Wohnparadies statt Sportparadies: Saalegarten nimmt wichtigen Schritt im Stadtrat

Das könnte dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Fertigt sagt:

    Na nun fangt dich endlich damit an zu bauen und quackt nicht wieder ewig

  2. Komposter sagt:

    Mieten festlegen, die Träumerei das der Staat alles regelt und festlegt. Blöd nur, dass der Staat nicht investiert, baut und bewirtschaftet. Wenn es sich nicht rechnet, muss eben der Steuerzahler ran. Einen Linken Politiker trifft es nicht, der ist nur für die Verteilung der Steuern zuständig, nicht für deren Erarbeitung! Der Staat kann nur dort mitbestimmen, wenn er sich am Risiko beteiligt.

    • Erinnerer sagt:

      „Einen Linken Politiker trifft es nicht, der ist nur für die Verteilung der Steuern zuständig, nicht für deren Erarbeitung!“

      Das trifft genau so für alle anderen Politiker zu, egal von welchen Parteien sie kommen. Deshalb hat z.B. ein Herr Scheuer (CSU) so leichtfertig Verträge zur PKW-Maut unterschrieben, obwohl noch gar nicht geklärt war, dass er die überhaupt einführen darf. Kostet die Steuerzahler rund 500 Millionen – Gegenleistung dafür? Null.

    • Gork-vom-Ork sagt:

      „…Mieten festlegen, die Träumerei das der Staat alles regelt und festlegt. Blöd nur, dass der Staat nicht investiert, baut und bewirtschaftet. Wenn es sich nicht rechnet, muss eben der Steuerzahler ran….

      Der Ruf der Kommunalpolitik nach bezahlbarem Wohnraum. Es könnte so einfach sein. Wenn jedoch selbst die städtischen Wohnungsgesellschaften nur Luxuswohnungen selbst errichten und man selbst über die Entsendung von Stadtratsmitgliedern in die Aufsichtsräte dieser Unternehmen nichts aktiv bewirkt, sollte man das Rauskrähen von hohlen Phrasen gegenüber Privatunternehmern bzw. Bauherren einfach mal überdenken.

      https://www.politik-kommunikation.de/ressorts/artikel/schluss-mit-den-phrasen-535034401

      • Malte sagt:

        Vlt. man über die Arbeitsweise und Aufgaben von Aufsichtsräten belesen… könnte Wunder wirken.
        Nur mal so: ein AR ist keine Geschäftsführung.

  3. Oh sagt:

    Wohnungen müssen bezahlbar bleiben auch neue zur Miete

    • Uppercrust sagt:

      Ja, dann bau doch solche bei deutschen Vorschriften, Vorschriften, Vorschriften ….
      Wenn es sich nicht rechnet, macht das keiner. Und wenn doch ( s. Sozialismus) geht alles den Bach runter und es gibt nur noch Gelumpe. Oder wollt ihr wieder wohnen wie in Nordkorea oder Kuba der Normalbürger ( oder selbst jetzt noch in weiten Teilen des Ostblocks).
      Nein, man will top Wohnen auf Kosten anderer.

  4. Anti-Autolobby sagt:

    „Blumenviertel“, „Königsviertel“ und jetzt „Saalegarten“. Da weiß man aufgrund des (euphemistischen) Namens sofort, was da entstehen wird: ein hässliches Betonmonster. Solange der ganze Mist nur in Neustadt gebaut würde, alles o.k., doch die Betonklotzbauweise frisst sich immer tiefer in unser schönes altes Halle und ein Umdenken ist nicht zu erkennen.

    • Erinnerer sagt:

      „…die Betonklotzbauweise frisst sich immer tiefer in unser schönes altes Halle und ein Umdenken ist nicht zu erkennen.“

      Sowas hat doch aber nur die pöhse DDR gemacht!

      • Uppercrust sagt:

        Ja, da könnte man Ansetzwn: Mehr Luxuswohnungen zulassen, dafür architektonisch anspruchsvolleres fordern.
        Aber billiger Wohnraum sieht eben auch billig aus.
        Die Archtekten denken auch nur noch in Quadern, die Hadids und Hundertwässer sind selten ….

        • Erinnerer sagt:

          „Aber billiger Wohnraum sieht eben auch billig aus.“

          Auch teurer Wohnraum sieht billig aus. Bäder ohne Fenster, schmale Treppenhäuser die eher an Notstiegen erinnern, womöglich nackter Waschbeton, einfallslose immer gleiche nüchterne Fassaden, die Grundstücke immer bis auf den letzten Meter bebaut, Traufhöhen so hoch es gerade noch zulässig ist… Das ist öde, ungemütlich, hat keinen Charme, keine Atmosphäre, nichts.

          • Malte sagt:

            Hat was mit Effizienz zu tun, falls die die Wortbedeutung klar wäre. Und im bad muß man nicht aus dem Fenster gucken, wogegen es für Treppen auch einzuhaltende Normen gibt.

    • M.K. sagt:

      Da muss ich zustimmen.

    • Malte sagt:

      Du hättest es in der Hand gehabt, zu verändern. Wo hast du in den letzten 30 Jahren? Bin gespannt…

  5. hallenser sagt:

    Fürchterlich, solche architektonischen 0815- 60zigerjahreklötze, und das an so einen exquisiten lage. geld regiert die welt und anscheinend auch die Stadtentwickler. für diese lage gibt es sicher noch andere investoren, die etwas behutsamer ihr Projekt der Landschaft anpassen.

    • MS sagt:

      Ihr wollt ne Höhenbegrenzung. Ihr wollt eine Mietpreisfestsetzung. Ihr wollt architektonische Festsetzungen. Darf man fragen, wer das alles finanzieren und vor allem wie man das refinanzieren soll?????

      • Bürger sagt:

        klingt ja als wärsr du der Bauherr. „… Die geplanten Vorhaben einzelner Fraktionen schrecke Investoren ab….“ haben wir nicht eigene „Investoren“ ? wie wärs denn mit GWG oder HWG ?
        Und für den Abriß des Sportpardieses wäre auch noch Zeit in der Nachwiegandzeit. klar daß der investor pleite gehen mußte, wenn ihm dauernd Knüppel zwischen die Beine geworfen werden. es steckt schon soviel Geld darin, auch Fördermittel. in der Bauphase bricht man nicht mehr ab oder es stecken undurchsichtige Kungeleien dahinter.

      • Sommerkind sagt:

        „Darf man fragen, wer das alles finanzieren und vor allem wie man das refinanzieren soll?????“

        Crazy Idee: Investoren und Mieter über 40 Jahre hinweg?

  6. Fritz sagt:

    @hallenser…so „schön“ wie es auf dem Bild ausschaut wird’s eh nicht werden 🙈😀 . Ich finde es verschandelt die ganze Ecke…

  7. JEB sagt:

    Da werden noch ettliche Liter Saalewasser vorbeifliesen, bevor der erste Stein gesetzt wird.
    Hoffe, das in dieser Zeit vernünftige, für alle mit tragbare, Kompromisse hinsichtlich Volumen und Einordnung des Baukörpers gefunden werden können.

  8. Louser sagt:

    Quackt doch nicht immer so lange sondern fangt endlich ab zu bauen, Worte sind lange genug gewechselt. Wie brauchen ordentliche bezahlbare Wohnungen! Also baut endlich, ihr könntet schon ob der 2.Etage sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.