Erst denken, dann planen: Aktionsgruppe verteilt Sitzkissen in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Onkel Uhu sagt:

    Die Aktiongruppe, welche wohl wieder irgendwelche grüne Besserdenker zu glauben scheinen und entspannt im Paulusviertel oder ähnlicher Gegend wohnen, dürfen sich gerne mal mit den Anwohnern in Verbindung setzen.

  2. mirror sagt:

    Die gewählte Anonymität können sie nicht richtig erklären. Blöd nur – da müssten Sie vielleicht selber Vorschläge erarbeiten und nicht nur besserwissen.

  3. Citizen # 229.996 sagt:

    Uhuuuuuuh … und da flogen sie wieder vorbei, die fremdfinanzierten Eulen, die mit dem Geld aus einer „ausländischen“ Quelle (von außerhalb LSA, die wiederum im Auftrage hiesig ansässiger Unternehmen agiert) herumstänkern und sich der offenen Auseinandersetzung mit dem Halleschen Bauplanungskartell verweigern. Uhuuuuuhuhuuuuuh! Oder mäh-mäh-mäh? Mee …. meeee …. meeeeeeee ….. und Co.!

    Ach ja: mit Grün – in welcher Form auch immer – hat das nichts zu tun!

  4. Rübennase sagt:

    Und die Verwirrung wird all jene verwirren, die nicht wissen, niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, dass durch die Verknüpfung verknüpft ist; und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren…

  5. farbspektrum sagt:

    Darauf hat Halle gewartet. Es geht sicher um die Wahl, also werden wir noch erfahren, wer dahinter steckt.

  6. Enver Hodscha sagt:

    Anfrage an Radio Jerewan: Wer steckt hinter den anonymen Aktivisten.

    Antwort: Das wissen wir auch nicht. Moment, wir verbinden mit Halle/S., Stadtverwaltung, GB II, Amtsleitung. Tuut, tuuuuut, ja …. ach Sie wissen auch von nichts? Tja, Pech, der weiß nix. Mal sehen. Da gibt es noch einen anderen Kenner: Der-Weiß-nix-hat-wieder-zugeschlagen …. ja … aber der weiß auch nix!

  7. Wilfried sagt:

    Naja, Plan A ist wohl für’n A. Sogar Egon hatte einen richtigen Plan.

  8. HansimGlueck sagt:

    Egon hatte, meiner Erinnerung nach, mit jedem seiner Pläne eine ziemlich miese Erfolgsquote.

  9. Maria45 sagt:

    Die Freien Wähler? jedenfalls ziemliches Geschwurbel

  10. stekahal sagt:

    Kann mit dem Bla bla bla nicht viel anfangren, möchte nicht wissen, was dabei rauskommen würde, wenn die „anonyme Gruppe“ an der Macht wäre. Sicher würde gar nichts mehr passieren als nur noch endlose Diskussionen.
    Und wie eine kleine Gruppe einen ganzen Stadteil in große Gefahr durch endlose Widersprüche und Klagen brigen kann, sehen wir ja am Gimritzer Deich.

  11. Anton sagt:

    Die wohnen nicht im Paulusviertel, sondern in Dresden und arbeiten für eine Werbeagentur! Eine Nähe zum HEP und zum Kaufland ist wohl kaum zu leugnen! Verstehe ich nicht, was die da für Geld investieren, um Globus zu verhindern! Komisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.