Für besseren Verkehrsfluß: Software soll Ampeln schalten

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. murphy sagt:

    Das wie vielte Mal versucht Halle eine zentrale Verkehrssteuerung für die Stadt zu installieren? Das viele Geld welches dafür schon in den Sand gesetzt wurde.

  2. 10010110  sagt:

    „Fluss“ wird übrigens neuerdings mit Doppel-S geschrieben. ß wird nur noch bei historisch bedingten Eigennamen und bei langen Vokalen vor dem ß verwendet (vgl. „Maße“ und „Masse“).

  3. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    das hört sich gut an; lernende Verkehrssysteme tragen zum optimierten Verkehrsfluss und damit auch ganz erheblich zum Umweltschutz bei. Google verfügt auf dem Gebiet lernender Systeme bereits über viel Erfahrung 👍

  4. hallenser sagt:

    nütz blos weniig, wenn dank der modernen Verkehrsführung die Straßenbahn hinten anstellen muß wie auf der Giebichensteinbrücke. Kaum genutzte überbreite Fußwege, dafür auf der Fahrbahn abgeteilte Radwege und der Kolonnenstau auf den Straßenbahnschienen. Das Verkehraufkommen würde es hergebne, daß sich Fußgänger und Radfahrer die Fußwege teilen. Es gab mal eine Zeit, da waren die Straßenbahngleise dort für den Autoverkehr gesperrt.
    Oder wiid der Stau bewußt provziert um den Weiterbau der Autobahn zu erzwingen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.