Haushalt: Wiegand nennt Pläne der Stadtratsfraktionen „unseriös“

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. g sagt:

    Oh … Klimaschutz ist sooo wichtig das es gleich 2x vorkommt….

  2. farbspektrum sagt:

    „Der gemeinsame Vorschlag der Fraktionen sieht mehr Gelder für Stadtmuseum, Stadtbibliothek, Klimaschutz, Träger der Wohlfahrtspflege,Klimaschutz und der Freiraumkonzept vor. “
    Und wo bleiben die Vorschläge für Geldeinnahmen?

    • Seb Gorka sagt:

      Das Geld ist schon da, wenn auch sicher nichts von dir dabei ist.

      • farbspektrum sagt:

        Du verwechselst da was. die 200 Mio sind Schulden.
        „Eric Eigendorf weiter: „Bereits im Oktober signalisierte die SPD-Fraktion, dass sie den vorgeschlagenen Weg der Konsolidierung mittragen wird. Wir halten es für richtig, über 200 Mio. Euro Kassenkredite nicht innerhalb von vier oder fünf Jahren abzubauen und dabei das Vereins-, Sport- und kulturelle Leben in der Stadt gegen die Wand zu fahren. Die Umschuldung der Kredite und deren Abbau über einen Zeitraum von 30 Jahren ist ein realistischer Weg. Aber auch dieser Weg wird schmerzhaft. Bereits im Haushalt 2020 müssen erste Einschnitte verkraftet werden. Verwaltung und Stadtrat können diesen Weg nur gemeinsam gehen.““

  3. Inés Brock sagt:

    Was leider weder die Presse noch der OB mit seiner Verwaltung beschreibt ist, dass im Dezember 14. Mio im HH gefunden werden mussten und damals genau auch u.a. genutzt wurde, dass Mehreinnahmen durch Reduzierungen der Anspruchsberechtigten bei der KdU gekommen waren. Leider lassen sich Falschaussagen des OB leichter kommunizieren, als zuzugeben, dass der OB z.B. 700.000 Euro bei Familienförderung, Vereinsförderung, Sportförderung etc. streichen wollte!!!

    • Mehreinnahmen durch Reduzierungen der Anspruchsberechtigten ... sagt:

      … meint wohl eher Minderausgaben in der Position KdU? Ich habe dagegen in der super Hauptausschusssitzung verstanden: Mehreinnahmen durch Sonderzuweisungen des Bundes im Rahmen von KdU-Erstattungen bei AsylbLG-Empfängern. Und ein klarer Einmaleffekt. Jedenfalls in der Sicht auf das Folgejahr nicht berechenbar! Lt. Frau Brederlow könne man max. 800T€ aus dem KdU-Ansatz entnehmen. Und nicht in Summe von 2.5Mio€. Und wie die überhaupt zusammenkalkuliert wurden, das konnte Frau Ranft nicht erklären. Herr Dr. Meerheim berichtete dann von der Methode dazu: mehr oder minder qualifizierter Hüftschuss aufs Blaue. Herzlichen Glühstrumpf auch. Kann ja so kommen. Ein Sechser im Lotto auch! Wenn ihr dafür eine Genehmigung kriegt, muß ich mich künftig immer am Tisch festhalten, wenn ihr Haushalt macht. Wegen meiner Angstfieberanfälle. Wie sagte der OB: unseriös. Ja, das läßt sich verbal noch gewaltig steigern – ohne zu lügen!

    • Kir Royal sagt:

      Das macht Euch richtig kirre: wenn da Mittel „aufgefunden“ werden, die Ihr vorher nicht „umleiten“ konntet, weil sie angeblich nicht da waren. Besser kann man das kindische Verhalten von RRG beim HH-Mittel-Breitmähren nicht umschreiben! Klasse! Drauf einen Dujardin … ähh Kir Royal!

  4. Wilfried sagt:

    Wenn für privat bei der Sparkasse geparktes Geld Negativzinsen gezahlt werden müssen, sollte es doch ein Leichtes sein, die Stadt dementsprechend umzuschulden… Sparkasse hilf!

  5. Manfred Walter sagt:

    Der Stadtrat ist wie ein Kindergarten.Wenn der OB Bernd Wiegand Haushalt oder was anderes vorschlägt müssen sich die Herren und Damen immer dagegen stimmen.Sie können sich nicht damit abfinden das ein OB Parteilos ist.Der Herr Wiegand ist besser wie die Vorgegenger euchmit Parteizugehörichkei.Liebe Genossen, ihr müstet euch mal selbst reden horen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.