Türkei-Urlauber mit Corona infiziert

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Eiverbibbsch sagt:

    Das heißt also ich muss 9158 Hallenser treffen, bevor ich auf einen Hallenser treffe der positiv getestet wurde (Rechenweg: 238000 nicht getestete und/oder nicht erkrankte Einw. geteilt durch 26 positiv getestete Einwohner)?

    • G sagt:

      Treffen reicht nicht… Um sicherzugehen musst du die Herzen, umarmen und bei Gefallen auch gern abknutschen.

    • No sagt:

      Und da es nur 3 Leuten schlecht geht (= in der Klink sind) musst Du fasst 80.000 Hallenser treffen.
      Aber Vorsicht, die nächste Corona Welle rollt an (wäre das dann die lang erwartete Erste?). Wir werden alle sterben !!!1!1!11

      • Idea sagt:

        Eine in mehrfacher Hinsicht falsche Rechnung. Es muss einem nicht schlecht gehen, um das Virus weiterzugeben. Das sollte man nach einem halben Jahr langsam mal begriffen haben, wenn man nicht durchgehend die Maske auf den Ohren statt vor Mund und Nase trägt.
        Und die Leute, die in der Klinik sind, kann man nicht zufällig treffen.
        Du verstehst, dass ich bei deinen logischen Fähigkeiten nicht allzu viel auf deine Meinung gebe.

        • Nobody sagt:

          „Und die Leute, die in der Klinik sind, kann man nicht zufällig treffen.“, Da man die anderen positiv Getesteten auch nicht treffen kann (Quarantäne) ist laut Ihrer Logik ja alles in Butter. Null Gefahr. Super.

  2. Peter sagt:

    Nein, wenn Sie Pech haben ist bereits der erste den Sie treffen Corona-positiv.

  3. Eiverbibbsch sagt:

    @ G, No und Peter
    Habe verstanden. Ist alles richtig – vollkommen klar. Da möchte ich aber lieber kein Pech haben! Wäre das nicht mal eine sinnvolle Aufgabe, auszurechnen wie wahrscheinlich wieviel Pech haben ist. Ich schlage vor, diese Berechnung dem RKI anzutragen (?).

    • Peter sagt:

      Das kriegen wir auch ohne RKI hin 😉

      Die Wahrscheinlichkeit, dass der erste Hallenser den Sie treffen einer 26 Positiven ist liegt bei 0,011%. Müsste also schon richtig unglücklich laufen.

      • Eiverbibbsch sagt:

        Da bin ich einigermaßen beruhigt. Dankeeeeee!!!!
        Aber Leute Eh!!!, lasst uns doch mehr solche guten oder wenigstens tröstlichen Nachrichten verbreiten – oder ?

      • Achso sagt:

        Man trifft natürlich in jeder infektiösen Periode, sagen wir mal, innerhalb einer Woche, nur auf einen einzigen Hallenser. Müsste also schon richtig einsam laufen.

  4. Revoluzzer sagt:

    Die Wahrscheinlichkeit beim Pinkeln an einen Strommast vom Blitz getroffen zu werden, dürfte größer sein….

    • Achso sagt:

      Wenn die Wahrscheinlichkeit so wäre, wie du glaubst, dann müssten in den letzten Tagen schon ca. 27 Hallenser beim Pinkeln an einem Strommast vom Blitz getroffen worden sein.
      Da wäre aber was los! Und dabei würden diese Pinkler noch nicht einmal andere Menschen gefährden, sondern nur sich selbst.

  5. Cynthia sagt:

    Von 100 Smarties sind 3 vergiftet. Welche esst ihr?

    • Nobody sagt:

      3% vergiftete. Hossa.
      Von 10.000 Smarties ist eines dabei, von dem man 3 Tage Übelkeit bekommt. Wer hätte gern welche? Alle. OK.
      Blöder weise sind von 10.000 Smarties rund 23 stück dabei, bei denen man sich alles mögliche andere holt (MRSA & Co) – nur interessiert das niemanden…

    • k.hädicke sagt:

      die frage greift nicht.
      die nahrungsmittelindustrie hält so viel vergiftende nahrung bereit, mittels derer wir uns und unseren angehörigen bluthochdruck, herz- oder hirnschlag und allerlei andere lebensverkürzende oder -beendende krankheiten bescheren.
      die tabakindustrie ist reich, trotzdem wir wissen, daß wir uns bis zum krebs vergiften oder an einer ekelhaften COPD verfrüht ersticken.
      die produkte der pharmaindustrie werden in solchen mengen unkritisch konsumiert, als wären sie vitaminpillen statt chemiebomben mit z.t. erheblichen schädigenden nebenwirkungen.

  6. Volker sagt:

    Blödsinnige Rechnung. Die 26 sind in Quarantäne, die kann man nicht treffen. Wer zur Zeit positiv ist, weiß kein Mensch! Wichtig ist die immer noch geringe Zahl der Infizierten. Wenn wir die Urlauber nicht hätten …..

    • Nobody sagt:

      „Wenn wir die Urlauber nicht hätten …“ hätten wir jetzt 5 Millionen griechische/spanische Wirtschaftsflüchtlinge, die sich innerhalb der EU frei bewegen können und daher alle in DE auf der Matte stehen. Eine bessere Vorstellung für sie?

    • Tim Buktu sagt:

      Und da die möglichen Betroffenen keine Symptome aufweisen, ist die ganze Coronapanik an den Haaren herbeigezogen. Da es sich beim ersten Typ schon nicht um ein Killervirus gehandelt hat, ist der mittlerweile auftretende Typ G weniger virulent. Setzt beim Radfahren lieber einen Helm auf und macht mehr Sport, dann habt ihr mehr für euer Leben getan als mit einem keimigen Maullapen durch die Gegend zu rennen und euch Ekzeme vom ständigen Desinfizieren zu holen. Hauptsache die mediale Suppe kocht weiter und der Bürger ist beschäftigt. So lassen sich unpopuläre Maßnahmen und Gesetze viel besser umsetzen. Oder ist es Zufall, dass die bürgerunfreundlichen Gesetze immer während einer EM oder WM verabschiedet werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.