Sachsen-Anhalt will praxisintegrierte Ausbildung von Erziehern beenden

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Eng sagt:

    Was sich bewährt hat wird abgeschafft, das ist doch in der neuen Zeit gang und gäbe

  2. Eng sagt:

    Na klar, Bildung war im neuen Deutschland keine Option, da haben alle völlig versagt, da hätten sie sich mal die DDR als Vorbild nehmen sollen, das war denen aber zu gut

  3. MS sagt:

    Wieviele regierende Parteien sitzen im Stadtrat? Wieviele Landtagsabgeordnete? Was sagen die dazu, und was ist die Begründung des Landes für die Einstellung eines so wichtigen Programms?

  4. Erzieher sagt:

    Das kann ich mir vorstellen, dass die Bezuschussung von Geldern bedauert wird… Frag mich sowieso, wo das Geld geblieben ist…
    Kam das überhaupt an der richtigen Stelle an?

  5. Erzieher + sagt:

    Wie sollen denn die angehenden Erzieher/innen ihre dreijährige Ausbildung beenden ? Das praxisorientierte letzte Ausbildungsjahr ist fester Bestandteil der Erzieher/innen Ausbildung.. . .
    Es ist nicht fassbar, welche Änderungen ständig abgehandelt werden fernab jeglicher Vernunft.

  6. lederjacke sagt:

    In anderen Bundesländern gibt es Pia weiterhin. Werden Interessierte am Erzieherberuf möglicherweise das Bundesland wechseln. Das macht nicht wirklich Sinn.

  7. ???? sagt:

    . . . eine Maskenbeschaffungsprovision weniger (war ja Bestandteil des Endpreises eben dieser) und das Geld wäre mehrfach kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.