Wegen Corona: Gaststätten, Cafés und Kneipen in Halle schränken ihre Öffnungszeiten ein

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Kaputtschlahn sagt:

    Ich habe ehrlich gesagt noch nicht verstanden, warum unsere Politik ausgerechnet die Gaststätten mit aller Macht kaputt machen will.

    • Nur zu Deinem Besten sagt:

      Weil unbändiges Saufen ungesund ist und das Lallen im besoffen Zustand Viren anlockt.

      • Erbärmlich sagt:

        Wenn man mittaga beim Griechen oder beim Italiener Essen geht und dazu zwei Gläschen Rotwein trinken ist das für Dich „unbändiges Saufen“? In welch einer primitiven kulturlosen Welt bist Du aufgewachsen? Du scheinst ein erbärmliches verbittertes Leben zu führen.

        • liebenswürdig sagt:

          Jeden Tag zwei „Gläschen“ Rotwein? Zum Mittag schon? Dann wohl keine schwere körperliche Arbeit. Eher ausruhen im öD. 🤣

          Danach dann schön im Büro ein kleines Nickerchen und schwupps ist Feierabend – endlich Abendessen, endlich Ouzo/Ramazotti, ein vor-, zwei hinterher. Jammi.

          Bist du ein kleiner steuergeldgemästeter Obelix? 😂

          • Jeden Tag zwei „Gläschen“ Rotwein? Zum Mittag schon? sagt:

            Nennt sich auch „Boostern“! Ist aber schon länger am Start. Mal in Frankreich nachfragen!

          • Sagi sagt:

            Ach ja, die Franzosen. Die waren schon immer Vorbild für die frommen Deutschen. Wieviel hast du denn heute schon geboostert? Morgen dann wohl wieder unrasiert und leicht bis streng müffelnd? 🤣🤣

    • Kohlenali sagt:

      Man kann heme fressen und saufen.Basta.

  2. Raketenmann sagt:

    Da fehlen wohl doch ein paar Ungeimpfte damit es sich lohnt.

  3. Doris sagt:

    Ich hoffe das 99% Pleite gehen !!!! Viel Spaß bei der Insolvenz!!!!

  4. ??? sagt:

    Ist traurig aber gewollt. Diese 2 G Regelung ist der Untergang für Gastronomie, Kneipen usw. Wer ist Schuld? Selbst ältere Geimpfte ahnen mittlerweile dass diese Impfung keine Besserung der Lebenslage bringt. 2 G überall im Einzelhandel. Wer werden die Verlierer sein?

    • alles für die "reactions" sagt:

      Du musst viel mehr beschwören. Weltuntergang, darunter geht gar nichts.

    • Seher sagt:

      Die Verlierer werden wir alle sein. Der Unterschied liegt darin, daß sich einige darauf freuen, warum auch immer.

      • Sagi sagt:

        Du kannst schwurbeln wie du willst und auch alle anderen virtuell in deine Untergangsphantasien mit einbeziehen – die Einsamkeit geht davon nicht weg. Da musst du schon aktiv werden und echte Kontakte im echten Leben knüpfen.

        Du schaffst das!

  5. Robert sagt:

    Die Bierpreise in den Kneipen sind mir sowieso zu hoch. Auch die Atmosphäre dort ist mir zu langweilig.

  6. Frösi sagt:

    Da derzeit niemals alle Varianten des Virus gleichzeitig sicher abgedeckt werden können.
    Hätte man eventuell erstmal Erfahrungen sammeln sollen bevor man in diese „neuartige Pandemie“ einfach rein impft.

  7. ???? sagt:

    Als langjähriger guter Stammgast in einigen Restaurants der Innenstadt habe ich das Drama mit den wechselnden Auflagen gut sehen können. Die Veränderungen der Gasträume,(Abstände, Lüftungmöglichkeiten . . . ) die bravorös gemeistert wurden, immer in der Hoffnung, die Existenz retten zu können, waren sicher oft sehr teuer.
    Ich glaube nicht, das es in den mir bekannten Restaurants nennenswerte Infektionen gab. Gibt es keine Untersuchungen über den Effekt der vielen Tausend Fußballfans, die sich jede Woche in den Stadien jeglicher Kontrolle entziehen? Wer immer noch Bengalos reinschmuggeln kann lacht sich über Masken und Impfpass doch schlapp. – . . .

    • Sagi sagt:

      Dich selbst als guten Stammgast bezeichnen zeigt, dass du noch nie in der Gastrononmie tätig warst.

      Aber natürlich kannst du trotzdem beurteilen, was das so abgeht, auch und vor allem was Infektionen betrifft. Sicher. Nur zu.

      • Fred Schüttein sagt:

        @ Sagi
        Wäscht du Teller in der Gastro oder machste reene?

      • ???? sagt:

        @Sagi:
        Das Eine schließt das Andere nicht aus. Ich persönlich war dort nie tätig, Stimmt. In meiner Familile gibt es allerdings Gastronomie seit über 150 J. Meine Frau ist gelernte a´la Carte Köchin! Noch weitere Einwände?

      • ???? sagt:

        @Sagi:
        Wie Du auf Deinen ersten Satz kommst, erschließt sich mir gerade nicht. Ich war in der Gastronomie tätig, und in meiner Familie gibt es gastronomische Betriebe mit über 150 J Geschichte.
        Was soll also ist Deine Frage?

  8. Promi sagt:

    Die jetzt schon einschränken einfach schließen

  9. Wirt sagt:

    Ein cleverer Schachzug von der Politik. Sie ordnen die Schließung nicht an sondern beschränken einfach den Zugang soweit, dass davon keine Gaststätte leben kann. Der Unterschied zur angeordneten Schließung besteht darin, dass man keine Entschädigung zahlen muss. Schon clever, der Hasi.

    Fast ebenso clever ist es, die Schulschließungen, die er ausgeschlossen hat, als Ferien zu bezeichnen. Klingt gut. Aber in den Ferien findet im Unterschied zu den Schulschließungen im Frühjahr noch nicht mal Online-Unterricht statt. Aber das ist alles zum Wohl des Volkes. Das will verarscht werden und jubelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.