Hausbewohner werfen Müll auf Kita-Kinder: HWG und Kita schweigen


Eltern der Kita Kinderinsel haben sich an uns gewandt. Sie berichten davon, dass aus den benachbarten Hochhäusern am Riebeckplatz immer wieder Müll auf die Freifläche der Kindertagesstätte geworfen wird. Auch Zigarettenkippen werden auf die Kinder geworfen, insbesondere von Nichtdeutschen Bewohnern der Häuser.

Doch weder der städtische Eigenbetrieb Kita, noch der Hochhausvermieter HWG haben bisher auf die von uns dazu vor einer Woche gestellten Fragen geantwortet. Wir wollten wissen, wie man dort die Situation bewertet. Ähnlich erging es Eltern. Sie wurden von der Kitaleitung nicht informiert. Herausgekommen sind die Vorfälle nur, weil Kinder Zuhause davon erzählten.

Eltern haben sich ebenfalls bei der HWG über die Situation beschwert. Sie erhielten die vertröstende Antwort, man werde die Mieter mit Aushängen zur Mäßigung bitten. Die Hinweise hängen nun wirklich im Hausflur. Dort werden die Mieter, jedoch nur in deutsch, gebeten, keinen Müll aus dem Fenster zu werfen und auch keine Essensreste achtlos wegzuwerfen. Andernfalls könne es zum Rattenbefall kommen.

Werbung