Raddemo gegen Autobahnbau rollt durch Halle

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Klimaneutral sagt:

    die Autobahn muss her um den Verkehr in Halle zu entlasten….nur so kann man die co2 Belastung in und um Halle senken…hoffe unsere Klimafreaks verstehen das….

    • Ja 143 sagt:

      das sehe ich genauso. Der Verkehr muss aus Halle raus. Die 143 muss fertig werden. Die Öko`s denken an Bäume und Sträucher, Mäuse und Hamster. Aber an die Menschen die in Halle leben, wird wenig gedacht. Knallt es auf der A14 rammelt alles durch Halle. Die Auflagen für den Autobahnbau sind eh hoch genug, da wird mit Sicherheit wieder mehr angepflanzt, wie abgeholzt

    • 10010110 sagt:

      Das wird aber nicht passieren, denn wie die letzten 80 Jahre gezeigt haben, ist durch mehr Straßen die Verkehrsbelastung nicht gesunken. Warum sollte das also jetzt auf einmal passieren? Und wieso wird dieses Märchen immernoch verbreitet und geglaubt?

      • Onkel Elke sagt:

        Weil es nun mal so ist, Zahlensalat!

        • Das heißt, die A143 wird das revolutionäre erste Beispiel einer neuen Autobahn, die den Verkehr reduziert statt zu erhöhen? Wie kommst du darauf? Welche Untersuchungen haben das ergeben?

          Ach: das Bauchgefühl einiger ewiggestriger Fossilisten? Na dann…

      • Wuffi sagt:

        Hoffe doch nun erst recht Autobahnbau. Auf einer Autobahn darf man nicht Radfahren deshalb ist man so dagegen.

      • Ja 143 sagt:

        nicht immer nur ins Dunkle gucken.Vorwärts immer, RÜCKWÄRTS NIMMER :o))

        • Massenhafter individueller Kraftverkehr und Warentransport per LKW ist ein 1960er Konzept, das seitdem einfach nie wirklich funktioniert hat, obwohl man wirklich Unsummen und riesige Flächen und halbe Städte und Dörfer und Wälder dafür geopfert hat.

          Rückwärtsgewandt ist also genau der Bau neuer Autobahnen. Und zusätzlich ist es im Fall der A143 die Zerstörung wichtiger FFH- Schutzgebiete.

          • Texas sagt:

            Genau! Das Konzept hat nie funktioniert, deshalb gibt es das seit 60 Jahren…… Aber immer wieder schön zu sehen wie sich 3 Hanseln über eine Sache echauffieren, die von der überwältigenden Mehrheit begrüßt wird.

  2. Alois Maier sagt:

    Was für geistig minder vermittelte .

    • max sagt:

      Geistig minder-vermittelt fühlt en sich die Leser deines Kommentars.

    • Bei aller Kritik an den Menschen, die immer noch am Bau von Autobahnen und am uneingeschränkten MIV hängen: für deren Faktenallergie können Menschen mit Behinderung oder Minderbegabung nichts. Im Gegenteil sind die oft in der Lage, ihre eigenen Grenzen und ihre Wissenslücken zu erkennen.

      Deshalb ist die Gleichsetzung der Autbahnbefürworter (aus Ignoranz, Ideologie, Propaganda oder Egoismus) mit Minderbemittelten einfach falsch und geschmacklos.

  3. Hans G. sagt:

    Schön mit Ökoterroristen gemeinsame Sachen machen. Da wundert man sich echt nicht über die Deutsche Geschichte mit solchen Leuten.

    • Auch wenn die Grünen in Hessen an der Regierung beteiligt sind: der Ökoterrorismus geht von Andi Scheuer und der Hessen-CDU aus. Und nein: mit denen machen wir keine gemeinsame Sache.

      Aber es wird Zeit, dass Ökozid als Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgenommen wird. Dann würde man die Hessen-CDU und vor allem die Einsatzleitung der Polizei im Danni zwar nicht als „Ökoterroristen“ bezeichnen können, aber für ihr verursachtes Leid zur Verantwortung ziehen können.

      Übrigens: die nächsten Jahre werden deutlich weniger verwirrend, wenn Du dir mal ein paar Grundlagen zur Klimakrise und zum Verkehrswesen anschaust. Vor allem können dir die plumpen Propagandalügen dann nicht mehr so leicht aufgeschwatzt werden. Fakten, Zusammenhänge, Grundlagen. Alles nicht soooo kompliziert, wenn du dir Mühe gibst, schaffst du das besimmt!

  4. 432 sagt:

    Wer hiert aus Halle raus muss bestimmen nicht die paar Radler, so sehr die sich auch anstrengen

  5. Eh sagt:

    Die Autobahn muss her sonst geht der Plan nicht auf

  6. Hg sagt:

    Der Verkehr muss um die Stadt geleitet werden, dann haben die Radler mehr Platz in der Stadt, aber die protestieren lieber gegen sich selbst

    • Wenn wir für jeden Quadratmeter, der seit 1990 um Halle rum mit Autobahnen und der nötigen Infrastruktur zugebaut wurde, einen Quadratmeter innerhalb der Stadt vom Auto befreit hätten, dann ergäbe dein Argument sogar Sinn.

      Aber besonders die CDU hat ja bewiesen, dass zB die Merseburger Straße auf Biegen und (er)Brechen breit bleiben musste, trotz Osttangente / Europachaussee. An der Rosengartenbrücke wurden 4 oder mehr Millionen verpulvert, um deren sinnloser Ideologie zu folgen.

      Aautobahnen erzeugen zusätzlichen Verkehr, und dieses Teilstück wird den Ost-West-Fernverkehr massiv anheizen.

  7. W.Holt sagt:

    Die können dort radeln wo sie keinen stören. Z.B. im Verkehrsgarten durch den Kreisverkehr.Stunden lang.

  8. Hornisse sagt:

    Wieso,beliefern denn Fahrräder neuerdings unsere Kaufhallen und Geschäfte?

  9. Iche sagt:

    Jawollo, Lastenfahrräder… wenn’s nach dem Zahlensalat gehen würde 🤦

  10. Iche sagt:

    Das lohnt sich jetzt nun auch nicht mehr. Der Bau ist in vollem Gange und kann durch NICHTS mehr aufgehalten werden. Das ist auch gut so, je schneller die Fertigstellung, umso besser für die Stadt.

  11. Hg e sagt:

    Radler könnten die Luwu hoch und runter fahren aber das reicht ihnen nicht

  12. Fußradautonutzer sagt:

    Das Fahrrad ist ein spezielles Segment in der Palette von Fortbewegungsmöglichkeiten im Alltag.
    Es funktioniert in der Ebene gut bis 5 km, bei geringer Zuladung, nicht zu kaltem, trockenen Wetter sowie bei Vorhandensein körperlicher Kraft und Gesundheit des Benutzers.
    Hin und wieder treffen all diese Kriterien für bestimmte Situationen von Individuen zu und dann ist für diese Fälle das Fahrrad eine optimale Variante.

  13. W.Holt sagt:

    Ich könnte mir eine Verlängerung der Autobahn mitten durch Halle vorstellen. So haben die Radler mehr Platz.

  14. Hr sagt:

    Wir werden euch was husten und den Autobahnbau stoppen nur wegen ein paar Bäumen, nach Fertigstellung werden ohnehin doppelt und dreimal so viel Bäume gepflanzt als vorher da standen

  15. Bürger für Halle sagt:

    Natürlich hat -HalleVerkehrt- recht. So wie im Fernsehfilm Ökozid https://www.ardmediathek.de/daserste/video/filmmittwoch-im-ersten/oekozid/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2ZpbG1taXR0d29jaCBpbSBlcnN0ZW4vZmU2ZmM3YWUtZjkyYS00NzIyLWJjN2MtZmYyZWNjY2Y3NDlh/
    , müssen sich die Verantwortlichen früher oder später vor einem internationalen Gerichtshof verantworten. Sie begehen wider besseres Wissen Verbrechen an der Menschheit. Denn sie kennen im Gegensatz zu manchen Kommentarschreibern die Folgen dieser desaströsen (Verkehrs)Politik. Bleibt die Frage, warum sich viele Menschen (hier Autobahn-Befürworter) nicht über die Ursachen und Folgen der Klimakatastrophe/Artensterben usw. informieren wollen bzw. die Sache ignorieren. Es ist wahrscheinlich ein Mischung aus Angst vor der bevorstehenden massiven Veränderung, Bequemlichkeit im Denken und großer Beeinflussbarkeit von verschiedenen Seiten (Lobbyisten, Autoindustrie usw.), sowie die eigene Unzufriedenheit. Es ist ja leichter, Fahrradfahrer zu beschimpfen, als sein eigenes Handeln zu hinterfragen.
    Aber: Für ein Umdenken ist es nie -, zumindest noch nicht ganz zu spät. Bringt euch ein. Kämpft für diese Stadt und für unsere Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.