Halbjahreszeugnisse sollen eingespart werden

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Hallia sagt:

    Ist denn schon der 1. April?

  2. Fadamo sagt:

    Wenn es diesen verband wirklich gibt,dann hoffe ich , dass dieser nicht mit Steuergeldern gefüttert wird.

  3. Volker sagt:

    Ich finde die Idee sehr gut. Sinnlose bürokratisches Schreiben mit ebenso sinnlosen Konferenzen. Elternarbeit geht anders. Ich bin Lehrer und möchte meine Zeit viel mehr für den Unterricht nutzen, der eh schon gekürzt wird.

  4. Wendy Stavenhagen sagt:

    Der Elternabend ist für mich und mein Mann eine reine Planung da wir täglich bis 18 Uhr arbeiten und 19 Uhr haben wir mehr den Kopf aus.
    Bis her wurde nur auf Arbeitslose Eltern Rücksicht genommen das verstehe ich nicht!
    Also weg damit ich informiere mich zwischendurch immer mal nach den Stand!

  5. Anne sagt:

    In Anbetracht der tatsächlichen Arbeitszeit eines Lehrers, der sowohl den Bildungs- und den heute teilweise viel wichtigeren Erziehungsauftrag ernst nimmt, wäre dies tatsächlich eine Entlastung, die die eigentlich wichtigeren Aufgaben in den Vordergrund rückt.
    Und vielleicht würden dann auch weniger Kollegen fehlen, da sie dann nicht so massiv überlastet/ durchgebrannt wären…

  6. themis sagt:

    Laut einer Studie (Bertelsmann) fehlen in Deutschland etwa 35.000 Grundschullehrer. In welchen Zeiträumen soll diese aktuelle Krisensituation denn beseitigt werden?

  7. Sachverstand sagt:

    „Es handele sich um einen zeitlich befristeten Krisenplan in einer Situation einer krisenhaften Mangelsituation,… .“ Ja, da kann man schon mal so überbewertete Dinge wie Zeugnisse weg lassen. Wer solche Sätze konstruiert, hat da sicher gute Gründe für.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.