Kita-Kinder in Sachsen-Anhalt schneiden bei Schuleingangsuntersuchung besser ab als Hauskinder

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Erzieher sagt:

    Die Entwicklung eines Kindes hängt von vielen Faktoren ab… Nicht nur vom Kindergarten…

    Die Familie hat immer noch den größten Einfluss nämlich 80%..
    Und die gesellschaftlichen Bedingungen spielen eine enorme Rolle…
    Diese werden für Familien leider seit Jahren immer schlechter!

    • Avatar Karlinka sagt:

      Die sozialen Kontakte in der Kita wirken sich enorm positiv auf ein Kind aus.
      Familien im Brennpunkt schaffen es meist nicht angepasste Werte und Regeln zu vermitteln. Auch eine warme Mahlzeit ist für Kinder, die nicht in die Kita gehen selbstverständlich. Deshalb sollten Kitas unbedingt auch in der Pandemie frei zugänglich bleiben. Für alle Kinder!

      • Avatar Carlos sagt:

        Gut erkannt, dass soziale Kontakte auf Kinder positiv wirken. Deshalb ist es auch so wichtig, dass Kitas und Schulen geöffnet bleiben, damit man familiäre und sprachliche Defizite wenigstens zum Teil ausgleichen kann.

  2. Avatar west sagt:

    das sollte doch zu denken geben…

  3. Avatar 10010110 sagt:

    Ich würde mal behaupten, dass der Hauptfaktor der Bildungsgrad der Eltern ist, egal ob da Migrationshintergrund besteht oder nicht. Ich bin mir sicher, die Kinder von ausländischen Universitätsforschern in Heide-Süd, haben kaum Entwicklungsdefizite, trotz des Migrationshintergrunds der Eltern. Es ist aber nunmal so, dass Migrationshintergrund und niedriger sozialer Status oft einhergehen, und das wird nicht besser, indem man immer mehr solcher Leute in bestimmten Stadtvierteln konzentriert.

  4. Avatar Oft sagt:

    Ach nee, der Laie wundert sich da noch, aber der Experte sagt das schon immer. Die Eltern können das gar nicht leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.