Fridays for Future: Hallesche Klima-Aktivisten treffen Umweltministerin

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Bürger sagt:

    Ich freue mich, dass unsere junge Generation das Zepter in die Hand nimmt. Auf die alten Dinosaurier aus der Steinzeit ist eben kein Verlass. Auf so eine Idee hätte der Bildungsminister, wenn er denn seinen Namen auch nur einmal wert wäre, schon längst selbst kommen können.

    • Vernunft sagt:

      Komisch, dass Menschen mit Erfahrung immer so Konservativ sind. Leider hört man nicht mehr auf die Vernunft des Alters. Da erklären einem psychisch auffällige Kinder wie die Welt läuft und selbst wenn die Fassade massiv bröckelt, interessiert es die Menschen nicht mehr.

  2. farbspektrum sagt:

    Der Auftritt von Greta in New York zeigt, wie national beschränkt die Wahrnehmung der Kids ist.

  3. Blacky sagt:

    Ich will den Kids keineswegs in Abrede stellen dass die Aktionen für Klima und Umweltschutz nötig sind.Ich vermisse nur Aktionen derselbigen wie „Pflanz einen Baum“, „Räumt Müll aus Wald und Umwelt“,ich seh sie nur auf Demos herumkrawallen,wobei ich glaube dass da nur ein grosser Teil mitläuft weil man da nicht in die Schule muss.

    • eseppelt sagt:

      liegt nur dran, dass du solche Aktionen nicht wahrnehmen willst, um zu pöbeln

      • Demokratie sagt:

        Und wie ist die Beteiligung bei solchen Aktionen?

        Wer bei Fridays for Future Federführung ist, sieht man auch an den Plakaten. Junge Menschen konnte man immer leicht indoktrinieren, dies hat sich der politische Rand immer zu Nutzen gemacht. Die Mehrheit der Kinder interessiert sich mehr für das lustige beisammen sein.

      • Blacky sagt:

        Auf der Internetseite von FfF findet sich eine Auflistung von 25 „AGs“ zu denen herzlich zum mitmachen eingeladen wird.Leider auch da kein Anzeichen für irgendwelche Aktionen die auf praktische Umwelthilfe schliessen lassen.

    • Achso sagt:

      Anderer Leute Müll aus der Landschaft zu entfernen ist eine ehrenwerte Tätigkeit und hilft ohne Zweifel auch der Umwelt, hat jedoch nicht viel mit Klimaschutz zu tun. Zudem wird eine solche Aktion kaum jemanden in Politik und Wirtschaft zum Umdenken bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.