„Halle als sicherer Hafen“: Sozialausschuss für Flüchtlingsaufnahme

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Veit Zessin sagt:

    Statt sicherer Häfen braucht Halle sichere Straßen und Parks. Die Kriminalität sollte zurückgedrängt, die Verwahrlosung der Stadt gestoppt werden. Die angeblich „unbegleiteten Minderjährigen“ sind von verantwortungslosen Eltern vorgeschickte „Türöffner“ für den Familiennachzug in den Sozialstaat Deutschland und sollten zu ihren Angehörigen in ihren Kulturkreis zurück gebracht werden.

  2. Raus sagt:

    Die sollen bleiben wo sie sind wir haben genug von denen oder nehmt sie selbst auf wir haben genug Deutsche die auch hilfe brauchen und da passiert auch null langsam reicht es doch auch mal

  3. Fritz sagt:

    Der Student Dennis Helmich kann ja gerne mal einen der Geflüchteten in seiner WG mit aufnehmen. Und dank Regina Schöps werden dann endlich auch mal ein paar Geflüchtete das schöne Paulusviertel lieben und kennen lernen wenn diese dann bei ihr wohnen. Und die Einwohner des Südens unserer Stadt ( Böllberg/Wörmlitz, Damaschkestraße, Dieselstraße, Ortslage Ammendorf/Beesen, Planena, Radewell/Osendorf, Silberhöhe, Südstadt) werden ihrer Stadträtin Marion Krischok bestimmt von ganzem Herzen danken wenn dann die restlichen Familienmitglieder der unbegleiteten Flüchtlingen nachkommen…

  4. Eibacke sagt:

    @Veit Zessin und Raus: Heult bitte leise!!

  5. Nadja sagt:

    Ich bin für die Aufnahme und ein zügiges bevorzugtes Asylprüfverfahren. Nach einem Monat soll ein Bescheid ergehen. Bei Ablehnung (diese Mittelmeerflüchtlinge kommen überwiegend aus sicheren Staaten) muss eine unverzügliche und zwingende Rückführung stehen.

    Dann klappt das auch wieder mit unserem Rechtsstaat!

    • Student sagt:

      Sehr gut, Nadja! Volle Zustimmung!

      Vielleicht können die Politiker sich daran ein Beispiel nehmen.

      Wenn abgelehnte Asylbewerber aus sicheren Ländern konsequent abgeschoben und mit einer Wiedereinreisesperre belegt würden, wäre die Ausländerfeindlichkeit wahrscheinlich schnell eine unbedeutende Größe, weil die Akzeptanz für die wirklich Bedrohten stiege.

      Ist schon erstaunlich, dass jeder ordentliche Bürger ein Visum braucht, aber die ganz schlauen einfach kommen und (überwiegend unberechtigt) Asyl rufen und dauerhaft geduldet werden. Innerlich macht mich das agressiv.

      Wenn jemand wegen fehlender Altenpflege innerlich agressiv wird und der Bundeskanzlerin widerspricht, kommt er ins Fernsehen. Ich darf alles in mich reinfressen und mir von drei nicht deutsch sprechenden mein Fahrrad abnehmen lassen

  6. Wie lange soll das noch gehen mit dieser scheiß Masken das ist so lästig mann bekommt kaum Luft

  7. Skorpion sagt:

    Andreas Kratzsch, da kann ich Dir 100% zustimmen. Ich vermute, dass der Plan so ist, dle Dinger auf ewig zu belassen! So einen Mist können sich nur …. einfallen lassen!

  8. Demokratin sagt:

    Dem stimme ich voll zu (mit mir wahrscheinlich die große Mehrheit der Bevölkerung): Asyl für die wirklich bedrohten und nicht für die mittels Kaffeefahrten von Carola Rakete und ihre Boote hereingelockten Menschen. So sehr ich das menschlich nachvollziehen kann, aber das untergräbt unser schützenswertes Asylrecht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.