Sachsen-Anhalt geht in den Distanzunterricht – und der Landesbildungsserver bricht zusammen

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Avatar Laufrad sagt:

    Wundert sich da jemand? Bei dem Bildungsminister!!!

  2. Avatar klaus sagt:

    Es gibt sie noch, die Beiträge, denen man uneingeschränkt zustimmen kann..

  3. Avatar Bürger sagt:

    Ihr erwartet doch von einer Behörde mit leistungsfernen Angestellten, die im Gegensatz zu anderen Arbeitnehmern einen sicheren Arbeitspkatz haben nicht wirklich, dass sie als Fachaufsicht solch einfache Probleme lösen???? Wären sie fähig, würden sie in der freien Wirtschaft mehr Geld verdienen. Ich habe es längst aufgegeben, von Behördenmitarbeitern Leistung, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung zu verlangen. Das ist ähnlich wie in anderen Branchen mit niedrigem Anforderungsprofil.

    • Avatar Der Mann sagt:

      Kann man anstatt mit FFF nicht mal gegen Behördenunfähigkeit auf die Straße gehen? Warum muss ich diese Inkompetenz von Einrichtungen, die mit meinem Steuergeld finanziert werden, eigentlich ertragen? Nicht mal der Stadtrat, ebenfalls mit meinem Steuergeld ausgestattet, bekommt es hin. Langsam werde ich ungehalten…

  4. Avatar Erbärmlich sagt:

    Man wird schon einen Weg finden alles auf die Eltern und Schüler abzuwälzen.
    Und Schuld sind eh wieder andere.

  5. Avatar G sagt:

    Welch eine Leistung… „der Techniker ist im Urlaub“
    Wirklich nicht zu fassen….

  6. Avatar TheDuke sagt:

    …und das Traurige ist, man kann die Verantwortlichen nicht mal zur Rechenschaft ziehen.
    Wenn es auf dem Amt eben läänngeeeeeer dauauauert, dann dauert es eben.

  7. Avatar Klugscheißer sagt:

    Ist ja wie die Seite http://www.dubisthalle.de, dort ist der Server auch gelegentlich nicht erreichbar.

  8. Avatar Snoopy sagt:

    Voll peinlich!

  9. Avatar Rico sagt:

    Der Server ist nicht der einzige, der zusammen bricht. Der ganze Stadtrat bricht zusammen. Kein Wunder das hier nichts mehr läuft. Allesamt unfähig

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Tja Leute, meckert nur, aber ahnung habt ihr Null.
      1) Hardware und Installation waren dieses Jahr schwer bis gar nicht zu bekommen für ÖD Konditionen, da alle Welt das wollte.
      2) Selbst Firmen, die doppelt soviel zahlen wie der ÖD haben Probleme passfähige ITler und Systemadministratoren zu finden. Wenn Ihr öD Neider den job dort so toll findet, warum arbeitet Ihr da dann nicht? Gibt ständig Ausschreibungen.
      3) Sind die Beschaffungsregeln des ÖD komplex und erlauben den Mitarbeitern, selbst dem Minister nicht, mal eben was zu bestellen. Langwierige ausschreibungen etc. sind vorgeschrieben. Das ist so mistig,, das meine Firma öD Ausschreibungen und Aufträge gar nicht mehr macht. Viel Aufwand, wenig geld, viel Bürokratie.
      Da kann auch der Tullner nichts reißen. Die haben es ja in all den Jahren – egal welche Landesregierung – nicht geschafft, das Investitionshindernis und Bürokratiemonster IB zu reformieren oder durch was Brauchbares zu ersetzen.

      • Avatar Voll digital ... sagt:

        … abgeschmiert sind die. Politschwatzbuden können es eben nicht. Wissen wir schon. Ist in der Stadt Halle beim Thema „Digitalisierung“ nicht anders. Viele Forderungen, heißes Blabla … und dann eher bescheidene Lösungen, die man ja bitte nicht von allen gleichzeig abzurufen versuchen sollte!

        Da verkehren dann die Lehrer wieder per privater Mail mit den Schülern, um wenigstens Aufgaben und Korrekturen auszutauschen. Voll peinlich das Ganze. Was haben die „Hanswürste“ in den verantwortlichen Positionen nur aus meinem Land gemacht?

        Und Du versteckst diese Katastrophe hinter den (noch dazukommenden)
        Regeln im ÖD, die zugegebenerweise stärkstens reformbedürftig wären! Verteidigst Du hier Deinen Politkumpel?

        • Avatar Uppercrust sagt:

          Nee nicht mein Kumpel, bin eher bei der FDP – manchmmal. Aber kenne die Scheiss ÖD Regeln, und weiss auch das viele da echt hart arbeiten – gobt natürlich auch Luschen. Aber dies pauschale Bashing ist einfach Blödsinn …

    • Avatar Sam 1205 sagt:

      Du hast sie mit gewählt, also beschwere dich nicht. Mach es besser, Wobei ich auch mit vielem nicht einverstanden bin

  10. Avatar Bananenrepuplik sagt:

    Entwicklungsland Deutschland in der Digitalisierung!

  11. Avatar 07 sagt:

    Na musste ja so kommen, der Bildungsminister und seine Leute haben die sich um schnelles Internet gekümmert? Natürlich nicht, nur geredet haben sie, dann musste ja alles zusammenbrechen

  12. Avatar Penny sagt:

    Surprise, Surprise.

  13. Avatar UM sagt:

    Da gab es doch schon Mal was, ohne jegliche Vorbereitung. Bundesweiter Warntag am 10. September, welcher voll in die Hose gegangen ist. Und da gibt es doch seit ewigen noch was, überlastete Gesundheitsämter, die noch immer unterbesetzt sind und vorsintflutlich arbeiten, Krankenhäuser, die zusätzlich Intensivbetten geschaffen haben, ohne daran zu denken, dass das Pflegepersonal nicht einfach so nachwächst, Pflegeheime, die testen sollen und nicht können, weil die Tests nicht verfügbar sind ….., Könnte man unendlich fortsetzen. Danke an unsere fürsorgliche Regierung, dass wir jetzt erneut Zeit haben zum Besinnen. Ist ja schließlich Weihnachten. Nun lehnen wir uns ganz entspannt zurück und warten auf Ostern und den nächsten Sommer. Und alle anderen, die es bis jetzt verpennt haben, weiter so!!🤮🤮🤮
    Einfach nur traurig, dass so fast alles weiterhin schief läuft

  14. Avatar Bg sagt:

    Wie immer hat man das beim Bildungs Ministerium anders gesehen und nichts getan. man hätte wissen müssen, dass das schief gehen wird. Aber genau wie beim schnellen Internet hat man viel redet und geredet. Der Bildungsminister gehört abgelöst.

  15. Avatar Oberlehrer sagt:

    LSA befindet sich da in bester Gesellschaft, lief in anderen Bundesländern genauso nicht.

  16. Avatar kreidekatze sagt:

    Wer die Ausfälle zu Beginn des ersten Lockdowns ernsthaft beklagt, muss schon ein ziemlicher Schlauschlumpf sein und sein Talent hier bei dubisthalle geradezu verschleudern. Mit soviel Weitsicht, bereits 2019 eine Pandemie vorauszusehen und alle Serverressourcen dafür auszurichten, hätte man an der Börse unanständig reich werden können.
    Gleichzeitig aber so schlecht zu recherchieren und die Ausfälle in der Lernumgebung Moodle in der Überschrift mit ‚Landesbildungsserver bricht zusammen‘ reißerisch aufzumachen, hat so gar nichts schlauschlumpfiges mehr. Keine Silbe darüber, dass alle anderen Dienste (Ja, so etwas gibt es!) problemlos laufen.
    Stattdessen noch ein wenig Bashing -> ‚die zuständigen Techniker im Urlaub sind‘. Leider ist dem Autor hier ein vermeidbarer Fehler in der Verwendung des korrekten Numerus (wer nicht nachschlagen möchte: Einzahl/Mehrzahl) unterlaufen: Richtig wäre ‚der zuständige Techniker im Urlaub ist.‘. Irgendwann muss aber auch der zäheste Techniker (und Zähigkeit wurde in der ganzen Pandemiephase gebraucht.) mal an seine Gesundheit denken und ein paar Tage frei machen.
    Das soll jetzt nicht heißen, dass keine Fehler gemacht wurden. Natürlich wurden die gemacht, sonst hätte man ein gutes halbes Jahr nach dem ersten Lockdown nun diese Ausfälle in der Lernumgebung nicht.
    Wünsche weiterhin eine gute Zeit und VOR dem nächsten Artikel zu diesem Thema könnte man ja die Fakten auch mal prüfen und die tatsächlich Verantwortlichen mal ins Licht rücken.

  17. Avatar Radler sagt:

    Das LISA kann dafür nichts. Die Server betreiben doch Hoster und stehen nicht beim LISA im Keller.
    Wenn da nicht ausreichend investiert wird, kann es nicht laufen.

  18. Fadamo Fadamo sagt:

    Niemand konnte wissen, dass die Sachsen-Anhalter sich für Bildung interessieren .Da kann schon mal der Server zusammenbrechen.

  19. Avatar Leh sagt:

    Die Laien aus Magdeburg sind gescheitert wie sie überhaupt immer scheitern mit ihrer Bildungspolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.