Wahlkampf um Vereinsgelder: Stadt weist Vorwürfe der Parteien zurück

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Nobody sagt:

    Und mal wieder wollen die durch-alimentierten Stadträte Geld ausgeben, das noch gar nicht da ist. Nix gelernt in den letzten 20 Jahren? Und selbst *wenn* das Geld reinkommt – schon mal was von Sparen und Schulden abbauen gehört?

  2. Nö! sagt:

    Nö! Das ist die Aufgabe vom Bürger. Der soll gefälligst mal das Steuersäckel wieder auffüllen. Ansonsten könnte man auch mal wieder die Autoraser und Falschparker abschröpfen.

  3. Von wegen: vollalimentiert! sagt:

    Wir Räte kriegen gar nicht soviel. 230,-€ Grundentschädigung pauschal, je 16,-€ Sitzungsgeld, 120,-Funktionszulage für Stadtrats- und Fraktionsvorsitzende, 85,-€ für Ausschußvorsitzende.

    Bei einer Stadtratssitzung, einem Ausschuß und zwei Fraktionssitzungen im Monat wären das minimal 294,-€. Ausnahme ist der NPDler, der kriegt nur die 230,-€.

    So. Was ist denn jetzt hier vollalimentiert? Bei der großen Verantwortung, die wir zu tragen haben ist das viel zu wenig. Und Inflationsausgleich haben wir auch nicht!

    (http://www.halle.de/Publications/8403/entschaedigungssatzung-ehrenamt__2_.pdf)

    • Das ver-Pitsch ich mir! sagt:

      Das ist falsch. Auch der Kollege von der NPD hat ein Recht auf in der Stadtratssitzung ersessenes Geld (machen tut er ja nichts Wahrnehmbares)! Also rückt die EUR 16,00 bitte auch noch raus. EUR 246,00 monatlich für unsern lupenreinen Na …tionaldemokraten! Soviel Recht muß schon sein. Mehr Rechts muß dagegen nicht sein. Das wissen alle – nur die Rechten nicht! Schade eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.