„Oury Jalloh – das war Mord“: Mahnwache zum Todestag vor dem Stadthaus in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

42 Antworten

  1. Mephisto sagt:

    Die Justiz hat rechtskräftig festgestellt es war kein Mord !!! – die Demonstranten verkennen das, sie befinden sich in einen Zustand starker und anhaltender Realitätsverweigerung, gepaart mit massiver Erkenntnis- und Beratungsresistenz. Das nennt man das Pippi Langstrumpf Syndrom

    • Andreas sagt:

      Oder Meinungsfreiheit. Aber die stört ja meist nur.

    • KlausDieter sagt:

      Was soll es denn sonst gewesen sein? Selbstmord? Mit einem Feuerzeug auf einer Matratze, die nicht brennbar ist? Einige Kommentatoren würden hier ganz anders schreiben, wenn es sich um einen weißen Mitbürger handeln würde.
      Rein zufällig fiel zudem der Brandschutzalarm aus?
      Diese Dessauer Polizeistation hätte man auflösen sollen und alle Polizisten, die an der Nacht Dienst hätten, entlassen. Hier decken Polizisten einen Mörder.
      Aber diese Polizeistation ist ja auch bekannt an dem Umgang mit dem Mord an der Chinesin.
      Wer kann dann der Polizei noch vertrauen? Mir fällt es schwer.
      Sehr interessant:
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Li_Yangjie

    • Ach nee sagt:

      Nein, das hat die Justiz NICHT festgestellt. Das von Ihnen beschriebene Syndrom trifft damit eher auf Sie zu und ohnehin jedem Nazi.

  2. Erpelnase sagt:

    Bei den ganzen Coronathemen wäre diese wichtige Mahnwache ja fast untergegangen. Wobei…

  3. FrankG sagt:

    Ja wenn viele Kriminelle einwandern dann gibt es auch Fälle wo Leute zu Schaden an Leib und Leben kommen.Man sollte nicht alle Migranten und Flüchtigen Heilig sprechen und als Unschuldslaemmer darstellen.Das soll aber nicht heißen das man Polizeigewalt nicht bestrafen sollte.

  4. Altes Dessauer sagt:

    Ich finde auch, wenn es die Justiz schon nicht erkennt das es Mord war… Die Omas haben es erkannt… PRIMA!

  5. Neustädter sagt:

    Warum wird hier für diese Politsekte Propaganda betrieben? Bei uns Kommentatoren wird das doch auch unterbunden, wenn wir kritisch gegenüber Links argumentieren.

  6. ejalis sagt:

    als obs nicht genug andere probleme gäbe. die afrikaner juckt das kein stück, genau wie der mist mit dem mohr wörtern und die weißen graben alles aus.

  7. Erstaunt sagt:

    Er wurde von der Polizei in Dessau unrechtmäßig inhaftiert, stimmt NICHT !!!

  8. Franz sagt:

    Sollte mal einen Abschluss finden, Geld hat es schon genügend gekostet.

  9. G sagt:

    Was für ein gewese um einen drogenabhänigen kleinkriminellen…. Meine Güte… Für den sind doch Zigtausende nachgekommen…. Also mehr als ausgeglichen.

  10. Altes Dessauer sagt:

    War der ein Heiliger? Oder doch etwa nur ein Krimineller? Ein Grapscher und Frauenhasser?!

  11. W.Holt sagt:

    Das Urteil dazu ist klar gefällt, glasklar. Das kapieren ein paar Leute nicht.

  12. Rh sagt:

    Na klar war das Mord

  13. BW sagt:

    Ihr merkt doch nix mehr! Zum 16ten Mal.
    Wen/ Was wollen wir jetzt wirklich retten

  14. genervter sagt:

    Laßt es endlich gut sein, irgendwann sollte auch das mal ein Ende haben.

  15. Wiebke sagt:

    Und Markus Hempel wurde in Wittenberg von einem Syrer tot geprügelt. Auch das war MORD!!!

  16. hallenser sagt:

    Tolle journalistische Arbeit, ja es waren schlimme Ereignisse, aber ich denke zu jedem fall gab es eine juristische Aufarbeitung. Wollen etwa Herr Eseppelt und die recht jungen „Omas gegen Rechts“ die Urteile unserer unabhängigen freiheitlich demokratischen Justiz anzweifeln? dann wäre aber doch ein Wiederaufnahmeverfahren angebrachter als die nichtsbringenden Demos . Oder gibts hier keine anderen Themen mehr ?

  17. Eh sagt:

    Gerechtigkeit und Wahrheit wollen wir retten

  18. einfach ich sagt:

    Warum war er denn in Gewahrsam und mußte dort sogar angekettet werden. Welche Strafe hätte dem den in seiner Heimat gedroht?? Niemand wird grundlos gefesselt. Und die ganzen anderen Fratzen in der Aufzählung haben sich bestimmt auch aufgeführt wie die Affen, sonst wären derartige Maßnahmen nicht nötig gewesen.

    • Hallenser sagt:

      Ohne rechtskräftige Feststellung durch ein Gericht ist er unschuldig geblieben. So wie die Polizisten, in deren Obhut er unbemerkt verbrannt ist.

  19. Schwede sagt:

    Jalloh war ein Polizeibekannter mehrfach vorbestrafter Schwerkrimineller. Menschenhandel, Waffendelikte, Gewaltkriminalität, er zwang Frauen zur Prostitution und hat sich seiner Festnahme massiv widersetzt. Das schreibt nur keiner weil es seiner Opferrolle schadet. Wenn ich den Scheiß lese…. „angekettet“… „verbrannt“… gefoltert. Wir leben nicht im Mittelalter. Der Mann hat seinen Tod selber verschultet. Der einziger Fehler der Polizei war, man hat bei seiner Durchsuchung ein Feuerzeug übersehen. Jalloh ist erstickt und nicht verbrannt… Und daran war selber Schuld.

  20. Scholli sagt:

    die Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.