DRK Wasserrettung in Halle regt an: Stadtbad öffnen, damit Kinder schwimmen lernen können

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Avatar T sagt:

    Na los es wird allerhöchste zeit

  2. Avatar 10010110 sagt:

    Die feuchte Luft in Schwimmhallen dürfte auch die Verbreitung von Viren etwas mindern.

  3. Avatar Hallenserin1979 sagt:

    Na, wenn dann alle Schwimmhallen… meine beiden Kinder haben schon im Kindergarten die Möglichkeit für einen Schwimmkurs gehabt und haben in der Robert-Koch-Schwimmhalle das schwimmen gelernt. Ich selbst habe in Halle Neustadt ind der Schwimmhalle das Schwimmen gelernt, zu DDR-Zeiten noch. Das Stadtbad ist nicht das einzigste Schwimmbad in Halle, dass Schwimmkurse für Kinder und Kitagruppen und Schulklassen anbietet. zumal es ja lange Zeit durch Sanierung gar nicht möglich war, entsprechende Angebote im Stadtbad zu erhalten.
    Also bitte präzisieren: Schwimmhallen öffnen, damit Kinder in Kitas und Schulen wieder Schwimmtraining haben.

  4. Avatar Carlos sagt:

    Erstmal ist es beschämend, dass sich Staat und Land hier aus der Verantwortung zieht.

    Dazu entsteht durch die Corona-Krise noch ein anderes Problem. Es gab vor Corona bereits Wartelisten für Schwimmkurse und nun sind die Wartelisten so lang, dass man über ein Jahr warten muss, um überhaupt einen Schwimmkurs für sein Kind zu bekommen. Wenn also vor Corona bereits 60% der Kinder vor der Einschulung schwimmen konnten, werden jetzt die Kinder erst in der 1. oder 2. Klasse schwimmen lernen. Es wird sich alles nach hinten verlagern und ist auch kaum aufzuholen, da man zum einen zu wenig Schwimmhallen hat und zu wenig ehrenamtliche Schwimmlehrer.

  5. Avatar 36844 sagt:

    Man braucht nicht zwingend ein Schwimmbad um schwimmen zu lernen.

  6. Avatar ITZIG sagt:

    In Eisleben gab es zum Schwimmen lernen ein Lehrschwimmbecken, das vor dem Abschluss der POS zur Anwendung kam und wenigstens die erste Schwimmstufe innerhalb des Sportunterrichtes vermittelte. Kein Kind verließ somit die Schule ohne die Schwimmbefaehigung zu besitzen.

  7. Avatar Claudi sagt:

    Wegen Corona die Schwimmhallen zu schließen, war ohnehin die dämlichste Entscheidung. Macht endlich alle wieder auf!

  8. Avatar Olliville sagt:

    Ich würde anregen den Schwimmuntericht wieder in den Lehrplan aufzunehmen. Dadurch könnte man viele ertrunkene Kinder jedes Jahr ersparen. Es schmerzt immer solche Nachrichten zu lesen, und warum, sie können nicht schwimmen. Ich finde das war damals eine gute Sache in der DDR. Kann man ja übernehmen ab der 3. Klasse wie früher. War nicht verkehrt.

  9. Avatar Schulze sagt:

    Das wichtigste was man für Kinder tun kann ist denen Schwimmen beizubringen, das haben aber unsere Bildungsminister bisher noch nicht begriffen, sie haben ja auch keine Zeit darüber nachzudenken weil sie immer nur quaken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.