Universitätsmedizin Halle verabschiedet 146 Absolvent*innen ins Berufsleben und heißt 260 neue Azubis willkommen

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Robert sagt:

    Warum werden nur auf dem Foto Absolventinnen gezeigt ? Die Herren Absolventen fühlen sich benachteiligt, Herr Seppelt.

    • Ach verpipsch sagt:

      Jetzt liest du den Artikel noch einmal ganz aufmerksam durch und denkst mal ganz angestrengt darüber nach und wenn du dann noch die Klotzen richtig aufmachst, dann schaffst du es vielleicht von der Note 6 ,auf die Note Einskommanull.

    • Lieber Herr Gymnasiallehrer Robert. sagt:

      Die Absolventinnen werden nur auf dem Foto gezeigt, weil zu diesem Zeitpunkt keine bewegten Bilder von ihnen gemacht wurden.

      Möchtest du Filmchen von Mädels in Schwesternuniform sehen, gibt es für dich im Internet….
      Na du weißt schon. Schau in deine Favoriten.

    • Dumme Frage sagt:

      Was steht auf dem Schild, welches die Damen halten? Was steht im Text – und das noch nicht mal allzu weit unten? Zählen bis 5 möglich?

    • Manoman sagt:

      Wie sollen denn die Absolventinnen sonst gezeigt werden – im Text? Verstehe deine Frage nicht.
      Falls das „nur“ nur an der falschen Stelle steht: Das sind die fünf Absolventinnen mit einer 1,0 Abschlussnote. Da kein männlicher Absolvent dies erreicht hatte, ist demnach auch keiner mit auf dem Foto. Dann wäre nämlich auch der Text auf dem Banner falsch.
      Steht übrigens auch alles im Text…

      • Robert sagt:

        @Manoman, jetzt willst du auch noch das männliche Geschlecht als Dumm abstempeln. Das ist ja mehr als Diskriminierung. Wie sieht es denn bei dem diversem Geschlecht aus ?

        • Die kleine Katze hascht ihren Schwanz sagt:

          Meine Güte, lieber Herr Robert, Sie können sich aber sowas von sinnlos stundenlang an einem Thema abarbeiten. Freuen Sie sich doch einfach, dass unser medizinisches Fachpersonal wieder ein paar fähige Leute dazu gewonnen hat! Die Männer darunter sind doch nicht zwangsläufig „schlecht“ und sie werden auch nicht diskriminiert, aber den Abschluss mit 1,0 (!) haben halt 5 Mädels erreicht. Ist das wirklich sooo schlimm für Sie?

  2. 10010110 sagt:

    Sind da auch Krankenschwesterinnen dabei? 🤦‍♀️

  3. PaulusHallenser sagt:

    „Fünf Absolvent*innen erhielten die Auszeichnung „Mit Prädikat“ für hervorragende Leistungen, in der alle Prüfungsbestandteile mit der Note 1,0 abgeschlossen wurden.“

    Die 5 Absolvent*innen sind doch bei genauerem Hinsehen allesamt Absolventinnen, oder? So suggeriert es das Artikelbild. Solche Bezeichnungen erinnern mich an eine Talkshow über die Gefallenen der Bundeswehr in Afghanistan. Da wurde auch immer von gefallenen Soldat*innen gesprochen, obwohl die Toten ausschließlich männliche Soldaten waren. Das macht auf Dauer vieles kaputt.

  4. Hansi sagt:

    Fun Fact: Alle Absolventinnen, die sich dem niedrigschwelligen Spritzangebot widersetzt haben, können gleich auf was anderes umschulen, denn sie dürfen dank einrichtungsbezogener Pikspflicht keine Arbeit im Pflegebereich antreten.

  5. Robert sagt:

    So weit so gut die theoretische Arbeit. jetzt beginnt aber die praktische Arbeit in den Pflegebereichen. Da werden viele in die Realität des Pflegeberufs kommen.
    Mal sehen, wie die Ausgebildeten dann noch von ihrer Pflegearbeit schwärmen werden .

    • Kommentarspalten sagt:

      Sie haben sich mit der Realität dieses Ausbildungsberufes beschäftigt?
      Die Absolvent*innen zahlen fortan vor allem mehr Steuern, damit Sie weiter den ganzen Tag zuhause rumsitzen und Unfug schreiben können.

  6. Hallenserin1979 sagt:

    Herzlichen Glückwünsch zur bestandenen (überstandenden) Ausbildung, viel Erfolg im weiteren Berufsleben. (Ps. grade in den aktuellen Zeiten, eine herausragende Leistung von allen AbsolventInnen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.