Kommt neue Straßenreinigungssatzung vor Gericht?

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Avatar Tomkoch sagt:

    Nanu, der T. F. war doch bisher immer im Müll unterwegs.

  2. Avatar Co sagt:

    Na das will ich hoffen. Ich bin ja ohnehin dafür, dass nur die Leute vom Stadtrat diese Gebühren bezahlen müssen. Fad wäre mal gerecht

  3. Avatar Achso sagt:

    Den Anwohner treibt wohl die Sorge um, dass die Gebühren nicht kostendeckend sind? Gewinnerzielung würde jedenfalls nicht gegen betriebswirtschaftliche Grundsätze verstoßen.

  4. Avatar NeinzurReinigung sagt:

    Die Straßenreinigung ist eh eine Farce und gängelei. Wir Anwohner bezahlen dafür und dann bezahlen wir noch die knöllchen, die man bekommt, wenn man einfach keinen Parkplatz findet.

  5. Avatar Kritiker sagt:

    Aber da muss der Fritz erst mal vor Gericht gehen. Abwarten.

  6. Avatar MS sagt:

    Woher nimmt er eigentlich die Information, dass die „betriebswirtschaftlichen Grundsätze“ nicht zu Anwendung gekommen sind?

  7. Avatar Heh sagt:

    Na klar stimmt der Stadtrat morgen zu und wieder werden Bürger der Stadt den Rücken kehren deshalb, das begreifen die Art von Politiker doch nicht. Wieso muss der Beitrag erhöht werden? Einen plausiblen Grund gibt es nicht außer dax man sich bereichern will uns wer dax von Amts wegen unterstützt gehört weg.

  8. Avatar Der Dax kann nichts dafür! sagt:

    Der Dachs schon. der war frech!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.