Deutschland stoppt AstraZeneca-Impfungen

Das könnte dich auch interessieren …

122 Antworten

  1. Avatar As sagt:

    Mir tun nur die leid, die sich bereits damit haben impfen lassen und nun mit der Angst und der Ungewissheit leben müssen, ob sich bei ihnen auch Thrombosen entwickeln.

    So wird das nichts mit der Pandemie! Immer wieder Rückschläge, aber erst einmal alles öffnen.

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Es gteht nicht nur um Thrombosen. Einige Todesfälle, die mindestens in zeitlichen Zusammenhang stehen, wurden gar nicht untersucht. Dort hatten Patienten Lungenentzündungen und sind etwa 2 Wochen nach Impfung verstorben. In Sachsen-Anhalt wohlgemerkt.

  2. Avatar Kaffee to go sagt:

    In Halle wird der Impfstoff fleißig weiter gespritzt. Die Frage ist nur warum werden über 80 Jährige damit jetzt noch weiter geimpft?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      80-Jährige wurden auch bisher nicht mit Astrazeneca geimpft

      • Avatar Bo sagt:

        Falsch. Mein Vater sollte heute mit diesem Dreck geimpft werden. Er ist 82 und hat viele Vorerkrankungen. Zum Glück hat er abgelehnt. Unverantwortlich!!!

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Astrazeneca hat nur eine Zulassung bis 65 Jahre

          • Avatar nichts neues sagt:

            Auch mit vielen Vorerkrankungen wäre Vati nicht dran gewesen. Hat der Bo mal wieder gelogen.

          • Avatar Bo sagt:

            Das Impfteam war anderer Meinung! Er hatte einen Termin und es war angeblich kein anderer Impfstoff zur Erstimpfung verfügbar.

          • Avatar ach mann sagt:

            Lügen-Bo gräbt sein Loch immer tiefer.

          • Avatar Rein sagt:

            Falsch Herr Seppelt. Astrazeneca ist seit ca. 10 Tagen auch in Deutschland für über 65 jährige zugelassen.

          • Avatar per Astra ad Zeneca sagt:

            Gab immer nur Empfehlungen. Zugelassen war es für alle Volljährigen seit dem 29.01.2021 und ist es nach wie vor.

          • Avatar Euer Nachbar sagt:

            Eseppelt wo lebst du auf dem mond ? Die haben sogar geworben damit das auch über 65 jährige damit geimpft werden

          • Avatar Impfer sagt:

            FALSCH Herr Seppelt.
            Sie sollten auch mal andere Nachrichten lesen als die eigenen. AZ wird auch in Halle für Priorität 1 verimpft.

          • Avatar bibabo sagt:

            „Astrazeneca hat nur eine Zulassung bis 65 Jahre“

            Wohl kaum. Meine Mutter wurde heute früh geimpft. Ich habe in ihrem Impf Ausweis nachgeschaut. Es war Astrazeneca. Meine Mutter ist 84.

          • Avatar Ein Kommentar sagt:

            Kleine Korrektur Herr Seppelt, die Einschränkungen bis 65 Jahre wurden von der STIKO aufgehoben.

          • Avatar 123 sagt:

            Die STIKO kann keine Einschränkungen veranlassen und hat dies auch nie.

          • Avatar So ist es sagt:

            @eseppelt haben Sie gestern nicht hart aber fair gesehen? Da wird weiterhin Werbung für den Mist gemacht. Die Experten WÜRDEN sich damit impfen lassen, würden. Nicht einer hat nein gesagt, dass war eine reine Werbeveranstaltung des Impfstoffherstellers. Dass die ARD sich dafür hergibt ist unglaublich und nicht unabhängig. Deutschland hat total versagt und die Medien spielen mit.

          • Avatar Daniel M. sagt:

            Falsch! Das gilt längst nicht mehr.

        • Avatar Hans G. sagt:

          Wie kommst Du auf die Bezeichnung Dreck? Bist Du per se Impfgegner oder magst Du nur AstraZeneca nicht? Beides wäre ziemlich unclever:
          https://twitter.com/Martin_Moder/status/1371033872046166025

      • Avatar S. sagt:

        Seit 12.3. Liegt die Empfehlung der STIKO ohne Altersbegrenzung nach oben vor…..

      • Avatar Kaffee to go sagt:

        Oma wurde heute um 11 Uhr mit Astrazenca geimpft. Ihr Alter 86 Jahre.
        Sie hatte keine Wahl bzw. Keine Info was ihr geimpft wurde. Für mich ein Skandal.

    • Avatar Zoe sagt:

      Ja absolut abartig was hier abgeht, haufenweise Menschen den Dreck in den Körper eingeschleust, die Ärzte in beschönigung und Massenabfertigung gutgläubigen einverleibten. Und wie geht es jetzt weiter? Warn das eure Versuchskaninchen, die ihr dann in der Müllpresse runterspült. Alle Befürworter dieses Impfstoffs gehört Astra doppelt einverleibt. Für wenn haltet ihr euch das ihr euch einbildet haufenweise Menschen einzureden das sie damit gerettet werden und Wirklichkeit zerstört werden???

      • Avatar Franz2 sagt:

        Nun dem Plan nach, ist eine Zweitimpfung mit AstraZ auch angedacht – wenigstens da sagst du was Wahres. Ich warte noch auf den Nachweis, dass Menschen dadurch zerstört werden.

      • Avatar HALLEnser sagt:

        Das Vakzin ist kein Dreck. Es schützt in erster Linie, auch wenn es nicht ganz so wirksam ist wie Biontec/Pfizer. Bisher konnte kein Nachweis erbracht werden zwischen Impfung und sehr wenigen gesundheitlichen Problemen. Das wird geprüft. Die Frage ist, wieviele Todesfälle und schwere Erkrankungen können nun nicht vermieden werden im Vergleich zu bisher nicht nachgewiesenen gesundheitlichen Auffälligkeiten.

        • Avatar HALLEnser sagt:

          Ergänzung mit Fakten gemäß heutiger „heute“-Sendung von 19 Uhr: 7 Auffälligkeiten bei 1,6 Mio Impfungen mit Astrazenica in Deutschland. Wo bitte besteht eine realistische Gefahr bei der Verimpfung. Wieviele schwere Krankheitsverläufe wird es ohne Impfung geben?

          • Avatar Franz2 sagt:

            Wenn die Leute wüssten, was in der Packungsbeilage an möglichen Nebenwirkungen von IbuProfen und Aspirin steht … oder die Pille für die Frau. Da ist Thromboserisiko statistisch gesehen gleich 100mal höher und es wird geschluckt wie TicTac.

  3. Avatar Euer Nachbar sagt:

    Gut so !👏👏👏👍

  4. Avatar Sputnik V sagt:

    Ich warte auf Sputnik V. Wie Haseloff schon sagte, als Kinder wurden wir auch schon mit russischen Präparaten zwangsgeimpft. Die haben genügend Erfahrung.

    • Avatar theduke sagt:

      Stimmt. Man weiß ja nicht, ob die wesentlichen Impfstoffe überhaupt zu Russischen, die wir als Kinder bekommen haben, kompatibel sind :):):):)

  5. Avatar MS sagt:

    Welchem erhöhten Risiko von Thrombosen? Es gibt bislang keiner wissenschaftliche belegbaren Zusammenhang zwischen den Thrombosefällen und dem Impfstoff. Der ist ja auch nicht schuld an Unfällen oder anderem. Niemand weiß, warum die Thrombosen auftraten….mit einer Quote, die statistisch übrigens sehr viel niedriger liegt als die normale Thrombosegefahr bei einer nichtgeimpften Kontrollgruppe.

    • Avatar Haleluja sagt:

      „Auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzt die Bundesregierung sämtliche Impfungen mit der AstraZeneca-Vakzine aus. Hintergrund sind Berichte über sieben Fälle von speziellen Hirnvenenthrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung.“
      Das machen die nur aus Jux und Dallerei, um dich zu ärgern. Bleib also geschmeidig. 😀

      • Avatar Dux & Jallerio sagt:

        Sieben. Von wieviel Millionen? 5 Millionen in Europa allein.

        PANIK!!!1!

      • Avatar MS sagt:

        7 Fälle auf 1,6 Millionen Impfungen… das wär ein Verhältnis von 1:228000. Nur mal als Beispiel: Die Antibabypille, die derzeit zugelassen ist, hat ein Risikoverhältnis von 8: 10000 und wird weiter verschrieben und verkauft, ohne dass irgendwer nachfragt. Und jetzt erklärt bitte noch mal jemand, dass dies nicht irgendwelcher populistischer Aktionismus ist.

      • Avatar PalimPalim sagt:

        Eben…erstmal nur ein zeitlicher Zusammenhang. Der bedeutet aber noch lange keinen kausalen Zusammenhang und alleine um das zu beweisen oder zu entschärfen, würden weiter Impfungen gestoppt…
        Jetzt dreh dir ne Kippe😉

    • Avatar Zoe2 sagt:

      Wo steht das denn?…es wurde bisher behauptet das nie ein Thrombosefall aufgetreten ist und jetzt haben haufenweise Menschen Angst zu sterben. Und wenn es nur ein Fall ist unter 1000, vielleicht ist es der eine Mensch den du abgöttisch liebst, kann ja nur dieser sein, denn alle anderen sind ja unwichtig in eurem Makrokosmos. Ihr Kotzt mich alle so unendlich mit eurer Selbstsucht an, kein Blick auf die Menschen links und rechts von euch…mir ist so schlecht bei dem Gedanken daran…Nur ein Mensch stirbt und die anderen daneben gucken weg, ihr abartigen Heuchler, fängt endlich an auch auf anderen zu schauen und Mitgefühl zu entwickeln, so geht ihr allesamt vor die Hunde

      • Avatar Ein Kommentar sagt:

        Ungeimpft sterben tausende. Alles geliebte Menschen. Es gibt keine Nachweise zu Zusammenhängen zwischen Imfpstoff und Thrombosen. Angst hast du trotzdem. Irrationale Angst, die mit ein bisschen Bildung weggeht. Daran kannst aber nur du selbst arbeiten. Schlaf schön, Schnuffi.

      • Avatar ???? sagt:

        @Zoe2.
        Deinen Beitrag hhabe ich nicht verstanden. Warum ich Dich so unendlich ankotze, zum Beispiel, wir kennen uns doch gar nicht. . . .

  6. Avatar Minna von Barnhelm sagt:

    Leider , aus irgendwelchen Gründen, wollte man Putin’s Impfstoff nicht. Jetzt auf einmal kann es nicht schnell genug mit der Sputnik Herstellung in Deutschland gehen. Was für ein Scheiß.Kopfschütteln. Rußland beliefert jetzt schon 3- 4 Dutzend Länder.

    • Avatar Russki go home sagt:

      Na was DIE Soße erst alles anrichtet. Nein Danke!

    • Avatar Hans G. sagt:

      Wollen schon, muss halt nur ordentlich zugelassen werden. Wenn es daran scheitert, wird es wohl die übliche russische Qualität sein.

    • Avatar Hallunke sagt:

      Sputik hat nicht wirklich die 3. Phase in der Entwicklung durchwandert und somit fehlten Studienlagen . Wo noch einmal eine Höhere Anzahl an Probanden zum Testen benutzt werden ,das war dann die eigene Bevölkerung .
      Man hat auf deutsch , einen Kaltstart ohne Studienergebnisse durchgeführt.
      Auch nicht gerade vertrauenswürdig .Mittlerweile ,gibt es Mill. Impfungen und somit Analysen und Studien ,um sich ein Urteil erlauben zu können.

      • Avatar Nicky Nickname sagt:

        Aber die Russen sind ja Bekannt für ihrer Transparenz und würden etwaige Nebenwirkung oder Impfschäden sofort zugeben, veröffentlichen und an einer Lösung arbeiten. Die brauchen nämlich gar keine Devisen und könnten deshalb auf den Umsatz verzichten, bis alles in Ordnung ist.
        .
        .
        .
        😆😆

  7. Avatar Itzig sagt:

    Kann es denn in diesem gesellschaftlichen System unabhängige wissenschaftliche und fachliche Analysen geben, wenn die Pharmaindustrie ALLES unternimmt um mit ihren Produkten auf den Markt zu kommen und dort riesige Profite einzufahren.

  8. Avatar klaus sagt:

    Dürfen dann jetzt endlich Impfwillige unter 60 den rumliegenden Impfstoff freiwillig bekommen? Oder ist das wieder eine Verlängerung der Maßnahmen?

  9. Avatar Hallenser sagt:

    Meine vielen Kolleginnen und ich haben uns auch mit Astrazeneca impfen lassen. Haben die Impfung alle gut vertragen… Weiß gar nicht, was die ganze Panikmache wieder soll!!!

    Kein Wunder, wenn die Norweger Blutgerinnsel und sonst was bekommen, wenn die den ganzen Tag ihren selbstgebrannten Fusel saufen…

  10. Avatar Franz2 sagt:

    War klar, dass jetzt die Aasfresser wieder aus ihren Höhlen kommen und sofort wieder feuchte Träume bekommen. Es ist ne Vorsichtsmaßnahme. Es betrifft eine Charge, die nicht in Deutschland verabreicht wurde. Seit froh, dass man umsichtig ist – was gäbe es wohl für einen Aufschrei, wenn man diese Hinweise nicht beachtet hätte ?!

    • Avatar Regler sagt:

      Hinweise beachtet, lachhaft, wurde es ja ewig nicht, nee es wurde erst noch ewig weiter gespritzt bevor gestoppt wurde, wurde noch mehr vergiftet…die hocherhebenen Politiker und Reporter sollen sich erstmal selber mit Astra impfen lassen!!!

    • Avatar ???? sagt:

      @Franz2:
      Danke für die Bremse hier.
      @Regler: . . . und wehe, wenn sich ein Politiker erdreistet vornean eine Impfung anzunehmen. . . .
      Ist der Lebensinhalt die Unzufriedenheit? Meiner nicht.

      • Avatar regler sagt:

        Ja du bist einer von die es nicht wollen, alles klar. Ich habe erwartet da die Politiker als erste sich in mehrere Gruppen aufteilen, entsprechend der Anzahl der Impfstoffe, und zeigen wie es wirkt. Meinetwegen hätte man erst die Hartz4 Leute impfen können, das wäre nicht so einschneiden wenn davon welche wegbrechen, sorry, aber wer jammert denn wenn Ärzte,Krankenschwestern,Pfleger,Polizisten,Feuerwehrleute,Lehrer und Erzieher Mangelware sind. Die Opfern sich mit der Angst an Corona oder an der Impfung zu sterben. Und die Faulen sitzen zu Hause und jammern am lautesten

        • Avatar ???? sagt:

          @regler:
          Dein post ist unterirdig. Arme Menschen sind sinnloses Kanonenfutter?
          Du solltest Dir Hilfe suchen, vielleicht ein anderes Umfeld. Irgendwas, aber tu was für Dich und Deine Einstellung.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Seit gestern rufst DU nicht mehr „Seid bereit“?

  11. Avatar Hausmeister sagt:

    Aber was ist jetzt mit der zweit Impfung in 12 Wochen ,verschiebt sich der Termin ???

  12. Avatar Erzieher sagt:

    Keine starken Nebenwirkungen?
    Ich bin impfwillig und dank des Berufes wurde ich mit Astrazeneca geimpft. Aber ich und viele andere meines Teams hatten mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Wie sahen die aus ? Ich hörte von 1 Tag Kopfweh, Schüttelfrost … ggf. Übelkeit.

      • Avatar Erzieher sagt:

        Eher 3 Tage lang (und damit meine ich wirklich 72 Stunden) Schüttelfrost mit abwechselnden Fieber (über 39°C trotz Medikamenten), Kopfschmerzen, Krämpfe und heftige Schmerzen im gesamten Körper…
        Und das hatten auch diejenigen, welche eine sehr gesunde und sportliche Lebensweise führen, die aufgrund ihres starken Immunsystems auch sonst nie krank sind.

        • Avatar Hallunke sagt:

          Was denkst du ,wie es dir ergeht mit einer Lungenentzündung, Luftnot ,hohes Fieber mit 40 Grad oder nach einem schweren Verkauf.Wenn du Wochen und Monate lang mit erheblichen Folgeerkrankungen kämpfen musst.
          Hier weiß man woher es kommt ,das es bald zurück geht und es gibt Arzneimittel für Symptome. Bei Corona nicht !

      • Avatar PalimPalim sagt:

        Genau diese…aber nach 1,5 Tagen alles wieder normal!

    • Avatar Heiko sagt:

      Wie empfinden das die anderen des Teams? Äußern die sich auch? Was ist mit denen, die nicht mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen hatten?

    • Avatar Lehrer-geimpft sagt:

      Ich hatte gar nichts. Und viele meiner Kollegen auch nicht.
      Wir hatten die Wahl: Diesen Impfstoff oder noch monatelang gar keine Impfung. Die Entscheidung hat jeder eigenverantwortlich getroffen. Ganz einfach!

    • Avatar PalimPalim sagt:

      Nebenwirkungen bestimmt nicht! Eine Impfreaktion nennt man das…die hatte ich auch und die ging vorbei! Bei jeder Impfung gibt dir dein Arzt mit auf den Weg, dass es möglicherweise in den nächsten Tagen eine Reaktion des Körpers geben kann! Sei doch froh, dass dein Immunsystem reagiert…

    • Avatar ???? sagt:

      Ich kenne sehr gut 3 Personen mit AS Impfung. Ein Tag Gliederschmerzen, die dann wieder deutlich zurückgingen. Tatsächlich hätte AU bestanden, aber am Wochenende nicht relevant.

  13. Avatar T. sagt:

    Hirnvenen Thrombosen.. Echt geil.
    I’m impfzentrum Heinrich Pera Str. Schickt man grad alle wieder weg. Recht hektisches treiben dort.
    Aber es läuft in Deutschland…..

    • Avatar Beobachter sagt:

      Lügst du eigentlich immer oder nur wenn du anonym im Internet unterwegs bist?

      • Avatar Fahrt sagt:

        Dieser Impfstoff gehört auf den Müll der Medizin, lasst euch ja nicht damit impfen, wenn ihre Hirnblutungen bekommt, hilft euch keiner, schnell schon mal gar nicht. Eh da euch einer hilft seid ihr Tod oder ein Pflegefall. Dann lieber an Corona sterben. So habt ihr wenigsten die Chance nicht zu erkranken, bevor ihr auf die „Experten“ hört und euch krank spritzen lasst

      • Avatar Fahr sagt:

        Du hast wohl schon Hirnblutungen, dass Du das nicht weist, was um Dich passiert. Dann lass dich Tod spritzen

  14. Avatar JEB sagt:

    Es war und ist ein „Freifeldversuch“.
    Sollen sie die Politiker mit dem Dreck impfen.

  15. Avatar Bärbel R. sagt:

    Wenn keiner will – ich nehme Astra freiwillig. Wann kann ich kommen? Habe 40 Jahre die Pille überstanden, bei der das Risiko viel höher ist. Nun habe ich auch keine Angst vor Astra 🙂
    Ist doch klar. Wenn so viele Leute gleichzeitig geimpft werden, sind schon mal einige wenige dabei, wo es Probleme gibt. Das fällt eben dann auf. Wenn jeder einzeln oder in kleineren Gruppen geimpft wird, merkt das keiner. Der hat halt eine Thrombose und gut ist. Bei jeder OP kann eine Thrombose auftreten, deshalb die „OP-Strümpfe“ und die Thrombosespritzen.
    Die sollen weiter impfen! Notfalls an Freiwillige und außer der Reihe. Jeder, der will. Und gesund ist.

    • Avatar Nicky Nickname sagt:

      Leider wird das entschieden von einem, der in seinem Leben keine Schwangerschaftsverhütung braucht. 😆😆

    • Avatar Hallunke sagt:

      Richtig ,ist das die Pille ein weit höheres Thromboserisiko hat. Viele Frauen dadurch Probleme bekommen haben oder es gar nicht wissen .
      Aber mit einer Thrombose ist nie zu spaßen und eine ernste Sache, es ist immer ein Notfall !!!

      • Avatar Bärbel R. sagt:

        Das habe ich auch nicht bestritten.
        Aber die Frauen nehmen die Pille freiwillig, trotz des bekannten Risikos. Es gibt Alternativen.
        Jeder Flug hat ein Thromboserisiko. Auch das weiß jeder. Jeder kann aber entscheiden, ob er fliegt oder nicht.
        Also gebt Astra frei für alle, ohne diese Scheiß Prioritäten.

        • Avatar Hallunke sagt:

          „Der hat halt eine Thrombose und gut ist. “

          Nein, ist halt nicht gut. Es ist ein Notfall und muss behandelt werden.
          Das Problem bei der Pille ist das Thromboserisiko oft von den Ärzten nicht aufgeklärt wird. Oder anders hier Luft nach oben ist.

        • Avatar Jeg sagt:

          @Bärbel hat es dich schon erwischt oder warum wirkst du so verwirrt in deinem Kommentar

    • Avatar BW sagt:

      @Bärbel R.
      Na dann drück mal weiterhin die Daumen, dass es für dich zukünftig auch weiter Thrombose- und Emboliefrei verläuft, nach vierzig Jahren Pille.
      „..Der hat halt eine Thrombose und gut ist…“ , was für eine schwachsinnige Ansage. Auf eine Thrombose folgt in den meisten Fällen eine Embolie, welche oftmals tödlich endet, oder gravierende Folgeschäden hinterlassen kann. Einfach mal belesen diesbezüglich, ist keine Spaßige Angelegenheit.

      • Avatar Bärbel R. sagt:

        Von spaßiger Angelegenheit habe ich auch nichts geschrieben. Natürlich kann eine Thrombose gefährlich sein.
        Ich habe mich wahrscheinlich auch missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nicht verharmlosen, ich wollte damit sagen, dass sonst kein Mensch nach warum, weshalb, weswegen fragt.

      • Avatar Horst sagt:

        Die Bärbel ist halt so ein typischer „Mir-gehts-gut-also-kann-es-nicht-schlimm-sein“-Mensch. Einfach ignorieren.

  16. Avatar Ein Kommentar sagt:

    Wow, so viele Hobbymediziner in einen Chat, fast ein interdisziplinäres Konsil…Was für ein Konklumarat aus gefährlichen Halbwissen und „Hören sagen“ Dr. Google hat diagnostiziert!! Bei solchen Diskursen kann nix evidentes heraus kommen, eher Meinungsmache betrieben werden. Astrazeneca mag – schon aus seinem Ursprung als Vector Impfstoff heraus -Defizite besitzen aber dann sollte man ihn frei von Impfpriorisierung anbieten. Es gibt Menschen die das Risiko tragen wollen, und Welche die dies ablehnen- Freie Wahl, keiner der einem sagt Du mußt oder auch nicht! Übernehmt einfach Eigenverantwortung!!

  17. Avatar Hübsch sagt:

    Und nun alles gestoppt, und was machen die, die schon geimpft wurden? Von was für Dilletanten sind wir eigentlich regiert, kaufen jeden Mist ein und dann reicht nicht und dann taugt es auch nichts

    • Avatar Ein Kommentar sagt:

      Gut gebrüllt Löwe, bloß keine Eigenverantwortung übernehmen! Die da oben sind schuld. Wie wäre es einmal mit individueller Selbstbestimmung!?? Die Zeit wo Papa Staat gesagt hat was richtig und falsch ist haben wir seit 33 Jahren hinter uns..

      • Avatar BW sagt:

        👍👍👍
        Grundsätzlich muss ich dir recht geben, jetzt (noch) kann jeder für sich selbst entscheiden, ob geimpft werden will oder nicht. In der SBZ war das anders.
        Allerdings sind die da oben schon mit Schuld an der jetzigen Situation. Und individuelle Selbstbestimmung ist schon seit Monaten nicht mehr erwünscht.

  18. Avatar ???? sagt:

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist die Thrombosegefahr bei normalen, soweit gesunden Deutschen bei ca 0,1 %/Jahr. Diese sind nicht immer Lebensbedrohlich, manche leider doch. Diese allgemeine Risiko wird dem Allgemeinen Bewegungsmangel (Sitzend verbringen wir den Alltag) zugeschrieben. Verstärkt wird das Risiko durch Hormone (Pille) aber auch z.B. Parazetamol und Anderen. Die Steigerung der Gefahr durch die Impfung (sollte sie vorhanden sein) lässt sich angesichts dieser Umbebungsbedingungen kaum nachweisen, und ließe sich mit regelmäßigen Spaziergängen verhindern.

    • Avatar BW sagt:

      „.. Diese ist nicht immer lebensbedrohlich…“
      Nee, wenn du das Glück hast, auf einen engagierten Arzt zu treffen, der das rechtzeitig erkennt und auch die damit verbundene Embolie, hast ‚ evtl. gute Chancen.
      Allgemeiner Bewegungsmangel… stimmt so auch nicht. Hormone allerdings spielen eine sehr große Rolle.
      Allerdings gibt es auch Menschen, die defekte Venenklappen haben oder gar ein Gen-Defekt, ohne davon etwas zu wissen (nennt sich Faktor V)

      • Avatar ???? sagt:

        @BW:
        Sicher gibt es viele weitere Faktoren. Alle aufzählen könnte ich nicht, weil ich weiß sie auch nicht alle.
        Bei Embolien in den Händen und Füßen besteht die Lebensgefahr eben meist nicht akut. Wenn Du mit Gen-Defekten und Venenklappenproblemen ( Krampfadern zum Beispiel ) dazukommst.- Stimmt natürlich als weitere Aufzählung meiner genannten Beispiele.
        Ich kenne nun keine Untersuchungen, die ein um wieviel Prozent erhöhtes Risiko bei Gabe von AS bei Gendefekten oder defekten Venenklappen ausgewertet hätten.
        Von dem Faktor V hatte ich auch noch nichts gehört, kann ja noch kommen. Danke für den Tip.

    • Avatar Hallunke sagt:

      Ups.. Siehe unten .Habe die falsche Ebene erwischt. So einfach kann das nicht !

  19. Avatar Hallunke sagt:

    So einfach ist ,das auch wieder nicht. Dazu gehören noch ganz andere Einflussfaktoren ,die man nicht einfach so mit Bewegung ausschalten kann.

    *Ausgedehnte Krampfadern
    *Herzschwäche
    *Vorhofflimmern
    *Druck auf das Gefäß (z. B. Knochenvorsprung, Tumor)
    *Blutgerinnungsstörungen
    *Krebserkrankungen
    *Rauchen
    *Übergewicht

    Woher hast du die Informationen ,das Paracetamol ,Thrombosen verursacht. ? Ist mir nicht bekannt.

    • Avatar ???? sagt:

      @Hallunke:
      solltest Du mich angesprochen haben? Deine Frage zu Parazetamol! Ich ziehe diese Angabe zurück, da ich mich damit auch vertan haben kann. Wie ich in vielen Stellungnahmen hier schonmal darstellte Google ich nicht wie wild herum. Was ich beitrage entspringt meiner Lebenserfahrung, sowie meinen beruflichen Ausbildungen. Darum lasse ich über manche Kleinigkeiten mit mir reden.
      Ich versuche das aber in meinem Kopf zu begradigen, und per Recherche abzusichern, ok?

  20. Avatar Iffets sagt:

    … bin ja kein Mediziner, habe nur vor einiger Zeit von einem Arzt gehört, dass genau dieser Impfstoff ganz besonders gegen Schwersterkrankungen hilft! Ich bin jetzt richtig böse, wenn den Impfstoff jetzt keiner mehr will, also gemäß Prioritätenliste, dann wird der doch bestimmt freigegeben für alle Bevölkerungsmitglieder… Welch Schelm der Böses dabei denkt!

  21. Avatar Kurz sagt:

    Man lässt sich doch impfen, damit man was nicht bekommt und nicht, damit man etwas bekommt. Ist Das nun mal klar ihr Kommentatoren, da könnt ihr noch so viel verharmlosen

  22. Avatar Daniel M. sagt:

    Es ist unverständlich, dass erwachsene, belesene Menschen sich mit diesem Impfstoff freiwillig impfen lassen und sich sogar noch über einen Impftermin freuen.
    Komplikationen gibt es keineswegs nur bezüglich von Thrombosen.
    Kann man nur hoffen, dass nicht noch weitere Menschen ernsthafte Erkrankungen durch die Impfung bekommen. Das hoffe ich allerdings auch bezüglich des Corona-Virus.

    • Avatar Maja sagt:

      Das werden wir sehen, wenn die Langzeitstudie „Mensch'“ abgeschlossen ist. Ist schon komisch, dass keiner für evtl. Impfschäden aufkommen wird. Der Hersteller ist einfach befreit. Würde Jedem empfehlen, bevor er sich impfen lässt, seine Krankenkasse vorher anzurufen und zu fragen, wer für eventuelle Impfschäden aufkommt.

      Kann man nur hoffen, dass alles gut wird.

      Die Schweinegrippepandemie vor 10/ 11 Jahren hat ja leider auch nicht in Deutschland so funktioniert wie erhofft. Im Übrigen war da auch der Herr Drosten mit im Boot.

      Aber Schweden war damals Vorreiter beim Impfen. Vor allen Kinder und Jugendliche wurden geimpft. Und? Was ist 10 Jahre später? Leiden die meisten Geimpften an Narkolepsie. Ist ja nicht schlimm. Man pennt halt ein wo man steht und sitzt.

  23. Avatar Rj sagt:

    DieEXperten bei Hart aber fair haben klug reden, wenn bei denen eine Komplikation aufgetreten wäre, dann hätten sie sich doch alle überschlagen um deren Leben zu retten, aber doch nicht beim einfachen Bürger, da hätte man gesagt, der hätte auch ohne die Impfungen eine Thrombose bekommen. So einfach machen sich das die Experten. Die wollen doch nur das Geld retten, was sie für den Impfstoff bezahlt haben. Was aus und wird, ist denen doch egal. Ich kann ein Ölbrand auch nicht mit Wasser löschen. Deshalb Hände weg von diesem Medikament, dass ist nicht mal seinen Namen wert. Und ich bin kein Impfgegner

  24. Avatar Eh sagt:

    Dieser Impfstoff sollte ausschließlich für Politiker sein.

  25. Avatar Fahrt sagt:

    Dieser Impfstoff gehört auf den Müll der Medizin, lasst euch ja nicht damit impfen, wenn ihre Hirnblutungen bekommt, hilft euch keiner, schnell schon mal gar nicht. Eh da euch einer hilft seid ihr Tod oder ein Pflegefall. Dann lieber an Corona sterben. So habt ihr wenigsten die Chance nicht zu erkranken, bevor ihr auf die „Experten“ hört und euch krank spritzen lasst

  26. Avatar AS sagt:

    Bekommen eigentlich Menschen ohne Hirn auch eine Hirnvenenthrombose?

  27. Avatar Sebastian Orlach sagt:

    Herrlich wie die ganzen Impfgegner und Corona-Leugner aus ihren Löchern hervorgekrochen kommen und bei 7 Todesfällen von 1,6 Mio. Geimpften Panik betreiben, aber gleichzeitig die knapp 50.000 Coronatote je 1,6 Mio Infizierte kleinreden.

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Danke dafür, spart mir unnötiges Tippen!

    • Avatar Franz2 sagt:

      Danke, ich wollte es selbst schon erwähnen. Corona wird seit Monaten verharmlost – selbst bei den Bildern der Leute, die im Krankenhaus auf den Bauch und zurück gewälst werden und die Transporte der Leichensäcke in Italien und den USA … jetzt haben die wieder was gefunden, was irgendwie ins Narrativ passt.

  28. Avatar Hallenser sagt:

    Ich weiß gar nicht wo das Problem ist? Es gibt aktuell 4 zugelassene Impfstoffe und es wurden deutlich mehr Dosen bestellt als benötigt werden. Am Ende werden wir das Zeug noch exportieren müssen. Und es werden noch weitere Impfstoffe folgen und die aktuellen werden sogar noch verbessert werden.
    Bevor wir irgendwann im August mit impfen dran sind, können wir uns den Impfstoff eh aussuchen.
    Dann kann sich jeder mit dem Zeug impfen lassen, was er gern hätte.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Die ganzen Kritiker und Leugner, nehmen dann sicher gern Sputnik V vom Putin, weil Russland und so … Demokratie und Putin der Volksheld … allein die AfD Fraktion sollte sich ausschließlich mit Sputnik V impfen, wenn sie schon konsequent sein wollen.

      • Avatar Hallenser sagt:

        Aber selbst da sehe ich kein Problem. Hauptsache es sind ca. 70% geimpft (Forderung vom RKI) und wir können uns bald wieder normal bewegen. Freiheit ist das Wichtigste!
        Welcher Impfstoff ist doch dann egal, wenn wir genug haben. War doch schon beim Grippeimpfstoff so.
        Es gab den normalen von der Krankenkasse und einen für den man 30€ dazu bezahlt hat. Jeder hat das bekommen was er wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.