„Stoppt die Corona-Diktatur“: Demo zieht durch Halle

Das könnte dich auch interessieren …

55 Antworten

  1. Basti sagt:

    Was ist, wenn der Untersuchungsausschuss im Allgemeinen zu dem Ergebnis kommt, dass es nötig war, um Schlimmeres zu verhindern ? ich rate mal … dann ist es wieder ne neue Verschwörung. Bitte ALLE die da demonstrieren unterschreiben, dass keine Behandlung im Falle einer Infektion mit dem Fake Virus stattfindet !

  2. Maik sagt:

    Gott sei Dank wissen die dort Versammelten nicht, was ein UA ist, wie er funktioniert und wer ihn ins Leben rufen kann.

  3. Stadtmensch sagt:

    Die haben keinen gefordert, das war der „Untersuchungsausschuss“! 🤣

    Ich finde es gut, dass sich diese Menschen so offen zu erkennen geben. Früher musste man viel mehr raten, wer ein Depp ist. 😂

    Die „Leipziger“ sind übrigens hauptsächlich im Landkreis Leipzig zuhause (haben auch L als Kennzeichen). Der ist unserem Saalekreis nicht unähnlich, vor allem was die Verfügbarkeit von Informationen betrifft: Fahrbibliothek (wenn überhaupt), Internet in Modemgeschwindigkeit und viel Zeit für RTL2…

    • Funghizid sagt:

      Ich frage mich gerade mit welchem Recht Sie hier ständig haltlos, sinnfrei, Menschen anderer Landkreise beleidigen.
      Ist da wirklich nicht genug Hirn vorhanden, um auch mal etwas sinnvolles zu verfassen?
      Da kann ich mich als Hallenser leider nur schämen.

  4. Veit Zessin sagt:

    Woran erkennt man vorbeiziehende Leipziger und Rechtsextremisten?

  5. Stachel sagt:

    Die sollen sich mal mit ihren Großeltern unterhalten, was eine Diktatur ist und wie es sich in einer solchen lebte.
    Hätten wir eine Diktatur, würde es diese und andere Demos nicht geben! Aber das geht in diesen Köpfen sowieso nie rein!

    • Basti sagt:

      Möglicherweise würden sie von ihren Eltern und Großeltern hören, dass es ja gar nicht so schlimm war und das damals alles besser war … in einer Diktatur gibt es auch immer Gruppen, die profitieren.

  6. Ich sagt:

    Diese Blödheit von einzelnen Menschen ist kaum noch zu ertragen. Man möchte bei diesem Dummvolk auch nicht mehr tatenlos zusehen.

  7. Schock 2323 sagt:

    Kein Abstand, keine Masken. Wo war die Polizei mit Wasserwerfern um dieses Drecksgesindel zu entfernen?

    • Wuffi sagt:

      Das ist kein Drecksgesindel sondern Menschen wie du nur mit einer anderen Meinung oder Ansicht. Aber das konnten wir noch nie vertragen eine andere Meinung.

  8. Bürger sagt:

    Namen aufschreiben und bei Triage hinten ranschieben,oder einfach liegen lassen. Plakat auf den Bauch legen!

  9. Was sagt:

    Haben die Coronagegner ne feuchte Wohnung oder warum rennen die immer draußen rum?

    • TGGG sagt:

      Wenn man eh einmal draußen ist, weil man mal wieder ne Pulle Schnaps oder nen Kasten Bier für den Tag kaufen muss, da werden viele das direkt mit einer Demo verbinden.

  10. Hans G. sagt:

    In Zeiten des Internets ist der Blick in die USA nicht schwer, dort ist ein Mensch an der Macht, der hier perfekt in die Demo passen würde und man auch deswegen genau sieht, was passiert wenn man Corona nicht ernst nimmt. Kühllaster vor Krankenhäusern sind nicht erstrebenswert.

    • mirror sagt:

      Nicht nur ins Internet blicken, sondern auch lesen. Die USA hat weit weniger Sterbefälle pro 1 Mio Einwohner als Belgien, Spanien und Italien.

  11. Jo sagt:

    „Es ist eine ganz einfache Frage, die sich jeder stellen muss: WAS, WENN ICH NICHT RECHT HABE?

    Wenn wir zum Schutz alle Masken tragen und Abstand halten und eines Tages stellt sich raus, dass das unnötig war, dann ist nicht mehr passiert, als dass wir alle eine Zeit lang Masken getragen und Abstand gehalten haben. Weiter nichts.

    Wenn wir jetzt alle aufhören Masken zu tragen und Abstand zu halten und eines Tages stellt sich raus, dass das eigentlich doch nötig gewesen wäre, dann haben wir Menschen angesteckt, von denen manche ernsthaft krank geworden sind und einige daran sterben.“

    Das ist zwar im www gefunden, gefällt mir aber gut. Jeder hat sich für „eine Seite“ entschieden. Die Mehrheit wird wohl auf der ersteren Seite sein. Vorsicht schadet nicht, Leichtsinn dagegen schon. Das muss man aber erstmal begreifen… 🤷

    • Basti sagt:

      Guter Kommentar ! Der Spruch: „In Halle werden die Dummen nicht alle“ zeigt sich besonders gut in der Bahn. Dort tragen die meisten zwar ne Maske, aber Einige tragen sie nur überm Kinn ! Und die, die komplett drauf verzichten sind diese typischen Alpha-Ronnys und Macho-Kevins (Sorry an alle, die so heißen), die mit stolz geschwellter Brust in die Bahn kommen und einen auf dicke Hose machen „seht her, ich brauch keine Maske, weil ich so ultracool bin mit meiner Sonnenbrille, meinem Cappy und meiner Bauchtasche.“ Aber es gibt bei vielen Menschen nunmal ne richtige Aversion sich generell an irgendwelche Regeln zu halten. Jede Verhaltensweise oder Rücksichtnahme zum Schutz Anderer, wird gleich als Gängelung und Diktatur empfunden.

    • So ein Quatsch. sagt:

      Niemand hat sich entschieden. Die Maskenpflicht wurde uns aufoktruiert. Hast Du nicht gemerkt? Tja, wer hat denn jetzt den Schaden? Ich werde jedenfalls alle Maskenfaschisten bei Gelegenheit in die Scheisse schubsen. Versprochen.

      • Hans G. sagt:

        Natürlich muss es eine Maskenpflicht geben, weil es unvernünftige Menschen gibt, die ganz ohne wirklichen Nachteil lieber Leute sterben lassen würden.

        • So ein Quatsch. sagt:

          Natürlich gibt es keine allgemeine Maskenpflicht. Hätteste vielleicht gerne, is aber nich. Und die, die wie du sowas propagieren, gehören dauerhaft quarantainiert. Auf solch einer Liste stündest du sicher ganz weit oben.

          Selbst Wiegand traut sich nicht mehr, Maskenpflicht zu verhängen. Siehe Stadtratshinweise auf halle.de.

          Ihr Maskenschreihälse seid in Wahrheit ganz wenige. Alle Leute die ich anspreche, haben die Schnauze voll von der Maskenscheisse. Hier traut ihr euch anonym die Maskendiktatur zu fordern. Draussen pisst ihr euch ein, wenn jemand sagt, dass er nicht mehr mitmacht. Sogar die nichtsnutzigen Stadträte begehren schon auf und wollen den Mist nicht mehr mitmachen.

          Von den ganze dümmlichen Maskenfreunden bist du aber das ärmste Würstchen.

          • Achso sagt:

            Maskengegner sind nun einmal häufig Gewalttäter. Und damit meine ich nicht nur die Körperverletzung durch ihr keimiges Verhalten. Die lassen lieber ihre Fäuste sprechen als ihr Resthirn.
            Ich diskutiere ja auch nicht mit einem Schläger.

          • Jo sagt:

            Warte ab! Das wird nicht mehr lange dauern… Wie gerade bei NTV und WELT im Live-Ticker zu lesen ist, steigen NACH Abschaffung der Maskenpflicht die Infektionszahlen in Österreich, Tschechien und Slowakei wieder an. Was glaubst du, wie das endet?

          • Funghizid sagt:

            Ist an Dummheit kaum zu übertreffen.

      • 10010110 sagt:

        Wenn man schon Fremdwörter benutzt, dann sollte man auch wissen, wie man sie schreibt https://de.wiktionary.org/wiki/oktroyieren

        Und welchen Schaden hast du denn durch die Maskenpflicht erlitten? Dein Hirnschaden war ja bestimmt schon vorher da.

      • Jo sagt:

        Das ist so nicht ganz richtig. Zunächst musst du dich doch erstmal entscheiden, ob du an Corona „glaubst“ oder nicht. Wenn nicht, dann empfindest du natürlich die Maskenpflicht als aufgezwungen. Das ist es aber nicht, sondern eine wichtige Maßnahme zum Schutz der Menschen in deiner unmittelbaren Umgebung – Familie, Freunde, Kollegen (falls vorhanden)… Jederzeit kannst du dich infizieren, es nicht merken, aber dein Umfeld anstecken. Wenn nur einer davon schwer erkrankt, vielleicht sogar stirbt, dann schubs dich selber! Ich wünsche dir und deiner Familie/Freunde, dass es keinen von euch trifft…

    • 10010110 sagt:

      Die Gegner der Maskenpflicht befürchten ja, dass dadurch ein Kulturwandel eingeleitet wird, mit dem sie nicht einverstanden sind. Wenn es zum Normalzustand geworden ist, Masken zu tragen, und es nicht mehr nur um die Ansteckungsgefahr von Corona geht, dann kann man diese Frage nicht mehr so einfach stellen.

      Es ist komplizierter als „für“ oder „gegen“ Masken.

      • Achso sagt:

        Das wäre echt tragisch, wenn in Zukunft nicht nur Corona, sondern auch andere Infektionskrankheiten an der Ausbreitung gehindert würden und wenn Lufthuster gesellschaftlich geächtet wären.

  12. A. sagt:

    Ich frage mich allerdings schon, was ein Mundschutz bringen soll, bei 4(?) Infizierten in Halle aktuell, an die Politik: Werdet ehrlicher! Was wurd uns nicht alles versprochen?
    Keine Jobs gehen verloren! Wir wollen nur die Kurve senken, Atemschutzmaskrn bringen nichts usw., ich kann die Leute auf einer Art echt verstehen, man hat falsch gemacht, was man nur falsch machen kann, aber egal – als Politiker wirste ja nicht gefeuert.

    • Basti sagt:

      Soweit ich mich erinnere, hat Keiner gesagt, dass keine Jobs verloren gehen.

        • Achso sagt:

          Zur Wahrheitsfindung wäre es hilfreich, nicht nur Überschriften zu lesen. Altmaier hat nicht versprochen, dass keine Arbeitsplätze verloren gehen, sondern dass „wir alles (dafür) tun“ und „notfalls Schulden machen“.
          Abgesehen davon wären die Geschäfte ohne Mundschutz einfach geschlossen geblieben, wäre dir das lieber gewesen?

          • A. sagt:

            Das war sein Wortlaut (gibt es auch auf Youtube, er hat es so gesagt!) und es wurde alles geschlossen ohne Rücksicht auf Verluste, wie die Menschen überleben? Ist denen scheinbar total egal und jetzt kommt mir nicht mit diesen Hilfen für Selbstständige, nicht jeder ist selbstständig.

          • Achso sagt:

            Unter deiner Quelle gibt es einen Tweet mit einem 30-sekündigen Video aus der fraglichen Fernsehsendung. Genau diesen Wortlaut habe ich mir angehört, bevor ich kommentiert habe.

            Arbeitgeber können mit geringeren Hürden Kurzarbeitergeld beantragen, und das Kurzarbeitergeld wird bei längerfristigem Ausfall deutlich aufgestockt. Hinzu kommt der Wirtschaftsstabilisierungsfonds mit Bürgschaften und stillen Beteiligungen.

            Alles in allem werden die Arbeitsplätze von Angestellten wesentlich großzügiger gesichert als die der Selbstständigen, denn mit der Hilfe für Selbstständige werden Lebenshaltungskosten oder ein Unternehmerlohn nicht gefördert.

        • Basti sagt:

          Ob die Geschäfte schließen, weil es angeordnet wird oder ob sie notfalls schließen, weil keiner mehr kommt, weil keiner sich traut, führt am Ende zum gleichen Resultat. Die Leute, besonders die, die ihren Gewinn wegschwimmen sehen, vergessen, dass die Wirtschaft so oder so einbrechen würde, wenn man alles hätte weiterlaufen lassen und die Leute würden keinen Fuss mehr in die Stadt setzen.

      • A. sagt:

        Das hat Altmaier so gesagt, kein Job geht verloren, können siegerne googeln danach, falls sie mir nicht glauben. Ist nicht ganz unerheblich, das dieser Mann gerade Bundesminister für die Wirtschaft ist.

        Ist genauso ein Fehltritt wie die ehemaligen Drogenbeauftragten, die sowas raushauen: Cannabis ist illegal, weil es illegal ist“ und das auf offener Bühne / Interview.

        • Hans G. sagt:

          Du wirst doch auch einen Job haben, darf man dich dabei mal beobachten? Ich bin mir nicht sicher wer in seinem Job mehr Müll erzählt, ein 0815 Politiker der kein Fachmann ist oder Du.

    • Hans G. sagt:

      Der Mundschutz bringt etwas, wenn ein nicht getesteter Infizierter z.B. mit der Bahn 2x täglich durch Halle fährt und so einfach nicht alle Leute ansteckt. Jeder halbwegs intelligente Mensch nutzt einen Gurt im PKW, obwohl man ihn nicht dauernd benötigt.

      Hat dir deine Mutti schonmal vor dem Zahnarzt Besuch gesagt es tut nicht weh? Hast Du es evtl. mal deinen Kindern erzählt? Ja, Ehrlichkeit ist was feines aber irgendwie nichts was man hören will. Die Kurve haben wir abgeflacht und dank z.B. der Maskenpflicht ohne härtere Maßnahmen. Und wer hat denn gesagt, dass Masken nichts bringen? Es wurde richtig gesagt, sie taugen nicht zum Selbstschutz und man solle sie nicht Hamstern.

      • Bertold Brecht sagt:

        Na dann sollten Sie den Mundschutz brav tragen, und nicht diesen Müll von sich geben. Das wäre richtig gut für die Umwelt. 😉

    • 10010110 sagt:

      Kommt es dir vielleicht auch in den Sinn, dass es unter anderem wegen der Mundschutze nur vier Infizierte gibt? Du forderst doch auch nicht die Abschaffung der Polizei, weil deren Präsenz zu einer Reduktion von Kriminalität geführt hat, oder?

      • A. sagt:

        Gibt es dazu Statistiken? In der ersten Zeit reichte ja auch Abstand? Und bis wann will man das durchführen? Wenn man slle aus dem Ausland reinlässt (Urlaub), wirds eh nie bei 0 sein.

        • 10010110 sagt:

          Die Zahl der Neuinfektionen ging nach Einführung der Mundschutzpflicht schlagartig zurück (Jena war die erste Stadt). Ja, dazu gibt es Statistiken, aber ich bin gerade zu faul, was rauszusuchen.

  13. Radagast sagt:

    Das Problem ist, dass diese 4 Personen auch ganz schnell wieder mehr werden können. Unbemerkt aufgrund der langen Inkubationszeit. Wären weniger Fallzahlen kein Problem hätten wir keine erste Welle gehabt.

    Atemschutzmasken bringen nichts? Dazu vielleicht ein Auszug aus einem wissenschaftlichen Paper:
    „Model simulations, using data relevant to COVID-19 dynamics in the US states of New York and Washington, suggest that broad adoption of even relatively ineffective face masks may meaningfully reduce community transmission of COVID-19 and decrease peak hospitalizations and deaths.[…]Even very weak masks (20% effective) can still be useful if the underlying transmission rate is relatively low or decreasing“
    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2468042720300117

    Es ist so einfach einen Stück Stoff vor Mund UND NASE zu hängen und sollte eigentlich niemandem wehtun, zum Schutz der schwachen unserer Gesellschaft.

    • TDoe sagt:

      Welche lange Inkubationszeit? Aktuell gilt doch 2 Tage.
      Im März / April trug keiner Maske aber alle gingen auf Abstand. Jetzt haben die meisten eine Maske irgendwie im Geschicht, stehen aber dicht gedrängt beieinander. Ich glaube, falls wir wirklich wieder in eine bedrohliche Infektionslage kommen sollten, wird dass das Problem sein.

      p.s. Zur Demo. Das muss man in einer Demokratie auch mal aushalten.

      • Hans G. sagt:

        Inkubationszeit ist 1-14 Tage, im Mittel 5-6 Tage.

        Ansonsten hast Du recht, die Demokratie muss auch diese Demo aushalten und die Demonstranten müssen eben auch Kritik aushalten. Wo kommen wir hin, wenn wir so viel Unwissen unkommentiert lassen.

  14. Neustädter sagt:

    Und darunter lese ich hier gerade, dass man Knoblauch unter das Kopfkissen legen soll. Hilft vielleicht auch.

  15. Geist sagt:

    Wenn man nur von der Poolnudel bis zur nächsten Straßenbahnhaltestelle denkt, landet man in der Kommentarspalte hier.
    Als ob dort in erster Linie gegen Masken demonstriert wird. Aber solange es so schlicht bleibt, im Oberstübchen, dass man nach Wasserwerfern brüllt, obwohl man doch am liebsten die Polizei abschaffen möchte…

  16. Jo sagt:

    Das ist so nicht ganz richtig. Zunächst musst du dich doch erstmal entscheiden, ob du an Corona „glaubst“ oder nicht. Wenn nicht, dann empfindest du natürlich die Maskenpflicht als aufgezwungen. Das ist es aber nicht, sondern eine wichtige Maßnahme zum Schutz der Menschen in deiner unmittelbaren Umgebung – Familie, Freunde, Kollegen (falls vorhanden)… Jederzeit kannst du dich infizieren, es nicht merken, aber dein Umfeld anstecken. Wenn nur einer davon schwer erkrankt, vielleicht sogar stirbt, dann schubs dich selber! Ich wünsche dir und deiner Familie/Freunde, dass es keinen von euch trifft…

  17. Tim Buktu sagt:

    Zum Thema Ausschuss geht es jetzt voran: https://corona-ausschuss.de/

    • Nazi-Hasser sagt:

      Nur weil ein paar hirnkranke Rechte eine Seite ins Netz stellen, tut sich doch lange nichts

      • Achso sagt:

        Ich bewundere diese Anti-Masken-Egoisten dafür, wie sie es schaffen, in ihrer Filterblase zu leben und ihr „Recht auf Körperverletzung“ zu verteidigen. Dazu muss man ja wirklich alle abweichenden Informationen ausblenden und permanent die Finger in die Ohren stecken.

  18. Sachverstand sagt:

    Der Hallesche Hochadel zieht ganz in Familie in den Kampf, was ein ausdruckstarkes Bild! Wird sicher dereinst unter der Rubrik „Die Coronarischen Kriege-Als ein Virus die Welt entschleunigte“ ein eigenes Kapitel erhalten, mindestens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.