Schutzausrüstung in Halle reicht noch zehn Tage

Das könnte Dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Carola Corona sagt:

    Was hat denn Wiegand und das nachgeordnete Gesundheitsamt unternommen, um dem seit mindestens 6 Wochen andauernden Mißstand zu bekämpfen?
    Pressekonferenzen und Bürgerschikane reichen da nicht!

    • analytics sagt:

      Na ja, wahrscheinlich das, was alle im medizinischen Bereich gerade tun – Bestellungen aufgeben und feststellen, dass halt gerade keine Lieferungen möglich sind. Die Kapazitäten der Hersteller sind ausgeschöpft.

      Na hauptsache man hat mal wieder auf den Oberbürgermeister gemeckert, obwohl man keine Ahnung hat.

    • 10010110 sagt:

      Was soll er denn machen? Zaubern? 🙄

  2. Zum k.... sagt:

    Das liegt nicht an Wiegand.
    Schuld sind diese elenden Politiker der Groko in Berlin die unser Land total in den Ruin gespart haben.
    Hauptsache deren Diäten stimmen und wehe jemand macht mal den Mund auf.

    • analytics sagt:

      Oder vielleicht auch an den privaten Käufern, die vor ca. zwei Monaten dachten, es wäre geschickt neben Klopapier und Nudeln, auch Mundschutz und Desinfektionsmittel zu horten?

    • Kritiker sagt:

      Geschäftemacher haben diese Situation noch verschärft. Beschlagnahmen die Ware und den Einkaufspreis entschädigen.

      • Braumann & Clausten lassen grüssen sagt:

        Schwachsinn! So funktioniert Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Du willst vielleicht Kriegsrecht einführen. Da bist du aber ziemlich alleine unterwegs! Kluge Staatslenker hätten vorgesorgt. Unsere oberen 10.000 können aber sowas nicht. Beschwere Dich doch bei denen. Ruf den Bernstiel an. Vielleicht hört der dir zu.

        • Maik sagt:

          Angebot und Nachfrage…und externe Effekte, sodass alle paar Jahre die gesamte Wirtschaft gerettet werden muss. Das gesamte Regulierungsverwaltungsrecht offenbart doch, dass die Mechanismen von Angebot und Nachfrage Blödsinn und nicht wünschenswert sind. Zudem sind die Marktprozesse aufgrund der Digitalisierung und des raschen Handels eh von realen Werten entkoppelt.

  3. Fadamo sagt:

    Ist Herr Wiegand Jurist oder Mediziner ?
    Er hätte gestern Mal Markus Lanz sehen sollen.

  4. einfach nur dumm sagt:

    Schlimm ist es das es Idioten gibt die diese Schutzausrüstung aus Krankenhäusern stehlen, wie in Merseburg !
    Für mich, purer Egoismus der Leute die so etwas tun .
    Ars……..!!!

  5. BeamtenWatch sagt:

    Wiegand soll seine Beamten in den A… treten ihren Job zu machen.
    Wetten, nicht EINER von denen hat ernsthaft versucht z.B. Schutzkleidung für medizinisches Personal zu besorgen. Nicht einer.
    10.000 Euro.
    Wer hält dagegen?
    Und damit meine ich nicht, das was jedes Arztpraxis oder Krankenhaus versucht und machen kann (immerhin müssen die ja auch noch Kranke behandeln -nebenbei): auf den üblichen Bestellwegen etwas zu bekommen.
    Nein, mit viel Engagement und viel Geld im Rücken mal Wege zu beschreiten. um die Not zu lindern. NICHT EINER der Beamten hat es auch nur versucht!
    Wie auch, die rollen sich zu Hause mit 100% Gehalt auf dem Sofa rum.

    • analytics sagt:

      Was sollen sie denn machen? Eine eigene Fabrik bauen?
      Wenn die Lieferanten mit der Herstellung nicht hinterher kommen und vorhandene Bestände kontigentiert werden, kann ein Beamter da auch nichts machen. 🙄

    • Rückzieher, Beamtenwatch? sagt:

      Oh, ich möchte so gerne, dass das jemand vom Gesundheitsamt liest. Ich bin mir sicher, dass es Unterlagen über die Bemühungen gibt.

      @dubisthalle: Wäre das nicht eine Idee, bei der Stadt mal anzufragen?

      @“Beamtenwatch“: Wie wäre es mit einer Spende in der Höhe für eine medizinische Einrichtung/Pflegedienst/Pflegeheim oder Ähnliches? Ich jedenfalls WETTE, dass „Beamtenwatch“ einen Rückzieher machen würde, wenn das Gesundheitsamt den Nachweis erbringen kann…

    • Beamtenfreund sagt:

      Spendierst Du für die 10000€ ein wenig Material?

  6. Daniel M. sagt:

    Na ja, das hätte selbst der blindeste kommen sehen. Das nach den Bilder in China (Januar), als Spahn noch relativierte, dass hier in Wohlstandwonderland so etwas nicht zu befürchten sei, auch auf uns diese Dinge zukommen, keinerlei Vorkehrungen getroffen wurden, war Fahrlässig. Denn wer bis zuletzt die Flughäfen offen hält, Fussballlspiele vor Publikum austrägt, dessen Gesellschaft hat den Exodus schlichtweg verdient. Weit ausgeholt, änder die der Tee urige Situation aber nicht.

  7. KönigsMacher sagt:

    „Oh, ich möchte so gerne, dass das jemand vom Gesundheitsamt liest. Ich bin mir sicher, dass es Unterlagen über die Bemühungen gibt.“
    Nicht mal das.
    Keine Bemühungen, kein Ergebnis. Keine „Unterlagen“

  8. Hornisse sagt:

    Keine notwendige Ausrüstung haben,aber auf anderer Seite noch mehr Flüchtlinge nach Halle holen.Das Risiko einer Zunahme von Infizierten wird damit nicht gerade kleiner.

  9. schlafender Beamter sagt:

    Mal abgesehen davon, dass die Behörden schon längst hätten reagieren müssen, erfolgt bis heute keine Requirierung vorhandener Bestände an Schutzausrüstung.
    Die verkaufen die Händler nach wie vor meistbietend.
    Oft genug ins Ausland.
    In Asien scheint kein Mangel vorzulegen. Dort trägt ausnahmslos jeder in der Öffentlichkeit eine einfache Maske. Selbst um die müssen Ärzte und Pfleger hierzulande betteln.
    Aber klaaar: unser weltschönstes Gesundheitssystems ist super vorbereitet.
    Jetzt zeigt sich, dass Politik und Behörden ihren Job schlichtweg nicht getan haben. Allenfalls in deren Phantasie und auf Pressekonferenzen, die an die DDR erinnern.
    Hoffentlich hat das ein Nachspiel.
    Dieses vollkommen überforderte und nutzlose RKI kann man auflösen und die Mitarbeiter bei der Spargelernte helfen lassen.

  10. Jo sagt:

    Das Gesundheitswesen wird schon seit vielen Jahren kaputt gemacht. Gespart wird an allem… Personal, Material, Geräte und eben auch Schutzausrüstung 🤷

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.