“Zeit zum Handeln” 10.690 Unterschriften gegen den Frachtflugausbau am Flughafen Leipzig-Halle

Foto: Bürgerinitiative "Gegen die neue Flugroute"

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Avatar Hk sagt:

    An alle, seid dagegen, die Flughafenbesitzer Tauben uns jede Nacht den Schlaf mir ihren riesigen Fachtmaschinen. Wird der Flughafen noch größer wird es noch lauter. Sagt endlich alle nein!

  2. Avatar Emoji sagt:

    Wenn Deine AmazonBestellung einen Tag später kommt, ist das immer noch schnell genug wenn dadurch viele Menschen nicht krank werden und ruhig schlafen können. Nächtlicher Fluglärm macht richtig krank, denk daran und nich nur an Deine Amazonlieferung

  3. Avatar Doris sagt:

    DER FLUGHAFEN WAR SCHON IMMER DA !!!! WIRTSCHAFT GEHT VOR SCHLIEßLICH ENTSTEHEN WEITERE ARBEITSPLÄTZE!!!!! WER SICH GESTÖRT FÜHLT ZIEH WEG !!!! SUCHT EUCH EIN NEUES ZU HAUSE!!!!!! SILBERHÖHE/ NEUSTADT IST NOCH GENUG PLATZ!!!!!

    • Avatar Boris sagt:

      @ Doris Das war hoffentlich Sarkasmus! Wenn nicht einfach nur dumm!

      • Avatar Doris sagt:

        @ BORIS …….ARBEITSPLÄTZE GEHEN VOR !!!!! SOLLEN DIE ANLIEGER WEG ZIEHEN GANZ EINFACH !!!! KINDER MACHEN AUCH KRACH DANN SOLLTEN KINDERGÄRTEN AUCH VERSCHWINDEN. AUSBAUEN DEN FLUGHAFEN OHNE RÜCKSICHT AUF ANWOHNER FERTIG !!!!

        • Avatar Boris sagt:

          @Doris entschuldige bitte, aber ich glaube Du solltest dringend einen Arzt konsultieren! Schon Deine Schreibweise in Großbuchstaben deutet darauf hin, das Du ein schweres defizitäres Problem hast. Die Leute haben dort größtenteils Wohneigentum, das sie nur noch verschleudern können, auf Grund des Flughafens, der lange nicht so groß war aus sie dort gebaut, oder erworben haben. Sie sollen also ihr Eigentum quasi weg werfen, damit ein amerikanisches Unternehmen seine Billiglohnstruktur weiter ausbauen kann ? Kinder machen übrigens nachts nur sehr selten krank.

          Ich denke ja immer noch das Du hier alle verarschen/und/oder provozieren willst, mit Verlaub, um es mit Klaus Kinsky zu sagen „wie doof muss man sein?“

          Wenn Du das wirklich alles ernst meinst, dann tu Deiner Umwelt einen Gefallen und geh zum Arzt, lass Dir helfen, bevor schlimmeres passiert, Ich mach mir Sorgen

        • Avatar 10010110 sagt:

          Wenn alle verschwunden sind, wer soll dann die ganzen wertvollen Arbeitsplätze ausfüllen?

    • Avatar Früher ging das sagt:

      Warum wird denn der Brüllspam von der festgeklemmten Doris veröffentlicht?

    • Avatar JEB sagt:

      Der Flughafen war in dieser Größe halt nicht schon immer da. Der Ausbau wurde mit teilweise fragwürdigen Aussagen und Methoden durchgepeitscht. Ein weiterer Ausbau des Nachtflugbetriebes muss verhindert werden.

  4. Avatar M sagt:

    Sichere Arbeitsplätze gehen vor.Basta.

  5. Avatar Mulder sagt:

    Den Flughafen gibt es seit 1927. Wenn man dort nun hinzieht weiß man auf was man sich einlässt.

    • Avatar JS sagt:

      Wenn du an einer Straße wohnst, die plötzlich
      4-spurig ausgebaut wird, würde dich das natürlich nicht stören. War ja schon vorher da.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Nein, denn 1927 war es nicht absehbar, dass aus dem einstigen Verkehrsflugplatz mit einzelner, kurzer Landebahn mal ein europäisches Frachtdrehkreuz wird, das sogar ein ganzes Dorf vernichtet.

      Wenn jetzt die Straße vor deinem Haus zu einer Autobahn umgebaut wird, dann kann man auch nicht einfach sagen: die Straße gibt es seit dem Mittelalter; wenn man dort hinzieht, weiß man, worauf man sich einlässt.

  6. Avatar Bruno sagt:

    Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als damals Anfang der 2000 Jahre sich DHL mit neuen Erweiterungen in Leipzig/Halle ansiedelten, wie groß der Zuspruch war. Die Häuser in der Einflugzone wurden auf Kosten des Flughafens lärmschutzgerecht umgerüstet, heißt hochmoderne Lärmschutzenster wurden montiert. Zum Nulltarif für die Anwohner. Keiner hat damals etwas dagegen gehabt, aber heute wird protestiert. Der Flughafen ist da, ist jedem bekannt, wen es stört sollte dort nicht hinziehen. Und die, dort schon immer wohnen, wissen um den Flughafen. Also nichts neues, aber diesmal gibt es nichts für lau, deshalb, erst Mal protestieren. Letztlich kommt der Flughafen der Wirtschaft zu gute, bringt Steuern und somit einen gewissen Wohlstand, auch in die kleinen Gemeinden. Wenn ihr nur von der Landwirtschaft leben würdet, sehe es etwas trübe bei euch in Gröbers, Großkugel etc. aus, oder???

    • Avatar 10010110 sagt:

      Das ist Quatsch. Es gab auch damals schon Proteste, genauso wie es schon immer Proteste gegen Autobahnbau, Stadtzerstörung und Raubbau an der Natur gab. Nur überwog am Anfang die Gier und Euphorie ob eines angeblichen Fortschritts und Wohlstands, der von der Politik immer versprochen wird.

      Der Flughafen ist da, ist jedem bekannt, wen es stört sollte dort nicht hinziehen. Und die, dort schon immer wohnen, wissen um den Flughafen.

      Dieses immer gleiche falsche Scheinargument kannste dir sonstwo hinstecken. Wenn man in die Nähe eines bestehenden Flughafens zieht, dann ist es keineswegs absehbar, dass der in 20 Jahren doppelt so groß sein wird. Und auch die Leute, die schon immer da lebten, müssen es nicht hinnehmen, dass ihr Lebensumfeld – und im Fall von Kursdorf sogar ihre Lebensgrundlage – durch immer zunehmende Vergrößerung zerstört wird. Es ist ja nicht so, als würden die Leute urplötzlich gegen den bereits bestehenden Flughafen protestieren, sondern, sie sind gegen den weiteren Ausbau bzw. die Zunahme des Verkehrs. Das ist keineswegs ein Naturgesetz, mit dem man sich abfinden muss.

      Letztlich kommt der Flughafen der Wirtschaft zu gute, bringt Steuern und somit einen gewissen Wohlstand, auch in die kleinen Gemeinden.

      Ja, vor allem „der Wirtschaft“ kommt es zugute. Aber die Lüge, dass Wohlstand dank der Trickle-Down-Ökonomie auch beim Volk ankommt, wurde schon zahlreich widerlegt. Eine kleine Gemeinde wurde durch den Flughafen komplett vernichtet. Und wenn „Wohlstand“ nur zum Preis von Flächenversiegelung, Dreifachglasfenstern und künstlich gefilterter Luft zu haben ist, dann kann man das mit einem Leben im goldenen Käfig vergleichen. Man hat zwar „alles“, aber nichts, wofür es sich zu leben lohnt.

      • Avatar 20020220 sagt:

        Sie sind ja eh gegen alles! Das stelle ich hier auf diesem Portal immer wieder fest. In Halle wird um jeden Baum gekämpft. Das ist lobenswert, aber bremst die Entwicklung der Stadt.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Natürlich gibt es immer fortschrittsfeindliche Menschen, aber die muss man ignorieren, genau wie die Kasper die MIV aus der Stadt haben wollen um wie in der Steinzeit zu Leben.

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich merke immer, je menschenfeindlicher deine Antworten sind, umso weniger Argumente hast du. Da wird einfach nur der Hass auf alles, was nicht deinen gewohnten Vorstellungen entspricht, rausgelassen.

  7. Avatar und plötzlich war er da.... sagt:

    Ein Haus am Flughafen bauen, und sich wundern …. es kommen ja Flugzeuge!

    Ist diese Denkweise nur Dummheit oder Arroganz mit Selbstüberschätzung?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Die Leute protestieren nicht gegen Flugzeuge an sich, sondern gegen die immer weiter zunehmende Anzahl an Flugzeugen und die immer weitere Vergrößerung des Flughafens, was immer mehr in das Leben der Menschen eingreift.

      Übrigens gab es auch beim Frankfurter Flughafen bereits ab den 1970er Jahren Proteste gegen den zunehmenden Ausbau und die Zerstörung der ihn umgebenden Natur. Das ist also keineswegs ein neues Phänomen.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Was greift denn immer mehr ins Leben ein? Die Maschinen sind deutlich Leiser als vor 50 Jahren, mat besseren Schallschutz. Also greift es immer weniger ins Leben ein und die Leute sollen nicht heulen, Arbeitsplätze sind wichtiger als ein paar Heulsusen.

        • Avatar Bürger für Halle sagt:

          Hans G. Arbeitsplätze… Erstaunlich, Sie haben wirklich bei allen Themen die menschenfeindlichsten und radikalsten Ansichten. Immer gegen die Menschen und das Leben und für eine fragwürdige „Wirtschaft“ von Vorgestern. Wird wohl seinen Grund haben.

          • Avatar Hans G. sagt:

            Komisch, sozial schwache sterben früher und sind ungesünder, Jobs verringern den Anteil an sozial schwachen. Man sieht also wer hier der Menschenfeind ist, da sollen tausende schlechter und kürzer leben nur damit irgendwelche Typen in ihrem Häuschen es etwas ruhiger als eh schon haben.

        • Avatar 10010110 sagt:

          Schonmal vom Jevons-Paradoxon gehört? Je effizienter etwas wird, umso mehr wird es genutzt, was die Einsparungen durch die gestiegene Effizienz wieder zunichte macht oder sogar umkehrt.

          Abgesehen davon sind nicht nur die Flugzeuge ein Eingriff ins Leben der Menschen, sondern auch die geschwürartige Ausbreitung des Flughafens ein Eingriff in das Leben. Wie bereits gesagt, hat diese Ausbreitung schon ein ganzes Dorf, und damit die Lebensmitte einiger hundert Menschen, vernichtet. Und dabei wird es nicht bleiben.

          • Avatar Hans G. sagt:

            Dafür hat es das Leben von zehntausenden Menschen Bereichert. So ist es eben, es Bedarf immer einer gewissen Abwägung. Die Lebensmitte einiger hundert Menschen hat sich auch nur verlagert, vernichtet wurde da nichts.

    • Avatar Doris sagt:

      👍👍👍👍👍👏👏👏👏👏

  8. Avatar Ein betroffener aber zufriedener Anwohner in Kleinkugel sagt:

    Schade ums Papier 🙂

  9. Avatar RK sagt:

    Habe einen Garten in Gröbers, der Lärm der Flieger ist gar nicht sooo groß wie hier gejammert wird. Wenn auf der B6 ein Motorrad aufdreht ist es wesendlich lauter und bei uns Zuhause in Halle machen die Fachkräfte mit ihren großen Autos in der Nacht wesendlich mehr Krach aös irgendwelche Flugzeuge. Dann noch das Kindergeschrei gegen Mitternacht, wenn noch mal die Familie rausgeht oder vom Gebet kommt ist auch nicht förderlich für eine gute Nachtruhe!

  10. Avatar Fachkraft sagt:

    @RK schieb Dir Deinen versteckten Rassismus dahin wo die Sonne nicht scheint! Zieh doch weg, um es mit den Worten der verklemmten Doris zu sagen, deren Meinung Du ja hier so schön unterstützt! Kannste Dir nicht leisten wa, so wie die Anwohner am Flughafen! Merkste was ?

    • Avatar freundlicher nachbar sagt:

      nein, eher sollten die neubürger verschwinden .
      ich habe sie nicht gerufen. also weg mit dem gesocks

      • Avatar unfreundlicher nachbar sagt:

        @freundlicher nachbar, früher oder später lässt jeder N…. mal die Maske fallen, schon gemerkt hier geht’s nicht um Dich!

  11. Avatar unter.den.wolken sagt:

    Bei zunehmendem Flugverkehr (zunehmender Dichte) werden auch Menschen in Gebieten betroffen sein, die vorher nicht viel davon mitbekommen haben. Es sind ja jetzt schon in Randgebieten selbst im Norden und Westen von Halle große Flugzeuge am Himmel, die in einer größeren Schleife relativ tief über die Wohngebiete in Richtung Schkeuditz fliegen. Die Wohnqualität wird also auch hier schlechter.

    • Avatar Hallunke 72 sagt:

      …im Gegenteil, die Grundstückspreise haben sich auch hier (Bad Lauchstädt) in der Einflugschneise verdreifacht 🙂 ,obwohl immer gesagt wurde das man da nicht drüber fliegt. Ich empfinde trotz allem ,das viele Luftfrachtmaschinen leiser geworden sind.

  12. Avatar Tl sagt:

    Es geht einfach um ein Nachtflugverbot, was überall auf den Flughäfen in Deutschland gilt nur in Leipzig nicht, und warum geht das in Leipzig nicht, na ganz einfach, wir sind ja blöde Osten und mit dem kann man es ja machen. Deshalb erhebt eure Stimme dagegen

  13. Avatar DbDdhkb sagt:

    Wie blöde der Osten ist, liest man zum Teil in den Kommis hier! Der werden die Klisches bedient und der Rest lacht sich schlapp!

  14. Avatar Paul sagt:

    Wir wollen das gleiche Nachtflugverbot wie Frankfurt am Main, nicht mehr und nicht weniger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.