Super-Spreader in Halle – OB Wiegand warnt nach Infektionen in Kliniken: Virus umschifft alle Abwehr-Maßnahmen – und schlägt bei Schnelltests nicht mehr an

57 Antworten

  1. Avatar west sagt:

    wenn die schnelltests nichts mehr anzeigen, dann sinkt doch der inzidenzwert…

  2. Avatar Ichi sagt:

    Welche Abwehrmaßnahmen? Was tut denn Halle um die Zahlen runter zu bekommen…..mehr Geschäfte und Schulen öffnen.

  3. Avatar west sagt:

    „…Die Person sei völlig symptomfrei in der Klinik erschienen und sei auch im Schnelltest negativ gewesen…“ früher nannte man so jemand einfach gesund…

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Die Folge deiner „gesunden“ Person ist gewesen, das mehrere Personen erkrankt (und nicht nur mit dem Virus infiziert) sind. Für solche Leugner wie Dich ist echt mal so eine Erkrankung zu wünschen

      • Avatar Karlinka sagt:

        Warum sind sie immer gleich so forsch?
        „West“ kann seine Meinung doch kund tun? Es herrscht doch immer noch Meinungsfreiheit, oder sehen sie das anders?
        Viel Schlimmer finde ich das junge Frauen an Thrombosen durch die Impfung erkranken….

        • eseppelt eseppelt sagt:

          eine Krankheit leugnen ist keine Meinung, sondern Bullshit.

          Und wenn es doch nach Meinung von West die Krankheit nicht gibt, kann er sich doch gar mal infizieren lassen – und dann auch bitteschön auf eine Behandlung verzichten. Denn es gibt ja Corona nicht…

          • Avatar Hammer sagt:

            Danke für die klaren Worte. Es geht noch klarer. Corona-Leugner und Corona-Verharmloser – kurz Covidioten – sind die größten asozialen Wesen. Freiwilliger Behandlungsverzicht reicht da nicht. Es wäre ethisch vertretbar, sie an letzter Stelle zu behandeln.

          • Avatar olle Gessler sagt:

            Er (west) hat doch nicht die Krankheit „geleugnet“. So wie ich das herausgelesen habe, hat sich der Virenverbreiter gesund gefühlt (weil kein Symptome) und wurde dazu noch negativ getestet. Alle Zeichen stehen auf gesund. Erst ein weiterer Test hat ihn dann erst als (vorsatzlose) Virenschleuder ermittelt.
            Wo, bitteschön, leugnet denn da jemand eine Krankheit?

          • Avatar as sagt:

            Absolut meine Zustimmung! Wie kann man nur nach einem Jahr Pandemie immer noch dieser bescheuerten Meinung sein, dass jemand OHNE Symptome gesund ist und keine Gefahr für die Mitmenschen darstellt? Symptomlose Infizierte sollten ausnahmslos weg gesperrt werden und die Öffentlichkeit vor diesen Personen geschützt werden!

          • Avatar ???? sagt:

            @eseppelt:
            Eine Frage zu dem Vorgang hätte ich: Wenn jemand komplett geimpft, und einen negativen Schnelltest hatte und Symptomfrei war; Durch wem und aus welchem Anlass wurde da ein PCR – Test veranlasst?

          • Avatar Sachverstand sagt:

            @as, da müssten die Unterbringungsstätten für Grippegeimpfte aber übervoll sein, nach Ihrer fragwürdigen Theorie. Das läuft bei Covid nun wahrscheinlich nun analog zur Grippe so ab. Man selber hat keine Symptome/leichte Verläufe trotz eigener Virenlast und kann diese unwissentlich weitergeben. Weil: Man fühlt sich gesund und denkt als Laie eher nicht daran, dass man ein Überträger sein kann/ist. Deshalb hilft auch hier nur eine hohe Durchimpfung der Bevölkerung. Und ausgeschlossen gehören dann die, medizinische Gründe als Ausnahme, welche aus welchen spinnerten Gründen auch immer, eine Impfung verweigern. Da heißt es dann einfach Pech für die Kuh Elsa bei Ansteckung oder Ausschluss vom öffentlichen Leben.

        • Avatar Nachhilfe für Karlinka sagt:

          Meine Fresse. Wenn ich hier immer MEINUNGSFREIHEIT lese. Seid ihr Hallenser echt so krass dämlich, dass ihr nicht wisst, was das bedeutet? Aber hier mal Nachhilfe: „Die Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht und wird in Verfassungen als ein gegen die Staatsgewalt gerichtetes Grundrecht garantiert, um zu verhindern, dass die öffentliche Meinungsbildung und die damit verbundene Auseinandersetzung mit Regierung und Gesetzgebung beeinträchtigt oder gar verboten wird. “

          Das Wort, was du dir mit Textmarker unterstreichen darfst, lieber Karlinka heißt STAATSGEWALT. Dinge im GG regeln das Verhältnis von Staat und Bürger. Na? Klingelt da was? Nein? Ja war zu erwarten also noch eine Stufe einfacher: Der Staat darf dich für deine Meinungsäußerung idR nicht belangen, andere Leute, so auch Herr Seppelt und ich, dürfen deine Meinung durchaus scheiße finden und dir das auch sagen. Verstanden?

          • Avatar ???? sagt:

            @Nachhilfe für Karlinka:
            Ich finde es allerdings schon ziemlich gewagt, die von Ihnen als Dummheit von Karlinke als die vorherrschende Wesensart der Hallenser zu beschreiben. Kleines sorry vielleicht in Richtung der Einheimischen, denen Sie sich ja scheinbar nicht zugehörig fühlen?

          • Avatar Karlinka sagt:

            Falls Sie das noch lesen sollten
            . Ich finde Ihre arrogante und aggressive Art nicht angemessen! Ich wollte lediglich wissen warum einige Schreiber grundlos angegangen werden. Aber danke für ihre Ausführungen

        • Avatar wolgfnha sagt:

          Ihr „Viel schlimmer“ kommt sicherlich durch die eigene Betroffenheit zustande. Frei nach dem Motto, wenn es andere trifft, existiert das Risiko nicht oder ist zu verkraften(Corona), wenn es mich trifft, ist es viel schlimmer!

    • Avatar Hans G. sagt:

      Du meinst wie z. B. die HIV „Gesunden“ ohne Symptome? So dumm kann man doch eigentlich nicht sein.

  4. Avatar Bodybuilder sagt:

    What the fuck!

    Die Person sei völlig symptomfrei in der Klinik erschienen und sei auch im Schnelltest negativ gewesen.

    Und warum ist dann die sog. Person in der Klinik erschienen? Da fehlt in dem, was man bei DbH (und bei der Stadt) lesen kann, etwas Entscheidendes.
    Doch vielleicht wird ja nun demnächst die Hallesche Mutation verkündet! (Ich hoffe, nicht am 1. April.)

    • Avatar Jo sagt:

      Es sind offensichtlich Mitarbeiter der Kliniken. Darüber wurde ja (gestern/vorgestern?) schon berichtet. Warum sollen die nach Impfung und negativen Schnelltests nicht zum Dienst erscheinen? Wobei die Impfung ja eigentlich keine Rolle für andere spielt…

      • Avatar as sagt:

        Leider doch. Offensichtlich sind geimpfte Menschen für andere nicht geimpfte Menschen eine viel größere Gefahr! Sie selbst sind symptomlos und werden zu Superspreadern! Tolle neue Welt, wo man quasi vor jedem anderen Menschen Todesangst haben muss.
        Frag mich, was da noch aus unserer Gesellschaft wird.

    • Avatar Hustinette sagt:

      Und welche „entscheidende“ Information fehlt da?

    • Avatar Hans G. sagt:

      Patient, Mitarbeiter oder Begleitperson. Gibt da einige Möglichkeiten. Ist aber ziemlich egal.

      Den Rest werden Wissenschaftler klären müssen. Mit Pech sind Schnelltests und Impfungen eben nicht als Freibrief geeignet.

    • Avatar Bodybuilder sagt:

      Vermutungen kann ich allein anstellen. Und falls mir wider Erwarten nix einfällt, Jo, dann werf ich halt eine Hustinette ein oder frage die Wirrologen. Laufen genug rum in diesem Land, die mich inspirieren können.
      Eine klare – sprich nachvollziehbare – Ansage zu treffen, wenn etwas Außergewöhnliches passiert, verhindert Spekulationen, Gerüchte und die sog. Verschwörungsmythen. Das sollten die wissen, deren Job es ist, Informationen unters Volks zu streuen. Wenn sie’s nicht wissen, dann müssen sie es halt lernen oder den Platz einem Fähigeren überlassen. Der Satz »Bitte informieren Sie sich stets aus zuverlässigen und offiziellen Quellen!« klingt nett. Doch wer eine solche vertrauenswürdige Quelle sein möchte, muß eine Menge dafür tun. Vertrauen muß man sich erarbeiten, hart erarbeiten!
      Ich stell die Frage denn noch mal: Warum ist die sog. Person in der Klinik erschienen? Wenn es ein Mitarbeiter ist, dann kann man es verraten, ohne ein Geheimnis zu verraten. Wenn es ein Patient ist, ebenfalls. Das Prozedere, warum trotz negativem Schnelltest ein PCR-Test gemacht wurde, ist erklärungsbedürftig. Das kann natürlich der Normalfall sein, aber dann kann und sollte es ebenfalls verraten werden!

    • Avatar Jan Bühler sagt:

      Da die Person beide Impfungen hatte, erscheint mir das wahrscheinlichste, dass diese zur Arbeit in der klinik erschien.

  5. Avatar Uppercrust sagt:

    Wenn dieses stille Reservoir kein Einzelfall ist, dann kommen Riesenprobleme auf uns zu. Leider wird nicht erwähnt warum jemand ohne Symptome mit neg. Antigentest (vermutlich bildet die Person keine Antikörper???) dann mit PCR getestet wurde. Was war das Indiz dies zu tun?

    • Avatar Nachlesen! sagt:

      Nur mal nebenbei: Antigen und Antikörper sind zwei völlig verschiedene Dinge!

      • Avatar Uppercrust sagt:

        Wem erklärst Du das, weiss ich , ich meine es so, wie ich es geschrieben hat. Nicht jeder bildet auf die Antigene der Impfung Antikörper ( z.B. bei chron. Hepatitis etc) mit entspr. Folgen. So könnte es hier auch sein.

  6. Avatar Wut sagt:

    Zum Glück ist der OB geimpft und hat bessere Chancen gesund aus der Situation herauszukommen. Auf uns normale Bürger kommt es ja nicht so an.Da kann man einen Schwund verkraften.Hauptsache der so wichtige Pandemiestab und die Stadträte überleben.

    • Avatar frankW sagt:

      Und dann sich auch immer wieder vor Augen führen, dass die dem OB Beigeordnete K. Brederlow sich für Ihre rechtswidrige vorzeitige Impfung nicht entschuldigen wollte, da sie dem Katastrophenschutz angehöre. Wo sind diese miesen Gestalten denn nun, wenn solche Dinge wie die in den Kliniken passieren.

    • Avatar tom sagt:

      @ Wut, das Thema war gestern ! In die Zeitung von gestern, wickelt man den Fisch von heute! Also denk Dir mal was neues aus, Du langweilst!

  7. Avatar Original Kommentar sagt:

    Jetzt möchte ich Herrn Dr. Liedtke nicht zu nahe treten aber er suggeriert mit dieser Aussage das Virus „könne denken“. Gewagte These welche die gesamte Virologie auf den Kopf stellen würde. Man muss natürlich diese Beobachtungen weiter verfolgen auch unter dem Aspekt mit welchem Impfstoff der „Super Spreader“ geimpft wurde. Da ist eine ganz besondere Dynamik drin! Selbst „Wellenreiter Karl“ macht z.b. bei Astra Zeneca eine 100 Grad Kehrtwende.
    Dies zeigt das in dieser Pandemie noch viele Überraschungen zu erwarten sind..

    • Avatar Achso sagt:

      Laut Dr. Liedtke wurde „am Ende“ ein PCR-Test durchgeführt. Die Formulierung legt nahe, dass der PCR-Test nicht unmittelbar nach dem negativen Schnelltest erfolgt ist – das wäre auch merkwürdig. Wahrscheinlicher ist der Ablauf, dass der Mitarbeiter den PCR-Test bekommen hat, nachdem Kontaktpersonen im Krankenhaus nachweislich infiziert waren. Also einige Tage später. Das erklärt dann auch, dass der Schnelltest nicht angeschlagen hat: der Mitarbeiter hatte sich zu diesem Zeitpunkt erst frisch infiziert, seine Viruslast war noch niedrig. Wenn es so war, muss man dem Virus keine „neue Strategie“ unterstellen.

      • Avatar Uppercrust sagt:

        Ja, kann sein, das der Titer noch zu niedrig war. Zudem heißt auch eine Testsicherheit von 99%, dass von Tausend bei 10 das falsche Ergebnis rauskommt. Damit muss man rechnen. Selbst bei 2 Tests in Folge sind es noch 0,01% Fehler gesamt, also einer in 10000.

    • Avatar Gradmesser ist besser als Gratwanderer sagt:

      90 Grad in der Winkelmessung sind ja bekanntlich ein RECHTER WINKEL.
      Nein, es heißt nicht LINKER WINKEL, es heißt RECHTER WINKEL.
      Wie man also mit 90 +10 Winkelgraden = 100 Winkelgrade eine Kehrtwende hinbekommen soll, ist nicht nachvollziehbar.
      Beim militärischen Exerzieren gibt es den Befehl: „Kehrt um!“ oder „Ganze Abteilung, Kehrt!“
      Wenn also ein geometrischer Kreis weiterhin 360 Kreisgrade hat und dies durch die Politik in Deutschland noch nicht geändert wurde, dreht sich der Befehlsempfänger mit seinem gesamten Körper, auf der Stelle stehend, einmal um. Er vollzieht dabei eine Drehung des halben Kreises, also eine Drehung um (360 Grad : 2) = 180 Kreisgrade.
      Eine Kehrtwende kann also immer nur um 180 Grad erfolgen. Eine 100 Grad Kehrtwende gibt es noch nicht.

  8. Avatar Hmmm....? sagt:

    Hat denn der „Super-Spreader“ alle „Abwehr-Maßnahmen“ eingehalten? Ich denke nicht, dass ein Infizierter massenhaft Leute ansteckt, wenn er sich (auch als Geimpfter) weiterhin an Abstands- und Hygieneregeln hält, so wie es geboten ist. Das Virus „umschifft“ sicher nicht sämtliche Abwehrmaßnahmen. Das liegt ganz allein in unseren Händen!

  9. Avatar NT sagt:

    Kann man davon ausgehen das die Person mit Astrazeneca geimpft wurde?

  10. Avatar Mephisto sagt:

    Ein Virus das neue Strategien entwickelt, sehr intelligent. Und auf der anderen Seite seit über einem Jahr immer die gleiche Strategie der Bekämpfung, nicht sehr intelligent. Also wird wohl am Ende das Virus siegen

  11. Avatar t. sagt:

    also immer schön weiter in der pandemie impfen damit das virus schnell lernt, was zu noch schnelleren mutationen führt …
    nicht umsonst soll man keine grippe haben wenn man die grippeschutzimpfung bekommt …

    • Avatar Bodybuilder sagt:

      Das Virus lernt nicht. Dazu bräuchte es Gehirn, ein Gedächtnis und möglicherweise Bewußttsein. So gesehen hat es auch keine neue Strategie. All diese Wertungen sind Zuschreibungen! Was hier abläuft ist die berühmte Evolution. Die sog. Abwehrmaßnahmen ›killen‹ einen Teil der Population des Virus … und das schafft freie Bahn für den Teil des Lebens, der von den sog. Abwehrmaßnahmen nicht getroffen wird…
      Einfach mal an Klinikkeime denken … und sich die Frage stellen, warum sie sich dort am wohlsten fühlen, wo es am Antiseptischsten ist.

  12. Avatar ITZIG sagt:

    Es gibt in den Darlegungen des OB, zur Corona – Krise in Halle, keine Schlussfolgerungen zu Wirksamkeit versprechenden Massnahmen der Eindämmung des Pandemiegeschehens in der Stadt. Die benannte Statistik ist nicht der ausschlaggebende Faktor für das Verhalten der Menschen. Hier sind administrative Massnahmen notwendig!

  13. Avatar C-Maßnahmekritiker sagt:

    Das stützt die These von Dr. Geert Vanden Bossche. Das Virus mutiert und wird durch die geimpften unwissentlich übertragen. Damit wird es gefährlicher und die Situation bleibt vielleicht unendlich lange.

  14. Avatar kitainsider sagt:

    Warum wird nach jedem positiven Schnelltest ein PCR-Test gemacht? Richtig! Weil die Schnelltests nur zu 60/70% zuverlässig sind. Das gilt sicher aber auch in die andere Richtung, dass man eben auch mal einen Positiven nicht erkennt. Wo ist da die neue Botschaft? Hier ist es nur mal aufgefallen. Gut ist, dass der Geimpfte gesund war und damit heißt es eben impfen, impfen, impfen.

    Interessant ist eher, warum Wiegand und Liedtke (beide Mitglieder im Pandemiestab) so einen Panikbotschaft daraus machen.

    • Es geht eben normalerweise _nicht_ in die andere Richtung. Das ist es, was mich bei der Meldung stutzig macht.
      Das positive Ergebnis eines Schnelltests hat nur eine 60-70%ige Sicherheit, d.h. ein großer Anteil ist (zum Glück) NICHT positiv. Deshalb folgt i.d.R. ein PCR-Test
      Das negative Ergebnis galt bisher als nahezu 100%ig sicher, d.h. ein negativ getesteter Mensch ist auch wirklich negativ (folglich auch kein PCR-Test nötig).

      Nein, an Spekulationen um die Intentionen des „Retters des Vakzins“ beteilige ich mich trotzdem nicht. *zwinkersmiley*

      • Avatar Nachbarino sagt:

        Warum nicht? Steht etwa politisches Kapital auf dem Spiel?

        *prust*

      • Avatar Achso sagt:

        60- bis 70-prozentige Sicherheit bedeutet, dass nur 60 bis 70 Prozent der Infektionen vom Schnelltest erkannt werden. D.h. ein recht großer Anteil (30 bis 40 Prozent) ist falsch negativ und nur kleiner Anteil falsch positiv. Oder anders gesagt: Das positive Ergebnis gilt als nahezu 100%ig sicher, d.h. ein positiv getesteter Mensch ist auch wirklich positiv. Danke noch mal an Diagnostiker https://dubisthalle.de/werden-corona-schnelltests-an-schulen-in-sachsen-anhalt-zur-pflicht#comment-213867 für den nützlichen Lesehinweis aus der Pharmazeutischen Zeitung.

        Trotzdem möchte man niemanden sinnlos in Quarantäne stecken, und ein falsch positiver Schnelltest könnte auch durch Anwendungsfehler entstehen. Deshalb werden die positiven Schnelltests immer noch einmal durch PCR-Tests bestätigt.

        Würde man alle negativ schnellgetesteten Personen noch einmal einem PCR-Test unterziehen, dann müsste man wirklich alle nachtesten. Bei einem realen Inzidenzwert von 200 würde das beispielsweise bedeuten, dass man nicht nur die 120 positiv getesteten Personen und die 80 falsch negativ getesteten Personen, sondern auch die übrigen 99.800 nicht infizierten Personen nachtestet. Das können die Labors nicht leisten. Man gibt sich mit der Vorauswahl des Schnelltests zufrieden und akzeptiert, dass er nicht alle Infizierten entdeckt.

  15. Avatar c19 sagt:

    der OB umschifft bis jetzt seinen Rauswurf, alles andere ist doch reine Hypothese

  16. Avatar Randnotiz sagt:

    Dr. Liedtke soll das bitte mit ausführlichen, plausiblen Informationen nochmals öffentlich machen. Das, was veröffentlicht wurde, dient leider ungemein der Verunsicherung und ist komplett kontraproduktiv. Wenn es Herr Dr.Liedtke nicht tut, sollte jemand aus dem Bergmannstrost dazu Stellung nehmen. Gern auch über die Presse, also direkt… nicht mit Umweg über die Stadtverwaltung.

  17. Avatar BW sagt:

    Danke für die Info. Nix hilft mehr!!??
    Masken nicht, Impfstoff nicht, was nun??
    Sich einfach damit abfinden mit dem „neuen „?? VIRUS.
    Lasst es doch einfach nur durchlaufen mit dem „Neuen “ Die Mutanten lassen sich nicht vermeiden, je mehr man dagegen angeht

    • Avatar OB sagt:

      Hey, bitte nicht schon wieder Fake News verbreiten, auch wenn dir das besonders großen Spaß macht. Aber irgendwann wirkt es nur noch dumm.

  18. Avatar BW sagt:

    @OB
    Bitte bleib zu Hause, beachte die AHA+L Regeln, geh zum Lachen ln den Keller und alles wird gut !!?Was ist Fake??, ein neues Virus???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.