politik.

      • Nicht schlecht,... sagt:

        … und trotzdem wirst du verlieren. Weil du auf die Kriegstreiberschweine setzt. Wir von der Kutusow-Fraktion haben euch machen lassen. Ihr habt unser Land besetzen können. Aber bald wird es Winter …

        Ansonsten: Grüße aus Vietnam!

  17. Oliver Nannen sagt:

    Freiheit kann jeder auslegen wie er will. Manche sind besonders geschickt.

    Herr Treiberzoll darf frei reisen – weil er seine Freiheit vorher abgegeben hat.
    Er hat dem Impfdruck nachgegeben und redet sich ein, es aus vernünftiger Abwägung heraus getan zu haben.

    Ein trefflicher Vertreter der beweist, intellektuell und intelligent sind zwei völlig verschiedene Dinge. Also Herr Treiberzoll, nehmen sie jede Auffrischimpfung mit. Deren Zahl wird kontinuierlich steigen.
    Im Namen Ihrer Freiheit!!
    Immer bereit!

    • Treiberzoll sagt:

      Ich weiß nicht, warum du so jammerst, wenn du doch angeblich jeden machen lassen willst. 😕

      Meine Freiheiten habe ich auch nicht abgegeben. Ich nutze sie sehr ausführlich. Das passt nicht jedem hier, aber darauf gebe ich nicht viel. Wenn du deine Freiheiten nicht nutzt, zwingt dich auch niemand dazu. Diese – äh – Freiheit hast du. 😉

      • Oliver Nannen sagt:

        Du willst es nicht verstehen.
        Du bist nicht frei. Und merkst es nicht mal. Das ist sehr lustig.

        Ich würde dich auch nicht behelligen, aber du willst hier deinen Weg als Freiheit verkaufen.
        Das stimmt aber nicht.

        Im Übrigen. Was stört dich?
        Du hast deine Impfungen. Was soll dir also passieren?
        Du brauchst doch keine Angst mehr haben. Du bist doch optimal geschützt.

        Ich sage aber, das bist du keineswegs. Du bist jetzt ein Versuchskaninchen.
        Und das ist es was dich stört.

        Aber was kümmerts dich.
        Schau doch überlegen in die Zukunft in deiner scheinbaren Freiheit und Sicherheit.
        Du mußt sie nur immer auffrischen.
        Ich lach drüber.

        • Treiberzoll sagt:

          Welche Freiheiten fehlen mir denn? Reisen ist ja nun ausführlich geklärt. Was dann?

          Ich will hier überhaupt nichts verkaufen. Ich schau mir deine Auslage an und habe dazu Fragen. Sehr, sehr viele Fragen! 🤣🤣

          Und irgendwie kannst du nicht eine davon wirklich beantworten. 🤔

          • Alter Troll-Trick! sagt:

            Fragen. Du weisst schon!

          • Totobald sagt:

            Was hat der den ausgelegt? Gemüse oder Schmuck? Steht der Preis nicht daran? Dazu gibt es doch Prospekte……Oder den Warentest.

          • Oliver Nannen sagt:

            Ach du Hilfloser.
            Du stellst viele Fragen? Die klug klingen sollen aber nicht sind.
            Das machst du, weil du nur fragen kannst – und nichts beantworten.

            Ich habe deine Fragen beantwortet.
            Kleine kurze Zusammenfassung.
            Die Impfung ist sinnlos.
            Sie geht mit erheblichen Risiken einher, da sie nicht auf normalen Wege zugelassen wurde.
            Somit geht jeder Geimpfte ein Risiko ein, für Nichts.

            Ich bin gegen Impfzwang.
            Ich bin frei.

            Du bist nicht frei, weil du einen Zoll für deine Rechte bezahlst, dessen Umfang du nicht mal überblickst.

            Und weil du das tief drinnen selber weißt, spielst du nur den Aufgeklärten und machst dich doch nur lächerlich.

            Beantworte doch wenigstens mal 3 Fragen.
            Warum steigen die Inzidenzen trotz hoher Impfquote?
            Warum sind unter den Schwererkrankten viele vollständig Geimpfte?
            Warum gibt es in Schweden nicht mehr Tote?

          • Machs besser sagt:

            Das sind alles nur (haltlose) Behauptungen. Die kannst du jeden Tag wiederholen, allein davon werden sie aber nicht wahr. Da musst du schon mehr bieten. Da du das nie schaffst, werden es wohl die Lügen sein, die man dir vorwirft.

      • Leinen los sagt:

        Die Länge der Hundeleine bestimmt die Freiheitsgrade des angeleineten Hundes. Der Wauwau merkt erst, dass sie seine Freiheit einschränkt, wenn … sie für seinen Tatendrang zu kurz ist.

  18. Na, das mach ich doch, Herr Haseloff! sagt:

    Jeden Tag sogar! U.a. gegen Typen wie Dich. Wobei du noch ein moderater Gegner bist!

    BtW: Wer hat dir den diesen Scheiß aufgeschrieben. Das Script ist ja echt von 1948 ff. … FfF! Mach doch mal moderner! Konkreter! Nicht so’n Sülzkram! Dann stimme ich vielleicht sogar zu!

  19. BR sagt:

    SATIRE???
    „…..unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zu verteidigen…“
    WAS FÜR EIN SPASSVOGEL

    • tricksenundtäuschen sagt:

      Seine Partei – die DDR- CDU – hat alle Menschenrechtsverletzungen der Bolschewistischen DDR-Diktatur verständnisvoll bis zum Untergang mitgetragen , hat dann die Seiten gewechselt u. nun spielen diese CDU -Wendehälse die Bewahrer u. Retter der
      Menschenrechte . Verlogener u. lächerlicher gehts es nicht mehr.

  20. Du sagt:

    Ihr Hosen Scheißer, ihr könntet von den 82 jährigen lernen wenn ihr wolltet, Stau immer alles zu wissen was sich dann als falsch herausstellt. Seid lieber still und hört euch an, was die alten zu sagen haben, die haben das alles noch erlebt und viele haben dabei schaden genommen, den ihr nich bereit wäret zu ertragen, ihr jammert ja schon von Freiheit wenn ihr ne Maske tragen müsst. Also überdenkt das noch mal alles

    • Oliver Nannen sagt:

      Wir jammern nicht.
      Wir sehen den Sinn nicht ein, dass Bürgerrechte sinnlos eingeschränkt werden.
      Bürgerrechte und Grundrechte sind das wichtigste in einer Demokratie, dass sollte ein 82-jähiger eigentlich wissen. Wo das enden kann, haben Sie selbst noch erlebt!!!!

      Jetzt erklären sie doch mal was Masketragen gebracht hat???
      Und was die Impfung nützt?

      • nananana sagt:

        Mal ohne Mist, wenn einer jammert, dann du. Tag aus, Tag ein.

        • Oliver Nannen sagt:

          Achso.
          Eintreten für Bürgerrechte läuft heute unter Jammern.

          Bist du eigentlich im Vollbesitz deiner geistigen Kräfte?
          Bist du nicht in der Lage die Nachrichten und Fakten zu recherchieren, abzuwägen und einzuordnen?
          Was ist denn nur los mit euch? Es ist traurig.

          Wie hier sinnlose Maßnahmen durchgeboxt werden, wie Bürgerrechte ausgehebelt werden, wie Gesetze im Schnelldurchgang verbogen werden … interessiert euch nicht.

          Na dann, freut euch auf eure „Freiheit“.

          • nananana sagt:

            Welche Bürgerrechte fehlen dir, dass du dafür eintreten musst?

            Und wieso beschränkt sich dein „Eintreten“ auf Jammerkommentare im Internet? Was willst du damit erreichen?

          • ... sagt:

            Ausgangssperre, Maulkorbzwang fast überall außer im Freien und all die anderen Corona-Maßnahmen schon vergessen?

          • nananana sagt:

            Nein. Aber ich darf z.B. auch nicht bei Rot über die Ampel laufen.

            Ausgangssperre ist aufgehoben (obwohl die angeblich eeewig gelten sollte), das kanns schonmla nicht sein. Maskenzwang (gerade NICHT Maulkorb! von wegen Meinungsfreiheit und so) besteht nicht „fast überall“. Das „Freie“ macht sogar den Großteil aus.
            Was ist „all die anderen“ nun genau? Da fehlts dann wieder…

            Gefragt war nach fehlenden Bürgerrechten, die der Oliver Nannen vermisst.

  21. Oliver Nannen sagt:

    Mann oh Mann, LoLLLLLLLLLLLLLLLLL

    nananana ist ja noch besser als der Treiberzoll.

    Er fragt: „Welche Bürgerrechte fehlen dir, dass du dafür eintreten musst?“
    Merkel & Co. freuen sich über solche Schäfchen.

    Also nananana, erklär doch auch mal was!

    Was haben die völlig überzogenen Maßnahmen gebracht?
    Was spricht für die Impfung bzw. den Massenmenschenversuch?

    • nananana sagt:

      Bevor ich dir was erkläre, beantworte doch bitte erst, was dir genau fehlt. Sonst reden wir an einander vorbei.

      • Oliver Nannen sagt:

        Wußt ich’s doch.
        Er kann es nicht.

        Ich beschimpf dich doch nicht, ich will doch bloß, dass du nachdenkst und Schlüsse ziehst.
        Glaub doch nicht immer dem Mainstream.
        Was ist denn so schwer zu verstehen?

        • nananana sagt:

          Warum beantwortest du dann nicht die Fragen? Die sind Grundlage für die weitere Diskussion. Wir wollen doch von den gleichen Voraussetzungen ausgehen, bevor wir Schlüsse ziehen, nicht?

          Ich erklär dir dann schon, was ich meine, keine Angst.

          Aber wie kommst du jetzt auf beschimpfen???

  22. Oliver Nannen sagt:

    Du hast ne Meise.
    Wer sich deine letzten Beiträge ansieht, kann zu keinem anderen Schluß kommen.

    Ich wollte dir helfen und werde dir nicht mehr antworten.
    Ich weiß, das macht dich traurig.

    • nananana sagt:

      Du solltest bloß kurz sagen, welche Bürgerrechte dir fehlen. Anscheinend keine.

      Dann ist ja alles gut. Warum dann aber das Gejammere jeden Tag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.