Burg-Mode inspiriert von Klimt

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Anna Plitzs sagt:

    Es wäre interessant zu wissen, von welchen Gemälden Klimts er sich konkret hat inspirieren lassen. Ich persönlich sehe die künstlerische Beziehung zu den Bildern nicht.
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
     

  2. Avatar xxx sagt:

    „Die Studierenden des ersten Studienjahres zum Leitbild Gustav Klimt und seine Kätzchen eine Körperhülle aus allen denkbaren Materialien zu kreieren, ohne jedoch Stoff und Nähte zu verwenden. Die Kollektionen des zweiten Studienjahres entstanden zum Thema Gustav Klimt neckt gern und kräftig. Die Studierenden konzentrierten sich auf Ornamente und Muster und schufen eine enge Verbindung zwischen Schmuck und Fläche, unterstützt durch die renommierte Schmuckkünstlerin Margit Jäschke. Unter dem Titel Gustav Klimt und der Wiener Schmäh entwickelten die Studierenden des dritten Studienjahrs jeweils Kollektionen zu einem selbst gewählten Motiv des Malers.“

    Zum besseren Verständnis:

    …Leitbild „Gustav Klimt und seine Kätzchen“
    …zum Thema „Gustav Klimt neckt gern und kräftig“
    …Unter dem Titel „Gustav Klimt und der Wiener Schmäh“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.