Antisemitischer Vorfall: Synagogen-Denkmal am Jerusalemer Platz beschmiert

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Geh sagt:

    Ohne Überwachungskameras kommt man da wohl nicht weiter

  2. Tio sagt:

    Halle hat kein Problem mit Rechts

    • G sagt:

      Antisemitismus ist auch unter linken weit verbreitet….. Meist bei den höheren billdungsschichten anzutreffen.
      Können sie nicht wissen.. Sie sind ja völlig erblindet.

    • 10010110 sagt:

      Wieso? Hast du nicht die ganzen Gegenproteste und Solidaritätsbekundungen gegen Rechts mitbekommen?

    • farbspektrum farbspektrum sagt:

      Wenn es nach Schmierereien geht, hat Halle auch ein Problem mit Links. In Halle läuft man sogar mit Transparenten rum, die zum Systemwechsel auffordern. Unter Systemwechsel ist offenbar ein Wechsel von der Demokratie zum Stalinismus gemeint.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Es geht um Antisemitische Schmierereien am Denkmal für die abgebrannte Synagoge. Und Rechtsextremist Farbrektum versucht mal wieder das Thema zu relativieren. So wie bei allen anderen Themen auch, wo seine Gesinnungsbrüder vorkommen. Du bist und bleibst eben ein verkackter Faschist

        • farbspektrum farbspektrum sagt:

          Gab es die nicht schon immer und überall?
          Gab es nicht Schmierereien jeglicher Art immer und überall?
          Soll man aus jeder Schmiererei einen Artikel machen?
          Natürlich, irgendwie muss man ja ein rechtsextremes Problem in Halle herbeireden.

  3. 123 sagt:

    Egal wer es wahr es ist einfach respektlos.

  4. Hornisse sagt:

    Ich verstehe nicht,warum sich deutsche immer um die Probleme anderer kümmern,haben wir keine Eigenen?

  5. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Ich halte das Abstechen von Touristen auf der Straße für ein größeres Problem. Merkwürdigerweise wird da nicht protestiert.
    https://www.zeit.de/politik/2020-10/kevin-kuehnert-islamismus-anschlag-frankreich-linke?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2F (zeit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.